» »

Skin Picking, Dermatillomanie, Hautaufkratzen

L,itt2l8exMs


Als ich gerade in den spiegel geschaut hab und all die pickel gesehen hab, hatte ich echt los alle auszudrücken. Es ist einfach so ein starkes verlangen alles weg zu drücken! Ich muss mir vor augen führen das es nur schlimmer wird! Ich denke ich habe mich nun langsam gefasst. Bin echt stolz auf mich das ich es nicht getan habe!

A'non ymuxs04


Das kannst du ruhig sein und das solltest du auch! :)^ Dafür hast du dir auch eine dicke fette Belohnung verdient. :)z

AInon7ymusx04


Ich habe noch ein Problem bei mir entdeckt: Wenn ich eine Weile an mir herumgeknabbert habe, dann lässt meine Motivation immer mehr nach und ich denke dann sowas wie "Ach egal, jetzt hast du eh schon an dir geknabbert, da ist das jetzt auch egal."

Am Morgen läuft es immer gut, irgendwann fange ich dann an mir herumzuknabbern, es wird mit der Zeit immer mehr und mein Zustand verschlechtert sich gen Abend hin immer mehr. Jetzt weiß ich auch woran das liegt, mit der Zeit entsteht dieser Satz in meinem Kopf und ich mache einfach weiter. Wie kann ich verhindern, dass sich dieser Satz in meinem Kopf bildet? Oder wie kann ich dagegen angehen und es verhindern? Bin gerade ein wenig verzweifelt. :°(

LsittxleMs


Also gestern abend hat es mich nochmal erwischt.. :(

Ich kenne das! Dieser satt in meinem kopf ist dann meistens der hauptauslöser für das was ich tue.

Ich denke einfach so werde ich dieses skin - picking nicht los. Ich brauche ein festes ziel sowas wie eine woche lang überhaupt nicht kratzen oder drücken. Das mache ich ab heute! Je mehr ich nämlich mir ins Gesicht fasse desto schwieriger fällt es mir mich später davon abzuhalten nicht zu drücken. Wünscht mir glück dass ich es aushalte die woche mir nicht ins gesicht und nicht an den rücken zu fassen ;-D

Aznqonyumus0D4


Hey, nach einer langen Zeit mal wieder positive Nachrichten von mir. :-D Es klappt seit einer ganzen Weile ziemlich gut. Ist zwar nicht so, dass ich sagen kann ich bin geheilt, aber ich habe seit einer langen Zeit diese "Anfälle" gehabt, wo ich dann wieder stundenlang vor dem Spiegel stehe und drücke. Ich drücke zwar immer noch den ein oder anderen Pickel auf, aber nur wenn er "reif" ist. ;-D

Mein Gesicht sieht auch schon ein ganzen Stück besser aus und dieser Satz oben, hat sich auch lange nicht mehr in meine Gedanken geschlichen. :)^

Im Moment geht es mir auch allgemein ziemlich gut. Die Vorsätze für das neue Jahr werden Schritt für Schritt (und manchmal auch mit etwas Überwindung) in die Tat umgesetzt und bisher klappt das auch recht gut. :)z

A=non8ymusx04


In den letzten Tagen habe ich mir ziemliche Wunden zugezogen im Gesicht da ich in letzter Zeit wahrscheinlich ein wenig zu oft geknabbert habe. Aber davon lasse ich mich nicht runterziehen, das macht mich nicht mehr so fertig und ich lasse mich davon nicht unterkriegen sondern werde weiter dagegen ankämpfen und es demnächst wieder eindämmen. :-)

Vielleicht weil es mir psychisch in den letzten Tagen nicht allzu prickelnd ging, aber so langsam geht es wieder besser.

s,cap'ul~a


Hey ihr :-)

ich freue mich jedes mal wieder, wenn ich neue beiträge sehe. das bedeutet dass ihr noch dran seid. ganz egal ob positiv oder negativ. ihr habt nicht aufgegeben!

es ist mittlerer weile über 2 jahre her, dass ich den ersten beitrag verfasst habe. mir geht es gut. so unbeschwert wie bei der durchschnittsbevölkerung wird mein verhältnis zu meiner haut zwar nie werden, aber das war mir immer klar. ist wohl änlich wie bei nem trockenen alkoholiker oder so.

ich fühl mich auf alle fälle wohl in meiner haut. und wenn mal was schief läuft, dann kann ich damit viel besser umgehn. ich reduziere mich nicht mehr so auf eine einzige wunde stelle in meinem gesicht.

ich wünsche euch von herzen alles gute fürs neue jahr! kopf hoch wenns mal nicht klappt und erst recht, wenns funktioniert!

lg scapula :)*

A\nocnymuvs04


Kaum wache ich früh morgens auf, fange ich an an mir herumzukratzen ...

Ich habe ja meinen Spiegel abgeklebt, manchmal frage ich mich, ob das überhaupt was bringt ... Schließlich ist ja auch mein kompletter Flur verspiegelt, da kommt es ja auf den einen Spiegel ja auch nicht mehr an. Ich schminke mich ja auch in den anderen Spiegeln, die nicht verdeckt sind und dann kratze ich da natürlich auch an mir herum ... :-/ *Seufz* Das ist manchmal echt ätzend manchmal. Heute früh hatte ich das leichte Bedürfnis die Zettel einfach abzureißen und wegzuschmeißen, da die ja eigentlich sowieso nichts bringen ...

Ich habe deswegen jetzt nicht aufgegeben, aber langsam bin ich echt soweit, dass ich diese dämlichen Zettel wieder abmache, hab aber Angst, dass ich dann wieder mehr an mir herumkratze, andererseits ist es ja bei den anderen auch nicht anders. :-(

Ich weiß nicht, ob ihr mich versteht, aber ich fühle mich gerade etwas hin- und hergerissen.

ABnonymu!s04


Hallo :°(

Mein Verstand führt gerade einen heftigen Streit mit meinem Bauch.

Der eine Teil will aufgegeben und ist der Meinung, dass das nicht funktioniert und die Krankheit sowieso nie gänzlich besiegen können und ich das einfach akzeptieren sollte, so wie es ist.

Der andere Teil kämpft noch heftig dagegen an und sagt, das ich weiterkämpfen muss und ich nicht aufgegeben darf.

Und ich steh mittendrin und weiß langsam nicht mehr was ich denken soll. Schließlich kann ich meine Spiegel nicht ewig verdeckt halten, aber ich habe Angst, dass ich wieder mehr an mir herumknubbern werde, aber eigentlich kann es ja nicht so viel anders sein wie bei den anderen Spiegeln, die ich ja noch aufgedeckt habe. Vielleicht werde ich diese doofen Zettel doch abmachen und in die Tonne hauen.

sVcabpu@la


hallo anonymus!

ich selbst würde sagen, dass ich die akute phase meiner krankheit überwunden habe. das ein oder andere verhalten könnte ich noch optimieren, aber ich bin so zufrieden.

ich erzähl dir mal was sich bei mir geändert hat seit ich nicht mehr an mir rumkratze/knibble etc.:

ich bin freier. wenn ich aus dem haus will muss ich mich nicht mehr schminken. ich gehe total ohne. früher war es mir sogar peinlich wenn ich kurz zum bäcker musste oder wenn ich einfach nur dem postboten die tür aufgemacht hab. ich muss auch nicht mehr mein ganzes schminkzeug mit mir rumschleppen. früher wars so, dass ich in der pause in der schule als erstes aufs klo bin um meine neuen werke wieder zu überdecken. jetzt könnte ich sogar ohne schminke verreisen. ich hab keine stress mehr wenn ich was weisses anzieh. früher waren da immer sofort hässliche schminkflecke drauf. ich habe mich früher immer total geschämt für meine haut. das hat mein selbstbewusstsein in gesellschaft total eingeschränkt. das ist jetzt ganz weg. ich bin viel selbstbewusster. auch gegenüber meinem freund fühl ich mich viel wohler. ich fühl mich morgens nach dem aufwachen schon schön genug. vorher bin ich da immer erst schnell aufs klo gehuscht und hab zumindest die schlimmsten sachen versucht zu verstecken. auch die tolle haut an meinem rücken gibt mir wieder ein bisschen mehr lebensqualität. ich kann wieder anziehen was ich mag. in meinem gesicht und an meinem rücken tut nichts mehr weh. mir gelingt es von selbst mich im spiegel anzulächeln. das ist so viel wert.

ich muss dazu sagen, dass mir all diese vorteile nicht bewusst waren bevor ich es tatsächlich geschafft hatte damit aufzuhören. deshalb konnt ich sie auch nicht als ansporn benutzen. bevor ich versucht hatte aufzuhören war mir nicht bewusst wie sehr meine lebensqualität durch die krankheit eingeschränkt war. deshalb hab ich es auch so viele jahre mit der krankheit "ausgehalten".

ich denke, dass jeder selbst entscheiden muss was er will. ich könnte es auch verstehen, wenn du sagst, dass dir das aufhören zu viel stress ist. das kann man leider nicht abstreiten. falls du dir allerdings sicher bist, dass sich dein leben ähnlich wie bei mir verändern würde, dann könnte es sich auch für dich echt lohnen dranzubleiben.

ich hoffe, ich kann dir mit meinem bericht ein bisschen weiterhelfen.

alles gute, scapula

A8nonzymus0x4


Danke scapula, durch deinen Bericht ist mir wieder einiges klarer geworden.

Vieles von dem was du beschreibst, kenne ich sehr gut. Ich komme auch ohne Schminke nicht mehr aus dem Haus und sei es, dass ich nur spazieren gehen will durch Gegenden, wo eigentlich kein Mensch langkommt.

Ich muss mir das wahrscheinlich noch ein wenig bewusster machen, was mit mir passiert, wenn ich wieder an mir herumpule und was dann in mir vorgeht und wie ich mich fühle.

Auch durch deinen Bericht habe ich jetzt ein Ziel, wofür es sich lohnt (nicht das es das schon vorher getan hätte) zu kämpfen und auch dran zu bleiben.

Jedes mal, wenn ich wieder meine Pickel aufgekratzt habe, bin ich sauer auf mich selbst deswegen, ich schäme mich dann gegenüber anderer Leute für die vielen roten Stellen und habe sogar Angst, dass sie mich deswegen auslachen oder runtermachen könnten und versuche sie dann mit der Hand, dem Schal o.ä. zu verstecken.

Ich denke schon, dass ich in gewisser Weise eingeschränkt bin, was die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein angeht, aber vor allem im allgemeinen Wohlbefinden und dass sich schon einiges ändern könnte, falls ich diesen Zwang wirklich überwinden kann.

Ich merke auch, dass ich langsam wieder in diesen Trance-Phase zurück verfalle, die ich eigentlich schon einmal überwunden hatte. Manchmal merke ich es nicht mehr, wenn ich wieder vor dem Spiegel stehe und kriege es erst dann wirklich mit, wenn der Drang befriedigt ist und ich wieder alles aufgepult habe.

Das war mal anders. Früher ist es mir mal leichter gefallen, damit aufzuhören.

Ich hoffe einfach, dass das bald wieder aufhört und ich mich wieder mehr unter Kontrolle habe.

Ldit!tleXMxs


Ich werde mich eine weile lang nicht mehr melden, also nicht wundern.. mir geht es zurzeit sehr schlecht, was man auch meiner haut ansieht. Habe starke Depressionen sodass mir sobald ich nach hause komme nur noch nach heulen ist.. den Grund will ich hierfür jedoch nicht nennen aber es ist kein Schicksalsschlag oder ähnliches. Es haben sich aber einige dinge in meinem leben geändert und ich muss lernen damit umzugehen. Letzte woche war es sehr schlimm mit dem kratzen und drücken, hab fast täglich an einer haut was präpariert. Jetzt kratze ich nur noch etwas.. hoffe euch geht es gut und wünsche euch weiterhin viel Erfolg.

AsnonAymu)sx04


Hallo LittleMs. Das ist natürlich schrecklich zu lesen. :°_ Ich wünsche dir ganz viel Glück und gute Besserung. Ich habe auch mal in einer depressiven Phase gesteckt und ich habe genau wie du jeden Tag nur noch geheult. Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir ganz, ganz doll die Daumen! :)^

AqnonyFmuos04


Hey Leute. Inzwischen geht es mir wieder etwas besser, ich hab mich langsam wieder im Griff. Ich versuche mir jetzt dessen bewusster zu werden was ich mir antue, indem ich mich immer wieder selbst daran erinnere. Und ich habe jetzt nur noch einen kleinen Notizzettel am Spiegel hängen mit ein paar Stichworten, wenn ich "gewinne" und falls ich "verliere". Zumindest heute und gestern hat es ganz gut geklappt, hab mir zwar trotzdem hin und wieder ins Gesicht gefasst, aber ich habe mich nicht blutig gekratzt. ;-D Bin jetzt auch wieder zuversichtlicher, dass ich es schaffen kann.

sfcapxula


hey das freut mich! ich kann mir vorstellen was für ein kraftakt das manchmal für dich sein muss! geniesse dieses gefühl (ausnahmsweise mal??) stolz auf dich zu sein!

:)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH