» »

Herzphobie, kennt das auch jemand?

cGhriss.isQmum


Hallo carpe diem,

ich habe ein angsttagebuch geführt. Alle Ängste und Gedanken die mir dabei durch den Kopf gegangen sind notiert. Und dann per "Konfrontationstherapie" behandelt. Ich musste die Situationen in ausführlichsten Worten notieren, der Therapeutin vorlesen (immer wieder) und zwar so lange bis ist es ohne Weinen geschafft habe, es mir auf Kassette aufnehmen und selber anhören.

Durch die ewigen Wiederholungen und Konfrontation bin ich besser damit fertig geworden.

Nun habe ich aber wieder hin und wieder konfuse Beschwerden. Vielleicht liegt es ja daran, dass meine Mutter seit kurzem eine Herzrhytmusstörung diagnostiziert bekam, und deswegen immer wieder BEschwerden und auch Ängste hat...

wD81


Also komplett angstfrei war ich in den letzten Jahren zwar nicht aber irgendwie hatte ich da noch eher ein "LmaA" Gefühl. Ein Auslöser für totale Angst und Panik war z.B. der Beginn der Schweinegrippe. Als überall nur noch Tod durch ... stand bin ich irgendwann gar nicht mehr klar gekommen. Da haben mir nur noch Antidepris geholfen und die Angst vor der Grippe wurde besser. Wo das dann mit EHEC los ging war ich wieder kurz vor nem "Angstausbruch". Da hab ich dann mit der Therapie begonnen. Und zu dem Zeitpunkt war ich schwanger und für mich war mein Kleiner wie ein Schutzengel. Ich hab sogar nach zwölf Jahren wieder autofahren angefangen obwohl ich da au so Angst davor hatte. Ich weiß auch nicht warum aber solche Sachen wie Krankheiten und deren Symptome saug ich auf wie ein Schwamm und mach mich dann selber so verrückt oder laß mich durch die Medien so verrückt machen. Und kaum hört man nix mehr verschwindet auch die Angst. Und vor Krebs hab ich Angst weil man es sehr oft erst erkennt wenn es schon fast zu spät ist. Drum hab ich mir jetzt vorgenommen jedes Jahr nen Check up zu machen. Auch in dem Fall das ich irgendwann doch mal was bekommen sollte, was ich in keinster weise hoffe aber dann will ich wenigstens das man es frühzeitig erkennt oder ich noch die Chance auf Heilung hab.

Und das Herzstolpern macht mir Angst weil es mir für die Sekunde wenn es kommt die Luft nimmt und sich so übel anfühlt. Aber auch damit bin ich in den letzten Jahren klar gekommen. Weiß auch nicht ob das alles durch die Schwangerschaft wieder so extrem wurde. Durch die Hormonumstellung. Ich weiß jetzt halt das ich ne Herzphobie, Hypochondrie und Angst vorm Tod hab. Aber das hat mir nicht die Therapeutin gesagt sondern ich kam durch viel drüber lesen drauf. Und jetzt war ich fast zehn Mal bei der Therapie und weiß trotzdem nicht was ich dagegen tun soll. Hab auch gelesen das ne Verhaltenstherapie eher hilft wie Gespräche. Mein Problem ist nicht das drüber reden sondern das damit umgehen. Ich hab am Freitag nen Termin bei nem Neurologen wegen evtl. Medis einstellen. Ist aber au nicht unbedingt die Lösung, zumindest auf Dauer. Hat denn irgendjemand Erfahrung mit Medikamenten gegen Angst? Kennt jemand Passidon (pflanzlich)?

cYarpe< dixem 10


Hallo w81,

nein Tabletten nehme ich nicht, das einzigste was ich versucht habe waren Lavendelkapseln aber das hat nichts bewirkt. Bei mir fing alles nach 2 Jahren nach der Schwangerschaft an. Die Angst das ich sterbe und die kleinen mich doch auch brauchen. Genau das umgehen mit den schmerzen schaff ich nicht. Habe heute wieder Spritzen zwischen den Schulterblättern bekommen, weil ich so schmerzen habe. Und ich habe Angst das es ein Hinterinfarkt ist also auch herzinfarkt der im Rücken ausstrahlt. Meine Regel bekomm ich auch mir ist auch übel. Also genau die Symtome. Wann erkenn ich ob es wirklich einer ist.

Ich habe heute mit einer Frau gesprochen die hatte einen Herzinfarkt sie ist ca. 63 super Colesterinspiel normalen Blutdruck, geht jeden Tag mit dem Hund spazieren.Hat keine Luft bekommen ist zum Arzt gefahren Herzinfarkt war es. Jetzt hat sie zwei stens und einen Herzschrittmacher. Puls war nur noch 20 Schläge die min Man sollte wirklich sein Leben leben. Es kann immer passieren. Man kann auch vom Auto überfahren werden. Es ist so schwer das einfach zu tun zu Leben. Wir müssen es schaffen. Das Leben ist doch schön gerade mit Kindern.

Meine schmerzen machen mich halt Irre. Können den zwischen den Schulterblättern so starke schmerzen sein und das auch nach der Spritze die hilft nicht habe sie vor 2 1/2 Stunden bekommen.

ccarpe bdixem 10


Wie alt bist du eigentlich w81

wc81


Ich bin 30 geworden. Wie alt bist du? Also ich hab diese Schmerzen zwischen den Schulterblättern auch und bei mir hilft au nicht wirklich was. Aber ich glaub da wir ständig angespannt sind geht das bestimmt au nicht so einfach weg. Das zieht dann au in die Arme. Ich hab das alles so übertrieben seit der Geburt, durch diese Verspannung und Luft anhalten bei den Schmerzen von den Wehen.

Ich kenn auch jemanden der einen Infarkt hatte, allerdings hab ich ihn nicht gefragt wie es war da ich sonst wieder mehr in mich hineinhöre und vielleicht wieder Symptome auslöse. Ich hab in nem Buch wieder was gelesen über den Unterschied zwischen Herzinfarkt und Panikattacke...

Während einer Panikattacke können die Herzschläge beschleunigt, abgehackt oder unregelmäßig erscheinen. Einige Personen berichten sogar, daß sie zeitweise Schmerzen in der linken Hälfte der Brust spüren. Diese Symptome verschlimmern sich jedoch nicht durch Bewegung und Aktivitäten. Bei einem echten Herzanfall besteht das Hauptsymptom in einem intensiven Schmerz. Er breitet sich im Zentrum des Brustraumes aus. Der veränderte Herzrhythmus wird im Vergleich zu den Schmerzen als zweitrangig empfunden. Der Schmerz und der Druck steigern sich bei Bewegung und verringern sich in Ruhestellung.

Symptome bei einer Panikattacke können zunehmen wenn man in der Angstsituation bleibt, oder verringern sich wenn man aus der Angstsituation davonläuft. Eine Panikattacke ist keine Gefahr für ihr Herz...

Die Schmerzen zwischen den Schulterblättern sind total übel, und wenn ich dann mitm Finger reindrück merk ich wies in die Oberarme zieht. Das ist alles muskulär durch die Verspannung und falsche Haltung. Musst dich mal beobachten ob du irgendwie deine Haltung geändert hast oder viel schweres getragen hast...

Ich glaub wenn man wirklich nen Herzanfall hat dann kann man da nicht mehr drüber nachdenken ob das einer ist oder nicht. Ich glaub in dem Moment hat man auch keine Lust und keine Kraft zum Überlegen. Und so lange man noch drüber nachdenken kann ob das jetzt wieder Panik ist oder ein Symptom von nem Herzanfall, hat man den nicht. Ich würde aber an deiner Stelle auch keinen mehr fragen wo schon einen hatte. Ich glaub was die Frau dir gesagt hat macht dir mehr Angst. Zumindest macht mir das mehr Angst. Man weiß aber auch nicht ob an ihrem Herz alles gesund war, weil viele lassen ihr Herz ja normal nicht untersuchen so lange es keine Anzeichen gibt.

Hast du dich untersuchen lassen? Wenn du extremes Herzrasen hast kannst auch mal versuchen ein Glas richig kaltes Wasser zu trinken. Das soll anscheinend helfen... Und Magnesium und Kalium sind gut.

c>arpeZ diem\ 10


Ich bin 41 geworden, ja ich hatte anfang des Jahres ekg Belastungs ekg. Magen darm spiegelung weil ich abgenommen habe wiege nur 52,5 kg. Alles ok einfach stress bedingt. Naja mit 3 Kindern ist stress nicht ausgeschlossen 19 Jahre 15 Jahre und 3 1/2 Jahre unser Nesthäckchen. ;-). Deshalb muss ich auch wieder fit werden so richtig. Habe keine Lust auf ständig Angst.Es müsste ein Geheimrezept für uns geben. Ja bei der Arbeit merk ich den schmerz weniger, da bin ich abgelengt. Wenn ich ruhe habe kommt der schmerz mehr. Konzentriere mich dann anscheind mehr drauf.

wc81


Ich weiß nicht wie sehr dich die Angst einschränkt und ob du den ganzen Tag mit Angstgedanken unterwegs bist aber was du sonst noch machen kannst ist zu nem Neurologen gehn und nachfragen wegen leichten Medikamenten. Das musst du natürlich selber wollen aber ich kann nur von mir sagen das sie mich damals aus nem Loch geholt haben. Sie haben mich wieder so gemacht wie ich davor war, fröhlicher... Aber sie haben halt nicht dauerhaft was gebracht bzw wollt ich se nicht mehr nehmen. Und das absetzen war kein Problem. Ansonsten hab ich halt Passidon bekommen, die ich seit langen mit mir rumschlepp und die ganze Zeit überleg ob ich se nehmen soll. Mein Hausarzt sagt die machen einen dickes Fell :-) Wie lang hast du die Schmerzen zwischen den Schulterblättern?

cXa!rpex di'em x10


Mit den Schulterblättern habe ich seit 14 Tage, sonst normale Rückenschmerzen oder Brustschmerzen. Naja ich gehe nicht mehr gerne allein weg immer mit meinen Mann. Mit meiner kleinen in Tierpark zu gehen ist schwierig.

Es ist schon etwas besser geworden. Nein den ganzen Tag nicht nur wenn ich allein bin oder eilein weiter weg in der Stadt oder so. Bin nicht so für Tabletten nur im Notfall bei starken kopfweh. die habe ich zum glück fast nie. Ich muss dazu sagen, ich hatte einen Bandscheibenvorfall. Und wie du schon sagst die Haltung ist auch nicht passend. Müsste jeden Tag Sport daheim machen also Übungen. Aber da habe ich abends immer keine Lust mehr allein

eh nicht. Und bei Entspannungsübungen, werde ich noch zapplicher. :)z

wE81


Die Schmerzen zwischen den Schulterblättern hatte ich fast n halbes Jahr. Die haben nichts mit dem Herz zu tun. Das ist bestimmt muskulär oder die Nerven. Die Schmerzen sind erst besser seit dem ich nicht mehr so viel schleppe und meine Haltung geändert hab. Warst du bei der Krankengymnastik? Wo hast du den Bandscheibenvorfall? Falls du noch nicht bei der KG warst dann lass dir das am besten mal verschreiben oder Akupunktur könntest versuchen. Oder laß dich von deinem Mann massieren :-)

Zieht dein Schmerz von den Schulterblättern auch in die Arme wenn du reindrückst? Bei mir waren die Schmerzpunkte zwischen den Schulterblättern links und rechts von der Wirbelsäule. Vielleicht hilft es dir ein wenig das ich das auch schon hatte.

Sport ist au nicht unbedingt mein Fall. Und allein hab ich noch weniger Lust. Ich geh halt lieber spazieren oder so. Das mit dem Weg gehn hatte ich auch. Aber du musst dich da überwinden und wenn du paar mal weg warst und gesehn hast das dir nix passiert, wird das auch besser. Fang mit ner kurzen Zeit an. Wenn du nervös wirst dann kannst nen Notfallspray mitnehmen oder Baldrian. Ich weiß das sowas total viel Überwindung kostet, aber du wirst sehen es macht dich auch irgendwie wieder stolz. War mal was in nem Tierpark das du dir da schwer tust?

c"arpeC die-m 10


Ja manuelle Therapie hat mir gut geholfen, habe jetzt auch wieder ein Rezept bekommen. War aber 5 Monate nicht, hatte die Zeit nicht.Hi,hi, ja mein Mann massiert mich schon öfters :-) . Ja der zieht in die Arme und manchmal am Brustbein. Ein halbes Jahr ist ganz schön lang.

Nein es war nichts im Tierpark war nur ein Beispiel, wenn ich weiter weg gehe allein mit der kleinen, habe ich Angst das ich umklappen könnte und was macht dann die kleine?

Also Gedanken die man in dem Alter nicht haben dürfte.

Ich habe Notfalltropfen, aber ich brauchte sie noch nicht.

c<arpe "di_em 10


Achja, was gibt es denn für Notfallspray?

c#arpe dni5em 10


Geht es dir gut w81?

Wie oft hast du denn noch Angstzustände?

Ist es noch sehr schlimm oder hat es sich schon gebessert.

ws81


Hallo carpe diem :-)

Ne es ist alles beim alten. Und wie gehts dir? Ich hab jetzt valdoxan verschrieben bekommen, hab sie aber noch nicht genommen weil ich Panik vor den Nebenwirkungen hab. Herzstolpern hab ich grad wieder weniger, dafür ist mir seit gestern wieder schwindliger als sonst. Ich versuch jetzt irgendwie ne Verhaltenstherapie zu bekommen weil mir die Tiefenpsychologie nicht wirklich weiterhilft. Ach und mit dem Notfallspray meinte ich so nen pflanzlichen Rescuespray wo man in der Apotheke bekommt. Weiß nicht genau ist er aus Bachblüten oder Baldrian oder... Glaub irgendwas pflanzliches wo beruhigend wirkt. Ich hab von meinem Hausarzt Passidon bekommen (Passionsblume) und schlepp die glaub seit drei Monaten mit mir rum weil ich sogar vor denen Angst hab obwohl es eigentlich keine Nebenwirkungen hat. Ist schon bescheuert. Auf der einen Seite will ich meine Ängste weg haben und auf der anderen Seite nimm ich aber die Medis nicht wo ich bekomm... Und warum weil ich Angst hab da ich manchmal nen Ruhepuls von 54 hab und glaube das die beruhigende Wirkung von den Medis auch den Puls noch mehr verlangsamen. Und schon ist die Angst um mein Herz wieder da. Ich muß aber dazu sagen das ich nicht nur ne Herzphobie hab, sondern auch ne Hypochondrie (Angst vor Krankheiten). Wenn ich also nicht grad um mein Herz Angst hab dann ists z.B. Krebs. Ganz extrem ist au zwischendurch die Angst vor nem Schlaganfall. Also sobald irgendwelche körperlichen Symptome sind kommt die Angst. Wie läuft es bei dir? Gehts dir schon besser?

cyarpe= diem x10


Hallo w81,

ja es geht mit der Angst etwas besser, aber noch nicht so wie ich es mir wünsche.

Mein Mann hat auch ein Puls von 52 (der hat es gut). Meiner liegt in Ruhe bei 75-80 und beim gehen bei 105. Dadurch bekomm ich immer Angst weil er so schnell ist. Seitdem ich wieder arbeite geht es erst wieder besser, vorher habe ich mich nicht auf die schönen Dinge konzentriert, sondern mir immer stress gemacht ich brauch ein Job wer nimmt mich mit Kleinkind und so kamen die Angstzustände zustande. (kann mich immer noch nicht richtig auf schöne Sachen konzentrieren) War mit meiner kleinen gleich nach der Geburt wieder arbeiten, haben uns aber nach einen halben Jahr alle gekündigt (war ein Familienbetrieb mit 4 Leuten). Ich denke auch bei jedem ziepen das ich was habe und was machen meine Kinder ohne mich. Ich glaube wenn man schafft das abzustellen und sagt sich das schaffen sie wenn es so wäre auch mit den Papa, erst dann wird es besser.

Man muss auch lernen allein klar zu kommen und Spaß zu haben. Wir wissen nie wann es soweit ist. Und mit 80 Jahren sagen wir uns mal, warum haben wir das Leben nicht genossen. :)z Wir müssen es schaffen w81 wir sind noch nicht so alt. Ich nehme meine Tropfen auch nicht, aber der Gedanke sie zu haben beruhigt schon etwas.Schlägt dein Herz nicht schneller wenn du Angst bzw. Panik bekommst? Wie merkt man denn Herzstolpern? Lass es dir gut gehen wie Alt ist dein Kind?

c]arp\e die|m 1x0


So dass ist wenn man sagt es geht einen besser, schon kommt wieder was. Ist das nicht zum verrückt werden? Habe heute den ganzen Tag schon Schmerzen vorne am Brustbein, es geht nicht weg zieht manchmal zum Rücken hinter.

Habe schon Tiger Balm drauf geschmiert, noch nicht mal das hilft.

Körnerkissen hilft auch nicht.

Um so mehr Gedanken man sich macht um so schlimmer wird es. Man verspannt sich immer mehr. Natürlich habe ich Panik das es das Herz sein könnte, was es bestimmt nicht ist. :)^

Also wer einen super T ]:D ipp hat, ich bin für alles offen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH