» »

Ich glaube, ich hasse Frauen

Soinnhestädter


peble

*schmunzelt* Ein ziemlich wirkungsvolles Mittel gegen Frauenhaß ist es, einmal alle Männer, denen man je begegnet ist, so genau unter die Lupe zu nehmen, wie man(n) es sonst bei Frauen macht.

Daraus resultiert dann, glaub es oder nicht, eine Abneigung gegen sehr viele Menschen, aber nicht mehr gegen Frauen.

Und ohne Abneigung gegen Frauen steigt die Wahrscheinlichkeit, auf Frauen zu treffen, denen du trotz allem Vorsatz keine Abneigung entgegenbringen kannst, erheblich.

khlei(ner_dXrachenjsxtern


@ Sinnestäter :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)= :)=

Mein Reden ;-D

F luchtg,edwanke


@ peble:

Sowas kann man aber nicht hinnehmen, dass man abgewiesen wird, bevor es überhaupt zum Gespräch kommt, weil man zu "hässlich" ist.

Ja, du präsentierst hier einen sehr hässlichen Charakterzug- nämlich deine Vorliebe für Vorurteile, deine Ablehnung und die unglaubliche Fähigkeit zu pauschalisieren und zu verurteilen.

Einen hässlichen Charakter kann man auch ausstrahlen- da haben die furchtbar oberflächlichen Tussis durchaus ganz feine Sinne für.

Der einzige Grund ist doch einfach, dass ist schlecht aussehe und das ist schon hart oberflächlich. Meistens kommt es doch nichtmal zum Gespräch, ich akzeptiere das auch und finde das oberflächlich. Es passiert bei den meisten Frauen, also denke ich auch, dass die meisten es sind.

Joar, auch Frauen haben Augen. Aber keine Sorge, selbst der Toxic Avenger hat eine abgekriegt :=o

Aber ganz ehrlich, unter uns... nach dem was du hier schreibst... du bist echt kein Verlust für die Frauenwelt. Und nein, dafür hättest du nicht ein Wort über dein Aussehen verlieren müssen. Was müsste ich da für ein Männerbild entwickeln? Ich wurd gemobbt (von Jungen), belästigt (von Männern), mein Ex hat mich zum Sex gezwungen und ist mir fremd gegangen... trotzdem hab ich jetzt einen super tollen Mann den ich liebe und der mich liebt.

E>hemZaligerQ Nutzer> (#69928)


Sowas kann man aber nicht hinnehmen, dass man abgewiesen wird, bevor es überhaupt zum Gespräch kommt, weil man zu "hässlich" ist.

Es ist mir einfach egal, wenn mir eine Frau gefällt dann rede ich sie eben an und auch nicht mit einem dummen Spruch.

Aufschlussreich. Weißt du, warum Frauen aufgrund des Äußeren abweisen? Weil ihnen die passive Rolle zufällt, ob es ihnen passt oder nicht. Es ist immer noch die Regel, dass Männer ansprechen und Frauen angesprochen werden. Das ist nicht immer so, aber letztlich läuft es darauf hinaus, dass ein Mann zumeist aktiv aussuchen kann – und zwar logischerweise eine Frau, die ihm gefällt. Hingegen wird eine Frau angesprochen. Sie kann sich nicht aussuchen, wer sie anspricht, sie kann das Angebot nur ablehnen. Logischerweise lehnt sie die Männer ab, die ihr nicht gefallen.

Ich kenne Frauen, die wurden noch niemals angesprochen, weil sie nicht als attraktiv erachtet werden. Nur kämpft man in der passiven Rolle nicht mit Körben, sondern eben damit, vollkommen ignoriert zu werden. Das mag nicht schön sein, aber es ist nicht oberflächlich. Oberflächlich heißt, an der Oberfläche zu bleiben – es zählt bloß das Äußere. Wenn einem das Äußere ebenfalls gefallen muss, ist das nicht oberflächlich. Dass deinen Freunden recht egal ist, wie du aussiehst, ist nicht überraschend. Mit deinen Freunden gehst du nämlich nicht in Bett, nehme ich an, und genau hier kommt Attraktivität ins Spiel.

Weil ich finde, dass sie einfach oberflächlich sind, ich habe so eine starke Abneigung gegen Frauen die sich schminken und aufbräzeln.

Ist es nicht vielmehr oberflächlich, jemanden aufgrund des Aussehens sofort und unwiderruflich in eine Schublade einzuordnen? Manchmal schminke ich mich, manchmal nicht. Wo der Unterschied liegt? In dem einen Fall trage ich ein wenig Farbe im Gesicht, im anderen Fall eben nicht, das ist alles. Es kommt nicht plötzlich zu einem Charakterwechsel, weil ich Wimperntusche auftrage. Oder ändert sich dein Charakter beispielsweise mit deinem Rasierverhalten oder deinem Haarschnitt?

Ihnen ist einfach alles egal, Politik, Wirtschaft und ich kenne wirklich keine Frau, die sich in dieser Richtung engagiert.

Wie viele Leute kennst du denn, die sich überhaupt in diese Richtung engagieren? Und nein, die Wahlen zählen nicht, Stimmenabgabe ist für Engagement zu wenig. Ja, es ist statistisch so, dass sich weniger Frauen in der Naturwissenschaft und in der Politik finden. Zwei Sachen dazu: Erstens ist das nicht den Frauen alleine anzulasten. Man wird immer noch gehemmt, veralbert und ausgebremst, wenn man sich in "männertypische" Gebiete begeben will. Wie viele Witze habe ich schon über das Aussehen von Angela Merkel gehört und wie wenige über ihre männlichen Kollegen. Sie ist eine Frau und deswegen zählt nicht, was sie tut, sondern wie sie aussieht. Fair? Nein. Zweitens, statistisch gesehen sind die meisten Sexualstraftäter Männer. Das macht "die Männer" aber nicht schlecht, nicht einmal den Großteil von ihnen, sondern nur einen kleinen Teil. Die Hälfte der Weltbevölkerung zu verurteilen, nur weil in einem kleinen Bereich ein hoher Prozentsatz ihnen zufällt, ist nicht fair und außerdem realitätsfremd.

Gefühle spielen doch so eine kleine Rolle, der Erste, der Geld und ein einges Haus hat wird genommen.

Und Männer vögeln alles, was große Brüste hat. Nein, tun sie nicht. Es ist ein dummes Klischee. Man siehe sich nur die Beziehungen in jüngeren Jahren an. Wie viele Schüler oder Studenten kennst du, die viel Geld oder gar ein eigenes Haus haben?

und wefen einem alles vor.

Das nennt man Kritik. Kritik begegnet einem immer wieder, sobald man mit anderen Menschen zu tun hat, ungeachtet ihres Geschlechtes. Wer mit Kritik nicht umgehen kann, hat nur zwei Möglichkeiten: Entweder, er lernt es noch, oder er meidet den Kontakt mit Menschen.

xjp5u8nxkt


Ich finde deinen Beitrag ziemlich seltsam.

Du findest dich hässlich und Frauen sagen dir, dass du in deiner Liga suchen sollst.

Offensichtlich sprichst du aber die aufgebrezelten Damen an. Es ist auch dein gutes Recht, aber dann beschwere dich nicht, wenn du nicht landen kannst und dass sie dir zu oberflächlich sind.

Warum versuchst du es nicht mal bei der 'grauen Maus'? Es könnte ja sein, dass sie deinen Anforderungen entspricht, aber halt optisch nicht mithalten kann (was du ja nach deinen eigenen Worten auch nicht kannst).

Ein gelernter Fleischer bewirbt sich ja auch nicht bei einer Bank und schimpft nachher über die Anzugfuzzis, die nur schlaue Sprüche klopfen und zu Hause nicht mal eine Glühbirne wechseln können.

W]ol?f?gxaxng


Du hasst Frauen? Dann mache dich doch an die Männer ran! :)_

Politik, Wirtschaft und ich kenne wirklich keine Frau, die sich in dieser Richtung engagiert.

z.B.

A. Merkel

R. Künast

E.Ferner

u.v.a.m.

B%LA'CKPE(ARLx1


Du sagst du bist hässlich, also stahlst Du das auch aus. Also kein Selbstvertrauen.

W<olofgxang


Ein gelernter Fleischer bewirbt sich ja auch nicht bei einer Bank und schimpft nachher über die Anzugfuzzis, die nur schlaue Sprüche klopfen und zu Hause nicht mal eine Glühbirne wechseln können.

:)^ :)= ]:D

und umgekehrt. ":/

mHarie_chyristixn


Sowas kann man aber nicht hinnehmen, dass man abgewiesen wird, bevor es überhaupt zum Gespräch kommt, weil man zu "hässlich" ist.

Also ich kenne wirklich KEINE EINZIGE Frau, die so auf einen Mann reagieren würde, der sie anspricht. Klar lässt man mal jemanden abblitzen, aber höflich. Kann es sein, dass Du gezielt die Falschen, ich nenne sie mal Hardcore-Tussis, ansprichst?

A!nton rSommexr


Hallo Peble !

Hallo Ihr lieben Leute hier !

Was ich zu diesen Faden hier noch zu sagen habe /erzählen will:

Mir haben auch schon öfters mal sogenannte "Graue Mäuse" unter den Frauen leid getan, in Discos, beim Dorftanz usw.

Solche Frauen habe ich dann schon des öfteren gezielt zum Tanzen aufgefordert. Meistens waren sie dann eher überrascht. Aber es war mit Ihnen mindestens so interessant wie mit den Top-Frauen der "obersten Liga" (was Aussehen, Eloquenz, Körperbau, Ausstrahlung und Kleidung angeht).

Einmal vor ca. 20 Jahren aber bekam ich von einer völlig unbekannten Frau, die vorher 1 oder 2 Stunden lang gar nicht zum Tanzen aufgefordert worden war, nach meiner Aufforderung, nach dem Erreichen der Tanzfläche und den ersten paar Takten Tanzen von ihr verbal ein Furchtbare hingeknallt.

Sie sagte nämlich, so mehr oder weniger wörtlich zu mir: "Sag mal, willst Du mich eigentlich verarschen? Merk Dir, verarschen kann ich mich selbst !"

Es bedurfte dann während der folgenden 3 oder 4 Tänze mit ihr und mehreren weiteren Aufforderungen an diesem Abend zum Tanzen eines stundenlangen Nettseins, Überzeugen-Wollens, Lächelns (trotz allem), meines eher überdurchschnittlichen Könnens beim Tanzen usw. usw. usw. ...

daß sie mich nach 2 oder 3 Std. nicht mehr nur dumm, frech, unhöflich und kindisch blöd anredete.

Nur weil ich das Ganze als soziales / psychisches Erlebnis, als wichtige Lebenserfahrung für mich angesehen habe, habe ich überhaupt so lange durchgehalten.

Daß ich ein sie nur nervender, ihr auf den Geist gehender, dickschädeliger Verehrer wäre, das hat sie mir 5 oder 8 x in ca. 2 bis 3 Stunden klar und sehr deutlich gesagt.

Aber bei jeder weiteren Aufforderung zum Tanz ist sie mit trotzigem Gesicht und verkniffenem Mund trotzdem wieder aufgestanden und hat mit mir getanzt.

Später, nach weiteren 4 oder 5 Wochen, erzählte mir eine andere Frau, daß sich diese Frau in mich verliebt hätte, weil ich so lange dickschädelig und stur um sie geworben habe. Das sei ihr zum 1. Mal in ihrem Leben passiert.

Aber ich war durch ihre stundenlangen, ätzenden Bemerkungen nachhaltig so bis ins Mark frustriert, daß ich nach diesem beschriebenen Abend nie mehr im Leben mit ihr getanzet oder sie überhaupt angesprochen habe.

Die Welt war (und ist) für mich echt voll von netten, meinem Werben empfänglichen, aufgeschlossenen Frauen, daß ich so eine widerspenstige Frau niemals nötig gehabt hätte.

??? Warum nur war diese Frau an diesem Abend zu mir so?

Von da an hätte ich auch sagen können : " Ich hasse alle Frauen!" ...................... Aber ich tu das eben nicht.

In so ca. 50 Jahren habe ich sehr oft gemerkt, daß Frauen für mich das Glück dieser Erde sind. Und ich danke dem Hergott dafür.

Viele Grüße

:-) :)z :)^

W0olfg9axng


daß sich diese Frau in mich verliebt hätte

und jetzt ist sie immer noch unglücklich in den Anton verliebt? :°_

k;amil!lcxhen


Wieso sollte man sich in Politik und Wirtschaft engagieren müssen? Und wo ist das Problem, wenn jemand sich schminkt?

WoolfKgxang


Ich glaube, es war eine Überschrift im Spiegel:

Männer und Frauen – ob das eine gute Idee war? ":/ o:)

Amöbe müsste man sein. Dann hätte man nicht dauernd den blöden Beziehungsstress. Wenn's grade mal gut läuft, könnte man sich teilen und das wär's dann. Keine Amöbe bekommt je einen Korb! Keine Amöbe tritt je einer anderen beim Tanzen auf die schleimigen Füsschen! Wäre das schön!

A=llpxrops


Frauen sind da, um geliebt, nicht um verstanden zu werden.

Nicht die Vollkommenen, sondern die Unvollkommenen brauchen unsere Liebe

Oscar Wilde

(Konnte zwar mit Frauen nicht soooviel anfangen, verstand aber mehr von ihnen als die allermeisten Männer)

W3olfUgan3g


Frauen sind wie eine Schweizer Uhr:

Fast so kompliziert, aber nicht so pünktlich.

:-X

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH