» »

Daseinsberechtigung?!?!

DCon-Bxay


Hallo flo_eck,

danke für Deine Antwort.

Nein meine Mutter ist leider nicht in Behandlung. Sie ist immer noch in der Verdrängungsphase, in der ich auch war. Ich kann zumindest schon vom Kopf her akzeptieren, dass ich viele psychologische Probleme habe und Hilfe brauche.

Bis bald

D#on]-Baxy


Hallo Versa,

danke für Deine Nachricht.

Na klar ziehe ich dass Arbeiten vor, weil ich wie die meisten Menschen auf Geld angewiesen bin. Phasenweise hat es mir auch Spaß gemacht, aber seit vor fast drei Jahren meine Kollegin meine Chefin geworden ist nicht mehr. Ich hoffte auch, dass ich wenn ich Arbeite endlich mehr Geld bekommen, als dass wenige vom Staat. Bis jetzt wurde ich enttäuscht. Ich arbeitet zwischen 50 und 70 Stunden in der Woche (mit Überstunden) und verdiene nur ein klein wenig mehr als was ich vom Staat fürs zu Hause rum sitzen bekommen würde.

Bis bald

F[lacxk


Das mit der Sonnenuhr war nicht als ernster Ratschlag gemeint. Ich wollte damit die Kalenderspruch Ratschläge einer Vorposterin karikieren. Anstatt ein Kraftsternchen von mir auch noch eine Sonne:

[[http://sohowww.nascom.nasa.gov/gallery/images/large/superprom_prev.jpg]]

Mlon?ty10x00


Und mit dieser Einstellung ist jeder Tag ein schwerer Kampf.

Leider habe ich nicht viel was ich gerne mache und mir psychisch hilft.

brauchst du aber. Vor allem Kontakte (Freunde), Abwechslung und Bestätigung. Das Leben bestraft dich nicht und natürlich hast du eine Daseinsberechtigung, du bist da. Bau dir mal ein paar kleine Oasen im Leben ein, schwimmen kann man auch im Winter, Fahrräder bekommt man für 30€ im Second Hand Laden, ein zwei neue Farben für deine Wohnung, ein neues Bild an die Wand, ein paar Kerzen fürs Feeling, einmal im Monat in die Stadt und eine Hose oder Oberteil gekauft, dass sind schon alles Dinge die du nur für dich tun kannst.

WoW lenkt dich vom Leben ab, du flüchtest damit nur. Kann man verstehen, aber es wird dir nicht weiter helfen aus deinem Tief raus zu kommen, es lenkt nur ab.

Bossing drückt aufs Gemüt und die Nerven, versuche jetzt schon etwas neues für dich zu finden, oder sprich mit deiner Chefin das es dir nicht gut geht. Manchmal muss man andere darauf hinweisen das man selbst ein Mensch mit Gefühlen ist.

Kapieren und akzeptieren im Kopf ist leicht, aber im Herzen/in der Seele ist sehr viel schwerer...

das ist ein sehr guter Satz weil er deine Verletzungen Sichtbar macht. Trotzdem brauchst du Strategien, dafür bist du in Behandlung damit die Nudeln nicht mehr Ersatzbefriedigung sein müssen und du deine Spirale aus dem negativen Denken mal verlassen kannst.

Ich verlor 1 Schuljahr, als ich nach der 7. Klasse der Hauptschule auf die 7. Klasse der Realschule wechselte. Die Mittlere Reife erreichte ich erst im zweiten Anlauf.

du hast sie aber, ist doch toll.

D+o\n-Baxy


Hallo Monty1000,

danke für Deine Nachricht.

Schwimmen im Winter geht wirklich, aber nur im Hallenbad, aber ich vertrag dass Chlor nicht. Und natürlich gibt es Fahrräder für 30€ aber die halten nicht lange bei mir, da ich durch mein hohes Gewicht, sehr stabile, teure Räder brauche. Shoppen kommt leider nicht in Frage, habe gerad festgestellt, dass ich mein Dispolimit erreicht habe... ;-(

Wegen dem Bossing war ich gerade auf Kur, nach einem neuen Job schaue ich mich bereits seit Mai um und mit meiner Chefin rede ich bereits seit drei Jahren deswegen, aber sie hat kein Einsehen. Mit der nächst höhere Chefin, der Verwaltungsdirektorin, dem Direktor und dem Betriebsrat habe ich auch schon, ohne Erfolg geredet.

Leider sind die Nudeln eine leichte Ersatzbefriedigung sein müssen und du deine Spirale aus dem negativen Denken mal verlassen kannst.

Mein Kopf gibt Dir Recht, dass es gut, dass ich im zweiten Anlauf die Mittlere Reife geschafft habe, aber mein Herz/meine Seele sagt, da ich es immer und immer von meiner Mutter gehört habe, dass es schlecht ist, dass ich es nicht gleich beim ersten Mal geschafft habe.

Bis bald

MIontyx1000


mein Herz/meine Seele sagt, da ich es immer und immer von meiner Mutter gehört habe, dass es schlecht ist, dass ich es nicht gleich beim ersten Mal geschafft habe.

ich bin eine neutrale Person die dir schreibt das ich gut finde das du etwas, aus eigenem Antrieb, erreicht hast. Das musst du dir nicht selber Abwerten weil deine Mutter offensichtlich ein Problem mit ihrem Leben hat. Ich schreibe mit dir.

Leider sind die Nudeln eine leichte Ersatzbefriedigung

du schreibst das du schon lange in psychotherapeutischer Behandlung bist, auch hier hast du dein Leben in deine eigene Hand genommen um etwas zu verändern. Du kannst es, nur solltest du auch darauf hören was dir an Strategien mitgegeben wird.

Ich dachte in deinem Faden erfährt man etwas über spannende Strategien, über Antworten von Psychologen die einen Wach rütteln, über einen Don-Bay der Mut macht weil er verändert. Aber du scheinst mit aller Kraft an alten Mustern festhalten zu wollen, und steckst viel zu wenig Energie in Veränderung. Warum?

D.on-xBay


Hallo Monty1000,

es tut mir leid, dass ich nicht mit spannende Strategien, Antworten von Psychologen die einen Wach rütteln aufwarten kann und ich auch nicht Mut machen kann.

Ich halte nicht mit aller Kraft an alten Mustern fest, nur habe ich nach ca. 20 Jahren Lebenskampf nicht mehr viel Kraft.

Die jahrzehntelange psychotherapeutischer Behandlung bringt schon was, aber nur in kleinen Schritten. Für größere Veränderungen habe ich keine Energie und zu große Angst.

Bis bald

Mgojnt/y1x000


Hallo Don-Bay,

ich wollte/möchte dich nicht verschrecken. Wünsche dir alle Kraft der Welt das du deine Gefühle und dein Leben sortiert bekommst :)* *:)

T0estrLalxe


"Vergiss" doch einfach mal deine Mutter!!

Sie ist offenbar auch Psychisch "nicht normal"! Wahrscheinlich war ihre eigenen Kindheit genau so beschissen, wie Deine. Gib ihr doch einfach nicht so viel macht über dein Leben und über deine Emotionen.

Emis1enstuxch


Das Problem ist, dass du glaubst, dass du die Daseinsberechtigung zugesprochen bekommen musst um sie zu haben. Die Daseinsberechtigung hast du automatisch in dem du sie dir selber zusprichst. Dein Leben und dein Körper gehört dir, sie sind dein Besitz wenn du so willst. Alles was einen eigenen Willen hat, muss nach niemandems Pfeife tanzen. Niemand kann dir die Daseinsberechtigung zusprechen außer du selber. Du hast aber nun Depressionen und da ist es nicht ganz einfach... du wirst um medikamentöse Therapien nicht herumkommen. :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH