» »

Schlechtes Gewissen wg. Krankschreibung

SQc-hn9äblxi hat die Diskussion gestartet


Hey ihr,

vielleicht könnt ihr mich mal ein bißchen auf den Boden zurückholen.. Bin seit einigen Tagen krankgeschrieben, aber leider sieht es so aus, dass ich wohl noch ein paar Tage daheim bleiben muss.. ":/ Aber anstatt das zu akzeptieren, surfe ich stundenlang durchs Netz und gucke, wie andere Leute mitm krankschreiben umgehen etc. Habe ein schlechtes Gewissen, bin erst seit kurzer Zeit auf der neuen Arbeit und die anderen müssen ja meine Arbeit mitmachen :-( Aber kann jetzt noch nicht zurück, weil ich so nicht arbeiten kann.. Och man, kennt das jemand? Meine Energie geht jetzt fast dafür drauf, nur darüber nachzudenken und nicht, um richtig gesundzuwerden :|N

Was kann ich machen, um wieder "klarzukommen"? Danke für eure Antworten!! :)*

Antworten
Dsa_Li


Hi Schnäbli,

mir geht's ähnlich, bin für mindestens 6 Wochen krank geschrieben, dabei hab ich bis jetzt nur einen 1-Jahres-Vertrag. Fühle mich auch gar nicht gut dabei.

Aber was soll's – kann ja jedem passieren.

Was ist denn deine Angst? Dass sich deine Kollegen über dich ärgern?

S{ch<näbxli


Hallo Da-Li, danke für deine Antwort! Ja, mir tut es halt leid, dass die anderen dann für mich mitarbeiten müssen und so viel Mehrarbeit haben..da ich auch Kinder/Jugendliche betreue, tut es mir eben auch leid, dass das auch für diese dann schwierig ist.. :-| Weiß auch nicht genau, warum ich mir SO viel Gedanken mache.. würde es selber gerne wissen.. ":/

Wie gehst du denn mit diesen Gedanken um?

D5a_/Lxi


Naja, ich kann es definitiv nicht ändern, also habe ich mich jetzt mehr oder weniger damit abgefunden. Werde jetzt halt versuchen, schnell wieder gesund zu werden, damit ich nicht länger weg bleibe, als nötig.

Bei mir ist es auch so, dass jemand anders meine Arbeit übernehmen musste, habe dem dann noch eine Mail geschickt, mit wichtigen Dingen, die er wissen muss und mich entschuldigt, dass es nicht alles so ordentlich war. Der hat sich dann bedankt und gesagt, wär doch alles in Ordnung. Das hat mir schon geholfen.

N4ala8E5


Ich hab auch immer ein so schlechtes Gewissen deswegen und biete auch immer an von daheim zu arbeiten :|N

Aber wenn ichs mir umgekehrt denke: Wenn ein Kollege von mir krank ist und ich das übernehme, nehm ichs ihm ja auch nicht übel.

Das muss man sich einfach vorsagen. Keiner sucht sich aus krank zu sein. @:)

SachuEminhxo69


hallo ihr,

kann euch gut verstehen wegen dem schlechten gewissen. aber hab in den 25 jahren beruf gelernt, dass JEDER ersetzbar ist. und nach spätestens ein paar monaten vergessen ist. WICHTIG ist einzig und allein die gesundheit zu erhalten, bzw. wieder gesund zu werden. egal wie lange das dauert.

so hart es klingt, denkt an euch! hab dazu ca. 30 sitzungen beim psychotherapeuten gebraucht, weiss also wovon ich spreche...

grüße

thomas

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH