» »

Citalopram, und alles wird schlimmer

Mdelbx70


Das kommt mir sehr bekannt vor Pearl. Ich fühle mich jetzt auch als hätte ich versagt und traue mich nicht mehr hin . Kann ich sehr gut nachvollziehen...............

_dPe<arlx_


müde. kaputt. geschafft. leer.

sollte ich doch kapitulieren? ich weiß es nicht.

s@chok?osahxne


huhu ich melde mich mal wieder zurück :-) ich nehme die tabletten regelmäßig und mir gehts schon sehr viel besser. was mich sehr stört ist aber, dass ich total müde bin den ganzen tag. wenn ich abends heimkomme, fühle ich mich total gerädert deswegen, halte mich abends krampfhaft wach.. nach 21 uhr geht wirklich nix mehr quasi und ich muss ins bett gehen..

wie gehts euch? ähnlich? :)_

B9AD GUYx 78


Brauch auch mehr Schlaf, mittags schon mal 1-2 Std. Müde und abends so ab 21-22 Uhr werd ich müde und könnte 10 Std. Schlafen, Kopfschmerzen hab ich auch öfter als vorher, ABER es geht mit so gut wie seit Wochen nichtmehr.

BpADJ GUFYg 7x8


Pearl sorry weiß es jetzt nicht, nimmst du auch cita? Bin bei Tag 21. Wenn ich überlege was ich heute geschafft habe: 2 große Runden mit dem Hund, Junior zum kiga gebracht und von der Vorschule abgeholt, Wohnung geputzt, Schlagzeug beim Schwager mit aufgebaut, Urlaub gebucht, Rezepte bestellt...., geil, einfach geil..... Vor Wochen unvorstellbar.

L2oveNe+veirDxies


Nehm Citalopram nun seit einer Woche und hatte eigentlich nur die ersten 3 Tage Probleme. Um die Nebenwirkungen ein bisschen abzudämpfen, nehme ich die Tabletten momentan am Abend/Nachts,so habe ich die meisten verschlafen. Werd aber langsam Richtung Morgen umstellen.

Erster Tag war schlimm: bösartige Übelkeit (ich dachte ernsthaft, ich müsse den Porzellangott anbeten gehen), entsetzliche Müdigkeit, Benommenheit, später dann plötzlich hysterische Euphorie (okay, das warirgendwie amüsant), ich konnte nicht still sitzen und mein Mund hatte sich in eine Wüste verwandelt.

Am zweiten Tag hatte ich nur noch leichte Übelkeit (absolut erträglich), die Mundtrockenheit blieb, ich war weiterhin müde, konnte aber nicht einschlafen (dafür hab ich ein anderes Mittel bekommen, weiss gerade aber den Namen nicht, nehme es meist nicht). Die Benommenheit war auch noch da.

Der dritte Tag fing gut an: ich brauchte trotz dem ich ewig wach lag, wesentlich weniger Schlaf als vorher und litt nur noch an der Benommenheit und Schlaflosigkeit.

Seit dem vierten Tag ist bei mir bereits alles ganz wunderbar, es geht mir mit jedem Tag besser. Leide immer noch an Schlafstörungen, aber die sind okay, weil ich allgemein 5 bis 3 Stunden weniger Schlaf benötige.

Ich bin sehr zufrieden und wirklich begeistert, weil ich so schnell gar nicht mit einer Wirkung gerechnet habe!!! Mir geht es sooooooooo viel besser, es ist noch nicht ideal, aber wenn ich mich mit mir selbst vor einer Woche vergleiche, ist das schon ein himmelweiter Unterschied.

Ich würd einfach weiter durchhalten, _Pearl_! Solange es eben geht. Hab schon von Leuten gehört, bei denen Citalopram erst nach 3 Monaten angeschlagen hat. Also versuch's vielleicht noch ne Weile und lass dich evtl. krank schreiben.

Alles Gute!

sochneck7e1x985


Ich wollte hier mal ein dickes Lob für den motivierenden Ton in diesem Faden da lassen! Find ich ganz toll, wie ihr euch gegenseitig helft und berichtet! :)* :)*

@ Pearl

Strebst du denn eine Psychotherapie an? Das kann bei der langfristigen Veränderung und dem Erkennen der eigenen Denk-Fehler sehr, sehr helfen. Medikamente sind ne tolle Sache, wenn sie helfen. Aber sie sind sozusagen nur das Reserverad am Wagen, für weitere Strecken braucht man eine Psychotherapie, damit man sich wirklich verändern und die Ursachen der Erkrankung beseitigen kann! :)* @:)

MeelFb70


Das ist ja ganz schön unterschiedlich ":/

LoveneverDies

ich kann auch nicht so gut schlafen ,unruhig ,komische Träume (nehme opiramol ,voher cita ) . Habe aber seit 2 Tagen das Gefühl das es aufwärz geht . bei Dir ging es ja schnell :)^

schokosahne

danke für Deinen Bericht ,ist ja auch schon ein Fortschritt .

Bad Guy

Bin mal auf Deinen 1 Arbeitstag gespannt

Pearl

vielleicht dauert es bei Dir länger ...aber kein Wunder AD und arbeiten gehen ist ja nicht so einfach :°_

Ich habe heute mein Arbeitszwischenzeugnis erhalten und finde es ,soweit ich es beurteilen kann sehr gut :-)

Meine Freunde tun mir im Moment auch gut und ich gehe jetzt zum Reiki ,kann ich nur empfehlen :)z

_RP=eaxrl_


ui, ganz viele neue Beiträge :-)

@ schokosahne

naja, ich lieg mehr im Bett, gehe früher, aber ich schlafe nach wie vor sehr schlecht und nicht durch. Aber das war vorher schon so. Hab dafür jetzt ja eigentlich auch noch was bekommen. Aber ich mag nicht. Habs noch nicht genommen, ggf. probier ichs am Wochenende mal aus.

Wach meist in der Nacht 1-3 mal auf und bin total verpeilt.

@ Bad Guy Ja,

ich nehm auch noch Cita. Am Donnerstag 4 Wochen. und es hilft ja auch.. aber das es nicht die ultimative Lösung ist war und ist mir klar.

Ich drück dir die Daumen für donnerstag, das du einen guten Einstieg findest!!!

@ LoveNeverDies

puh, das ist ja toll, das es dir so schnell hilft und die Nebenwirkungen so schnell weg sind.

Naja, meine Ärztin hat zu mir gesagt, das es sie gar nicht wundert, das ich die länger mit mir herumgezogen habe, weil ich eben auf jede kleinigkeit achte und praktisch schon darauf warte. Also zum Teil wohl auch heraufbeschwöre.

Freu mich für dich. Warum hast du sie bekommen?

@ schnecke,

naja, ich bin in Therapie. Schon ein gutes Jahr. Aber bislang gehts mir ehr schlechter. Aber das liegt eben daran das ich an der Grundsituation nichts ändere, sprich z.B. dem Arbeitsalltag. Und somit auch kaum an meinen eigentlich Problemen arbeiten kann, weil ich mich darauf nicht einlasse, weil ich sonst eben Angst habe nicht mehr weiterzufunktionieren.

Meine Ärztin drängt aktuell auf Klinik. Aber ich mag mich ja nichtmal krankschreiben lassen. Von daher ist mir der Schritt zu groß, auch wenn ich weiß das es so nicht weitergeht.

@ Mel

Naja, ich würde behaupten, das mir die Citas schon helfen. Die Ängste halten sich deutlich mehr in Grenzen und ich funktioniere auch wieder etwas besser. Aber es kann eben nur unterstützen, nicht meine Probleme lösen. und ich möchte gar nicht daran denken wies wohl ohne wäre. Ich merke schon eine Veränderung/Verbesserung. Aber letztendlich bleibt die Situation blöd, auch wenn ich sie etwas besser ertrage.

Wie gehts dir mit den Nebenwirkungen? Finds toll das du nun durchhältst @:)

Danke euch allen :)*

LLoveNe~verDhiexs


MelB70:

Ha! Ja, genau Opipramol hab ich noch zu den Citalopram bekommen und von denen soll ich bei Einschlafproblemen 50-100mg nehmen. Hab ich bisher 2x gemacht. 50mg brachten mir gar nix, 100mg haben mich wunderbar friedlich schlafen lassen, auch wenn es ne ganze Weile gedauert hat, bis es endlich klappte. Aber da ich es gewöhnt bin Nachts nicht schlafen zu können und es mir tagsüber so gut geht, ist das momentan wirklich erträglich. Kann sich ja nicht alles schlagartig ändern, der Anfang ist auf jeden Fall getan. Puh. ;-D

_Pearl_:

Die Tabletten bekomme ich gegen meine Depressionen. Die schlepp ich seit 12 Jahren mit mir rum, Psychotherapie hat leider gar nichts gebracht. Zu Weihnachten ging es mir dann so schlecht, dass ich beschlossen hab, zum Arzt zu gehen und zu fragen, ob den ADs ne Möglichkeit wären (prinzipiell bin ich iegentlich kein Fan von Tabletten, aber es war wirklich akut, da ich auch anfing, mich selbst zu verletzen). Hab ich letzte Woche gemacht (mein Allgemeinarzt ist auch Psychotherapeut) und wir haben beschlossen, es vorerst mal mit den Tabletten zu versuchen und dann in 3 Wochen nochmal zu schaun, wie's mir geht. Theoretisch steht noch offen, ob ich in eine Tagesklinik gehe, aber die Wartezeiten.... nun ja. Jedenfalls fragte mich mein Arzt, ob ich denn lieber was beruhigendes oder was antriebsförderndes haben wolle, da meine Symptome exakt das Mittelding sind.^^ Ich habe mich bewusst für antriebsfördernd entschieden (also Citalopram), da das für mich persönlich der Punkt ist, unter dem ich am meisten leide (dieses einfach nix machen können, weil ich aus irgendeinem bescheuerten Grund nicht kann). Da standen die Schlafprobleme eher hinten an. Die stören natürlich auch, dafür hat er mir dann zur Nutzung nach Bedarf Opipramol verschrieben, die nehme ich aber nicht wirklich. Irgendwann schläft man halt doch ein und da ich erstmal für 4 Wochen krankgeschrieben bin, ist das okay.... ich kann ja ausschlafen. :-)

Bleib am Ball!!!! Zur Not soll dir deine Ärztin ein anderes Medi verschreiben. Hast du denn eingeschlichen oder gleich mit der vollen Dosis angefangen (ich hab entgegen des Rates meines Arztes gleich die volle Dosis genommen).

Sorry, ich schreib zu viel. ;-D

BQAD @GUY x78


Habt ihr alle keine Kinder? Ihr könnt alle ausschlafen..... ;-D wobei ich glaube, dass dieses ja aufstehen "müssen" einem zwar in einem tief schwer fällt, es aber bedeutet, das man sich nicht hängen lassen kann. Aber meine Frau war ja Zuhause, ich krank geschrieben.... Da konnte ich in den dunklen Tagen auch mal liegen bleiben. Also Alleinerziehende wäre zu dem Zeitpunkt ein schweres los gewesen.

M\elbx70


@Bad Guy *:) Nöööö ausschlafen kann ich auch nicht ..stehe wegen der Schule morgens auf ,6.00 Uhr geht der Wecker , bis ich dann hochkomme ist es schon 6.30 Uhr :=o . Mein Sohn ist schon 15 ,aber ich stehe auf und mache ihm Frühstück.

Wenn ich Frühschicht habe geht der Wecker um 4.00 Uhr ,das würde ich garnicht packen zzz

@ Pearl

die Nws sind bei mir halt auch noch die Müdigkeit ,schwitzen in der Nacht ,dummes zeugs Träumen ,Unruhe und ab und zu mal agressivität.Ich bin nicht ich :|N

@ loveneverdies

Du kommst jagut damit zurecht ...die OPi machen müde ,aber gut schlafen kann ich davon auch nicht (50mg) :-/.

Gestern und Vorgestern ging es mir gut ,ich hatte gute Laune und sah alles mit andern Augen ...heute ist es wieder schlecht .

a>-pcsycxho


Hallo zusammen,

nach jahrelanger Verweigerung von solchen Mitelchen hat mich mein Arzt jetzt doch dazu überredet, Citalopram (vorerst 10mg/tag) zu nehmen.

Hab zwar erst 2 Tabletten genommen, aber kann das sein, dass ich jetzt schon Nebenwirkungen spüre ? Schwindel, Unruhe, Magen-Darm-Probleme...

_mPearxl_


Hallo ihr,

puh, ich schlaf immer schlechter. Bin dementsprechend einfach nur totmüde. zzz

Bad Guy, ich hoffe dein ARbeitstag heute läuft gut. Berichte doch dann mal!

Mel, wieviele Tage hast du jetzt schon? Seid du sie wieder nimmst? Ich wünsch dir, das die NW bald nachlassen und es dir besser geht!!

a-psycho, ich hatte die NW vom ersten Tag an. da hilft nur durchhalten. Hab mich auch sehr sehr lange verweigert und ein Versuch meiner Ärztin vor fast 2 Jahren ist auch schon gescheitert, weil ich die ADs damals dann nicht genommen habe. Nun hab ich mich auch darauf eingelassen.

_nPwe0arlt_


heute abend habe ich nach längerer Pause wieder Therapie, mal sehen was mein Therapeut sagt wies weitergehen soll. Ich selbst würde es langsam in der Tat am vernünftigsten finden doch mal eine Auszeit zu "nehmen". Aber irgendwie kann ichs mir nach wie vor nicht erlauben, ich hoffe das mir die Stunde vielleicht weiterhilft.

Liebe Grüße an euch alle

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH