» »

Skin Picking, Dermatillomanie, Hautaufkratzen

stcap(uxla


ja, hatari, du hast recht. aber ist gar nicht so selbstverständlich diese einsicht. werd mich jetzt öfters loben und versuchen mir die positiven dinge genau so, oder sogar noch mehr ins bewusstsein zu rufen wie die negativen. bin glaub ich manchmal ein bisschen zu streng zu mir selbst :=o

grade bin ich ziemlich zufrieden mit mir. ich werde nie die perfekte haut haben, die ich mir in vielen momenten wünsche. diese haut stelle ich mir so vor, wie sie die frauen auf den covern von modezeitschriften haben. mir ist klar, dass es diese haut in wirklichkeit nicht gibt. mein primäres ziel ist es, mich nicht mehr selbst zu verletzen. das kann ich im gegensatz zu dieser "perfekten" haut eben schon erreichen. klingt für mich nach nem guten plan :)z und diesem ziel komme ich tatsächlich jeden tag ein stückchen näher.

mir gelingt es immer öfter, dass ich mir nach einem rückfall nicht denke, dass ich wieder von vorne anfangen muss. ich sehe es jetzt eher als weitermachen. auch nehme ich den erfolg wahr, dass ich es bis zu diesem rückfall trotzdem geschafft habe..

hoffe der tag bleibt so gut :-)

slcaqpuxla


guten abend!

ich schreibe so penetrant, weil ich das gefühl habe, dass es mir gut tut wenn ich darüber rede. vielleicht liest auch jemand mit?

meine gute phase hält an. ich fühle mich nicht vollständig geheilt. ich weiss dass das ewig dauern wird.. aber ich fühle mich im moment gut. ich glaube ich kann es schaffen.

ich lese mir jeden morgen den zettel mit meinen regeln durch. so kann ich verhindern, dass die unbewussten handlungen gleich morgens anfangen. das problem ist im kopf aber ständig präsent. hoffentlich wird das mal noch anders.

ich muss aber sagen, dass ich mich, obwohl sich mein hautbild noch nicht dramatisch geändert hat, trotzdem ganz akzeptabel finde. das tut gut :-D

hab im keller so bläschenfolie gefunden. macht spass. ich werde unmengen davon zerdrücken ]:D heute hab ich noch geschenke eingepackt. ziemlich lange. solche arbeiten nehmen mir den druck. da bin ich feinmotorisch herausgefordert und kann zeitgleich gut nachdenken. eigentlich genau die kombination, die ich sonst durch das hautquälen erreiche... guter therapieansatz würde ich sagen... ausserdem hab ich im moment nicht so viel negativen stress. das unterstützt mich noch ein bisschen bei meinem vorhaben.

schönen abend noch!

liebe grüße

s|caphuxla


hallo zusammen!

gestern war ein sehr anstrengender tag. weihnachtsgeschenke und andere dinge für die festtage besorgen %:| . hab beobachtet, dass durch den trubel mein plan ein bisschen in den hintergrund gerückt ist. ich war so beschäftigt, dass das verhalten, das normal nicht mehr unbewusst abläuft, wieder ohne kontrolle passiert. war zum glück nicht so sehr schlimm. fühle mich also nicht allzu sehr zurück geworfen. ich bleibe weiter am ball :)z

allgemein kann ich sagen,dass ich seit ich hier schreibe und mein probelm aktiv angehe zufriedener geworden bin. vorher hatte ich manchmal fast depressive phasen. hoffe das kommt nicht mehr so schnell und oft.

schönen weihnachtsstressfinale tag :-)

srcap,ula


hallo!

so, bilanz von heilig abend eher so durchwachsen. also das fest an sich war schön. aber der ganze stress hat mich vergessen lassen was ich eigentlich wollte.. oh mann, mir fehlt schön langsam die kraft meine stimmung einigermaßen hoch zu halten. es gibt tage, da kommt es mir so einfach vor. ich kann mir dann gar nicht vorstellen, dass es nicht klappen könnte. leider hält diese positive einstellung nicht dauerhaft an :°(

wie soll ich mich denn da noch motivieren?

lg

HEat2ari


Huhu Scapula,

wie gehts deiner Haut? Hilft die Bläschenfolie noch?

@:)

sIca@puxla


hallo hatari!

es freut mich wirklich sehr von dir zu hören! wie schön, dass ich nicht ganz alleine kämpfe!

wie es meiner haut geht? hmmm... schwierige frage eigentlich, weil ich die objektive einstellung zu meiner haut schon lange verloren hab. wenn ich versuche mich an den zustand von vor ein paar wochen zu erinnern, dann geht es meiner haut schon recht gut. meine stimmung ist auch eher stabil im vergleich zu "damals". also ich bin nicht mehr so sehr von meiner haut beeinflusst.

was ich wirklich toll finde ist, dass ich es immer mehr schaffe die rumknibblerei aus meinem unterbewusstsein zu holen. ich habe es noch nicht geschafft es komplett zu unterlassen, aber ich merke es zumindest. denke das ist ein sehr wichtiger schritt. hätte ich nicht für möglich gehalten! :)= < – für mich ;-)

ich kann jetzt auch, wenn ich wirklich will natürlich nur, den druck durch andere dinge abbauen. eben die folie zum beispiel.

ich habe noch mehr regeln aufgestellt für mich. hab probiert sie so konkret wie möglich zu formulieren.

schwierigkeiten habe ich noch, wenn wie an weihnachten die routine am tag fehlt. dann vergesse ich einfach zu schnell, dass ich einen plan habe. aber jetzt sind die "ausnahmetage" zum glück wieder vorbei.

ich bleibe am ball :-)

herzlichen dank für deine antwort! @:)

s0caGpulxa


hallo zusammen!

ich bin immer noch da und ich trainere fleißig mein altes verhalten ab.

meine haut am rücken sieht ziemlich gut aus im vergleich zu vor ein paar wochen.ist entweder glücklicher zufall oder ich habs mir tatsächlich durch nicht hinfassen selbst erarbeitet. egal. macht mich auf jeden fall sehr zufrieden. ich merke zwar, dass ich meine hände eher im gesicht habe, aber ich hab das gefühl, dass ich das leichter loswerde. die stellen im gesicht kann man ja nicht so gut verstecken. ausserdem mache ich das schon viel länger als am rücken. ist also fast logisch, dass ich damit als letztes aufhöre...

mir ist jetzt wieder eingefallen, was ich schon für schreckliche sachen mit meiner haut gemacht habe. ich finde das im nachhinein selbst unglaublich :|N ich hab stellen an meiner ohrmuschel so lange aufgekratzt bis sie stark entzündet waren, so dass ich zum teil nicht mehr auf dieser seite schlafen konnte. auch in meinem bauchnabel hab ich "unebenheiten" gefunden und bearbeitet bis ich richtig schmerzen hatte. an meiner stirn war eine stelle, die ich monatelang ununterbrochen angeknibbelt habe. ging ewig nicht mehr weg und die haut war echt böse verändert. an meinem handrücken war eine stelle, die ich jahrelang am leben gehalten habe. das war wohl mal ein mückenstich oder so. bin dann zum hautarzt und er hat mir die narbe entfernt. ratet mal was ich mit der neuen narbe dann gemacht habe %-|

dieses sehr extreme verhalten ist zum glück schon vorbei. aktuell sind es eher mikropickelchen bzw feinste hautunreinheiten die ich mir aussuche.

das kann ich schaffen. eigentlich hab ich schon viel erreicht!

zurück kann ich jetzt nicht mehr. dazu müsste ich mich viel zu stark belügen und die dinge wieder ins unterbewusstsein verfrachten. das wird nicht passieren!

liebe grüße *:)

sRcaApula


oh mann, ich schäme mich. gestern hatte ich einen rückfall :°( ich kann mir gar nicht durchlesen, was ich schon alles hier geschrieben habe. komm mir so vor als würde ich mich selbst verarschen. ich kann mich nicht mehr richtig ernst nehmen. ein ständiges auf und ab und ich komm immer wieder an die stelle an der ich angefangen habe.

hatte gestern abend so viel druck angestaut, dass ich meine hände im bett zu fäusten geballt hatte. das hat mich richtig erschrocken.

wer hat denn etwas ähnliches durchgemacht? bin ich auf dem richtigen weg oder was mache ich falsch? ???

sFcapxula


guten tag!

nein, ich habe noch nicht aufgegeben. wusste nur nichts neues zu berichten. langsam wiederhole ich mich ja.

aktuell sieht es so aus, dass mein rücken rein vom hautbild eigentlich ziemlich gut aussieht. im vergleich zum anfang versteht sich natürlich. das war ursprünglich die stelle die mich am meisten belastet hat. d.h. man kann das schon als recht positiv werten. mach ich auch.

leider verlagert sich das bei mir immer von der einen körperstelle zur anderen. folglich sieht mein gesicht im moment nicht so super aus. aber ab heute bin ich wieder in einer anderen umgebung. dort fällt es mir erheblich leichter nicht rumzuknibbeln. ich bin voller hoffnung dass mir das wieder ein bisschen schwung gibt. die letzten tage war ich nämlich ein bisschen nachlässig mit mir. ich hab nie aufgehört mich anzustrengen,aber mein wille war nicht mehr genügend stark.

ich will es jetzt nicht als neustart bezeichnen. das würde heissen, dass ich nochmal von vorne anfangen muss. und das stimmt nicht. ich habe schon einiges erreicht. selbst wenn man das nicht sieht. in mir drinnen haben sich schon wichtige schritte abgespielt.

ich sehe es eher als neues level oder so.

drückt mir die daumen bitte!

liebe grüße! *:)

s^caNp_ulaa


ich hab grade gar keine kraft mich zu wehren. mich zieht die sache schon so runter. ich will das nicht mehr, aber ein teil von mir klammert sich an diese schlechte angewohnheit. :°(

was soll ich nur machen? ich will dass es aufhört!

HKatCaxri


Hast du so Baumwollhandschuhe? Zum Einwirken lassen von Cremes oder so... vielleicht könnte man die als Barriere benutzen?
Ansonsten: Schnapp dir deine Bläschenfolie. ;-)

Nicht runterziehen lassen... :°_

Gpänse4blüMml_ein


Hey, ich knibbel auch :°(

Ich hab unreine Haut, diverse Therapien beim Hautarzt sind fehlgeschlagen. Ich drücke die Pickel aus, auch wenn ich weiß, dass es nicht gut ist. Ich finde es befreiend, wenn der "Dreck" rauskommt. Dann kratz ich an den Stellen %-| Bevorzugt während ich am PC sitze, vor dem Einschlafen. Und das alles mit steigendem Stress vermehrt.

Auch knibbel ich mir dann an den Fingern und das ist sooo hässlich.

s=capxula


hallo hatari :-)

schön dass du schreibst. den trick mit den baumwollhandschuhen kenn ich. hab schon ein paar und wenn ich richtig vernünftig bin mach ich das auch. funktioniert dann ganz gut. erstaunlicher weise fasse ich mir mit den handschuhen auch nicht so oft ins gesicht wie ohne.. hätte erwartet, dass ich die handlung mit handschuhen trotzdem ausführen will...

manchmal ziehe ich die handschuhe aus, weil ich unbedingt irgendetwas in meinem gesicht abtasten will. kommt zum glück nicht so oft vor.

heute bin ich nicht mehr so unglücklich wie gestern. meistens ist es tagsüber ok und abends wird es belastend..

was mir positiv auffällt: ich schreibe hier weiterhin, ich setzte mich immer noch mit dem thema auseinander und ich will nicht aufgeben.

musste mal gesagt werden ;-)

danke für die unterstützung die ich hier bekomme. tut sehr gut. ganz alleine würde ich es auf keinen fall schaffen!:)=

slc~a+pula


und hallo gänseblümlein :°_

erst mal tut es mir leid für dich, dass du dich auch mit diesem problem rumschlagen musst. dass du das rumdrücken als befreiend empfindest kann ich gut nachvollziehen. geht mir auch so. und wenn ich dann an den entzündeten stellen immer wieder was entdecke, das noch wegmuss, dann "denke" ich, dass ich etwas gutes mache. sehr verdreht... aber gut, wenn man sich dessen bewusst wird. ist der erste schritt um etwas zu ändern.

ich überlege oft, ob meine haut tatsächlich unrein ist. aber wenn ich genauer nachdenke, dann weiss ich, dass das nicht stimmt. sicher habe ich kleine pickelchen ab und zu. aber das ist absolut normal. sonst wäre meine haut top. die problemstellen entstehen durch das ständige abtasten. man desinfiziert sich die finger vorher nicht.. und dann drücke ich rum... dann wird es es richtig zu etwas sichtbarem... dann kontrolliere ich ständig, ob es jetzt wirklich so schlimm aussieht, ob man die stelle sieht und spürt.. dann hab ich wieder meine finger dran und die wunden werden noch schlimmer... wenn die haut am abheilen ist wird die kruste bearbeitet...

so schaffe ich es aus einer unauffälligen, ganz normalen pore eine wunde für eine woche zu machen.

ich habe kapiert, dass ich meiner haut damit nicht helfe. ich weiss, dass ich nichts "besser" machen kann an ihr. ich habe das alles verstanden.

jetzt muss ich nur noch meine alten muster ablegen. ich muss mir diese einsichen immer vorhalten.

eigentlich hört es sich ganz einfach an. nur der mensch ist ein gewohnheitstier. vielleicht ist das die große schwierigkeit?

so, ich schminke mich jetzt ab und ziehe handschuhe an ;-)

wenn du willst schreib doch ein bisschen von dir. mich entlastet das. willst du auch aufhören damit? also so richtig? :)* darfst jeder zeit mitmachen :-)

GBänsieblüxmlein


Hallo, vielen Dank, dass ich in deinem Faden willkommen bin :)*

Ich habe leider wirklich unreine Haut :-( Bin nun schon fast 24 und habe seit 10 Jahren mit meiner Haut zu kämpfen. Ich habe diverse Therapien von Antibiotika über die Pille und wahnsinnig viele Cremes durch. Mein Hautarzt weiß auch keine Lösung mehr.

Dass ich rumkratze macht das Ganze auch nicht besser.

Ich will schon lange aufhören, hab schon mehrere Versuche gestartet, aber spätestens, wenn der Stress zu groß wird, gehts wieder los.

Momentan hab ich wieder Zettel am Spiegel kleben und seit gestern Abend nicht mehr gedrückt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH