» »

Bulimie – ich bin schwer essgestört

P@etixa


Hallo liebes Nilpferdchen,

Ich wollte Dir an dieser Stelle nur einmal sagen, dass ich es ganz, ganz toll und stark finde, wie Du kämpfst! Ein rieeeeeesengroßes Lob und ganz viel Respekt an Dich. Du machst das ganz toll und ich bin mir sehr sicher, dass Du es schaffst!

:)* :)* :)* :)* @:) @:) @:) @:)

N;ilpfUerdbaxby


Oh, dankeschön Petia x:) :-) :-)

Das ist sehr lieb von dir und hat mir wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Es tut gut, dass viele von euch mir zutrauen, es zu schaffen!!!

War doch goldrichtig, dass ich mich hier angemeldet hab! :)^

Kbookoxo


Hi,

ich sag dir ganz ehrlich, dass ich finde, dass du ja nicht Pizza und Pommes essen musst, man kann auch ohne das leben, auch wenn es sicher gut ist, es zu können.

Kartoffeln würde ich dir nicht empfehlen bzw. ist bei mir ganz schwierig, finde es ganz schlimm, weil es so satt macht und mein Bauch sich so dick anfühlt.Ich kann damit überhaupt nicht umgehen, aber kann bei dir ja anders sein.

Lg Koko

N$ilpXfelrd0baby


War gerade auf der Waage :-/ Jetzt bin ich ein bisschen niedergeschlagen. Aber ich wollts irgendwie einfach wissen. Hab wohl in den Tagen zu Hause zugenommen. Werd mich aber zur Sicherheit morgen früh nochmal wiegen, weil ich heute ziemlich viel Tee getrunken hab.

__________________

Ich kann das irgendwie nicht einfach so aus den Augen lassen, auch wenn es mir momentan erstmal darum geht, gesund zu werden.

P_etiga


Also am besten – wenn überhaupt – wiege Dich einmal alle zwei Wochen und dann aber vor dem Frühstück. Im Moment aber würde ich Dir empfehlen, das ganz zu lassen, auch, wenn es schwerfällt weiß, wovon ich rede Es macht Dich nur wahnsinnig und hilft Dir nicht. Schmeiß die Waage sonstwohin oder stell Sie gaaanz weit weg und werf die Batterien weg :)_

Und Du brauchst im Moment so viel positive Energie und Motivation wie nur möglich. Tu Dir lieber etwas Gutes stattdessen. Wenn man regelmäßig isst, ist es ja auch klar, dass das Essen etwas wiegt im Körper – wenn ich 1 Liter Wasser trinke, dann wiege ich danach ein Kilo mehr, aber natürlich habe ich keine Fettmasse zugenommen.

Du machst das ganz toll – und Deine Gesundheit steht an erster Stelle, wie Du selbst sagst. Es ist wahnsinnig toll zu sehen, wie Du dafür kämpfst.

:)* :)* :)* :)* :)* :)*

NRilpfe+rdbxaby


Mein Tag heute:

11:00 125g Graubrot – in 6 kleine Scheibchen geschnitten mit dünn Frischkäse 12% oder dünn Halbfettmargarine + 1 Scheibe Finesse-Kochschinken

16:00 2 grüne Äpfel mit 150g Naturjoghurt 3,5%

17:30 noch ein Apfel

20:00 150g Naturjoghurt 3,5%

Und dazu noch jede Menge Tee, tlw. mit einem Schuss Milch

Nkil`pfper8dbabxy


Hab ich schon erwähnt, dass 2012 immernoch "clean" ist? ;-D

NLilpf?erd)baby


Jetzt hab ich mir noch einen Apfel in die Mikrowelle gestellt und mit Zimt bestreuselt.

Mist, ich hab zum ersten Mal Hunger und Schwierigkeiten, mich davon abzubringen, irgendwas Sinnloses zu essen. :-( was mach ich denn jetzt.

W-i/nte{rkixnd


Hallo Nilpferdbaby *:)

:)*

Ich bin über deinen Faden gestoßen und wollte dir nur sagen, dass du stolz auf dein bisherige Leistung sein kannst :)^

Ich bin selbst nicht betroffen (zum Glück), habe aber eine gute Freundin, die leider unter schwerer Bulimie leidet :-( Haben erst heute mit ihr geredet und gesagt, dass sie unbedingt was machen muss. Aber stationär will sie auf keinen Fall behandelt werden, für eine ambulante Therapie ist sie wohl aber zu lange schon krank :-/

Naja, von daher ist es ganz schön mal von positiven Erfahrungen zu lesen @:)

Liebe Grüße *:)

NziCl1pferd]bxaby


Hallo Winterkind.

Tut mir Leid, dass deine Freundin auch Bulimie hat.

Ich mache zwar im Moment ganz gute Erfahrungen, aber im Verhältnis zu meiner Krankheitsdauer ist das noch nichts und darf nicht überbewertet werden.

Ich würde jedem immer zu einer stationären Therapie raten, besonders, wenn man schon sehr lange oder sehr heftig in der Essstörung steckt.

Mein Klinikaufenthalt damals hat mir in vielerlei Hinsicht sehr geholfen, und ich würde es jederzeit wieder machen.

Dass ich danach wieder einen Rückfall hatte, hat mit dem Klinikerfolg an sich nichts zu tun, und selbst wenn, dann wurde mir aber dort immerhin schon ein Weg gezeigt, wie ich es schaffen kann.

Erzähl deiner Freundin von der "Klinik am Korso". Da werden ausschließlich Essstörungen behandelt, dadurch kennt man sich dort auch sehr gut damit aus.

Vielleicht kannst du mal mit ihr zusammen einen Beratungstermin vereinbaren, und sie kann sich erstmal ansehen, wie es in einer Klinik so aussieht und abläuft. Vielleicht ist ihr das dan nicht mehr so befremdlich. Für mich war es jedenfalls eine sehr schöne Zeit und ich habe sehr liebe Menschen kennengelernt.

Alles Liebe und viele Grüße,

Nkilpfmerdbxaby


Zu meiner Situation....: ich hab jetzt eine ganze Salatgurke gegessen mit ein bisschen Frischkäse und mir eine Kanne Tee gemacht.

Irgendwie weiß ich nicht, ob ich was falsch mache. Hätte ich mehr essen sollen tagsüber (vor allem KH)? Wäre der Hunger heute Abend dann ausgeblieben? Oder ist es wirklich nur Appetit? Ich weiß gar nicht mehr, was ein normaler Mensch so an einem Tag isst, und die Pläne in dem Normalo-Essensfaden find ich irgendwie alle zu schwierig für mich. :(

_________________

Bin ein bisschen missmutig gerade.

WIintnegrkinxd


Danke für deine lieben Worte @:)

Ich habe das Gefühl sie ist (noch?) nicht so weit, dass sie freiwillig eine stationäre Therapie möchte :-/ Und da sie volljährig ist kann man ihr die Entscheidung (leider) auch nicht mehr abnehmen :-/ Eine ambulante Therapie hatte sie schon mal begonnen, die dann aber nach kurzer Zeit abgebrochen. Die Klinik am Korso werde ich mir mal merken, dankeschön @:)

Es ist nur so schwer, sie so zu sehen, aber nichts tun zu können (außer für sie da zu sein) und mit einem "mir geht es gut" abgespeist zu werden :-/


Klar sind 7 Tage "ohne" noch keine Heilung, aber es zeigt, dass noch viel Kraft in dir steckt :)*

Und zu deinem Problem: Ich bin ja kein Experte, aber gleich von dir selbst verlangen, dass du "normale" Portionen isst, ist vielleicht für den Anfang etwas viel verlangt? Vielleicht wäre es erstmal wichtig, dass du versuchst, regelmäßig zu essen? :)D Ich weiß natürlich nicht, wie man das korrekt angeht, aber das wären meine Gedanken dazu.

Ich wünsch dir was @:) *:)

N;ilpfferdb-aby


Also nach meiner Rechnung bin ich heute bei ca. 1200 kcal gelandet. Das ist zu wenig, kein Wunder dass ich Hunger hatte. Jetzt lieg ich im Bett.

Gute Nacht Welt.

N.ilpfe$rdbaxby


Ich frag mich wofür ich das überhaupt mache. Ich dachte, damit es mir besser geht, aber mir gehts nicht besser sondern schlechter! Und andere kümmerts wohl kaum, was ich mit meiner Gesundheit mache, zumal die das nicht mitbekomme.

KlaputtBessHot>tehxü


Hallo Nilpferdbaby,

bitte nicht aufgeben. Du hast nun schon einige Tage geschafft :)=. Dass du zwischendurch ins Zweifeln kommst, ist normal, es ist ja schließlich auch eine "Sucht". Kämpfe weiter gegen die Krankheit, du bist auf einem guten Weg. @:)

Ich weiß nicht, ob es andere kümmert, aber du solltest es auch nicht für andere sondern für dich und deine Gesundheit tun. Trotzdem verfolge ich den Thread, seit es ihn gibt und freue mich, dass du schon so weit gekommen bist. Ich fänds schade, wenn du das Handtuch wirfst, aber es ist natürlich deine Entscheidung.

Alles Gute. @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH