» »

Bald kann ich glücklich leben

Vxi*crky7x5


Möchte nimue88 zustimmen. Es geht hier sicher nicht darum die arme Himbeere niederzumachen. Aber diese Selbstmitleidstour und diesen Anspruch, den sie stellt (obwohl sie kein Anrecht darauf hat) zu unterstützen sehe ich nicht ein!

Ich hab auch viel mitgemacht in meinem Leben und jetzt? Sollen wir sie bemitleiden und in ihrem Denken, dass alle anderen Böse sind und sie ja ALLES versucht noch bestätigen? :|N

cJhi


Und genau das "lanze für sie brechen, die arme hat ja schon genug mitgemacht" hilft ihr jetzt keinen milimeter weiter, weil es sie nur in dem bestätigt, was sie gerade macht: nämlich nix. Ich bin seit über 8 jahren im forum und kenne alle ihre threads. die reaktionen hier haben ihre gründe und sie nur zu betütteln bringt nichts. Madame muss den pc aus und den hintern nach draussen bewegen. Sonst bewegt sich garnichts.

S,unflow<er_l73


Es wiederholen sich halt immer dieselben Muster – und ich kann mir vorstellen, dass es im echten Leben auch nicht anders ist.

Und auch wenn ich kein Verfechter bin von "nur wer arbeitet, darf Spaß haben": Mir fehlen die echten Bemühungen, was zu ändern. Und stoßen gleichzeitig die Forderungen und Klagen auf – zumal wirklich ALLES an Tipps abgewürgt wird.

Fakt ist aber, dass man nicht nur fordern kann (50€ mal eben so ausgeben!, Tanzunterricht,...). Entweder man kümmert sich darum, dass man arbeitsfähig wird. Oder sucht sich einen Job, und finanziert dann seinen Luxus.

Ja, Behandlung der Erkrankung und langsame Rückkehr in einen normalen Alltag ist wichtig und sinnvoll – aber der normale Alltag ist nun mal kein Partyleben, Tanzunterricht,...

Das sind einfach unrealistische Forderungen/Erwartungen. Und da kann ich verstehen, dass man das nicht alles gesponsored bekommt. Weil man dann die Annehmlichkeiten hat und keinerlei Antrieb mehr, sich unbequemen Dingen zu stellen. Und wenn man das nicht kann, dann muss man halt daran arbeiten.

Und:

Die Frage, warum ALLES scheitert, alles abgelehnt wird – die muss mal erlaubt sein. Da hat(te) jemannd eine Betreuung. Da gab es einen Versuch mit betruetem Wohnen (wo einem auch angemessen Geld zur Verfügung steht). Warum klappt das alles nicht? Augrund der Grundhaltung von Himbeere, alles abzulehnen und alle, die etwas von ihr fordern (damit SIE weiterkommt), anzugreifen?

Solange sich daran nichts ändert, wird sich leider auch in ihrem Leben nichts ändern. Was es braucht, damit sie es merkt: Keine Ahnung.

Jammern und alles ablehnen ist halt einfacher, als an sich zu arbeiten. Und offensichtlich v.a. das Risiko einzugehen, mal zu scheitern. Was ich angesichts der Anmerkungen wie Suizidgedanken und "ich in langweilig" etc. nämlich das als Hauptproblem erachte.

Wenn Himbeere darüber schreibt, habe ich Mitgefühl. Erlebe einen sehr verzweifelten Menschen, der eine Menge Hilfe verdient.

Aber wenn hier nur eine Reihe von Forderungen, Klagen und Anschuldigungen kommen, verspüre ich wenig Mitgefühl und Hilfsbereitschaft. Sondern erlebe Himbeere als ein verwöhntes Mädel, was nur fordert und Spaß haben will.

Interessant, wie IHR Verhalten das Verhalten anderer beeinflusst. Vielleicht kann man das mal als Ansatzpunkt nehmen. Sich den echten Problemen zuwenden. Und kein Taschengeld ist kein echtes Problem. Der letzte Faden ist Wochen/Monate her. Seither hat sich NICHTS getan. Viele Pläne, die dann immer wg. anderen scheitern.

Kurzum: Mal SEIN Verhalten ändern. Wenn man das nicht kann, dann halt Hilfe holen. Womit wir wieder beim Thema wären.

Und, bzgl. der Ansprüche:

Ich bin seit 5 Jahren mit dem Studium fertig. Habe seitdem 17.000€ in eine Weiterbildung gesteckt, ohne die mein Diplom wenig wert ist. In der Zeit 400€ Miete gezahlt, 400€ Weiterbildung. Einkommen waren 1000€ (halbe Stelle an der Uni). Blieben 200€. Ich kann mir seit 5 Jahren nicht mal 1x in Monat Kino leisten. Wenn ich mit Freunden/Kollegen ausgehe, dann entweder Cocktails zur HappyHour. Oder ein Glas Saftschorle. Urlaub ist nicht. Klamotten auch nicht wirklich. Friseur: 2x im Jahr. Jeder Luxus bedeutet sparen woanders. Z.T. auch am Essen.

Ab Februar werde ich, umdie Weiterbildung endgültig abzuschließen, 8 Monate arbeiten. 30 Stunden pro Woche, als Akademikerin mit viel Verantwortung. Bezahlung: 690€ BRUTTO. D.h. ich nehme einen Kredit auf, um was zu essen zu haben in der Zeit.

DAS ist die Realität. Vielleicht extrem, aber auch Hartz IV-Empfänger oder Leute, die Grundsicherung bekommen, gehen nicht ständig Party machen.

Dir steht Grundsicherung zu, ggf. auch Hartz IV. Gehe zum Amt, kämpfe dafür, such' Dir eine Wohnung, die bezahlt wird. Und dann komme zurecht mit dem, was Du hast. Werde erwachsen, übernimm' Verantwortung – und/oder lass' Dich behandeln.

Ö\ndu+rdxís


Madame muss den pc aus und den hintern nach draussen bewegen.

Solche Sätze bringens aber auch nicht, CHI! :-X

siunsBhin(e8x3


Ich denke mal , diese Sätze bringen mehr, als sie zu bemitleiden. Sicher, sie ist krank und hat es schwer. Aber mit Mitleid ist ihr auch nicht geholfen.

mziAdni%ghbtlxady41


Dann dürften meines Erachtens Hartz-4-Empfänger auch nicht mehr mit Freunden ausgehen,da es nicht ihr hart erarbeitetes,sauer verdiente Geld ist!!!

schonmal was gehört wie hart viele h4 empfänger für 1 euro die stunde u ihr hartz4 arbeiten. zb bei wind u wetter grünanlagen säubern, straßen reinigen, für die tafel kochen, im winter schnee schippen oder sogar auf dem friedhof arbeiten.

das sind alles arbeiten, die keiner gerne macht u du sicher auch nicht. da sind oft 40 bis 60 jährige hart am schuften.

ich hatte jedes jahr einen 1 eurojob und mein mann auch u er hat oft so hart gearbeitet, dass er abens rückenschmerzen hatte u trotz allem ging er zur arbeit, gerade um solche hirnlosen aussagen , wie deine , zu widerlegen. und weißt du was, wir waren so fix u fertig, dass wir keine kraft mehr zum ausgehen hatten.

man oh man

n2imtuex88


Solche Sätze bringens aber auch nicht, CHI!

Öndurdís

Wenn du hier nur kritisierst, was sind deine Lösungsvorschläge? Wie kann man Himbeere weiterhelfen?

cYhi


Warum nicht? Erklär mal warum "armes töfftöff" etwas bringt, aber jemanden aus der internet-sucht und in die reale welt rausschicken nicht?

Vuick_y75


Selbstmitleid gehört zu ihrem Krankheitsbild.

Ah ja? Zu welchem jetzt speziell?

Besser sind wahrscheinlich wirklich konkrete Hilfe, wie z.B. Schick den Brief ab, ruf morgen da an, schalt den PC aus, überleg dir mal, was du in der Therapie machen möchtest.

Und am besten organisieren wir hier einen Hilfefond und fahren persönlich zu ihr hin! Himbeere ist 21 Jahre alt und so WIE sie hier schreibt und sich äußert, wirkt sie nicht so, dass sie bei Kleinstschritten Hilfe braucht. Hier geht es um Wollen und auch Motivation...so sehe ich das.

Und solche Sätze

Schlaf doch mal ein paar Nächte im Obdachlosenheim oder auf der Straße, dann weißte was dein Vater alles für dich zahlt.

finde ich einfach nur erniedrigend und daneben

Weißt du LilaLina und ich finde es daneben, von seinem Vater noch Ansprüche zu erheben, der für die grundlegenden Dinge sorgt...es war ein krasses Bsp. aber Himbeere macht sich nicht wirklich bewusst, was ihr Vater eigentlich schon für sie zahlt!!!

V#ick7yx75


Dir steht Grundsicherung zu, ggf. auch Hartz IV. Gehe zum Amt, kämpfe dafür

Sowas in der Art hatte ich ja auch schonmal geschrieben...aber darauf kam dann keine Reaktion...

E.hemal?igero Nutzer L(#8754x6)


Himbeere: Alles klar,dann werde ich solange zu Hause versauern und nicht weggehen,bis ich Arbeit gefunden habe,da mir das Geld von meinem Vater ja nicht zusteht und ich erst wieder was mit Freunden unternehmen und ausgehen kann,bis ich das Geld für Getränke usw. SELBST verdient habe!

Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen?

Die werden ja nicht 7 Tage lang weggehen. An einem dieser Tage wird es wohl möglich sein, einen Filmeabend (0 € oder 2-3 € für Knabberzeug) zu machen. Hinfahren tust Du mit dem Fahrrad, da sparst Du Fahrtkosten. Wenn Du wenig trainiert bist (bin ich auch), dann plane eben mehr Zeit für den Weg ein, je öfter Du fährst, desto fitter wirst Du und desto schneller geht es.

Lancis: Wenn du wirklich absolut nichts findest, kannst du immer noch gegen eine kleine Entschädigung Plasma spenden – wenn das von deinen Medikamenten her möglich ist. Das ist nicht viel, aber besonders als regelmäßiger Spender bekommt man auch manchmal einen Bonus und es wäre ein Anfang, ein klein wenig eigenes Geld in der Hand zu halten. Immer noch besser, als Ärger mit deinem Vater zu riskieren. Auch für mich klingt es danach, dass das Geld bei euch sehr knapp ist.

Himbeere: Weiß ich,gibt's leider erst in der nächsten Großstadt,die ca. 20km von meinem Wohnort entfernt ist und ist dann auch wieder mit Fahrtkosten verbunden,hier bei uns in der Region kann man nur ehrenamtlich Blut spenden.

Wenn Du die sagen wir mal grob 8 € Fahrtkosten investierst, verdienst Du sagen wir mal 30 €... Auch wenn Du hinfahren musst – danach hast Du mehr Geld... ":/

HeimbeeNren90


Hast Du mal mit einem Säugling auf der Straße gestanden weil Dir die Wohhung gekündigt wurde? DANN reden wir mal weiter!

Heutzutage muss KEIN Mensch auf der Straße leben!!!

Überleg du mal, mit wem du hier eigentlich WIE redest.

Ich glaube,du verdrehst da was. ;-)

Ist auch nicht besser, sei froh, dass dein Erzeuger dir überhaupt noch ein Dach über den Kopf gibt, denn das müsste er garnicht. Schlaf doch mal ein paar Nächte im Obdachlosenheim oder auf der Straße, dann weißte was dein Vater alles für dich zahlt.

Meine Liebe,ich lebte als Jugendliche schon auf der Straße und übernachtete in Einrichtungen für Straßenkinder.

Bekomm deinen Arsch hoch, wer den ganzen lieben langen Tag im Inet rumhängen kann,

Ich kenne da noch so einige,die jeden Tag hier online sind.

Sowas in der Art hatte ich ja auch schonmal geschrieben...aber darauf kam dann keine Reaktion...

Ich werde und kann nicht alleine leben/wohnen!

Hast Du meinen Beitrag nicht gelesen?

Die werden ja nicht 7 Tage lang weggehen. An einem dieser Tage wird es wohl möglich sein, einen Filmeabend (0 € oder 2-3 € für Knabberzeug) zu machen. Hinfahren tust Du mit dem Fahrrad, da sparst Du Fahrtkosten. Wenn Du wenig trainiert bist (bin ich auch), dann plane eben mehr Zeit für den Weg ein, je öfter Du fährst, desto fitter wirst Du und desto schneller geht es.

Das wären bei beiden ca. 20km hin und 20km zurück,soll ich mit dem Fahrrad wirklich im Dunkeln fahren bei so vielen Kilometern ???

Wenn Du die sagen wir mal grob 8 € Fahrtkosten investierst, verdienst Du sagen wir mal 30 €... Auch wenn Du hinfahren musst – danach hast Du mehr Geld...

14€ für Hin-und Rückfahrt,ich werde mich wegen dem Plasmaspenden dort in der Stadt mal kundig machen. *:)

n{imuGe88


Heutzutage muss KEIN Mensch auf der Straße leben!!!

Da bist du aber schlecht informiert. Auch in Wirtschaftswunderland gibt es Menschen, die keinen Platz in entsprechenden Einrichtungen kriegen. Aber wenn du da so sicher bist – was hindert dich am Ausziehen?

Ich kenne da noch so einige,die jeden Tag hier online sind.

Die eröffnen aber keine Jammerthreads. Sondern kommen mit ihrem Leben meist ganz gut klar.

HVimb^eerxe90


Da bist du aber schlecht informiert. Auch in Wirtschaftswunderland gibt es Menschen, die keinen Platz in entsprechenden Einrichtungen kriegen. Aber wenn du da so sicher bist – was hindert dich am Ausziehen?

Nein,da bist du schlecht informiert. Jeder,der in Deutschland auf der Straße lebt,lebt freiwillig dort oder ist illegal in Deutschland.

Die eröffnen aber keine Jammerthreads. Sondern kommen mit ihrem Leben meist ganz gut klar.

Ojee,da bin ich aber anderer Meinung... ":/

m<idniughtla6dy41


dann geh in ein betreutes wohnen, dort bekommst du taschengeld u du lernst dich zu bewerben, du lernst die kleinen dinge des lebens u auch bei der arbeitsuche bekommst du hilfe du musst sie nur annehmen.

dein vater zahlt für dich wasser, strom, essen, trinken,miete usw. für dich.

er muss für sein geld sicher auch arbeiten.du musst dir dein geld erarbeiten. selbst meine jugendlichen kinder tun was für ihr taschengeld und die sind beide schwerbehindert u sie haben beide schon berufliche ziele u man sieht wie sehr sie sich auch in der schule bemühen, um das zu erreichen.

klar du kennst einige, die jeden tagh online sind das geht dich aber gar nichts an, da vergleichst du auch wieder.

du findest immer gründe etwas nicht machen zu müssen.

der weg mit dem fahrrad ist zu dunkel? dein fahrrad müßte eigentlich licht haben. meine kinder laufen jeden tag 3 km zur schule und nachmittags zurück, auch bei schlechtem wetter. es schadet ihnen nicht, sie werden selbständiger.

alle leute haben fahrkosten, zb weg zur arbeit, arztbesuche, plasma spenden und und und.

da du gleich sagst du könntest ja gleich klauen gehen – dafür mußt du auch wege zurücklegen, eventuell fahrkosten. im dunkeln ist klauen einfacher aber für dich eben zu dunkel.

wenn du erwischt wirst musst du rennen können und wirst am ende bestraft.

da kannst du es auch mit ehrlicher arbeit versuchen u dann hast du auch dein eigenes taschengeld selbstverdient.

das hebt die stimmung u gibt selbstbewußtsein u ein gutes gefühl und macht deinen vater stolz.

zeitung austragen oder putzen ist leichter als klauen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH