» »

Bald kann ich glücklich leben

Liola2u01x0


Jetzt mal ne andere Frage: Wo wohnst du eigentlich? Also in welcher Stadt?

Dass das alles sch.... war muss ja nicht nochmal gesagt werden. Aber jetzt reißt du dich mal zusammen, gell? Und vielleicht probierst du das auch mal aus was andere dir raten :)z .

I;sa?bell


Kletterpflanze

Hmmm...also irgendwie...

Ich dachte ich hätte klar gemacht, dass ich den Kontext verstanden habe,....

also ein man muss nur wollen klingt für mich zu sehr nach den ratschlägen denen man depressiven gibt wenn man keine ahnung hat: Du musst doch nur wollen.

Das habe ich nirgends auch nur annähernd so gesagt.

Meine Schilderung bezüglich mir bezog sich ausschließlich auf das "Ich bin doch nicht faul! Immerhin habe ich zwei – X Mal innerhalb von 4 Wochen Leistung gezeigt die ihresgleichen sucht"....

HSimbe}ere90


Jetzt mal ne andere Frage: Wo wohnst du eigentlich? Also in welcher Stadt?

30 km nördlich in einem sehr kleinem Kaff Nähe Frankfurt am Main, wieso?

K0lettGerpZflanPze8x0


Das habe ich nirgends auch nur annähernd so gesagt.

Meine Schilderung bezüglich mir bezog sich ausschließlich auf das "Ich bin doch nicht faul! Immerhin habe ich zwei – X Mal innerhalb von 4 Wochen Leistung gezeigt die ihresgleichen sucht"....

Das klingt einfach für mich so, als wäre alles unter dem was du geleistet hast faulheit bzw. ich wollte nur herausstellen, dass weniger nicht automatisch faulheit ist und ich weiß nichtmal ob man das was himbeere macht unter faulheit abspeichern sollte, kalr fleißig sein ist was anderes, aber ach irgendwie hab ich das gefühl das missverständniss wird nur größer.

L[ola24010


Naja, ich dachte nur, weil ich irgendwann mal gelesen hab aus Hessen....da dachte ich, ich frag mal nach. Meine Patentante arbeitet auch in Frankfurt und wohnt ne dreiviertel Stunde außerhalb in einem Dorf. Ich besuch sie ab und an-möglicherweise hast ja irgendwann mal Lust, dann können wir uns ja mal treffen und ein bisschen was machen bzw. quatschen. Ist mir nur grad so in den Sinn gekommen :)z .

Was ist eigentlich mit ner Tagesklinik, wäre das keine Option? Darüber hinaus gibt es Ausbildungen, die man nur halbtags macht. Ich denke, so lange du nicht wieder richtig stabil bist (das kann u. U. dauern oder nie mehr der Fall sein) ist eine Vollzeitausbildung definitiv zu anstrengend für dich. Sowas könnte ich mir gut vorstellen. Das ist einfach nur die Hälfte der Zeit-klar das schulische Lernen ist natürlich dann anstrengender. Aber ich denke das ist nicht so das Problem. Wie ist es eigentlich momentan mit deinem Führerschein? Hab nicht immer mitgelesen, hast du den abgebrochen?

Hvismbe>ere9x0


Mein Ausbildungsplatz war ja auch in Frankfurt...

Klar hab ich Lust, wie alt bist du denn und woher kommst du genau? Auch aus Hessen?

Wie beantragt man das mit der Tagesklinik? Geht man da zu seinem Hausarzt? Wäre an sich ne gute Idee. Abgebrochen an sich nicht aber habe schon lange keine Fahrstunden mehr genommen, da ich ja sowieso die Fahrschule wechseln muss und mich nicht getraue, hinzugehen, um die Rücklaufnummer für die neue Fahrschule abzuholen, da sie mich dann bestimmt nach dem Grund fragen, wieso ich wechsele...

S@unfl]owerZ_73


Wie beantragt man das mit der Tagesklinik?

Wie kann es sein, dass Du so viele Stationen durchlaufen hast in punkto Behandlung, aber nicht mal diese einfachsten Dinge weißt?

Klinik kontaktieren (ohne Vorstellungsgespräch und Eignung für TK geht nix). Nachfragen, wie der Ablauf ist. I.d.R. Überweisung oder Einweisung vom Hausarzt. Beantragt werden muss nix.

Aber: TK geht i.d.R. von 8/8.30h bis 16.30/17h. Wer nicht pünktlich kommt, fliegt relativ schnell raus bzw. es wird eine stationäre Aufnahme empfohlen. Für TK muss man fit sein, viele Patienten kommen direkt im Anschluss an die stationäre Behandlung dorthin, wenn es ihnen schon deutlich besser geht.

Ehrlich gesagt zweifele ich Deine Eignung für eine TK gerade erheblich an.

Du bräuchtest eine stationäre Behandlung und anschließend am besten eine spezielle Rehamaßnahme für psychisch Kranke, wo man mehrere Monate bleibt und ans Arbeiten herangeführt wird.

Hdimb~eere9x0


An sich würde ich ja tatsächlich wieder eine stationäre Therapie machen aber was wäre denn dann der Einweisungsgrund? Soo schlecht geht es mir momentan nun auch nicht. Und es dauert Ewigkeiten, bis man dort nen Platz bekommt, am schnellsten geht es, wenn man sagt, dass man sich umbringen will. Aber das wäre ja gelogen... Also es ist bei mir immer mal so, mal so. Vorhin ging es mir noch todeselend und jetzt bin ich schon wieder gut drauf. Wieso ist das so?

SVunfmlowexr_73


Ah ja. Dir geht es prima, Du hast keine Probleme, die morgendliche psychisch bedingte Kotzerei hat nicht stattgefunden. ":/ :|N

Klar ist jetzt alles prima, die Ausbildung abgebrochen, der Druck raus, Du kannst die Nacht wieder im Internet verbringen, Tagesrhythmus muss auch nicht sein. Und der drohende Rauswurf oder was auch immer: Ach, was ist das schon.

Ich hab' KEINE Ahnung, was Du hast. Von schwer persönlichkeitsgestört, unreifer Persönlichkeit oder sonstwas bis hin zu schlichtweg faul und verwöhnt ist alles drin. Du wirst nicht ohne Grund Betreuung etc. gehabt haben. Schau' Dir an, welche Diagnosen da eine Rolle gespielt haben. Du musst es besser wissen als alle hier. Du kommst wegen (angeblicher!) Depressionen morgens nicht aus dem Bett, aber hast keine Idee, warum Du in die Klinik gehen könntest?

Vorhin ging es mir noch todeselend und jetzt bin ich schon wieder gut drauf. Wieso ist das so?

Verdrängung, Realitätsverlust, Persönlichkeitsstörung, rapid cycling,...

Aber wenn es Dir so prima geht und Du nicht mal einen Grund erkennst, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen: Dann beantworte DIR selber bitte die Frage, warum Du NIX auf die Reihe bekommst.

Ich bin raus. Es ist erschreckend, wie wenig Du vom Leben weißt, wie wenig du das Ausmaß Deiner Situation realisierst – und wie wenig Du aus Klinik, Betreuung, betreutem Wohnen mitgenommen hast. So eine Psychiatrie-Odyssee und NIX gelernt?!

S}unfqlWow|er_73


Aber vermutlich ist stationäre Therapie v.a. dewegen verlockend, weil Du da dann ja zumindest versorgt bist. Nur leider scheinst Du Dich bislang dabei auch nur auf genau DIESEN Aspekt konzentriert zu haben, sonst hättest Du ein bisschen was über DEINE Erkrankung gelernt. Klinik ist keine all inclusive-Hotel mit Rundumversorgung, sondern harte Arbeit und die Bereitschaft, Dinge anzupacken, sich Problemen zu stellen, die Zähne zusammenzubeißen und an sich zu arbeiten.

LTola2x010


Ne, ich komme aus der Nähe von Tübingen, das widerum ist in der Nähe von Stuttgart (ne dreiviertel Stunde Entfernt). Ich bin 29 Jahre-aber keine Sorge, so alt seh ich weder aus noch fühl ich mich an ;-) ;-D . Ich mag die Stadt Frankfurt total gerne-keine Ahnung wieso-viele mögen sie ja nicht...

Das mit der Tagesklinik weiß ich nicht so genau. Eine frühere Freundin von mir hat mal ein halbes Jahr dort mitgemacht bzw. an deren Programm/Therapie teilgenommen und war total begeistert. Das gibts bei uns sogar eine in der kleine Stadt. Ging glaub sieben oder acht Stunden und man hat halt jeden Tag Einzelgespräche/Gruppentherapie, dann isst man zusammen. Dann konnte man sich für verschiedene Tätigkeiten entscheiden. Handwerkliches, Technisches oder Mediales. War aber nur ne ganz kleine schnuckelige Klinik mit ca. 5 Räumen. Man musste schon ein Weilchen auf einen Platz warten. Jedenfalls find ich das irgendwie besser wie in einer Ganztagesklinik. Man ist doch noch zu Hause und fühlt sich nicht so...du weißt schon. Allerdings hast du ja momentan keinen Bock auf deinen Vater von demher wär ganztags vielleicht doch nicht so schlecht. Nur, musst du dir ne gute Klinik suchen, weil das ist das A und O. Es gibt viele langweilige, schlechte Kliniken-die nicht viel ändern. Viele können ein Lied davon singen. Aber es gibt auch sowas von klasse Kliniken, dass ich schon gehört habe, dass die Leute am liebsten nie mehr gegangen wären. In Frankfurt gibts doch sicher dann auch solche Tageskliniken-wenn es das hier schon bei 30000 Einwohnern gibt. Mach dich mal kundig. Wie wäre es eigentlich, wenn du mal deine Zelte wirklich dort oben abbrichst und mal irgendwo ganz anders ganz von vorne anfängst. Vielleicht drückt dich das stressige Verhältnis und auch der Erwartungsdruck deines Vaters doch sehr. Vielleicht machst du dir dadurch auch noch ziemlich viele Vorwüfe-muss nicht bewusst sein, kann auch unterbewusst sein.

Ich an deiner Stelle würde auf dem Amt einen Antrag für ne eigene Bleibe und Hartz4 stellen. Das geht auch unter 25 Jahren, wenn euer Zusammenleben unzumutbar ist und ich empfinde es als so und auch für deinen Gesundheitszustand nicht zuträglich. Deinem Vater würde den Abstand sicher auch erstmal gut tun. Danach, mit ein bisschen Abstand kann man wieder ein neues, besseres und entspannteres Verhältnis aufbauen :)z .

Vielleicht grad so nen Antrag stellen, dann einfach mal ein Stück weg von zu Hause, vielleicht einfach auch ne andere Stadt-alles hinter dir lassen. Dann natürlich paralell zur Wohnung eine Tagesklinik suchen-glaub mir, die holen dich morgens aus dem Bett, wenn du nicht kommst ;-D . Und dann mal ein halbes Jahr so ne Therapie mit wirklich guter Beschäftigung durchziehen. Dann vielleicht versuchen in einer Einrichtung für psychisch Kranke zu arbeiten bzw. eine Teilzeit-wenn du dich dazu dann in der Lage fühlst Vollzeitaufbildung anstreben. Hier natürlich wieder versuchen durch Praktikas ranzukommen und dir aber wirklich im Klaren drüber sein was es diesmal sein soll. Glaub nicht, dass Büro zu dir passt. Neue Freunde suchen, einen Partner finden-einfach nochmal von vorne anfangen. Und leider ist es so, dass man oft alles hinter sich lassen muss, auch die eigene Familie. Denn oftmals ist sie tiefer mit den Problemen verankert als man denkt. Das ist alles unterbewusst. Glaub mir, das vermute ich sehr stark.

Deinen Führerschein hast du nicht mehr weiter gemacht, gell? Das wäre auch wichtig-das gibt dir Selbstbewusstsein und du fühlst dich gleich erwachsener, unabhängiger und freier? Hast du denn Freunde, denen du dich anvertrauen kannst-die für dich da sind. Es ist unglaublich schwer alleine das alles zu starten. Oft fragt man sich dann nämlich wozu denn überhaupt? Hinterfrag mal alles was ich dir schrieb.

H3imbexere90


Sunflower_73: Du bist doch Therapeutin? Hast du mit Borderlinepatienten zu tun?

H1imbe7ere9x0


Nur, musst du dir ne gute Klinik suchen, weil das ist das A und O. Es gibt viele langweilige, schlechte Kliniken-die nicht viel ändern. Viele können ein Lied davon singen. Aber es gibt auch sowas von klasse Kliniken, dass ich schon gehört habe, dass die Leute am liebsten nie mehr gegangen wären. In Frankfurt gibts doch sicher dann auch solche Tageskliniken-wenn es das hier schon bei 30000 Einwohnern gibt.

Bei uns in der nächsten Stadt gibt's eine Psychiatrie mit Tagesklinik, das ist nicht Frankfurt aber ich denke, ich wäre doch dann an diesen Ort gebunden, da es mein Landkreis ist, oder? Dann kann ich mir die Tagesklinik ja gar nicht aussuchen.

Ich an deiner Stelle würde auf dem Amt einen Antrag für ne eigene Bleibe und Hartz4 stellen. Das geht auch unter 25 Jahren, wenn euer Zusammenleben unzumutbar ist und ich empfinde es als so und auch für deinen Gesundheitszustand nicht zuträglich.

Das Problem ist, ich kann und will nicht alleine leben, darum suche ich momentan ja auch zwanghaft nach einem Freund, damit ich bei dem einziehen kann oder wir zusammen ziehen können.

Glaub nicht, dass Büro zu dir passt.

Wieso??

Deinen Führerschein hast du nicht mehr weiter gemacht, gell?

Wie gesagt, ich muss auch erst mal die Fahrschule wechseln.

Bnlairx_W


Warum zur Hölle sollte jemand mit dir zusammen ziehen wollen? [...]

SychRokikau/ffxrau


Das Problem ist, ich kann und will nicht alleine leben, darum suche ich momentan ja auch zwanghaft nach einem Freund, damit ich bei dem einziehen kann oder wir zusammen ziehen können.

Fändest du das fair gegenüber einem eventuellen Freund?

Wann willst du denn mal selbstständig werden?

Dann gehe doch lieber in stationäre Behandlung, das bringt dich dann vll wenigstens weiter.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH