» »

Bald kann ich glücklich leben

aLm,yl[e


Das solltest du auch, aber nicht indem du einfach schmarotzenderweise bei fremden Menschen unterkommst.

Du musst lernen auf eigenen Beinen zu stehen, auch Hilfe anzunehmen, die dir nicht passen wird – wie zb eine betreute Ausbildung anzustreben.

Du möchtest ein Rundumsorglospaket – das gibts leider nicht, für niemanden !

b2la%ckheUartedZqueen


Kann mich jemand bei sich zu Hause aufnehmen?

Mein Vater macht es jetzt ernst, er sagt, er hat bei der Telekom angerufen, das Internet abgemeldet und meine Kontaktlinsen abbestellt.

Internet ist nicht überlebensnotwendig und Kontaktlinsen ebenso wenig, wenn man ne Brille hat.

Ich zumindest muss für das Dach über meinem Kopf, mein Internet und meinen Handyvertrag bezahlen.

Wenn man das nicht zahlen kann, dann muss man halt nach den Regeln derer leben die zahlen können. Egal ob das nun Vater, Mutter oder betreute Wohnangelegenheiten sind.

Ich kann mir vorstellen, dass es dir grad sehr beschissen geht, aber du solltest das wirklich als Chance sehen jetzt mal vernünftig den Arsch hoch zu bekommen. Und durch eine (stationäre) Therapie eine solide Basis erarbeiten auf die du dein zukünftiges Leben stabil aufbauen kannst. Mit (geschützter) Ausbildung, Job, Partner an deiner Seite und eventuell Kindern.

Dein nächster Schritt sollte eine Therapie sein und kein pubertäres Trotzverhalten weil du grad nicht bekommst was du haben willst. Und das am besten ohne irgendwas zu tun.

Dein Vater weiss sich (und dir!) halt auch nicht mehr anders zu helfen, als es dir durch das Streichen von Internet in deinem Nest so ungemütlich zu machen, dass du endlich mal versuchst flügge und erwachsen zu werden.

HCiEmbe"erje90


Nicht schmarotzenderweise, mein Papa würde zahlen!

Pzrimadlonn,aGirl


Tja, wundert dich das? Du hast das millionste mal nur Chaos geschaffen, dass Papa da mal der Hut hochgeht,ist verständlich, jeder andere hätte dich schon 10x vor die Tür gesetzt.

Und was ist deine Lösung? Weglaufen wie eine 12jährige? Sehr geistreich, und dann?

Mach dir Gedanken, was du als nächstes tun könntest, welche Alternativen es gibt. Jetzt wie eine Irre in Panik zu geraten hilft dir wenig.

EZhemalliger bNutzer" (#467193x)


Viele Leute haben dir im Laufe der langen, langen Zeit in der du hier schon postest auf zahlreichen Wege versucht zu helfen. Ich wünsche normalerweise niemanden etwas böses, auch dir nicht, aber es ist höchste Zeit, dass du lernst, dass dein Tun oder Nicht-Tun Konsequenzen hat.

Solltest du diese nicht ziehen, zieht sie nun mal jemand anderer, sei es nun dein Vater oder dein Ex-Chef.

Diese Zeilen werden genauso in der Versenkung verschwinden, wie die wirklich tollen Ratschläge von den Nutzern die du hier bis dato erhalten hast – aber ernsthaft Mädl, beratungsresistent ist wohl die Untertreibung schlechthin...

SUchoki[kauffrZaxu


Ich muss hier echt weg! Das hat mit dem Internet und den Kontaktlinsen nichts zu tun.

Wieso und wohin denn?

Du kannst froh sein, dass dein Vater all die Jahre so gutmütig war!

Es tut mir leid, aber das war alles ein sehr schleichender Prozess!

Gesteh dir ein, dass du psychisch krank bist und du da eben auch besondere Hilfestellung brauchst. Dafür muss man sich nicht schämen, man muss sich nur darum kümmern!

aCmylxe


Nicht schmarotzenderweise, mein Papa würde zahlen!

und du lebst schmarotzenderweise von deinem Papa, nur bei anderen Leuten ;-)

:)=

LSil3aLinua


Himbeere, aber auch bei jemandem unterzukommen ist doch nichts, was dich weiterbringt.

Du bist ernsthaft psychisch krank, das hast du hier mehrmals selber gesagt.

Was spricht gegen eine stationäre Therapie?

b`lackheazrPtedquexen


Nicht schmarotzenderweise, mein Papa würde zahlen!

Naja, aber dann liegst du doch immer noch deinem Papa auf der Tasche? Das kann und WIRD doch auch kein Dauerzustand sein ":/ :(v

s@chneVcke19x85


Ich hab das Gefühl, dass du dich in deiner Diagnose "behaglich" eingerichtet hast.... auch wenn man psychisch krank ist, kann man noch einige Sachen auf die Reihe bekommen.

Ich weiß, wie beinhart das Leben sein kann, wenn man psychisch krank ist... aber eine Krankheit darf nun halt auch nicht Ausrede für alles und jede Gelegenheit sein. Ich denke, dein Vater wäre jetzt nicht so rigoros, wenn er wenigstens die Tendenz einer Änderung bei dir gesehen hätte... einen Hauch von Besserung, Einsicht oder was immer auch.

Daran zu arbeiten, das wäre dein eigentlicher Job. Das braucht Mut, Elan, viel Durchhaltevermögen. Du wirkst einfach noch so unreif, kindlich... als würdest du immer noch hoffen, dass irgendwann jemand in die Elternrolle schlüpft und dein Leben für dich lebt.

Ehrlich gesagt: Ich habe auch lange so gedacht, mich nach jemandem gesehnt, der all die Scheiße für mich übernimmt. Wirklich besser geht es mir, seit ich eingesehen habe, dass das nicht passieren wird!

Niemand wird dich lieben können, wenn du dich nichtmal selbst liebst. Du kannst niemandem eine Stütze sein, so lange du so mit dir selbst umgehst und deine Probleme nicht gestemmt bekommst.

Erwachsen sein heißt, dauernde Verantwortung für sich selbst, für dein Essen, dein Internet, deine Kontaktlinsen und was immer auch. Ich bin selbst noch lange nicht soweit, wie ich eigentlich sein möchte. Aber jede Reise beginnt mit einem Schritt und bei dir sind leider nicht mal die kleinsten Schritte in die richtige Richtung absehbar :-(

Kümmere dich doch endlich mal um eine gescheite Therapie! Das ist deine einzige Chance, dass du irgendwann ein lebenswertes Leben haben kannst. Alles andere kommt weit danach.

H&im4beexre90


Du bist echt nicht ganz klar im Kopf oder? Zum Glück würde man Menschen wie dir, sowieso das Kind wegnehmen. Du kommst doch noch nicht mal mit dir selber klar.

Du vielleicht nicht. Zum Glück würde man sowas eben nicht tun...

Also "ernst machen" wäre für mich was anderes. Internet ist ja nicht überlebenswichtig. Was Kontaktlinsen angeht:

Hast du keine Brille mehr?

Doch aber er weiß, dass ich die Brille nicht aufsetze, da ich große Minderwertigkeitskomplexe habe, wurde früher in der Schule ja auch immer wegen meiner Brille und meiner Akne gemobbt, deshalb verlasse ich ohne Kontaktlinsen und Make Up nicht mehr das Haus, weil ich mich so auch selbst wohler in der Haut fühle und mehr Selbstbewusstsein ausstrahle.

Meine Frage steht immer noch im Raum, ob ich zu irgendwem kann und wenn es nur für ein paar Tage sind, würde auch Geld mitbringen...egal, ob es 500 km oder mehr sind, ich würde den Weg auf mich nehmen. Ich wüsste sonst niemanden, bei dem ich unterkommen könnte, höchstens Psychiatrie oder Obdachlosenheim...

E3mma1_Peel


Du bist ernsthaft psychisch krank

Und dieser ganze verdammte Faden inklusive (beinahe) aller flehentlich wiederholten Predigten an die Threaderstellerin sind ein Teil der psychischen Erkrankung!

Merkt ihr eigentlich, dass dieses Spiel nur möglich ist, weil es immer wieder Menschen gibt, die auf das anspringen, was Himbeere schreibt? Alle wiederholen immer wieder gebetsmühlenartig die gleichen Sätze und es hat beinahe eine gewisse Komik, was sich hier abspielt und wie Himbeere darauf reagiert. Ich lese diesen Faden seit seinem Beginn und habe mich nie zu Wort gemeldet, weil es eigentlich vollkommen unerheblich ist, ob ich nun auch noch meinen Senf dazu abgebe oder nicht.

Völlig absurd ist nur, dass keiner zu merken scheint, wie sehr Himbeere diesen Faden in der Hand hat. Wie vorhersehbar die Antworten sind und auch, wie sie darauf reagieren wird.

Die meisten Beiträge hier sind Futter für sie, es ist eine einzige Manipulation ihrer Umwelt und ihr springt auch noch auf den Zug auf und gebt ihr die Aufmerksamkeit, die sie in ihrem kranken Kopf für sich von allen einfordert (Vater, Arbeitgeber, Partner etc. pp.).

Man müsste für diesen Faden beherzigen, was die meisten auch ihrem Vater raten würden.

syunshiLnSe8x3


Sorry aber ich sag es mal hart hoffentlich findet sich niemand. Ich wäre nicht bereit dich durchzufüttern. mach erst mal eine Therapie

aZmyxle


Psychiatrie oder Obdachlosenheim...

du bist jetzt an einem Punkt angekommen zu überlegen, was dich weiterbringt.

Obdachlosenheim natürlich nicht, aber eine stationäre Therapie würde dich erheblich weiterbringen. Vor allem mit der Option, dass du hinterher nicht mehr nach Hause kannst.

Ich wette, du würdest viel mehr an dir arbeiten, dir viele Optionen anhören und durchdenken, wie es nach dem Aufenthalt weitergehen könnte.

BklaiUr_W


höchstens Psychiatrie oder Obdachlosenheim...

Dann such schon mal die Telefonnummern raus.

Hast du dir schon mal überlegt warum du keine Freund hast, bei denen du jetzt unterkommen könntest? Sicher liegt das auch wieder an denen, weil keiner mit dir kleinem Sonnenscheinchen befreundet sein will. :-X

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH