» »

Mein Freund hat fragwürdige sexuelle Fantasien

Pnunicax85


Die Art, wie sie es geschrieben hat, ist einfach genial! ;-)

bAabxykoxala


Angry Beaver

also ich denke, wenn man solche "besonderen" phantasien hat, sollte man sich seinen partner möglichst online in einem fetisch-forum suchen, oder in einem fetisch-club :-)

ich denke das erspaart einem selber, als fetischist schlechte erfahrungen und den nicht fetischisten ein bisschen ekel ;-)

was ist dein fetisch?:D

du setzt dich so dafür ein ;-)

A*ngry B\eDavxer


Du, ich setz mich nicht für bestimmte Fetische ein. Ich gestehe nur jedem Menschen seinen zu. Und da ist es mir egal ob es KV, SM, NS oder sonstwas ist. Meinen Fetisch kann man leicht erfahren, wenn man sich meinen früheren Name hier anschaut ;-)

Und ich find es immer etwas befremdlich, wenn sich über irgendwelche Fetische lustig gemacht wird.

Da wollen alle immer so verdammt tolerant sein.... ":/

Aber nee....es reicht nicht zu schreiben "ich mag mir das nicht vorstellen" oder "ich finde das für mich ekelhaft"....

da wird weiter gemacht...und der Mensch der diesen Fetisch hat indirekt als abnormal, abartig und ekelhaft eingestuft, oder sich über ihn lustig gemacht.

Deeir Frxatz


Im Grunde schon schade, wenn man versucht über seinen Tellerrand zu blicken, und gleich als "perverser" Fetischinhaber eingestuft wird.

Übrigens denke ich mir das man die wenigsten Fetische, egal in welche Richtung sie gehen, in einschlägigen Foren findet. Dort trifft man sich vielleicht für Sex oder andere Dinge

Was man dabei aber nie vergessen sollte, egal in welche Richtung der Fetisch geht, jeder Mensch, egal was er im Bett macht, hat auch ganz normale Bedürfnisse nach Ruhe, Anlehnung, Frieden und Liebe.

Oder will mir jemand erzählen das man auf poppen.de wirklich einen Menschen findet mit dem man sich mehr vorstellen kann außer Sex? ;-)

Manchmal finde ich aber Beiträge wirklich "abartig" ;-D

C[itr o89


Irgendwer hatte hier gefragt ob wir zusammen wohnen-ja tun wir… wir hängen aber trotzdem nicht ständig aufeinander. Problem ist aber auch, dass mein Freund keine Freunde hat und auch der Meinung ist nie mehr welche zu finden, weil er nicht weiß über was er mit Menschen reden soll. Er sagt ich wäre die einzige Person die sich für ihn interessiert. Sich auch seine Familie nie um seine Probleme gesorgt hat usw…

Irgendwie kam es dazu, dass wir eben über sein gesamtes Leben, und was darin alles schief gelaufen ist, gesprochen haben. Ich habe ihn dann gefragt wie es denn nun weiter geht…

Er sagt er möchte damit aufhören und ich soll ihm dabei helfen. (Ich frage mich wie?? Ob er wirklich süchtig ist?? Ich denke er will nur damit aufhören weil ich dann glücklich bin und unsere Beziehung "normal"" ist…

Ich fragte warum er damit aufhören möchte, da solche Gedanken ja nicht verboten ist.

Er: Ja aber die Gesellschaft akzeptiert es nicht…

Ich: Ja aber, dass ist ja eigentlich egal, es gibt ja viele Leute die das machen

Er: Aber du willst das nicht, ich will für dich damit aufhören, weil wir zusammen sind und das nicht richtig ist und ich weiß, dass du das nicht willst..

Ich: stimmt ich könnte damit nicht leben (Leute es ist einfach die Wahrheit, dass ich mit dem Gedanken nicht leben kann, es hat auch nichts mit Intoleranz oder Ekel zu tun, ich liebe ihn und möchte ihn nicht teilen, mich würde die Eifersucht und Angst zerfressen, er sagt er weiß nicht ob es für immer nur bei Fantasien bleibt.

Aber ich kann ihn doch nicht anlügen und sagen ok! Tu es! Es macht mir nichts aus! Da würde ich mich doch selbst belügen, ich kann es niemals akzeptieren nur tolerieren, ist das Sinnvoll ???

Läuft es darauf hinaus, dass entweder er seine Neigungen unterdrückt oder ich meine Eifersucht unterdrücke?? Oder dass wir uns trennen?? Tja da kann man leider keine Münze werfen…

Er hat eben alle seine Mitgliedschaften die er hatte gelöscht. (ist natürlich nicht die Lösung, ich hoffe das macht es nicht schlimmer, aber er wollte es so!) Denn wenn er wirklich süchtig ist, wird er dann nicht irgendwann voll durchdrehen so wie ein Junkie der keine Drogen mehr hat??

Weiterhin glaubt er, dass er Depressionen hat, er Antriebslos ist und sich auf nichts konzentrieren kann.

AOn-grQy !Bfea6ver


Läuft es darauf hinaus, dass entweder er seine Neigungen unterdrückt oder ich meine Eifersucht unterdrücke?? Oder dass wir uns trennen??

Ich denke schon dass es darauf hinaus läuft. So tragisch es ist. Fragt sich, wie lang er das durchhält, bzw. wie lang er es dir verheimlichen kann, wenn es ihn mal wieder packt.

C1irtrox89


Vielleicht kann ich es auch durchhalten?

Tnabrxis


Problem ist aber auch, dass mein Freund keine Freunde hat und auch der Meinung ist nie mehr welche zu finden, weil er nicht weiß über was er mit Menschen reden soll.

Der macht doch gerne was mit Computern, also hat er quasi ein Hobby und bietet somit genug Gesprächsstoff. Ich kenne einen, der so Warhammer-Figuren sammelt, die selbst bemalt und so. Der trifft sich auch regelmäßig mit anderen Leuten, um die Dinger anzupinseln und keine Ahnung, was noch. Jedenfalls findet sich immer jemand, der die gleichen Interessen. Die Warhammer-Nerds sind der beste Beweis dafür.

Aber ich kann ihn doch nicht anlügen und sagen ok! Tu es! Es macht mir nichts aus! Da würde ich mich doch selbst belügen, ich kann es niemals akzeptieren nur tolerieren, ist das Sinnvoll

Nein, da hast du Recht. Mache nichts, was dir zuwider ist. Ist das denn nun eine Neigung oder lediglich eine Fantasie? Wenn es nur eine Fantasie ist, muss er es unbedingt in echt ausleben können?

Denn wenn er wirklich süchtig ist, wird er dann nicht irgendwann voll durchdrehen so wie ein Junkie der keine Drogen mehr hat??

Kalter Entzug kann auch hilfreich sein. Ist die Sucht stärker, braucht er professionelle Hilfe. Bleibt halt die Frage bestehen, ob es sich nun um Sucht handelt und wenn ja, will er aus eigenen Nutzen darauf verzichten. Tut er es nur für dich oder die Gesellschaft, wird der kleine, innere Schweinehund ihn immer wieder dazu drängen, es wieder zu tun. Er muss also den Willen dazu haben, denn die Sucht ein Leben lang in einem.

Weiterhin glaubt er, dass er Depressionen hat, er Antriebslos ist und sich auf nichts konzentrieren kann.

Dazu empfehle ich reichlich Sport und ein soziales Umfeld.

C|itr}o8?9


Tabris

Ich habe ihn schon oft gefragt ob er nicht nach der Arbeit anstatt nach Hause zu kommen vielleicht was mit seinen Kollegen machen möchte. Manchmal sehe ich ihm Spiele Laden Nerds die dort halt ihren Beschäftigungen nachgehen (was man als Nerd halt so tut) und meinte er kann dort ja auch mal vorbeischauen, aber er will nicht :°( er ist auch sehr schüchtern... Allerdings hatte er mir auch gebeichtet, dass er früher Jahrelang WOW gezockt hat. Das hatt er letztes Jahr auch wieder gemacht und zwar heimlich! Bin ich auch erst nach ner Zeit dahintergekommen. Solche Dinge machen mich immer wieder nachdenklich, denn ich finde das Spiel nicht verwerflich.

:-( Ich habe leider den extremen Verdacht, dass er mit der Sache nur für mich und die Gesellschaft aufhören möchte

PyunXi=ca85


Ich denk aber, dass man da nicht so einfach aufhören kann weil diese "Triebe" einfach immer wieder durchkommen werden und das in dem Sinne ja auch menschlich ist.... ":/

Tfabrixs


Man muss eben im Leben Prioritäten setzen, da man selten alles haben kann. Man hat keinen Einfluss darauf, welche Neigungen man bekommt, allerdings einen Verstand, der einen befähigt Entscheidungen treffen zu können und dafür auch den Preis zu zahlen.

Sein Problem scheint aber zu sein, dass er irgendwie gerne alles heimlich macht. ":/

CFitrYo89


Ich denke er erkennt nicht, dass er es nicht für sich macht sondern für mich. Ich denke er gesteht es sich selbst nicht ein....

A(ngr"y uBea6ver


Ich denke er gesteht es sich selbst nicht ein....

Das Gefühl hab ich allerdings auch :-/ Eigentlich traurig, dass ein Mensch sich selbst verleugnet/sich anlügt, nur um einem anderen nicht weh zu tun. Das scheint ja sehr edel, geht aber in den allermeisten Fällen nach hinten los.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Mensch sich in etwas verrennt, dass absolut nicht seinem "Ich" entspricht ":/

aD.fMish


WoW hat ebenfalls einen hohen Suchtfaktor. Ich glaube immer noch, dass Dein Freund nicht vorrangig an diesen Phantasien interessiert ist, sondern vor allem Zeitfresser sucht. Zeit- und Gedankenfresser, die ihn ablenken von was-auch-immer.

Du sagst, er war Mitglied auf einschlägigen Webseiten. Das gaukelt einem auch eine Art "Freundeskreis" vor. Man kennt die Leute, man hat immer irgendeinen Ansprechpartner.. ähnlich wie med1 ;-) Aber enger, weil so Fetisch-Communities, die auch auf reale Treffen ausgelegt sind, meist kleiner sind. Man gehört dann irgendwo dazu. Auch das kann einen an solche Webseiten fesseln, mehr als das eigentlich Thema.

Natürlich werden ihm diese Sachen irgendwo gefallen – aber ich glaube anhand der Schilderungen nicht, dass es wirklich vorrangig im das Ausleben dieser Phantasien geht. Ich glaube, diese Phantasien und alles darum nehmen derzeit eien so enorm großen Raum in seinem Leben ein, weil da sost nicht viel angenehmes ist, mit dem er sein Leben füllen könnte.

Antriebslosigkeit und Konzentrationsprobleme sind in der Tat manchmal Begleiter, manchmal Vorboten einer Depression. Er klingt insgesamt eher einsam, unzufrieden und motivationslos. Daran sollte sich dringend etwas ändern. Einfach den PC ausstellen ist der erste Schritt, aber danach muss die Lücke irgendwie gefüllt werden.

Dann, da bin ich mir fast sicher, wird auch dieses Obessive, Zwanghafte daraus verschwinden und diese Phantasien werden zu einem Aspekt seiner Sexualität werden, den er mehr oder weniger engagiert verfolgt. erfahrungsgemäß eher weniger Aber die reale Sexualität zwischen euch beiden wird wieder wichtiger werden und ihn auch ausfüllen.

a9.fisxh


Und zu der Nebendiskussion: Ich kann den Beiträgen von AngryBeaver und Fratz nur zustimmen. Es ist nicht nett und auch völlig unnötig, Vorlieben, die man selber für sich ausschließt, ins Lächerliche zu ziehen. Und das:

Was man dabei aber nie vergessen sollte, egal in welche Richtung der Fetisch geht, jeder Mensch, egal was er im Bett macht, hat auch ganz normale Bedürfnisse nach Ruhe, Anlehnung, Frieden und Liebe.

:)= :)z

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH