» »

Bald kann ich glücklich leben

S<ilbegrmo)ndaxuge


naja...es gibt finanzielle und emotionale abhängigkeit...zusätzlich zu allem genannten sehe ich hier die gefahr einer emotionalen abhängigkeit

ich spinn jetzt mal rum: himbeere80 macht den job, aber aus welchen gründen auch immer möchte sie aufhören und der typ der ihr den job "vermittelt" hat, erklärt ihr dann "du kannst mich doch nicht im stich lassen"

ist auch nicht sooo abwegig

MMarrByPoppxins


deshalb will sie doch diesen Job machen – immer am Wochenende.

Tja, und in der Kanzlei will sie doch im Mai wieder anfangen wenn ich mich recht erinnere.

Mein Chef möchte, dass ich ab Mai wieder bei ihm anfange, sofern der Aufenthalt in der Tagesklinik bis dahin abgeschlossen ist.

Na, das wird dann ja nicht klappen, also doch ins Etablissement

EEhemaliger6 Nutzer (#1x49187)


Das ist nicht Dein Ernst, oder? Es mag vielleicht für gesunde, psychisch stabile Leute eine Lösung sein.

Doch, es ist schon mein Ernst. Es täte einigen Leute gut, mal von ihrer emotionalen Argumentation etwas runter zu kommen und etwas neutraler und unvoreingenommener über eventuelle Perspektiven zu diskutieren. Vielleicht stellt sich heraus, dass dieser Weg alles nur noch verschlimmern würde, vielleicht aber verstärkt sich auch die Meinung, dass die Weg auch eine Chance sein kann.

Er kann nämlich u.U. auch zu Gesundung, Stabilität und Unabhängigkeit führen. Man muss aber den eingefahrenen Blickwinkel etwas verändern, um auch positive Aspekte sehen zu können.

As to Missbrauchshintergrund: ich weiß, dass viele Prostituierte einen Missbrauchshintergrund haben. Man kann nicht von vorneherein sagen, dass das in dem Metier ein großer Nachteil ist.

E hemakliger: Nutze1r (;#14918x7)


dieser Weg.

Irgendwann werde ich auch mal eine neue Tastatur haben ;-)

mInexf


Aber für jemanden mit Missbrauchshintergrund, schwerwiegenden psychischen Problemen (zumindest in der Vorgeschichte), einer Zeit mit gesetzlicher Betreuung und v.a. jemanden, der noch vor einigen Wochen nicht mal zu einer NORMALEN Ausbildung mit einem wohlwollenden Chef in der Lage war: Klar, tolle Lösung. :|N :(v

:)^

Es täte einigen Leute gut, mal von ihrer emotionalen Argumentation etwas runter zu kommen und etwas neutraler und unvoreingenommener über eventuelle Perspektiven zu diskutieren.

Anschaffen zu gehen ist aber nunmal mit Emotionen verbunden und nicht neutral.

Er kann nämlich u.U. auch zu Gesundung, Stabilität und Unabhängigkeit führen.

Ja, geeenau. Das was du als "sehen positiver Aspekte" siehst ist schon sehr abwegig.

Man kann nicht von vorneherein sagen, dass das in dem Metier ein großer Nachteil ist.

Für den Job ist das sicher kein Nachteil. Für die Psyche schon.

EIhem#alJiEger Nutze(r (#W149187})


Ja, geeenau. Das was du als "sehen positiver Aspekte" siehst ist schon sehr abwegig.

Könntest Du das mal etwas erläutern?

mPnef


Das wurde schon erläutert.

Anschaffen im Fkk-Club ist keine Unabhängigkeit.

Anschaffen macht nicht stabil und ist keine Therepie, die zur Gesundung führt.

Erhemalige`rG Nutze<r *(#14918x7)


Das heißt, dass Du die meines Erachtens positiven Aspekte gar nicht kennst und trotzdem von vorneherein behauptest, sie seien abwegig. Interessant.

Lwyel


Selbst mit dem größten Verdienst erlangt man keine geistige Gesundheit.

m"ncef


Was heißt, ich kenne sie nicht?

Du kannst ja gerne deine Gründe anführen, wie du darauf kommst, dass Prositution eine angeknackste Psyche heilen kann. Bin gespannt.

E#hemalig"er Nu\tzear (#.149187)


Jetzt warte ich erst Mal ab, was die Himbeere dazu sagt.

mYnMef


Egal was kommt: Es hat nichts damit zu tun, dass du hier Thesen hingeworfen hast, ohne Argumente zu bringen.

Eyhem(aligeVr Nutzfer (0#149187)


Bin ich hier im Hauptseminar?

m6n3exf


So ähnlich. Wenn du mich schon nach näherer Erläuterung fragst solltet du erstmal deine Behauptungen stützen. So ist das der Normalfall, auch in Foren.

SmunfklBowe|rc_7I3


As to Missbrauchshintergrund: ich weiß, dass viele Prostituierte einen Missbrauchshintergrund haben. Man kann nicht von vorneherein sagen, dass das in dem Metier ein großer Nachteil ist.

Ach ja, und nur weil angeblich viele Prostituierte einen entsprechenden Hintergrund haben, ist das ein Beweis, dass es eine gute Idee ist? Und DIE Lösung für Himbeere?

Schon mal HINTER die Fassade einer Prostituierten mit Missbrauchshintergrund geschaut? Wie es dem MENSCHEN geht und nicht nur dem funktionierenden Sexobjekt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH