» »

Bald kann ich glücklich leben

C6han[ce0x07


Vor allem bringt es mir nichts, erst nächstes Jahr eine Ausbildung anzufangen, da ich dann vielleicht während der Ausbildung schwanger werden könnte.

Da man nicht einfach mal so schwanger wird, kann man sich auch durchaus erwachsen und eigenverantwortlich entscheiden, erst vernünftig eine Ausbildung zu Ende zu bringen, sich im Anschluss einen Job zu suchen - bis dahin mal zu schauen, ob die sicher noch sehr junge Beziehung überhaupt dauerhaft tragfähig ist - und DANN die Verhütung bewusst einstellen und ein Kind bekommen. Und auch dies erst, wenn bis zu diesem Zeitpunkt die Psyche zuverlässig stabil ist.

Wenn Du jedoch schon schreibst, Du kannst weder arbeiten, noch in eine Schule gehen, da die Psyche da nicht mitspielt und Du Panik bekommst, noch dazu erst vor gar nicht allzu langer Zeit ein Suizidversuch stattfand, dann erlaube ich mir die Aussage:

Du bist nicht reif und auch nicht stabil genug, um einem Kind eine gute Mutter sein zu können. Ich lese hier vielmehr die Sehnsucht, dass ein Kind alles für Dich "in Ordnung bringen soll", was bisher schief gelaufen ist. Ja förmlich die Erwartungshaltung, dass ein Kind DIE Lösung für all Deine Probleme ist und sich der Rest dann schon finden wird.

Genau so ein "Job" ist das Allerletzte, was ein Kind brauchen kann. Kinder sind niemals dafür zuständig, dass es den Eltern gut gehen möge. Und läuft es dann mal wieder schwieriger, wirst Du nicht in der Lage sein, das nun für Dich UND für ein Kind auffangen zu können. Wie auch, wenn es bisher nicht mal für Dich selbst funktioniert?

H%imbeexre90


Das kann man so oder so auslegen, ob es schon zusammenwohnen ist oder wir einfach nur täglich miteinander Zeit verbringen. Wie oft noch? Ich sollte rückwirkend über 3.000 € an die Gerichtskasse zahlen wegen der gesetzlichen Betreuung, die ich hatte.

HzimbPeer e90


Ich bleibe bei meiner Entscheidung.

NEumb:er` OfV T\he Bexast


Wie oft noch? Ich sollte rückwirkend über 3.000 € an die Gerichtskasse zahlen wegen der gesetzlichen Betreuung, die ich hatte.

Himbeere, das habe ich schon verstanden. Aber du schriebst ja, dass du quasi zu Unrecht zahlen sollst bzw. dass deine Eltern diese gesetzliche Betreuung bestellt haben und demnach NICHT du dafür aufkommen musst. Ein Anwalt hätte dich beraten können/könnte es vielleicht immer noch. Darauf wollte ich hinaus. No offense. 8-)

F8ifa7fo`fumxm


Wir sind seit Anfang August erst ein Paar, für mich ist es nicht zu früh und für ihn auch nicht.

Himbeere. Ich meine es wirklich gut mit Dir als Mensch (auch wenn ich es frech finde so lange von ALG II zu leben, obwohl Du arbeitsfähig bist..). *:)

Du läufst mit dem unverhüteten Sex geradewegs in dein Verderben... :°_

Und Dein Freund scheint auch nicht reifer zu sein als Du, wenn er nach gerade einmal 5 Monaten (!!!!) unverhütet Sex mit Dir hat, und eine Schwangerschaft riskiert.

Das wäre dumm und naiv auch wenn Du einen Job hättest.

Eure Voraussetzungen könnten kaum schlechter sein.

Und, nein "Liebe" (auch wenn man nach so kurzer Zeit wohl kaum von stabiler Liebe reden kann) alleine reicht nicht!!


Bitte mach die Augen auf und komm zur Besinnung!!

Man möchte Dich wirklich schütteln!


Mal abgesehen davon, dass ihr in einem "wackeligen Zelt" sitzt, und nicht in einem soliden Haus (vergleiche Schneckes Bild der vorherigen Seite), kennt ihr Euch noch nicht wirklich, seit gerade mal so eben aus der ersten Verliebtheit raus, habt noch gar keine Lebenserfahrung gemeinsam als Paar gesammelt und als Dreingabe bist du psychisch krank. {:(

Egal wie sehr Du es Dir wünschst, so läuft das Leben nun mal nicht, dass so ein Modell funktioniert. :°_

Egal wie sehr Du es Dir wünschst.

Ein Plan könnte sein:

1) Eine Therapie um Deine Ängste und Panikprobleme anzugehen

2) Eine Ausbildung

3) Eine Arbeitsstelle

...und dann, falls Eure Beziehung noch Bestand hat vielleicht in ein paar Jahren ein Kind.

Das willst Du nicht hören, aber ich denke, Du weißt es selbst. :°_

Du hast jedes Recht der Welt für dich und dein Leben falsche Entscheidungen zu treffen.

Aber hier geht es auch noch um ein Kind.

Ein Kind sollte in einem Haus leben dürfen, in Stabilität und Sicherheit.

Sonst steht es als junge Frau oder als junger Mann irgendwann mal da wo Du jetzt stehst:

Psychisch instabil einem Zelt, mit dem Herzenswunsch nach einem Haus und Familie...

Und der Kreislauf wiederholt sich...und wiederholt sich.

Du bist auch in einem "Zelt" aufgewachsen - vergiss das nicht. :°_ @:)

sDchEneck_e1K985


Ganz hart gesagt: Dann hoffen wir mal, dass nicht die nächste Generation psychisch geschädigter Kinder aus deinem Starrsinn hervorgeht. Ich bin das Kind einer unbehandelten Borderline-Mutter und das ist nicht schön. Gar nicht. :|N

Soll es dein Kind denn nicht besser haben als du?

HYi<m*beerex90


Ich war ja auch bei einem Anwalt deswegen, nur da war das Urteil schon rechtskräftig. Der Anwalt behauptete, dass man nicht mehr dagegen vorgehen könnte. Das waren anfangs nicht meine Eltern, die die gesetzliche Betreuung beauftragt haben, sondern die Mitarbeiter der Mansfeld-Löbbecke-Stiftung mit den Worten, dass angeblich jeder Klient eine gesetzliche Betreuung ab dem 18. Lebensjahr bekäme und dies nur als Unterstützung diente. Da mein verstorbener Opa ein Sparkonto für mich eingerichtet hatte und niemand darüber informiert wurde, dass eine gesetzliche Betreuung Geld kostet, kam dann irgendwann der Schlag ins Gesicht!

N8umber O.f The` Beast


@ Himbeere

Ok, verstehe. Ist schon heftig. Im Endeffekt solltest du dein (zukünftiges) Kind aber mit so wenig Problemen wie möglich aufwachsen lassen. Und dazu gehört auch, seine Schulden zu begleichen. Aber klar, im Endeffekt ist das dein Bier.

SLapiexnt


kam dann irgendwann der Schlag ins Gesicht!

jo.

und jetzt willst du ein kind in die welt setzen, was bei deinen voraussetzungen das ganze leben lang nur schläge ins gesicht zu erwarten hat. herzlichen glückwunsch! :|N

JNuleRy


Also dazu muss ich sagen: sowas kann klappen, ist aber sehr selten. Ich kenne 2 junge Frauen (beide extrem-Borderliner früher), die irgendwann schwanger wurden. Ich dachte bei beiden "Um Gottes Willen, wie wird das bloß?", aber es wurde. Die eine hat mittlerweile 2, die andere 3 Kinder. Und es läuft. Aber die leben auch in stabilen Beziehungen, sind schon lange verheiratet und so.

Aber alle anderen, die ich kenne... Was soll ich sagen... Katastrophe.

Ich habe mich auch bewusst gegen Kinder entschieden, bin jetzt über 30 und war von meinem 23. Lebensjahr an fast nur in der Psychiatrie. Es hat sich viel zum Positiven geändert bei mir in den letzten Jahren, aber ich kann immer noch nicht arbeiten (hab bis ich 25 war Vollzeit gearbeitet, hab ne abgeschlossene Ausbildung + Berufserfahrung) und beziehe EU-Rente. Gut, momentan hab ich keinen Partner, aber ich hatte vorher langjährige, stabile Beziehungen, keine Schulden usw. Trotzdem dachte ich nicht mal im Traum an ein Kind, weil ich selbst dem Ganzen nicht gewachsen wäre.

Himbeere ich wünsche dir, dass du über deinen Plan nochmal gut nachdenkst. Alles alles Gute! @:)

H3imbezerex90


Manche Beiträge sind echt so dermaßen unverschämt und lächerlich!!!

H<im7bexere90


Besonders der Beitrag von Sapient: Unmöglich!!!

Hhinatxa


Himbeere, wie würdest du dich fühlen, wenn deine Mutter dich nur bekommen hätte, um ihr Leben "endlich auf die Reihe zu bekommen"?

Wenn du nur "Mittel zum Zweck" gewesen wärst, um sich nicht den Erkrankungen stellen zu müssen?

Kein Kind verdient es auf die Welt zu kommen, um die Komplexe seiner Eltern ausbügeln zu müssen.

Ein Kind verdient mehr als "nur" Mutterliebe. Ein Kind BRAUCHT Verlässlichkeit, Belastbarkeit und Stabilität.

H1imzbeerex90


Meine Güte...ich habe niemals behauptet, dass ein Kind für mich als Mittel zum Zweck diene und das stimmt auch überhaupt nicht!!

Svapiewnxt


meinetwegen nenn es "unmöglich". ich nenne es unmöglich, in einer situation wie deiner auch nur darüber nachzudenken, ein kind zu bekommen! das ist nicht nur unmöglich sondern absolut verantwortungslos.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH