» »

Bald kann ich glücklich leben

E+hem<alEige/r NutEzerB (#6{9928)


Wenn du wirklich absolut nichts findest, kannst du immer noch gegen eine kleine Entschädigung Plasma spenden – wenn das von deinen Medikamenten her möglich ist. Das ist nicht viel, aber besonders als regelmäßiger Spender bekommt man auch manchmal einen Bonus und es wäre ein Anfang, ein klein wenig eigenes Geld in der Hand zu halten. Immer noch besser, als Ärger mit deinem Vater zu riskieren. Auch für mich klingt es danach, dass das Geld bei euch sehr knapp ist.

c(hxi


Sie soll vor allem weg vom pc. Das geld ist bei ihren gesammelten problemchen doch wirklich zweitrangig. Ich bezweifle stark, dass sie in ihrem alter daheim wirklich verhungern würde.

H{imabeenre79x0


In Bars? Da gibt es kaum etwas zu trinken was günstiger als 5 Euro ist.

Das waren in meiner Jugendzeit um die 10 DM. Bevor ich dafür Geld ausgegeben habe (und wir sprechen hier ja nicht von einem Drink über ein paar Stunden, das dürften dann mehrere sein, dazu kommen noch die Fahrtkosten etc.) – Ganz zu schweigen von heute: Da kaufe ich mir keinen Becher Kaffee (Tee, Kakao) im "Vorbeigehen" für auch nur 2 Euro.

Dafür rauche ich.

Und wir essen recht gut und gesund. Aber selbst hier schaue ich dann, ob ich ein Hähnchen für 4 Euro kaufe(n kann).

Und das hat nichts damit zu tun, dass ich momentan Hartz-IV-Empfängerin bin, das war auch schon so als ich noch gearbeitet habe. Ich habe eben lieber die 10 Euro für ein leckeres Schweinefilet ausgegeben, als das vier- oder fünf- fache für ein paar Stunden Cocktailschlürfen an einer Bar. Ich gebe lieber hier bei mir eine "Fete", mit ein paar Kästen Bier etc. für 20 Leute, was umgerechnet in einer Bar dann vielleicht grade mal 10 Cocktails für 2 ergeben würde.

Sicher muß man abwägen was Einem wichtig(er) ist.

Aber wofür ich kein Verständis habe ist, wenn Jemand über seine Verhältnisse hinaus Ansprüche stellt. Bzw. seine Ansprüche nicht abzuwägen weiß. Das muß man lernen – aber es geht. Ich mußte das schon mit 18 lernen.

Ich habe für die Getränke,das Essen und die Fahrtkosten 15€ ausgegeben!

Nein, Himbeere, das ist kein Sarkasmus, das ist Tacheles = Klartext

Das gefällt dir aber nicht, ist ja auch viel besser, wenn man sich daneben benimmt und dann noch gehudelt werden will.

Wer Geld ausgeben will, der muss es zunächst verdienen.

Alles klar,dann werde ich solange zu Hause versauern und nicht weggehen,bis ich Arbeit gefunden habe,da mir das Geld von meinem Vater ja nicht zusteht und ich erst wieder was mit Freunden unternehmen und ausgehen kann,bis ich das Geld für Getränke usw. SELBST verdient habe!

Dann dürften meines Erachtens Hartz-4-Empfänger auch nicht mehr mit Freunden ausgehen,da es nicht ihr hart erarbeitetes,sauer verdiente Geld ist!!!

Und ich lebe nicht vom Staat sondern von meinem Erzeuger!

Du spinnst ja wohl mit deiner Aussage!

H=im`be9ere[90


Wenn du wirklich absolut nichts findest, kannst du immer noch gegen eine kleine Entschädigung Plasma spenden – wenn das von deinen Medikamenten her möglich ist. Das ist nicht viel, aber besonders als regelmäßiger Spender bekommt man auch manchmal einen Bonus und es wäre ein Anfang, ein klein wenig eigenes Geld in der Hand zu halten. Immer noch besser, als Ärger mit deinem Vater zu riskieren. Auch für mich klingt es danach, dass das Geld bei euch sehr knapp ist.

Weiß ich,gibt's leider erst in der nächsten Großstadt,die ca. 20km von meinem Wohnort entfernt ist und ist dann auch wieder mit Fahrtkosten verbunden,hier bei uns in der Region kann man nur ehrenamtlich Blut spenden.

F^raZu pDingexns


Du spinnst ja wohl mit deiner Aussage!

nein, so ist das Leben – man könnte auch sagen: Wer nicht arbeitet bzw. arbeiten will, bekommt nichts zu essen ;-)

GEH ARBEITEN UND VERDIEN DIR DEIN TASCHENGELD SELBER!

Menschen, die ALGII beziehen und mit ihrem Geld auskommen, gehen NICHT in eine Bar.

Und ich lebe nicht vom Staat sondern von meinem Erzeuger!

und bist 21 Jahre alt und hast keinen Bock zum Arbeiten, ich weiß.

Dein Erzeuger handelt richtig, wenn er dir kein Geld gibt. (Er kann dir ja noch nicht einmal einen 50 Euroschein geben und damit rechnen, dass er das Wechselgeld zurückbekommt >:(

Insabexll


Alles klar,dann werde ich solange zu Hause versauern und nicht weggehen,bis ich Arbeit gefunden habe,da mir das Geld von meinem Vater ja nicht zusteht und ich erst wieder was mit Freunden unternehmen und ausgehen kann,bis ich das Geld für Getränke usw. SELBST verdient habe!

So sieht es aus.

Oder ist es nicht so, dass Du ein eigenes Zimmer hast, Strom, Warmwasser, eine Toilette, Internet- Telefonzugang – einfach so? Andere müssen sich das (hart) erarbeiten. Sie müssen früh raus ("Ich habe Probleme mit dem frühen Aufstehen"...)......Heißt: Sie müssen sich erst mal DAS har erarbeiten, was für Dich sowieso selbstverständlich erscheint.

Hast Du mal mit einem Säugling auf der Straße gestanden weil Dir die Wohhung gekündigt wurde? DANN reden wir mal weiter!

Dann dürften meines Erachtens Hartz-4-Empfänger auch nicht mehr mit Freunden ausgehen,da es nicht ihr hart erarbeitetes,sauer verdiente Geld ist!!!

Und ich lebe nicht vom Staat sondern von meinem Erzeuger!

Ach so? Und das macht es/Dich "besser"? Wo liegt da bitte der Unterschied??

Weil es Dein "Erzeuger" ist....so nach dem Motto: "Selbst schuld" – oder wie ???

H[imbeegrex90


Menschen, die ALGII beziehen und mit ihrem Geld auskommen, gehen NICHT in eine Bar.

Das glaubst auch nur du! In welcher Märchenwelt lebst du denn??

und bist 21 Jahre alt und hast keinen Bock zum Arbeiten, ich weiß.

Dein Erzeuger handelt richtig, wenn er dir kein Geld gibt. (Er kann dir ja noch nicht einmal einen 50 Euroschein geben und damit rechnen, dass er das Wechselgeld zurückbekommt >:(

GENAU,ich habe KEINEN BOCK zum Arbeiten!!!

Du schreibst hier so blödsinniges Zeug hin,was 1. nicht mal stimmt, 2. charakterlich das ALLERLETZTE ist,ich zitiere:"Wer nicht arbeiten geht,bekommt nichts zu essen!" und 3. du lenkst mit deiner ganzen Wut gegen mich nur von deinen eigenen Problemen,die du hast,ab.

Darf ich dich fragen,als was DU arbeitest ???

I:sabxell


Und zudem:

Auch Hartz-IV-Empfänger müssen auf ihre Art "hart arbeiten" – nämlich Verantwortung übernehmen/tragen. Meinst Du, man stellt da einen Antrag und gut ist ??? WEIT gefehlt! Da gibt es ständig Probleme, auf ein Mal hast Du kein Geld auf dem Konto und weißt nicht warum, mußt es erst mal rausfinden. Dann wird Dir gesagt, dass da irgendwelche Papiere fehlen die nie eingefordert wurden ODER die Du schon längst beigebracht hattest.....und Dein Vermieter, Dein Stromanbieter, Dein Telefonanbieter....sie hängen Dir ALLESAMT im Nacken!

Und da wagst Du es, das damit zu vergleichen bei seinem "Erzeuger" zu leben? Der mal so gar nichts fordert, AUßER, dass Du mal was unternimmst um Dein Leben eigenständig zu führen??

Puhh....meine Geduld neigt sich dem Ende merke ich grade.... :-/

c'h~i


Und wieder nur am manipulieren. Überleg du mal, mit wem du hier eigentlich WIE redest. Die menschen, die dir hier am ehrlichsten und hilfreichsten sind, trittst du mit füßen!

VYickyy75


Alles klar,dann werde ich solange zu Hause versauern und nicht weggehen,bis ich Arbeit gefunden habe,da mir das Geld von meinem Vater ja nicht zusteht und ich erst wieder was mit Freunden unternehmen und ausgehen kann,bis ich das Geld für Getränke usw. SELBST verdient habe!

Genau so ist es, denn ob du es glaubst oder nicht, uns allen hier gehts genauso! Ich kann nur weggehen wenn ich mir das selber verdient habe!

Dann dürften meines Erachtens Hartz-4-Empfänger auch nicht mehr mit Freunden ausgehen,da es nicht ihr hart erarbeitetes,sauer verdiente Geld ist!!!

Frech für jemanden, der noch nicht mal eine Ausbildung geschafft hat weil....lass mich mal nachdenken....ich glaube das aufstehen morgens war zu schwierig ??? %-|

Und ich lebe nicht vom Staat sondern von meinem Erzeuger!

Ist auch nicht besser, sei froh, dass dein Erzeuger dir überhaupt noch ein Dach über den Kopf gibt, denn das müsste er garnicht. Schlaf doch mal ein paar Nächte im Obdachlosenheim oder auf der Straße, dann weißte was dein Vater alles für dich zahlt.

Bekomm deinen Arsch hoch, wer den ganzen lieben langen Tag im Inet rumhängen kann, der kann auch arbeiten gehen und deine Erkrankung (falls du Borderline hast) ist garkeine Entschuldigung...denn wenn ich lese, was du für Energie hier in deine Antworten reinsteckst, wird wohl schon auch was möglich sein im Bereich Ausbildung!

Gruß Vicky

Ö[n]durdíxs


ROAR!

>:(

Ich muss mal hier ne Lanze für Himbeere brechen!

Ich kenen sie aus einem anderen ihrer Fäden...

Sie hat doch wirklich schon genug durchgemacht!

Und außerdem wurde sie in dem anderen faden auch schon, naja, "angemacht" vorsichtig gesagt.

Wer nicht in ihrer Situation steckt oder gleiches erlebt hat, kann sich nicht mit ihr vergleichen und einfach sagen "mach es so".

Und selbst wenn hier einige ähnliches durchgemacht haben sollten, berechtigt das keinen hier auf ihr rumzuhacken!

Jeder Mensch ist anders, jeder verarbeittet sein schicksal anders...

:-X

Warum immer diese latente Agression hier von einigen?

>:(

nDiqmuex88


Es ist aber nunmal so. Sie schrieb ins Forum, weil sie Hilfe bekommen wollte.

Wenn jetz 10 Forenmitglieder schreiben "dein böser Papa, das böse Amt, deine bösen Mitmenschen" hilft ihr das kein Stück weiter.

Wenn hier konstruktive Lösungsvorschläge kommen wiegelt die TE ab, dreht alles herum oder gibt wieder Anderen die Schuld, warum dies und das nicht klappt. Anstatt selbst mal den Arsch hochzukriegen und zu sagen okay, ich versuch das jetzt.

Sie hat keinerlei Anrecht auf Kohle von ihrem Vater. Und wenn man sie darauf anspricht, warum sie das Restgeld nicht retourgibt sondern lieber für Sinnlosigkeiten verheizt kommt nur "ja soll ich lieber vor dem PC sitzen??"

Das ist für mich respektlos, hier sind Leute bemüht um Lösungen und sie bemitleidet sich nur selbst.

Ö8ndurwxs


Selbstmitleid gehört zu ihrem Krankheitsbild.

Und Kritik am Verhalten anderer kann man auch netter äußern. ;-)

Mehr hab ich nicht zu sagen.

nMimuGe88


Hier ist aber nicht der "bestärkt mich in meinem Selbstmitleid" Thread, es wurde an Lösungsvorschlägen gearbeitet.

L#ilaCLikna


Ich habe den Eindruck, dass Himbeere mit abstrakter Hilfestellung nicht weiterkommt bzw. sie evtl. immer direkt als Anfeindung versteht, obwohl sie von vielen hier anders gemeint ist.

Besser sind wahrscheinlich wirklich konkrete Hilfe, wie z.B. Schick den Brief ab, ruf morgen da an, schalt den PC aus, überleg dir mal, was du in der Therapie machen möchtest.

Vielleicht kann man Himbeere mit solchen Ansätzen mehr helfen, die Diskussionen führen m.E. zu nichts.

Und solche Sätze

Schlaf doch mal ein paar Nächte im Obdachlosenheim oder auf der Straße, dann weißte was dein Vater alles für dich zahlt.

finde ich einfach nur erniedrigend und daneben :(v

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH