» »

Bald kann ich glücklich leben

IOsabexll


beetlejuice

Aber Himbeere hatte doch das KV problem. Die lassen einen doch auch bis 25 familienversichert sein. Daher dachte ich sie wäre auch 25?

Oder hat die KV auf 23 Jahre reduziert wenn man kein Student ist und NICHTS anderes macht?

Auch die KVs wollen Nachweise darüber, was "Kinder" so machen. Auch bei einer Familienversicherung. Schule, Ausbildung, Studium....wird Alles akzeptiert. Auch Krankheiten werden akzeptiert. Aber nichts zu tun...... :|N

H3iMmbeerex90


Fändest du das fair gegenüber einem eventuellen Freund?

Wann willst du denn mal selbstständig werden?

Dann gehe doch lieber in stationäre Behandlung, das bringt dich dann vll wenigstens weiter.

Es gibt doch so viele Frauen, die es so machen, ich kenne auch einige davon und bin total neidisch auf sie. Man wird doch selbstständiger, wenn man erst mal eine eigene Wohnung hat? Zur stationären Behandlung schreibe ich gleich noch was.

(Wobei Kontaktlinsen nicht zum Unterhalt gehören wenn Brille vorhanden, und bei Internet frage ich mich, hat der Vater keins ?)

Ich trage aber keine Brille, zu Hause schon aber ich gehe mit Brille nicht vor die Tür, weil ich mich überhaupt nicht wohl damit fühle. Mein Vater braucht kein Internet. Der hockt nur vor dem Fernseher.

Aber Himbeere hatte doch das KV problem. Die lassen einen doch auch bis 25 familienversichert sein. Daher dachte ich sie wäre auch 25?

Oder hat die KV auf 23 Jahre reduziert wenn man kein Student ist und NICHTS anderes macht?

Ab 23 fliegt man raus.

Was in meinen Augen eine völlig normale, nachvollziehbare und sogar noch harmlose Konsequenz ist.

Bitte? Du siehst es als normal, nachvollziehbar und harmlos, wenn man das Internet gekappt bekommt und die Kontaktlinsen abbestellt werden?

Also ich finde sowas eher total dumm, denn 1. Man braucht das Internet, um nach therapeutischen Hilfen und nach einem neuen Job zu suchen! 2. Das Internet ist der einzige Zufluchtsort für mich. 3. Ich brauche die sozialen Kontakte im Internet. 4. Die Kontaktlinsen sind wichtig, da ich mich mit ihnen psychisch wohler fühle und mehr Selbstbewusstsein habe. Genauso dumm wäre es, wenn er mir das Make Up abnehmen würde, weil ich Akne habe....verstehst du, was ich meine?

Und nun zu was ganz Anderem, es wurde ja über dieses und jenes hier geschrieben.

Ich habe mir mal eine Liste gemacht.

Ihr sagt ja immer, ich würde die ganzen Ratschläge und die Hilfe hier nicht annehmen und soll doch ein paar Seiten zurück nochmal alles nachlesen, da ihr euch nicht wiederholen wollt aber das ist nicht so! Ich lese mir sehr wohl alles und genau durch, das Problem ist nur, dass jeder von euch nen anderen Ratschlag und Hilfevorschlag hat, deshalb komme ich nicht auf einen Nenner und frage immer wieder nach. Versteht ihr das?

Ich zeige euch mal, was ich mir aufgeschrieben habe, was JETZT der nächste Schritt für mich ist und ich bitte euch, dies zu kommentieren und mir zu sagen, wieso das als erstes und nicht das.

Folgendes steht zur Auswahl:

1. Tagesklinik (muss man vorher in der Psychiatrie gewesen sein?)

2. Stationärer Psychiatrieaufenthalt (sehr lange Wartezeiten, kaum Therapie – eigentlich sitzt man nur rum und ist sich selbst überlassen, was ist der Einweisungsgrund?)

3. Sozialpsychiatrischer Dienst (wie können die mir weiterhelfen?)

4. Psychotherapeut (lange Wartezeiten, kaum freie Kapazitäten, reicht eine Stunde Therapie die Woche für mich?)

5. Betreutes Wohnen (kann man ohne Psychiatrieaufenthalt direkt vermittelt werden? – dann stellt sich die Frage, welche Form? – statiionär, teilstationär oder ambulant?, soll das Betreute Wohnen in meiner Umgebung sein oder weiter weg, vielleicht sogar in einem anderen Bundesland?, wer bezahlt das Betreute Wohnen?)

6. Eigene Wohnung (würde ich in der Einsamkeit versinken?, wer bezahlt?, wie und wo Anträge stellen?, habe ich überhaupt das Recht auf eine eigene Wohnung in meiner Situation?)

7. Neuer Ausbildungsplatz (eher etwas utopisch)

8. 450-Euro-Job (von irgendwas muss ich ja erst mal leben, oder? – wie gesagt, von meinem Vater bekomme ich kein Taschengeld)

9. Kur (war ich letztes Jahr erst, sehr viel Therapie und viele Angebote, was positiv war, kann man nach einem Jahr überhaupt schon wieder in eine Kur gehen?)

----> Was ist allerdings mit meinem Führerschein? Die Theorieprüfung habe ich bestanden. Soweit ich weiß, muss man innerhalb einen Jahres danach die praktische Prüfung abgelegt haben, ansonsten kann ich wieder ganz von vorne anfangen, was ich auf keinen Fall will!

BPlaixr_W


Und warum schreibst du diese ganzen Fragen jetzt hier auf, anstatt sie einfach zu klären?

H:imbejerxe90


Und warum schreibst du diese ganzen Fragen jetzt hier auf, anstatt sie einfach zu klären?

Du verstehst das alles nicht. Mit meinem Vater kann ich das nicht beprechen, da dem eh alles egal ist. Wie soll ich das alleine klären? Es gibt so viele Möglichkeiten, darum frage ich hier, was für mich die nächsten Schritte sein könnten/werden und warum.

SMilbYerm6on]daYuge


Dass du dich nicht wohl fühlst mit Brille das ist nicht das Problem deines Vaters. Meine Mum hätte mir auch keine Kontaktlinsen finanziert.

Es wurde schon soooo viel geschrieben, lies doch einfach alles mal durch.

Ja, es gibt Frauen die keine Ausbildung machen und dann mit einem Mann zusammenziehen...klar, früher war das auch "üblich" oder zumindest häufig...aber so ein Mann hätte dann gerne eine Frau die früh aufsteht und die Wohnung putzt und nicht die ganze Zeit im Internet rumhängt. Oder eine die repräsentieren kann.

ERll{agaxnt


Himbeere mach doch mal einen Termin bei Caritas aus. Die können dich umfangreich beraten und alle Fragen beantworten und vielleicht ja sogar direkt was in die Wege leiten.

sychnee#cwke19U85


Dann finde einen Weg!

Wenn du eh schon im Internet hängst, dann hast du doch Zeit, danach zu suchen. Ich habe in deinem Alter mit der Therapie angefangen, und das alles alleine organisiert.

Bitte? Du siehst es als normal, nachvollziehbar und harmlos, wenn man das Internet gekappt bekommt und die Kontaktlinsen abbestellt werden?

Ganz ehrlich: Ja, das ist normal!

Ich konnte mir dieses Jahr zum ersten Mal seit zwei Jahren einen Zahnarztbesuch leisten. Wofür man kein Geld hat, das kann man halt auch nicht haben.

Es gibt doch so viele Frauen, die es so machen, ich kenne auch einige davon und bin total neidisch auf sie. Man wird doch selbstständiger, wenn man erst mal eine eigene Wohnung hat?

Eine eigene Wohnung macht dann selbstständiger, wenn man sich selbst um alles von A-Z kümmert – also selbst finanziert, alleine Verträge abschließt und sich den eigenen Dreck mal selber wegräumt! Natürlich muss man erstmal eine leistbare Wohnung finden – alleine das kann je nach Ort und Region ein paar Monate verschlingen.

Das, was dir vorschwebt, hat meiner Meinung nach eher was mit Prostitution (gratis wohnen und versorgt werden gegen Sex) zu tun, als mit Selbstständigkeit %:|

E%hemmalig\er RNutzer (#4=67193)


Himbeere, alle deine Fragen, und damit mein ich wirklich alle wurden schon so oft, mit Engelsgeduld, über den langen Zeitraum in dem du hier dein Leid klagst, beantwortet.

Lies dir einfach mal durch was dir die Leute geschrieben haben – der Input war oft hilfreich und mit fachlichem Hintergrund (z.B. von Sunflower). Fang' von vorne an – da hast du mal eine zeitlang drann zu lesen...

Hat dir dein Vater immer noch nicht das Internet abgedreht...?

H'imbMeerxe90


Dass du dich nicht wohl fühlst mit Brille das ist nicht das Problem deines Vaters. Meine Mum hätte mir auch keine Kontaktlinsen finanziert.

Es wurde schon soooo viel geschrieben, lies doch einfach alles mal durch.

Ja, es gibt Frauen die keine Ausbildung machen und dann mit einem Mann zusammenziehen...klar, früher war das auch "üblich" oder zumindest häufig...aber so ein Mann hätte dann gerne eine Frau die früh aufsteht und die Wohnung putzt und nicht die ganze Zeit im Internet rumhängt. Oder eine die repräsentieren kann.

Ich trage meine Kontaktlinsen seit meinem 13. oder 14. Lebensjahr. Ein Leben ohne sie könnte ich mir nicht mehr vorstellen. Sie gehören einfach zu mir, eine Brille zu tragen würde mich seelisch herunterziehen. Mag sein, dass ich ziemlich eitel bin aber das liegt auch an unserer Umgebung.

Himbeere mach doch mal einen Termin bei Caritas aus. Die können dich umfangreich beraten und alle Fragen beantworten und vielleicht ja sogar direkt was in die Wege leiten.

Wäre dann wohl eher die Diakonie, da ich evangelisch bin.

HoimbEeerex90


Wenn du eh schon im Internet hängst, dann hast du doch Zeit, danach zu suchen. Ich habe in deinem Alter mit der Therapie angefangen, und das alles alleine organisiert.

Mit einer ambulanten Psychotherapie? Die habe ich ja wohl auch selbst organisiert. Es geht darum, was JETZT der nächste Schritt sein wird, darum habe ich doch die Liste gemacht!

Ganz ehrlich: Ja, das ist normal!

Ich konnte mir dieses Jahr zum ersten Mal seit zwei Jahren einen Zahnarztbesuch leisten. Wofür man kein Geld hat, das kann man halt auch nicht haben.

Und direkt unten drunter habe ich geschrieben, warum es nicht normal ist, wie z.B. kein Internet – wie dann Jobsuche oder keine Kontaktlinsen – weniger Selbstvertrauen, wäre in meinen Augen genauso, wie wenn er mir das Make Up gegen meine Akne wegnehmen würde!

Wieso einen Zahnarztbesuch leisten? Ist doch eine Krankenkassenleistung?

Lies dir einfach mal durch was dir die Leute geschrieben haben – der Input war oft hilfreich und mit fachlichem Hintergrund (z.B. von Sunflower). Fang' von vorne an – da hast du mal eine zeitlang drann zu lesen...

Hat dir dein Vater immer noch nicht das Internet abgedreht...?

Ich soll mir jetzt den Faden von Anfang an durchlesen...? %:|

Der hat doch bei der Telekom angerufen.

KIlegttSerp7flanxze80


Du bist erwachsen also solltest du sowas ja wohl alleine klären können.

Eine eigene Wohnung macht dann selbstständiger, wenn man sich selbst um alles von A-Z kümmert – also selbst finanziert, alleine Verträge abschließt und sich den eigenen Dreck mal selber wegräumt! Natürlich muss man erstmal eine leistbare Wohnung finden – alleine das kann je nach Ort und Region ein paar Monate verschlingen.

So sehr ich verstehen kann, dass einige hier gereizt sind wegen des verhaltens der te, finde ich es nicht fair von ihr jetzt sachen zu erwarten die nichtmal von anderen im forum erwartet werden. Wenn man als erwachsener alles alleine klären könnte bräuchte es keine foren mehr. ich bin mir sicher nein ich weiß es, da es davon schon genug threads gab, dass wenn himbeere hier unbekannt wäre und einen thread mit diesen fragen eröffnet hätte viele sie beraten hätten.

Und ich finde auch nicht, dass man alles selber finanzieren muss um durch ne eigene wohnung selbstständig werden zu können, das tun die meisten studenten ja auch nicht und werden trotzdem selbstständiger, da gibts genug andere sachen die man erstmal zu erlernen hat, die du ja auch teilweise aufgezählt hast. Das sich die te selber finanziert soltle jetzt nicht das erste ziel sein, das scheint ja nicht zu klappen, therapie ist viel viel wichtiger, sonst wird alles nur auf sand gebaut.

ASquixlia


Ich trage meine Kontaktlinsen seit meinem 13. oder 14. Lebensjahr. Ein Leben ohne sie könnte ich mir nicht mehr vorstellen. Sie gehören einfach zu mir, eine Brille zu tragen würde mich seelisch herunterziehen.

Vermutlich ein verzweifelter Versuch Deines Vaters, Dich da zu treffen wo es richtig wehtut, genauso wie mit dem Internet. Vermutlich in der Hoffnung daß Du dann den Hintern hochkriegst. Nach 143 Seiten kann man aber ruhigen Gewissens davon ausgehen, daß die Hoffnung vergebens sein wird.

E8llaKganxt


Wäre dann wohl eher die Diakonie, da ich evangelisch bin

Und ich bin konfessionslos und war auch schon dort ;-) Google mal nach Caritas+deine Stadt. Das wäre dann Frankfurt? Hab' grad mal gegoogelt, da scheint es nicht explizit eine Fachabteilung für psychische Erkrankungen zu geben. Aber in der [[http://www.caritas-frankfurt.de/48894.html Abteilung Fachdienste für besondere Lebenslagen]] könntest du mal anrufen und nachfragen inwieweit sie dich beraten können.

HCimbfeerex90


Und ich bin konfessionslos und war auch schon dort ;-) Google mal nach Caritas+deine Stadt. Das wäre dann Frankfurt? Hab' grad mal gegoogelt, da scheint es nicht explizit eine Fachabteilung für psychische Erkrankungen zu geben. Aber in der [[http://www.caritas-frankfurt.de/48894.html Abteilung Fachdienste für besondere Lebenslagen]] könntest du mal anrufen und nachfragen inwieweit sie dich beraten können.

Ne, nicht Frankfurt. Da wo ich wohne, das ist schon wieder ein anderer Landkreis, grenzt aber an Frankfurt. Bei uns gibt's aber auch die Caritas. Was ist der Unterschied zwischen der Caritas und der Diakonie dann??

E8llagxant


Ich denke nicht, dass die Caritas Frankfurt dich abweist, weil du nicht zum Landkreis gehörst. Das ist nicht wie bei der Arbeitsagentur etc. Mich hat kein Mensch gefragt, woher ich komme und welcher Religion ich angehöre. Du kannst natürlich trotzdem zur Diakonie gehen. Hab grad mal bei meiner Diakonie geschaut, die bieten beispielsweise keine psychische Beratung an. Vielleicht teilen die beiden die Fachbereiche auch auf?! Ich weiß es nicht. Finde einfach mal raus, wo oder ob man dir helfen kann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH