» »

Bald kann ich glücklich leben

Eihemali\ger bNutze0r (#42x1703)


Ich habe einen herabsetzenden Beitrag gelöscht.

H(imbzeerex90


Von wem wurde der herabsetzende Beitrag geschrieben ???

F7ifafofxumm


Mein erster Beitrag wurde gelöscht - ich fand ihn allerdings nicht "herabsetzend".

Er sagte im Grunde genommen dasselbe aus wie mein zweiter Beitrag:

Ich finde es nicht richtig, arbeitslos zu sein, und einem Kinderwunsch nachzugehen bevor man wieder Arbeit hat...

Deshalb habe ich Dich wissen lassen, dass es meine Steuergelder sind, die Dich mitfinanzieren!

*:)

H8imjbeerxe90


Es tut mir leid.

Hgimbeehrxe90


Früher war es doch "normal", Hausfrau zu sein? ALG 2 beziehe ich erst seit wenigen Monaten. Wie schon erwähnt, werde ich auf jeden Fall arbeiten gehen, sobald das Kind im Kindergarten wäre. Momentan suche ich auch aber es ist sehr schwierig, als ungelernte Kraft was zu finden, da ich auch eher einen Vollzeitjob oder zumindest Teilzeitjob suche. Ich bin keine Sozialschmarotzerin und mache das ja wohl nicht "extra". Die Hintergründe meiner Arbeitslosigkeit hängen mit meiner verkorksten Vergangenheit und der Psyche zusammen.

sFchjnec+ke1x985


Himbeerchen, wie lange bist du denn mit deinem Freund schon zusammen?

Und warum so schnell ein Kind? Wäre es nicht besser, du würdest zuerst auf eigenen Beinen stehen lernen, bevor du Mama wirst?

Gerade Kinder können unglaublich anstrengend sein, viele Frauen verfallen nach der Geburt in Depressionen, das Hormonchaos und alles. ..

Was ist, wenn die Beziehung in die Brüche geht? Dann hast du keine Ausbildung, keinen Job, kein Geld und ein Kind. Das macht es sicher nicht leichter.

Natürlich ist es letztlich eure Entscheidung, aber Kinder kriegen kannst du noch zehn Jahre aufschieben. Eine Ausbildung mit Mitte 30 zu machen, ist deutlich schwerer.

Ein Kind macht nichts einfacher. Keine Beziehung, keine Ausbildung, keine psychischen Probleme.

Mein Tipp: Setz dich hin und mach eine Liste. Keine Pro- und Contra-Liste, sondern nur eine Contra-Liste mit allem, was im schlimmsten Fall passieren kann. Trennung, schwerkrankes Kind, du musst wieder in die Klinik usw. usw. usw. und dann überlege noch einmal neu. *:)

GOoldenOGldixe


Und gehst du davon aus, dass es als ungelernte Kraft mit einem Kind leichter wird einen Job zu finden??

H=imbegerxe90


Ich fühle mich reif und stabil genug für ein Kind. Alt genug bin ich auch. Gute Voraussetzungen sind gegeben, abgesehen von meiner Jobsituation.

Ich wohne offiziell bei meinem Vater, deshalb erhalte ich noch das Geld.

Außerdem habe ich diesen Monat gar kein Geld bekommen, weil mein Konto gepfändet wurde.

sech*neckue1^985


Früher war es doch "normal", Hausfrau zu sein?

Das galt vielleicht für einen Zeitraum von 30 Jahren. Die meisten Frauen haben immer schon gearbeitet bzw. stellte der Haushalt einen Vollzeitjob dar (Wäsche von Hand waschen, Kleidung selber nähen usw. *brrr*).

Zudem war es gesetzlich und gesellschaftlich unheimlich schwer, sich scheiden zu lassen. Die Versorgung über den Ehemann war also deutlich gesicherter, als es heute ist.

Das Modell Hausfrau kann auch heute noch funktionieren. Aber das muss wirklich sehr gut (!) überlegt und von beiden Partnern gewollt sein. Deswegen musst du dich (für dich selber!) absichern und alleine über Wasser halten können. Du siehst doch selber, wie der Arbeitsmarkt für ungelernte ist und das wird in den kommenden Jahren sicher nicht besser.

Stell dir das Leben wie ein Haus vor:

Erst muss ein Fundament gegossen werden (das ist die psychische Stabilität), dann stellt man die Mauern drauf (das ist Ausbildung), dann kommt das Dach (das ist ein stabiler Job, finanzielle Rücklagen, geregelter Alltag) und ganz zum Schluss die Inneneinrichtung (Partnerschaft und Kinder).

Natürlich kann ich die ersten drei Schritte knicken und mir aus Plane ein Zelt bauen und das einrichten. Wenn aber der Winter oder ein Sturm (= belastende Faktoren) kommen, dann fliegt mir all das um die Ohren und ich habe wesentlich größere Probleme, als wenn ich von Anfang an Schritt für Schritt ein richtiges Haus gebaut hätte. :-)

s\chneccke19x85


PS:

reif und stabil genug

steht aber im Widerspruch zu

Konto gepfändet

;-)

Du könntest dich ja auch mal bei ProFamilia oder einem Therapeuten beraten lassen, damit jemand mit dir alles Punkt für Punkt durchdenkt.

H-imbeGerex90


Mal ne Frage: Hat jemand Interesse daran, sich mal mit mir persönlich zu unterhalten? Ich habe immer wieder das Gefühl, dass viele hier denken, ich würde lügen, was nicht der Fall ist.

N$uUmber hOf ]The BWeasxt


Hallo Himbeere *:)

Schön, dass du dich wieder zu Wort meldest. Leider muss ich dir auch sagen, dass ich von deinem Plan, Mutter zu werden, nicht viel halte - im Grunde genommen halte ich davon gar nichts.

Ich habe deinen Faden von Anfang an mitverfolgt und ehrlich gesagt bin ich auch nicht erstaunt, dass du ein Kind bekommen willst. Denke aber daran, dass du es dir für die Zukunft noch schwerer machen wirst als es ohnehin schon für dich ist. Du merkst ja jetzt schon, dass es als ungelernte Kraft schwierig ist, etwas zu bekommen. Wenn du später auch noch ein Kind hast, wird es natürlich noch schwieriger.

Ganz ehrlich? Wenn man es nicht schafft, wenigstens eine Ausbildung abzuschließen, dann sollte man auch keine Kinder bekommen. Auch auf die Gefahr hin, dass ich gleich von einigen gesteinigt werde. Wie soll man ein Kind gesund und vernünftig aufziehen, wenn man schon anderen Dingen nicht gewachsen ist? Klar, ein Job kann einen natürlich genauso fertig machen wie ein Kind, jedoch hat man bei einem Job die Freiheit, sich dann etwas anderes zu suchen und nach Feierabend kann man abschalten. Ein Kind ist ein 24-Stunden-Job. Den musst du durchziehen, egal wie es dir geht, denn es handelt sich um ein Lebewesen welches von dir abhängig ist.

Ja, das wirst du ganz bestimmt auch selber wissen. Trotzdem möchte ich dir das noch einmal vor Augen halten.

Mal ganz davon abgesehen: Hältst du es wirklich für das Richtige, sich finanziell abhängig zu machen? Wer sagt denn, dass die Beziehung zu deinem Freund ewig hält? Was machst du, wenn es scheitert? Dann hast du absolut nichts in der Hand, was dich finanziell retten könnte.

Verstehe das bitte nicht als Angriff.

Mich würde übrigens auch interessieren, wie lange ihr jetzt schon zusammen seid.

Liebe Grüße @:)

FIiftafofunmm


Früher war es doch "normal", Hausfrau zu sein?

Entschuldige bitte, aber bist Du wirklich so naiv?

"Früher" kam dann der Mann für den Lebensunterhalt der Familie auf - nicht (!) der Staat.

Es tut mir leid.

Ändert das etwas, dass Du auf Kosten der Steuerzahler lebst? ":/

Wie schon erwähnt, werde ich auf jeden Fall arbeiten gehen, sobald das Kind im Kindergarten wäre.

Wow. Du planst also noch ca. 5 Jahre (da laut Dir eine Empfängnis mit Polyzystischen Ovarien bis zu zwei dauern kann) nicht arbeiten zu gehen und ALG II zu beziehen?

Ich bin keine Sozialschmarotzerin und mache das ja wohl nicht "extra". Die Hintergründe meiner Arbeitslosigkeit hängen mit meiner verkorksten Vergangenheit und der Psyche zusammen.

Noch mal: wenn Du nicht stabil genug bist zum Arbeiten, bist Du mit Sicherheit nicht stabil genug für die Mutterrolle.

Himbeerchen, wie lange bist du denn mit deinem Freund schon zusammen?

Ich vermute Himbeere sieht in dem Kind jetzt die Chance auf Familie, eine tolle Zukunft etc.

Kurz: Eine "Erlösung" aus der Misere,eine 2. Chance eine Familie zu haben..

Lass Dir wirklich und ehrlich gesagt sein: der Schuss geht nach hinten los!

Für Dich, für die (wie ich vermute) junge Partnerschaft, und leider auch für's Kindchen. :°(

Bitte verhüte wieder und komm erst mal auf die Beine! @:)

Htimb#eerex90


Schnecke1985: Das sind die Schulden wegen der gesetzlichen Betreuung, wofür ich nichts kann. Das Problem war, dass ich ein Pfändungsschutzkonto habe und nicht wusste, dass man nach kurzer Zeit das gesamte Geld vom Konto abheben muss, da es sonst auf das Auskehrungskonto und somit an den Gläubiger geht. Ich wusste das nicht und da ich ein sehr sparsamer Mensch bin, hatte ich noch viel Geld auf meinem Konto vom Jobcenter, welches dann einfach gepfändet wurde. Ich habe mich informiert und leider ist es tatsächlich rechtens, Hartz 4 pfänden zu können.

Fbe.


Ich wohne offiziell bei meinem Vater, deshalb erhalte ich noch das Geld.

Außerdem habe ich diesen Monat gar kein Geld bekommen, weil mein Konto gepfändet wurde.

Sozialleistungen sollten unpfändbar sein.

Du beziehst also illegal ALG2 (da neuer Wohnsitz nicht korrekt angegeben) und lässt dir das widerspruchslos von Gläubigern wegpfänden?

Das ist tatsächlich nicht grade fair gegenüber dem Steuerzahler.

Sobald dich aber dein Freund finanziert, ist dagegen aus meiner Sicht nichts mehr zu sagen. Das ist euer Bier, wie ihr das macht. Ob es allerdings ratsam ist, mit dem frischen Freund gleich ein Kind bekommen zu wollen und sich nicht erst einmal Arbeit zu suchen, das ist eine andere Frage.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH