» »

Citalopram, und alles wird schlimmer

MCelZbx70


Bad Guy

wenn man sowas mit erlebt sind unsere Probleme doch ganz klein und man schämt sich regelrecht Sorgen mit der Phsyche zu haben.Habe das mit meiner Tante erlebt mit ihrem Krebs...wir können noch leben ,aber die können sich das meistens nicht mehr aussuchen. :°(

War heute bei der Firma ,habe es aber nur bis zum Pförtner geschafft ,ich konnte nicht direkt rein gehen |-o . Es war keine Panik ,aber ein Gefühl wie gelähmt. Bin aber froh das ich überhaupt diesen Weg gefahren bin %-|

B8ADj GU?Y 78


Und was macht die cita front? Bin gestern und heute ganz gut drauf, bin trotz gangunsicherheit gut gelaunt . Kann mich um alles kümmern, vor allem mit den Kindern . Jetzt merke ich erstmal wie schlimm eine Depression ist, dazu diese antriebslosigkeit. Trotzdem vermisse ich das leben von früher, "och mach ich mal jetzt das im Garten oder kicke eben mit meinem jungen"....Na ja, ich weiß ja das es schlimmer geht! Sollte ich wegen gesteigerten Dusel (Stress) die Coats erhöhen? Sie haben und helfen ja , wie gesagt vor 2-3 monaten ging ja nix mehr. Und um so besser es mir ging, desto weniger wurde der Schwindel .

Dsas AHrix~


Bei mir läufts im moment ganz wechselhaft... gute Tage wechseln sich mit schlechten Tagen ab. Aber zum Glück fangen wir mit der Therapie nun ganz an, die Probesitzungen sind vorbei und wir machen weiter. 160 Stunden sind beantragt, mal schauen was bei rum kommt.

Ansonsten bin ich halt zum 31.03 gekündigt wegen geschäftsaufgabe.... und wegen Räumungsverkauf über 60 Stunden die Woche noch auf der Arbeit. Und morgen erster Termin beim Arbeitsamt, bissel Bammel davor... Beamte halt. Hoffe das ich halt durch eine neue Arbeit trotzdem noch die Therapeuten-Termine wahrnehmen kann 2 mal die Woche.

BFAD$ GUYV 78


Welche Dosis hast du @ ari?

_>Pearxl_


Ich habe heute das Cita nicht genommen (weil dummerweise die Packung nicht ganz bis zum nächsten Arzttermin reicht und ich vorher nicht aufschlagen will... wg. den 2 Tagen)...

Ich will das nächste Mal fragen ob ich wieder aufhören kann damit.. ich mag einfach nicht... und groß geholfen hats mir jetzt auch nicht... habs jahrelang auch ohne geschafft.. mit den gleichen Symptomen... mag nicht...

s0chnecxkje1x985


He Pearl!

Du klingst so traurig und entmutigt... am Anfang des Fadens hattest du doch noch so große Power und Mut...

Ist was passiert?

_(Peaxrl_


Nein, eigentlich ist nichts passiert, aber es ist eh egal. Das was ich vermeiden wollte ist passiert, bin zu Hause, pack die Arbeit grad nicht, und das schon viel zu lange. Weiß nicht wies konkret weitergehen soll... sprich in meinen Augen habe ich versagt.

D"aXsR Ar?i~


@ Bad Guy 78

Ich nehme seit Jahresanfang jeden morgen 20MG Cita~... Nebenwirkungen habe ich zum Glück so gut wie keine.

slchnec}ke1x985


Pearl, ich weiß, dass du momentan einfach keinen Ausweg aus dem Loch siehst.

Vielleicht kannst du es annehmen, wenn ich dir sage, dass es -zig Medikamente gibt, dass es IMMER Hoffnung gibt.

Mir hilft es manchmal, mir eine gewisse Trauerzeit (z.B. eine Stunde, eine Woche) zu geben, wenn ich einen Rückschlag hatte. Aber dann gedanklich einen Riegel vorzuschieben und wieder was zu versuchen.

Ich nehme selber ADs und habe einige probiert, momentan komm ich klar. Ich hab halt bei mir gemerkt (das war ein harter Prozess), dass es ohne Medis einfach nicht geht. Das passt mir zwar nicht, ist leider aber momentan Realität.

_lPe_arl_


Naja, ich denke mir halt, ich habs ewigkeiten auch ohne geschafft, und im Großen und Ganzen gings mir nicht wirklich anders als jetzt auch. Außer das ich die letzten Wochen sehr müde war und viel geschlafen habe, aber das schiebe ich nicht auf die ADs, das war wohl einfach die Erschöpfung der ganzen Zeit zuvor.

Und da es keinen Unterschied macht (zumindest aus dem heraus was ich im Moment beurteilen kann) will ich schauen wies jetzt ohne ist.

Aber ich werde (denke ich) jetzt ganz normal weitermachen bis zum nächsten Arzttermin und dann weitersehen...

svchXneckeI1J985


Ja, lass dich auf jeden Fall vom Psychiater beraten. Alleine würd ich nicht absetzen, kann sehr unangenehm sein. Ich finds nur ein bisschen schade, dass du nach einem Fehlschlag irgendwie die Hoffnung auf ein besseres Leben begräbst :°_

Es müssen ja nicht unbedingt Medikamente sein, aber wenn man jahrelang nicht weiterkommt, dann würd ich schon stärker auf Medikamente setzen. Aber besprich das am besten mit deinem Arzt. Viel Kraft für dich :)* :)* :)* :)* :)* :)*

B@AD GxUY 78


Alles gute @ Pearl! Ätzend düse Mut und Kraftlosigkeit! :-( Waren Grade 2 Std. Auf'n Karnevalszug , war ok. Hatte zwar Dusel , aber der verging nach 30 Minuten . Jetzt fällt es alles grade ab, fühl mich Matt....

Moelxb70


Pearl

das was Dich jetzt so runterzieht ,hat sicherlich auch mit dem Versagensgefühl zu tun . So geht es mit immer noch...andere schaffen das warum ich nicht ? :°( Allerdings wurde ich ja auch mies behandelt ,danach fing die Panik bei mir richtig an >:( .

An Anfang habe ich auch sehr viel geschlafen weil ich total Erschöpft war.

Wenn Du Cita absetzt muß Du das ja langsam ausschleichen lassen ,da würde ich erstmal mit dem Arzt sprechen.

Ari

ich war ja vor kurzen auch zum 1.Mal beim Arbeitsamt ,war schon komisch :-/ . habe schon einige Bewerbungen abgeschickt ...bin mal gespannt........

Dann hoffen wir mal beide auf einen neuen Job :)z

Mcelbx70


ach nee ,Rechtschreibfehler |-o ;-)

B@AD G*UY 78


@ Pearl :

was ist mit einer dosiserhöhung? Vielleicht hilft dir das?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH