» »

Ich habs verbockt.

dV00x0wn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

eins vorweg, dieser Post wird gleich vielleicht leicht verwirrend sein aber die Geschichte ist halt nunmal lang. Mir gehts hier eigentlich in erster Linie darum das ich das ganze jemanden erzählen kann, ich habe sonst nämlich gerade keinen.

Ich bin ein Geek, verbringe also relativ viel Zeit mit meinem Gadgets, spiele eigentlich immer an irgendetwas rum, nehme was auseinander, was weiß ich. Ich besuche aktuell die 10te Klasse eine Gesamtschule, heißt das wir hier Haupt-, Realschule und Gymnasium in einem haben. Ich besuche den Realschulzeug und komme auch echt gut mit dem Stoff zurecht und werden im nächsten Sommer meinen erweiterten Realschulabschluss machen. Ich habe nicht so den großen Freundeskreis und deswegen sind mir die paar, die es sind, besonders wichtig. Da gibs natürlich einmal die, mit denen ich in der Schule zusammenstehe, in der Pause quatsche und mit denen wir eigentlich die Schüler bei uns in der Klasse bilden, die am Unterricht hauptsächlich mitmachen. Dann gib's die, mit denen ich auch mal privat etwas mache. Das tu ich leider viel zu selten weil sie am Wochenende gerne Party machen und ich zuwas immer nicht hinkomme weil mein Vater ein Hobby-Alkoholiker ist, meine Mutter keinen Führerschein hat und meine Schwester nach 20 Uhr nur noch im Bett liegt und da wir hier aufm Land leben sinds gerne schonmal 15km zu einer Party. Die kann ich natürlich nich aufm Mofa im Winter zurücklegen. Und somit läuft das, was ich mit denen mache meistens darauf hinaus das wir gemeinsam in unsere sehr viel größere Nachbarstadt fahren, dort "shoppen" oder gemeinsam ins Kino gehen. Aber selbst das machen wir maximal einmal im Quartal. Ich muss mir selbst eingestehen, ich würde sowas lieber jeden Tag machen als das was ich jetzt jeden Tag mache. Wir waren im herbst auf Abschlussfahrt in Berlin und ich hatte das glück mit den 3 besten aus meiner Klasse in eine Klasse zu kommen. So war das, ungelogen, die beste Woche meines bisherigen Lebens. Ich war die gesammte Woche nicht allein, hatte superviel Spaß und hab nebenbei noch die meiner Meinung nach tollste Stadt der Welt gesehen. Naja als ich dann wieder nach Hause kam hatte mich innerhalb weniger Stunden mein beschissendes normales Leben eingeholt und hab mich wieder beschissen wie immer gefühlt. Aber ich komm vom Thema ab. Und es gibt da noch eine dritte Art von Personen. Naja es ist nur eine Person. Genauer genommen war es eine Person. Sie (also Mädchen) geht seid der 7ten Klasse mit mir in einer Klasse. Am Anfang haben wir nie geredet, ich hab sie für etwas komisch gehalten. Und irgentwann hab ich dann angefangen mit ihr über ICQ zu schreiben. Und dann wurden wir immer besser "befreundet", also redet auch im RL miteinander, sind mal gemeinsam ins Kino gegangen, mal shoppen, mal einfach so getroffen, Filmabend, was halt Freunde so tun. Obwohl sie ein eher (sehr) stiller Typ ist hat sie sehr viele Freunde und geht auch so auf Partys – jedes Wochenende. Also haben sich auch die Unternehmungen mit ihr auf ein minimum beschränkt. Aber wir schrieben jeden Tag. Sie hat mir dann meisten so erzählt wie dolle sie schon seid Monaten in diesem einen Typen verknallt ist, wie toll es immer war als sie mit diesem Typ zusammen war und wie schrecklich es war als er Schluss gemacht hat (Diese Handlung hat ganze 1,5 Jahre gedauert o.O) Naja und ich hatte halt immer nicht so viel zu erzählen also habe ich meisten "zugehört". Und naja, ich war sowas wie ihre "Kummerkasten-Tante" (ihre Worte). Ich könnte ihr dann auch alles erzählen, sie hats nicht gewertet (egal ob Bi-Sexuelle Neigungen, komische Hirngespinste oder Zukunftsträume und hat mich bei allem immer bestärkt. Leider saßen wir in der Klasse da später jeweils am anderen Ende (sie hinten rechts und ich vorne links) und hatten keine gemeinsamen Kurse. Da wir dann auch noch in den Freunden immer was mit verschiedenen Leuten gemacht haben konnte wir in der Schule wenig reden, das haben wir dann (fast) jeden Nachmittag nachgeholt. Tja, und dann hab ichs versaut. Wie kann man sowas versauen?

Anfangs habe ich mir diese Frage selber gestellt und musste dabei schmunzeln. Da hatte ich auch noch Hoffung. Naja, auf jeden Fall, am 30ten Novenber hatten wir Englisch. Es schien eine ganz normale Stunde zu werden. Ich sollte vielleicht noch zu meinem Verhalten etwas sagen: Dadurch das ich vorne sitze genieße ich bei manchen Lehrern einen kleinen Vorteil. Heißt das ich mich zum beispiel nicht unbedingt melden muss wenn ich etwas sagen will oder auch gerne mal einen Spruch oder Witz reißen darf, meine Englisch-Lehrerin amüsiert die immer sehr und deswegen darf ich das. Also auf jeden Fall war "sie" die Englisch Stunde vorher nicht da und so wusste sie nicht was wir aufhaben. Aber da ich ja ein guter Mensch bin hab ich am Vortag natürlich geschrieben was wir aufhaben. Soo, wir sind also beim Hausaufgaben kontrollieren und sie meinte dann (mit ihren kleinen süßen Stimme) "Ich wusste nicht was wir aufhaben..." und in meinem Kopf spielte sich irgenteine Kurzschlussreaktion ab. Ich weiß nicht genau was da jetzt genau schuld war, obs daran lag das ichs in dieser Millisekunden lustig fand oder es mir auf die Nerven ging das sie in Englisch immer mit dieser Ausrede druchkommt, mein Mund sagte auf einmal lauthals und quer durch die Klasse "Ich hab sie dir aber gestern gesagt". Ich sah ihren leicht entsetzten Gesichtsausdruck, hab mir aber nichts dabei gedacht weil ich den öfters sehe wenn ich zB dem Lehrer seine Show stehle. Unsere Lehrerin fackelte nicht lange und gab ihr einen Hausaufgabenstrich. Soweit, so unspecktakulär. Das Problem an der Sache: Sie ist in Sprachen das total Aß. In Französisch hat sie bereits seid Jahre eine 1, und in Englisch sollte sie dieses Jahr vielleicht auch eine bekommen. Und so ein Hausaufgabenstrich ist da bestimmt nicht so sonderlich, aber bei uns an der Schule eigentlich kein Problem. Und dann habe ich in den beiden darauffolgenden Stunde (Musik, das versteh ich sowieso nicht) darüber nachgedacht was ich eigentlich tat. Und naja, irgentwie kam mir dann in den Sinn das das ehr blöd war. Ich hab dann, als ich nach Hause fuhr (fuhr an dem Tag mitm Roller), kurz angehalten und ihr eine SMS geschrieben das es mir leid täte und das voll blöd von mir war. Ich habe keine Antwort bekomme. Inzwischen weiß ich auch warum aber dazu gleich mehr. Am Nachmittag habe ich sie dann über ICQ angeschrieben und bekam nur pampige, total abweisende Antworten. Naja gut, sie war halt sauer. Ich habs ein paar Tage später probiert. Und danach. Und danach. Und danach. Ich bekam entweder das ich die Fresse halten soll und ich mich verpissen soll zu hören, das sie mir nie wieder vertrauen könnte oder oder einfach garkeine Nachrricht. Nun bin ich ja nicht blöd und hab mir gedacht das ich sie einfach mal ein paar Tage/Wochen in Ruhe lasse. Aber da mir einfach wieder anschreiben etwas blöd vorkam hab ich mir nochmal was kleines Ausgedacht: Ich habe ihr einen Brief geschrieben in dem nochmal geschrieben hab wie sehr ich es bereue und ihr einen kleinen Flaschenöffner gekauft, den sie vor ein paar Jahren mal von mir haben wollte. Damals hab ich ihn ihr aus irgenteinem Grund nicht gekauft, habe in also letzten Wochenende im Web bestellt, war nicht ganz billig. Als der ankam hab ich den Brief dazu gepackt, das ganze in einen Umschlag getan und bin damit zu ihr gefahren. Dann bin ich wie McGyver (es war schon dunkel) zum Briefkasten geschlichen und wollte den Brief einwerfen. Leider habn mich dann ihre Hunde und der Bewegungsmelder bemerkt, ich hab mich dann einfach schnell unbemerkt ausm Staub gemacht. Ich hatte vorher ein paar Leute gefragt was sie davon hilten, sie meinte alle samt das das eine gute Idee wäre. Ich kam also eine halbe Stunde später (sie wohnt etwas weiter weg und bin mitm Roller hingefahren) wieder nach Hause und fuhr meinen Computer hoch. Ich sah schon das sie mich angeschrieben hat. Leider wurden meine erwartungen enttäuscht. Sie schrieb lediglich "ist das dein Ernst? :D" und noch so ein bissl weiteres. Ich fragte dann mal "Ist jetzt alles wieder okay?" und sie meinte iwie "Ja ne kA". Das war für mich in dem Moment ein gutes Zeichen. Zwar wollte sie auch nich wirklich schrieben aber ich dachte mir das das einfach Zeit bräuchte.

Jetzt kommen wir zum nächsten Tag. Bis hierhin war alles verhältnismäßig wieder gut. Bis zur 5ten Stunde war ich gut gelaunt und alles war supi. Und dann.. naja... das ist irgentwie genau so komisch wie der erste Teil. Unser Politiklehrer hat uns die Politikarbeiten zurückgegeben. Und naja, ich hab (klingt blöd, ist aber so) wie immer eine 1(-). Und der Junge hinter mir hat, der Lehrer hat sich sehr darüber amüsiert, die gesamten Blätter auswendig gelernt und dann den Text 1 zu 1 genau so in die Arbeit geschrieben. Das ist per Definition eine Urheberrechtsverletzung. Und naja, der Lehrer meinte dann das das ja eigentlich eine 1 ist. Weil es ist ja alles richtig und er hat ihn ja auch nicht schummeln sehen. Und da bin ich dann auf die Barikaden gegangen und habe meinen Standpunkt klargemacht. Also das das eine Urheberrechtsverletzung ist und das dieser Junge keine 1 verdient hat. Unser Lehrer, auch nich blöd, hat den Jungen dann mal so ein paar Dinge gefragt, die er selber in einem Deutsch, was man sonst nur von Akademikern kennt, aufgeschrieben hat – er wusste garnichts. Naja, leider war ich der einzigste in der Klasse der den selben Standpunkt wie ich hatte und so hieß es dann einer gegen alle. Für mich kein Problem, ich ahbe schon ganze Kurse in den Boden diskutiert. Das Mädchen, welches neben "dem Mädchen" sitzt, signalisierte mir händeringend das ich aufhören sollte. Aber ich tats natürlich nicht. Der Lehrer entschied sich am Ende dazu, das er das ganze zuhause entscheiden will. Die Stunde ging zu Ende und wir verließen den Raum. Ein paar andere und ich hatten schon Schluss, "sie" und ihre Tischnachbarin hatten noch Fremdsprache. [Weiter in Post 2]

Antworten
dx000wxn


Ihre Tischnachbarin drückte mir einen Zettel in die Hand. Als wir dann nach Unten gegangen waren entfaltete ich ihn und erkannte – den Brief den ich dann "ihr" geschrieben hatte. Darüber war der Satz "ich werde soetwas nie wieder in meinem Leben tun" rot unterstrichen und daneben war "Kameradenschwein ;-) ) geschrieben – mit diesem Smiley. Tja, die anderen, die jetzt auch Schluss hatten und auch auf den Bus warteten, offenbarten mir dann was ich da eigentlich gerade getan habe. Ab da hilt ich die Klappe. Ich begann ins Leere zu schauen. Die anderen, die mit dem selben Bus fuhren wir versuchten mich aufzuheitern aber ich hörte sie nichmal, ich hatte irgentwie den Gedanken im Kopf "OMG, was habe ich nur getan!?". Ich hatte es vergeigt. Naja und heute morgen, nach den ersten beiden Stunden, kam sie persönlich an meinen Tisch, legte mir den Flaschenöffner auf den Tisch und sagte soetwas wie "Denk mal drüber nach was du eigentlich getan hast". Naja aber da war der Tag für mich gelaufen. Danach hatten wir sport. Der Lehrer dah wie ich blöd in der Gegend rumstand und sagte zu mir das ich mich umziehen könne und mich iwo zu nachdneken hinchillen könnte, es würde sich nicht negativ auf meine Note auswirken. Naja das tat ich dann auch. Und ich dachte nach. Ich mir schoss eigentlich nur immer wieder durch den "Ich habs vergeigt" und "Warum muss sowas immer mir passieren?".

Tja, there we are. Das ist die Story. Sie ist, öhm war, einer der wichtigens Personen in meinem Leben. Das klingt vielleicht total blöd, aber genau so ist das. Ihr konnte ich alles erzählen, sie hat mir auch alles erzählt und ich hatte das Gefühl das ich ihr vertrauen konnte. Ich kann einfach nicht glauben das eine Freundschaft, von der ich soviel gehalten habe, so einfach den Bach runter gehen kann. Ich hab ihr vorhin eine SMS mit iwie 1600 Zeichen geschrieben in der ich ihr nochmal alles beteuert hab und gesagt hab wieviel sie mir bedeutet und so aber wie hat sie/wird sie nicht antworten. Ich glaube sie ist der Meinung das ist die 9ct für die SMS nicht wert bin. Und wär das nicht noch alles schlimm genug sagt jetzt die Person zu mir, mit der ich in der zeischenzeit verkehrt habe, die mir tipps für den Brief und das Geschenk gegeben hat, die mich bestärkt hat und für mich da war, das ich nerven würde. Naja, somit habe ich niemanden mit dem ich noch "reden" könnte.

Ihr denkt vielleicht das das Kinderkram ist, irgentwie ist es das auch aber für mich nicht. Mir gehts echt scheiße. Ich ahbe vorhin tränen wegen dieser Sache vergossen.

:°(

Irgentjemand Tipps/Aufbauende Wort/etc für mich?

hGighexr


Irgent jemand Tipps/Aufbauende Wort/etc für mich?

nein.

Auch wenn du rein rechtlich gesehen nichts verkehrt gemacht hast. Im klassenkollektiv macht man sowas einfach nicht. Keine panik kommen bestimmt nocht Antworten die anders lauten

Aber wenn es dich beruhigt nicht wird so heiss gegessen wie es gekocht wird und wenn ihr echt sogut befreundet wahr lässt sich da bestimmt was retten wenn sie sich erstmal abgeregt hat.

Aber in Zukunft würde ich solche aktionen lassen gerade wenn man im Klassenkollektiv Freunde haben will

kin1uffelWtjxe


Ich finde du solltest überlegen, wieso genau du ab und an solche "Schoten" bringst, wenn ich es mal so nennen darf. Was dich dazu bringt, das zu machen und vor allem, nicht aufzuhören. Das finde ich sehr wichtig, dass du das rausfindest. :)z

Dass das nicht unbedingt förderlich ist für die Freundschaften, die man in der Klasse pflegt, brauch ich nicht erwähnen... ":/

d\000Dwn


du solltest überlegen, wieso genau du ab und an solche "Schoten" bringst

Ich weiß nicht. Manchmal kommt es einfach so aus mir raus. Ich bekomme weder zuhause noch in der Schule Grenzen gesetzt, ich merk es immer erst im nachhinein das etwas jetzt fehl am Platz war.

Das war soo typisch für mich. Ich mache öfters sowas. Ich mache total viel und merke erst im nachhinein das etwas falsch ist. Ich hab mir dadurch schon viel versaut, aber ich lerne es irgentwie nich :°(

kWnu3ffel9tjxe


Meistens haben solche Schoten aber Gründe.

Wie siehts mit deinem Umfeld aus? Bist du da akzeptiert, auch in der Klasse? Oder musst du hart "ranklotzen"?

dg000uwn


Bist du da akzeptiert, auch in der Klasse?

In der Klasse werd ich voll und ganz akzeptiert. Ich bin mit keinem auf Streit oder so, rede mit allen, alle reden mit mir, fragen mich um Rat, arbeiten mit mir, soweit alles gut. Kla kommt man mit dem einen besser und mit dem anderen schlechter zurecht aber im großen und ganzen kommt ich super mit denen zurecht. Allerdings sind wir auch eine relativ kleine Klasse mit 20 Leuten, unsere Lehrer sagen wie wären die beste des Jahrgangs und habn auch das beste Benehmen.

In der Schule nicht. Ich bin froh in dieser Klasse zu sein, hier mag mich jeder. Ich hab schon damals in der Grundschule mit den "Coolen" angelegt und dieser "Eindruck" hat sich dann bis heute hingezogen. Also allen anderen haben "Vorurteile" gegen mich, ich sags mal so. Die kennen mich aber auch alle nicht persönlich.

Zuhause ist suboptimal. Also ich komm mit meiner Schwester nicht zurecht, sie ist zwar älter aber strohdumm. Außerdem war mein Vater so blöd und hat damals ein Haus gekauft wo fast jedes Zimmer ein Durchgangszimmer ist und weil sie nunmal die ältere ist muss sie immer, wenn sie in ihr Zimmer gehen will, durch meins gehen. Mit meiner Mutter komm ich gut kla, mit meinem Vater eigentlich auch aber er will halt immer recht haben und ich auch und ich kenne viele Eltern von anderen Familie, mein Vater ist anders. Er ist... naja, wär er nicht mein Vater würde ich nichts mit ihm zutuen haben wollen.

Ich werd, sobald es mir irgentwie möglich ist, ausziehen.

dZ0&00wxn


Ich weiß, das ich haufenweise Dinge falsch meine. Ich weiß, das ich auf viele Dinge anders reagiere als andere.

Ich bin was besonderes. Das ist die positive Version. Die Wahrheit ist die negative Version:

Ich bin der mit der lauten Stimme, ich bin der der immer gestekulieren muss, ich bin der der mit der grauenhaften Rechtschreibung, ich bin der, sich sich nich melden muss wenn ich was sagen will, ich bin der mit den komischen Haaren, ich bin der mit den komischen Zähnen. Ich bin der der sich immer von anderen nieder machen lässt. Ich könnte immer so weitermachen.

Ich sehe den ganzen Tag Leute die ich "normal" nenne. Also die sehe normal(-gut) aus, die verhalten sich normal,die sprechen normal, usw.

Kla, was besonderes sein ist gut weil man nich so is wie die Masse, bla bla bla, aber das is doch alles Bullshit. Ich will nicht besonders sein :( Ich will einfach so sein wie alle anderen. :°(

kOnufbfelxtje


Hast du das Gefühl, dich irgendwo beweisen zu müssen, sei es nun Eltern oder Mitschülern etc.?

A?ll1RxB


Also den zweiten Fall mit dem offensichtlich abgeschriebenen Text finde ich jetzt nicht so tragisch. Das hat nämlich seitens des Kollegen ebenso wenig mit Kameradschaft zu tun, in der Klausur zu bescheißen. Wenn der Lehrer sich dann selbst noch so blödstellt, kann doch da schon mal eine Sicherung durchbrennen, das finde ich nur menschlich.

Vielleicht hast Du einfach einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn?

k;nuffeJlt]je


Wie meinst du das, der der sich von anderen niedermachen lässt?

d}000xwn


Vielleicht hast Du einfach einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn?

Das könnte man so sagen...

Hast du das Gefühl, dich irgendwo beweisen zu müssen?

Jein. meinen Eltern sowieso nicht, denen zeig ich seid Monaten keine Arbeiten mehr (wäre zwar keine Scham weil ich echt gut bin), die Interessiert das auch nicht.

Ich hab halt meine Rolle. Also jeder erwartet von mir wie ich bin. Also zum Beispiel wenn ich ein Referat halte oder einen "One-Minute-Talk" (eine Minute frei auf Englisch reden, meine Spezialtät), dann sagen die Lehrer immer das ich eine Show draus mache. Also nicht negativ sondern positiv. Deswegen mach ich auch gerne mal eine Unterrichtsstunde, die Klasse freut das immer sehr weil das nie langweilig ist. Also ich hab meine Rolle zu "spielen", weiß nich ob du das meinst.

Wie meinst du das, der der sich von anderen niedermachen lässt?

War früher viel schlimmer, heute aber immernoch. Wenn mich jemand beleidigt oder über mich herzieht und ich das so mitbekomme (Wir haben ja heute alle kein benehmen mehr, man lästert ja auch gerne mal über jemanden wenn der es hören kann) geht mir das schon sehr zu herzen und fühlt sich scheiße an und so. Kränkt mich halt.

kAnuf.fexltje


Schwierige Sache.

Kränkt es dich, wenn jemand (zb das Mädl mit den Hausaufgaben) behauptet sie hätte was nicht gekriegt, obwohl du es ausgerichtet hast? Bzw hast du Angst davor, dass du dann quasi der "Schuldige" bist, weil du ihr "nichts gesagt" hast?

d<000xwn


Kränkt es dich, wenn jemand behauptet sie hätte was nicht gekriegt, obwohl du es ausgerichtet hast?

Nö. Wenn ich jemanden meine "Hilfe" anbiete und er sie nicht nutzt ist das doch nich mein Problem.

Bzw hast du Angst davor, dass du dann quasi der "Schuldige" bist, weil du ihr "nichts gesagt" hast?

Jein. Einerseits fühl ich mich dann schon schlecht weil sie hätte sie ja vlt gemacht wenn ich sie ihr gesagt hätte aber andererseits ist es ja ihre Schuld das sie nicht gefragt hat.

d40:00wxn


eigentlich komm ich ja ins web um hier unterstüzung oder zumindest hilfe zu finden. aber was tut man hier? nach ein postst hört man einfach auf... na danke.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH