» »

Depressionen wegen Schule

aIbcbdxc hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

ich wende mich jetzt an euch, weil ich nicht mehr weiter weis was ich machen soll. Ich bin 15 Jahre alt und befürchte das ich an Depressionen leide. Ich bin seit etwa 2 Wochen 1 mal pro Woche bei einer Psychologin. Sie denkt auch, dass ich Depressionen habe und rät mir, eine richtige Behandlung zu starten, da sie nur eine Erst-Anlaufstelle der Diakonie ist. Ich bin zurzeit in der 9. Klasse eines Gymnasiums. Das leben war schön und einfach in der Grundschule. Kein Stress, alles ist mir leicht gefallen und ich hatte viele Freunde. Das änderte sich allerdings als ich nach der 4. Klasse auf ein Gymnasium gewechselt bin. Die ersten 2 Jahre vielen mir noch leicht, doch dann kam der Stress. Nur noch lernen, essen, Hausaufgaben, bisschen Freizeit ( Fernsehen, PC ), schlafen. Dieser langweilige Tagesablauf ist nach der Schule mein größtes Problem. Ich habe einfach keine Lust mehr dort hinzugehen und rumzusitzen. Die letzten Arbeiten waren mies und ich melde mich auch nicht mehr. Ich denke, dass ich auch morgen wieder zu Hause bleiben werde. Während ich das hier schreibe fange ich wieder an zu weinen. Ich sehe mich nur noch als Last für meine Eltern. Ich habe das Gefühl, dass ich ihnen etwas schuldig bin. Ich sehe gar keinen Sinn mehr im Leben. Wenn ich nicht so feige wäre, wäre ich vielleicht schon Tod. Ich vermisse meine Kindheit. Am liebsten würde ich mit meinen Eltern und meinem Bruder den ganzen Tag zu Hause verbringen. Doch dann denke ich wieder, wenn ich jetzt nichts ändere versaue ich mir mein Leben und bringe mich endgültig um. Ich habe auch schon mit meinen Eltern darüber geredet, es hilft zwar im ersten Moment aber wenn ich dann in die Schule gehe geht es mir wieder schlecht. Ich kann meine Eltern nicht davon überzeugen, dass es mir durch die Schule so schlecht geht. Zurzeit habe ich keine richtigen Freunde und werde manchmal gemobbt weil ich der kleine, schwache bin. :°( :°(

Antworten
KBleiZnewaldxfee


Diese Phase macht jeder mal durch. Aus deiner Beschreibung lässt sich nicht sagen ob du depressiv oder sonst was bist. Ich war mal ganz genauso drauf wie du. War permanent down mit allem was dazu gehört, hatte auch manchmal Selbstmordgedanken. Schlechte Noten hatte ich auch, war langsam. verträumt und alles. Habe mich einfach auch gelangweilt.

Das alles hört schlagartig auf, als ich meinen aboluten Traumberuf erlernt habe und auch in eine absolute Traumklasse kam. Du musst ein Ziel vor Augen haben, für das du kämpfen musst. Die Schulzeit ist hart, aber das steht man durch. Und sprich mit deinen Eltern immer wieder über deine Gedanken, ich hab es auch getan und sie haben mich immer untestützt. Nur Mut, gin niemals auf, es kommen auch wieder schöne Zeiten.

LgewiTan


abcbdc

Am liebsten würde ich mit meinen Eltern und meinem Bruder den ganzen Tag zu Hause verbringen.

Was wuerdest du dann machen? Also wenn du es dir aussuchen koenntest?

Nur noch lernen, essen, Hausaufgaben, bisschen Freizeit ( Fernsehen, PC ), schlafen.

Und nochmal die Frage, was wuerdest du stattdessen gerne tun?

Vielleicht laesst sich ein bisschen Platz schaffen, wenn du weisst wofuer. Vielleicht koenntest du mit weniger lernen und Zeit fuer die Hausaufgaben auch durchkommen; im Moment bist du ja moeglicherweise hauptsaechlich deshalb schlecht, weil du deprimiert und unmotiviert bist. Mit der Zeit, die du fuer die Schule verwendest, hat das vielleicht gar nicht so viel zu tun.

Ohne deine Problem kleinreden zu wollen: Du hast sicherlich schon mal was davon gehoert, dass die Pubertaet als schwierige Zeit gilt. Das ist ja auch kein Wunder. Als Kind ist man behuetet, als Erwachsener wird erwartet, dass man voellig fuer sich selber sorgen kann. Der Uebergang ist schwierig, einerseits moechte man erwachsen und stark werden, andererseits sehnt man sich in die "glueckliche" Kindheit zurueck. Als ich in der Schule war, kannte ich viele, die in deinem Alter unmotiviert waren, Probleme hatten, schlechte Arbeiten geschrieben haben. Du bist nicht alleine!

Und viele von denen haben sich dann irgendwann gefangen

Sie denkt auch, dass ich Depressionen habe und rät mir, eine richtige Behandlung zu starten, da sie nur eine Erst-Anlaufstelle der Diakonie ist.

Klingt sinnvoll.

albzcSbdc


Hallo Lewian,

ich wüsste gar nicht was ich machen wollte. Einfach mehr Zeit mit ihnen verbringen. Ich habe das Gefühl, ich müsste meine Kindheit nochmal nachholen. Ich bin anders aufgewachsen als andere. Andere Kinder hatten immer ihre Game Boys und was weiß ich und ich hatte so etwas nie. Meine Eltern sagten immer, dass das blöd macht. Ich denke ich bin generell sehr ernst aufgewachsen. Ich habe schon als kleines Kind Nachrichten geguckt usw. Keine Kinderserien usw. Ich glaube diese Kindheit fehlt mir irgendwie und ich versuche das nachzuholen. Außerdem tuen mir meine Eltern leid, dass sie das mit mir jetzt alles mitmachen müssen, weil mein Bruder nie so war. Außerdem macht es mich fertig, wenn meine Eltern irgendwie Geld für mich bezahlen müssen. Wir sind nicht arm oder so aber immer Nachhilfe und jetzt diese Psychologische Behandlung, das muss doch massenhaft Geld kosten, oder ? Mein Bruder hat das die gebraucht, und deswegen habe ich das Gefühl, das sie meinen Bruder viel lieber haben als mich ! Jetzt muss ich schon wieder anfangen zu weinen. :°( :°( :°(

LUewiaxn


abcbdc

Dein Bruder ist dein Bruder und du bist du. Die Menschen sind unterschiedlich. Es ist ganz normal, dass die Eltern fuer ihren 15jaehrigen Sohn Geld ausgeben. Da brauchst du dir keinen Kopf zu machen.

Hast du denn den Eindruck, dass die Nachhilfe was bringt?

Ich denke ich bin generell sehr ernst aufgewachsen. Ich habe schon als kleines Kind Nachrichten geguckt usw. Keine Kinderserien usw. Ich glaube diese Kindheit fehlt mir irgendwie und ich versuche das nachzuholen.

Ich weiss nicht, ob das geht... mein Eindruck ist, es taete dir gut, etwas zu finden, was dich motiviert, was dir wirklich Spass macht. Das kann ruhig was Ernstes sein; muss nicht jeder mit dem Gameboy gross werden. Frueher gab's das ja gar nicht. Was macht dir Freude?

Wie ist es denn mit deinen Eltern? Haben die Zeit fuer dich? Frueher genug Zeit fuer dich gehabt?

Geben sie dir irgendwie das Gefuehl, dass sie dich weniger lieben als deinen Bruder? Oder ist das eher was, was du dir einredest?

a&bcbxdc


Ja mache eigentlich nur Nachhilfe in Mathe und es bringt mir schon viel. Es gibt nichts was mir Spaß macht. Alles nur noch routine. Habe auch keine Lust noch länger von zu Hause weg zu sein. Meine derzeitige Lage sieht so aus: Wenn ich nach Hause komme ist nur meine Mutter zu Hause. Ich gehe an den PC ( aus langeweilige, nicht weil ich es unbedingt brauche) irgendwann am Abend kommen mein Bruder und mein Vater von der Arbeit nach Hause. Irgendwann gehe ich dann vom PC weg gucke kurz Fernseh mit denen und dann ist der Tag wieder rum. Das seit etwa 3 Jahren unverändert. Am PC skype ich mit Leuten aus meiner Klasse. Ich war heute schon wieder zu Hause. Bin gerade in nem ziemlich tiefen loch. Am liebsten würde ich einfach nur sterben ! Ich denke aber, dass ich mir nur einbilde, dass sie meinen Bruder mehr lieben als mich. Aber er hatte noch nie in seinem Leben irgendwelche Probleme. Ich war schon immer das schwache Sorgenkind. Früher waren meine Eltern und mein Bruder eigentlich immer zu Hause und wir haben irgendetwas gemacht ( auch wenn's nur zusammen essen oder Fernseh gucken war) ! :°(

LyeLwian


Hat dir denn frueher irgendwas Spass gemacht?

Wie ist es mit Leuten in deinem Alter? Hast du Freunde?

Ich habe in dem Alter ungefaehr glaube ich angefangen, mich fuer Musik zu interessieren, und habe viel Zeit damit verbracht, herumzuhoeren und zu "forschen", was mir gefallen koennte, also welche Bands und so.

aCbc&bxdc


Das einzige was mir ein bisschen Spaß macht ist Moped fahren. Bisschen Feldwege weil ich noch nichts 16 bin. Was mir früher Spaß gemacht hat war Schule. (1-4. Klasse) Freunde habe ich nicht wirklich. Hab ein paar Kumpels halt aber nichts vertrauliches oder so. Alle halt stärker wie ich und deswegen bin ich auch immer das opfer ! Sie merken es wahrscheinlich nicht mal aber es verletzt mich schon ! Musik, naja ich hör halt Metal und so wie andere aus meiner Klasse aber "forschen" kann man das nicht nennen. Mit den Leuten in meiner Gegend habe ich seit der 7. Klasse etwa nichts mehr zu tun, da ich nach der Schule meistens schlechte Laune habe ich keinen Bock mehr habe etwas mit anderen zu machen !

LKew"iaxn


Pruegelt ihr euch denn da staendig? Ich meine, irgendwann geht's ja nicht mehr darum, wer staerker ist...

Du koennest versuchen, anderswo Leute zu finden, die besser zu dir passen. Gibt's irgendwelche Jugendgruppen in deiner naehe, z.B. in der Kirchengemeinde? Sportclubs? Ich weiss nicht, ob man Moped im Verein fahren kann, aber da gibt's bestimmt auch Leute, die das interessiert. Kannst du ein Moped reparieren? Interessiert dich die Technik?

Es gibt wirklich viele Moeglichkeiten, viele Sachen, die man entdecken kann im Leben. Es gibt nicht nur die Familie, die Schule und "wer staerker ist". Ich glaube wirklich, du musst irgendwie "deinen Ort" finden (z.B. koenntest du versuchen, andere Musik zu finden, die dir mehr gibt; das Internet ist ja voll davon, oder irgendwas anderes, wenn Musik nicht so sehr dein Ding ist).

aEbcb-dc


Es ist kein Prügeln aber wenn man mal geschubst wird oder so kann ich nie wehren. Deswegen hat keiner Respekt vor mir usw. Weis auch nicht was ich ändern sollte. Jugendgruppen gibt es halt die üblichen wie Fußball. War da auch ziemlich lange wo ich noch kleiner war aber da gehe ich auch nicht mehr hin. Einfach keine Lust und Zeit mehr ! Ich habe Spaß am fahren und will auch in einem halben Jahr den A1 Führerschein machen. Das ist mein einziges Ziel. Die Bedingung dafür ist, dass ich in der Schule besser werden. Also ist das auch abzuhaken !!

L/ewiaxn


Glaubst du, dass die Schule zu schwer fuer dich ist, oder glaubst du eher, dass es an deiner Unlust liegt?

Waere der Fuehrerschein nicht ein Ziel, fuer dass es sich zu arbeiten lohnt?

Moeglicherweise sind deine Eltern ja schon zufrieden, wenn du dich ein bisschen anstrengst, und zahlen dir den Fuehrerschein, egal was nachher das Resultat ist.

Ich glaube im Uebrigen, dass es nicht eine Frage der Zeit ist, wie gut du in der Schule bist. Mit "ein bisschen anstrengen" meine ich nicht, noch mehr Zeit da hereinzustecken, noch mehr Nachhilfe etc. Vielleicht kannst du mit weniger sogar besser sein, wenn du bloss versuchst, aus der Zeit das Beste herauszuholen.

Im Uebrigen, mach das mal mit der psychologischen Behandlung. Letztlich kann so ein Internetforum nicht so viel fuer dich tun wie ein Therapeut.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH