» »

Bald kann ich glücklich leben

Hvimb;eerex90


Ich melde mich jetzt auch mal zu Wort,nachdem ich hier die ganze Zeit stillschweigend mitgelesen habe... :-|

Eine psychosomatische Reha ist für seelisch bedingte körperliche Beschwerden. Das trifft bei Dir aber meiner Meinung nach nicht zu. Ich vermute, daher wird der Antrag auch ab gelehnt. Ich halte es auch für möglich, dass die DRV nicht zuständig ist, weil Du noch nicht lange genug gearbeitet hast.

Ich frage mich eh, warum Du den längeren und komplizierteren Weg gehst und nicht den kürzeren ein einfacheren. Liegt es daran, dass Dir die Bezeichnung "psychosomatische Kur" besser gefällt als "Psychiatrie"? Du nennst diese ja auch abwertend "Klapse".

Ich würde Dir raten, suche Dir eine Klinik, die auf Borderline spezialisiert ist und lasse Dich auf die Warteliste setzen. Da ist meist die Wartezeit nur ein paar Wochen und es reicht eine Einweisung vom Hausarzt.

Dann unterstütze nicht andere Mitpatienten, sondern konzentriere Dich auf Deine Therapie und arbeite an Dir. Eine Therapie ist nur eine Hilfe zur Selbsthilfe. Du musst an Dir arbeiten.

Es gibt genug psychosomatische Kliniken,die auf Borderline spezialisiert sind und die DRV ist für mich zuständig,da der Antrag über meinen Vater läuft und er ist ja immerhin berufstätig,unter anderem habe ich schon sozialversicherungspflichtig gearbeitet,dass habe ich hier auch schon mal geschrieben.

Ich bin zurzeit weder suizidgefährdet,noch schwer depressiv,deshalb käme eine Aufnahme in einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie gar nicht in Frage,kein Arzt würde mich aufnehmen.

Da du schreibst,dass ich narzisstisch wäre und egoistisch,warum denkst du dann,dass ich meine Mitpatienten unterstütze,passt irgendwie nicht zusammen und widerspricht sich,merkst du's? ":/

Ist das so verwerflich, wenn jemand keinen Abschluss hat? Sind die Dir nicht gut genug?

Natürlich nicht,ich habe mich nur gewundert,warum die Mitarbeiter beim Norma fettige Haare haben dürfen,ungepflegt aussehen,kein anständiges Deutsch können und dann dort arbeiten können,ich habe meine Bewerbungsmappe mit einwandfreiem Deutsch und gepflegtem Auftreten höchstpersönlich dem Chef für einen Aushilfsjob übergeben und wurde nicht eingestellt...warum ??? ":/

Ich würde Dir auch nicht empfehlen im sozialen Bereich zu arbeiten. Dass Du in der Schule gemobbt wurdest, Dein Freund Schluss gemacht hat, Du keine Freundin hast oder nur eine, liegt an Deinem Verhalten. Bei Dir wurde ja auch eine Störung des Sozialverhaltens diagnostiziert. Gerade im sozialen Bereich gibt es damit Probleme bei der Arbeit. Da nervt Dich dann z. B. ein Kind und Du beschimpfst es dann mit Deinem üblen Vokabular.

Ich arbeitete schon in Altenheimen,einem ambulanten Intensivpflegedienst,als Kindernanny in einem Privathaushalt,beim heilpädagogischen Dienst,machte ein Praktikum in einer Jungenwohngruppe meiner alten Einrichtung,wo ich lebte und arbeitete in einem Kindergarten,es gab nie Probleme und ich beleidigte sicher nicht andere Personen.. %-|

Deine Abwertung gegenüber Hartz IV Empfängern fand ich auch total daneben , aber selbst nicht einen Euro verdienen. Mit Freunden kannst Du weg gehen, in Bars, zum Schwimmen, zum Einkaufen gehen, Zug fahren, mit dem Freund etwas unternehmen. Geht es aber um die Arbeit, dann traust Du Dich nicht vor die Türe und schiebst wieder Dein BL vor.

Wo und wann habe ich jemals Hartz-4-Empfänger abgewertet ???

Mal ist der nächste Supermarkt 4 km entfernt, mal ist er nur 3 km entfernt. Sie hat eine Freundin. Sie hat keine und niemanden. Ihre Freundin arbeitet und kann sie deshalb nicht zum Arzt begleiten. Ihre Freundin geht aber auch unter der Woche in Bars, weil sie nicht arbeitet.

Nur mal so zur Info: Ich weiß selbst nicht genau,wie weit der nächste Supermarkt von mir entfernt ist,entweder sind es 3..3,25..3,5..3,75..oder 4km,ist auch vollkommen egal,hätte ich geschrieben,es wären mal 3km..mal 10km...dann hätte ich es verstanden,was du mir damit sagen willst aber mich hier so dermaßen als Lügnerin und paranoid darzustellen,ist echt unterste Schublade. Und die Freundin...wir reden hier nicht von ein und derselben Person,die eine macht eine Ausbildung und die andere macht keine Ausbildung,die,die keine Ausbildung macht,kenne ich allerdings auch noch nicht so lange!

Ich konnte auch nichts zu Misshandlungen in einer heilpädagogischen Kinder-und Jugendhilfeeinrichtung in Erfahrung bringen, in dem Zeitrahmen, in dem Himbeere dort unter gebracht war. Sehe ich ein Kind, einen Jugendlichen im Schlafanzug am Tag im Winter auf der Straße, dann schalte ich die Polizei ein.

Misshandlungen sind für mich Schläge,ich wurde dort nicht geschlagen aber die Sache mit dem Schlafanzug im Winter draußen und der Dusche sind wirklich passiert,warum sollte ich mir auch so etwas ausdenken...auch hier stellst du mich wieder als Lügnerin dar!

Scheinbar sucht sie ja auch nur nach Jobs und Ausbildungsplätzen, bei denen sie noch extra Anerkennung erwartet, weil sie z. B. in der Pflege auch verstorbene waschen muss. (Sie hatte mit dem Sterben der Patienten Probleme. Praktikanten und Auszubildende im 1. Jahr versorgen in der Regel keine Verstorbenen.) Dann der Job in dem Hotel, in dem reiche Leute verkehren.

Ich wusch die Leiche,als ich nicht mal in der Ausbildung war,dass war noch während meines Praktikums dort,wenn die Pflegefachkraft mir die Aufgabe gibt,dann wird das gemacht,wieso hätte ich mich dagegen stellen sollen? Auch hier habe ich ja anscheinend wieder gelogen... %-|

Sie spielt sich auf, hält sich für wichtig und hat scheinbat wenig Mitgefühl für andere. Das sind Merkmale für eine narzistische Persönlichkeitsstörung.

Davor schriebst du noch,ich würde mich nur um meine Mitpatienten kümmern und nicht um mich selbst,daher scheint diese Aussage von dir paradox. Woran willst du das festmachen,dass ich narzisstisch bin? Auschließlich an dem von mir Geschriebenen ???

Wenn Himbeere zu Hause wirklich "misshandelt" wird, kann sie sich ein Zimmer oder eine Wohnung an mieten. Evtl. hat sie dann Anspruch auf Gelder. Evtl. müssten die Eltern die ganzen Kosten oder einen Teil davon übernehmen.

Ich wurde geschlagen,hör endlich auf,mich als Lügnerin darzustellen,du weißt es nicht und warst nicht dabei!!! >:(

Noch ganz kurz: Mir geht dieses Opfer-Gehabe schon ziemlich auf die Nerven. "Oh mein Gott, ich bin so arm, ich wurde misshandelt" ect.pp.

Du hast doch keine Ahnung,wie das abgelaufen ist,aber hauptsache,du selbst bist das arme Schaf und bekommst genug Mitleid und Aufmerksamkeit geschenkt,behauptest du nicht mal selbst irgendwo,dass du BL hast? Glaube ich dir nicht,war ne Fehldiagnose! Wer mit solchen Aussagen,wie siehe oben herumwirft,der ist bei mir ganz unten durch aber ziemlich tief. >:(

Eine Betreuerin greift aber in der Regel bei Misshandlungen ein und das hat sie nicht. Himbeere war ja in einer heilpädagogischen Kinder-und Jugendhilfeeinrichtung. Sie schrieb, dass sie auch dort misshandelt wurde und auch da hat die Betreuerin nicht ein gegriffen. Welche Betreuerin schickt eine Klientin ins Elternhaus zurück, wenn sie weiß, dass sie dort misshandelt wird? Eine Betreuerin muss eine weitere Unterbringung in einer anderen Einrichtung auch nicht selbst bezahlen. Sie hat keine Nachteile, wenn sie das in die Wege leitet.

Die gesetzliche Betreuung wäre auf gehoben worden, weil ihr Vater die Betreuung nicht mehr bezahlen könnte. So etwas habe ich noch nie gehört. Eine gesetzliche Betreuung wird nicht so einfach auf gehoben. Erst recht nicht, wenn die Betreute wie Himbeere eine Betreuung dringend nötig hat.

Ich sollte in eine andere Einrichtung,war aber dagegen!

Und die gesetzliche Betreuung wurde erst aufgehoben,nachdem wir erstmals erfahren haben,dass wir,bzw. ich über 3000€ Betreuungskosten rückwirkend an die Gerichtskasse zahlen müsse,unter anderem war meine Betreuerin dafür,dass die Betreuung aufgehoben wird,sie wollte mich nicht mehr betreuen,das sagte sie wortwörtlich zu mir!!!

s{chn6ecke198x5


Noch ganz kurz: Mir geht dieses Opfer-Gehabe schon ziemlich auf die Nerven. "Oh mein Gott, ich bin so arm, ich wurde misshandelt" ect.pp.

Du hast doch keine Ahnung,wie das abgelaufen ist,aber hauptsache,du selbst bist das arme Schaf und bekommst genug Mitleid und Aufmerksamkeit geschenkt,

Hab ich hier irgendwo etwas über MICH geschrieben?

behauptest du nicht mal selbst irgendwo,dass du BL hast? Glaube ich dir nicht,war ne Fehldiagnose! Wer mit solchen Aussagen,wie siehe oben herumwirft,der ist bei mir ganz unten durch aber ziemlich tief.

Ich nehme das mit der Fehldiagnose mal als Kompliment dafür auf, dass ich jahrelang hart an mir selbst gearbeitet habe und mit Hilfe von medikamentöser Unterstützung mittlerweile halbwegs gut klar komme und mit meinen Impulsen umgehen kann. Wie siehts bei dir aus? :=o

s.chvneck0e1985


PS: Die Psychiatrie war bisher das Beste, was mir in therapeutischer Hinsicht passiert ist x:) natürlich gibt es da auch solche und solche Einrichtungen. Die 3,5 Wochen haben mir auf jeden Fall wirklich viel Kraft und Richtung für mein Leben gegeben

H*imbeer1e90


Und warum schreibst du dann,dass dir dieses Opfergehabe auf den Geist geht,mit ohh,ich bin so arm,ich wurde misshandelt,ohh,ich wurde vergewaltigt und weiß der Geier was,weißt du überhaupt,wie es sich anfühlt,wenn man jahrelang von den eigenen Eltern geschlagen wird,es macht die Seele kaputt..man hat Alpträume,kann ohne Medikamente kein normales Leben mehr führen und wenn man kleine Kinder auf der Straße sieht,die von ihren Eltern liebkost und gestreichelt werden,steigt in einem eine tiefe,tiefe Wut auf und man würde sich am liebsten selbst weh tun,um den inneren Schmerz zu beseitigen.

Hzimbeerxe90


PS: Die Psychiatrie war bisher das Beste, was mir in therapeutischer Hinsicht passiert ist

Manche Psychiatrieaufenthalte haben mir auch viel gebracht,es kam immer drauf an,was man für nen Therapeuten hatte und wie man mit den Mitpatienten klar kam.

s~chne;cke=198x5


Und warum schreibst du dann,dass dir dieses Opfergehabe auf den Geist geht,mit ohh,ich bin so arm,ich wurde misshandelt,ohh,ich wurde vergewaltigt und weiß der Geier was,weißt du überhaupt,wie es sich anfühlt,wenn man jahrelang von den eigenen Eltern geschlagen wird,es macht die Seele kaputt..man hat Alpträume,kann ohne Medikamente kein normales Leben mehr führen und wenn man kleine Kinder auf der Straße sieht,die von ihren Eltern liebkost und gestreichelt werden,steigt in einem eine tiefe,tiefe Wut auf und man würde sich am liebsten selbst weh tun,um den inneren Schmerz zu beseitigen.

Glaub mir, liebe Himbeere, das habe ich auch zur Genüge durch.

Mir hat der Gedanke sehr geholfen, dass alle Eltern an sich für ihre Kinder das Beste wollen. Leider tun sie dann nicht immer das Beste. Und gerade, wenn man ein sehr sensibler Mensch ist, dann entstehen sehr viele Verletzungen ungewollt, weil das Gegenüber gar nicht damit rechnet, dass Verhaltensweise xy für einen unglaublich schmerzhaft ist. Ich komme besser klar, seit ich unmittelbar kommuniziere, wenn mich etwas verletzt. Dann kann man drüber reden, ganz oft stellt sich die ganze Sache dann als Missverständnis oder Kommunikationsproblem heraus. Mir ist es auch in der Psychiatrie sehr oft passiert, dass ich gegen Regeln verstoßen habe oder mich falsch verhalten habe. Allerdings habe ich dann mit etwas zeitlichem Abstand nochmal das Gespräch gesucht und mich entschuldigt, wenn ich Scheiße gebaut habe. Ich glaube, da musst du noch reflektierter werden. (Nicht als Angriff gemeint): DU verletzt Menschen ja auch verbal oder emotional (z.B. mit den Ausrastern, Suizidversuchen, SVV vor anderen ect). von daher schenkt man sich meistens nicht viel :-/

Hfimb0eelr*ex90


@ schnecke1985:

Was denkst du von mir? Was bin ich für ein Mensch – charakterlich,sowie äußerlich ??? Mal schauen,ob du Recht hast...

EDhemaligecrV Nut]zer (x#15)


Himbeere

Warum gehst Du nicht auf die Verletzungen ein, die DU Anderen zugefügt hast? War das ok? Gerechtfertigt? Was glaubst Du, was in Deinen Eltern vorgeht? In Deinem Bruder?

HVimb eerex90


Warum gehst Du nicht auf die Verletzungen ein, die DU Anderen zugefügt hast? War das ok? Gerechtfertigt? Was glaubst Du, was in Deinen Eltern vorgeht? In Deinem Bruder?

Verbale Beleidigungen sind meiner Meinung nach noch lange nicht so schlimm,wie körperliche Gewalt oder wie siehst du das? :(v

EjhemNaligerf Nu.tzer (#1x5)


Verbale Beleidigungen sind meiner Meinung nach noch lange nicht so schlimm,wie körperliche Gewalt oder wie siehst du das?

Geht es denn immer um "schlimm und schlimmer", um Vergleiche?

Meine Fragen bleiben dennoch bestehen:

War das ok? Gerechtfertigt? Was glaubst Du, was in Deinen Eltern vorgeht? In Deinem Bruder?

aimTyxle


Verbale Beleidigungen sind meiner Meinung nach noch lange nicht so schlimm,wie körperliche Gewalt oder wie siehst du das?

huuu? was meinst du denn ? Verbale Beleidigungen sind extrem schlimm, körperliche Gewalt ist extrem schlimm.

Du bist von deinen Eltern geschlagen worden, ich kenne einige, denen das ebenso passierte. Das heißt nicht, dass du jetzt durch die Welt gehen kannst und Leute beleidigen darfst.

Ich finde du bist unreif und hast noch einiges zu lernen. Gut, du bist erst Anfang 20, aber das ist gar keine Entschuldigung, wie du hier rüberkommst!

Ich hoffe für dich, dass deine Reha bald anfangen kann und du eine vernünftige Therapie machen darfst und hoffe, dass du eine Menge für dich mitnehmen und lernen kannst.

Hkimqbeexre90


Geht es denn immer um "schlimm und schlimmer", um Vergleiche?

Meine Fragen bleiben dennoch bestehen:

War das ok? Gerechtfertigt? Was glaubst Du, was in Deinen Eltern vorgeht? In Deinem Bruder?

Ich weiß,dass es nicht richtig von mir war...unter anderem hat mein Bruder meine Eltern und mich auch schon oft genug beleidigt und mein Vater nannte mich mal "Dreckskind" und meine Mutter mich "Nutte",nur weil ich mal mit hohen Schuhen aus dem Haus ging.

huuu? was meinst du denn ? Verbale Beleidigungen sind extrem schlimm, körperliche Gewalt ist extrem schlimm.

Ich sehe da schon nen ziemlich großen Unterschied,heutzutage wird z.B an allen Schulen beleidigt,ist was ganz "Normales"..."Alltägliches",aber wenn es körperliche Gewalt an Schulen gibt,dann greifen die Lehrer und Schüler "meistens" schon ein.

Menschen in Beziehungen beleidigen sich doch auch,doch kommt es zu einer körperlichen Auseinandersetzung,z.B. schlägt der Mann die Frau,dann ist das meines Erachtens etwas "Schlimmeres" als wenn die Frau den Mann "Arschloch" nennt oder der Mann die Frau "Schlampe"!

f_uss_lxi


Die Grundsicherung wäre einen Versuch wert, wo man den Antrag selber stellen kann. Es kann angesichts der Arbeitsunfähigkeit klappen, wenn man halt argumentiert, dass Eltern die 1. Ausbildung finanzieren müssen, aber Himbeere eben keine Ausbildung macht / machen kann.

Es gibt aber kein ärztliches Attest und auch kein Gutachten, dass Himbeere arbeitsunfähig ist. Das Grundsicherungsamt benötigt so etwas aber. Ohne geht gar nichts. Dazu hält sich Himbeere für arbeits- und ausbildungsfähig.

@ Himbeere

Es gibt genug psychosomatische Kliniken,die auf Borderline spezialisiert sind und die DRV ist für mich zuständig,da der Antrag über meinen Vater läuft und er ist ja immerhin berufstätig,unter anderem habe ich schon sozialversicherungspflichtig gearbeitet,dass habe ich hier auch schon mal geschrieben.

Der Antrag läuft ganz sicher nicht über Deinen Vater. Du bist volljährig. Erkundige Dich erst mal richtig, bevor Du solche Sachen aus gibst.

Ich habe Dir auch geschrieben, dass Du in den letzten zwei Jahren 6 Kalendermonate sozialversicherungspflichtig gearbeitet haben musst und ich denke nicht, dass Du das hast. Aber lassen wir das. Das führt zu nichts.

Ich bin zurzeit weder suizidgefährdet,noch schwer depressiv,deshalb käme eine Aufnahme in einer Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie gar nicht in Frage,kein Arzt würde mich aufnehmen.

Das ist Unsinn. Klar würde Dich ein Arzt auf nehmen, aber Du willst nicht.

Natürlich nicht,ich habe mich nur gewundert,warum die Mitarbeiter beim Norma fettige Haare haben dürfen,ungepflegt aussehen,kein anständiges Deutsch können und dann dort arbeiten können,ich habe meine Bewerbungsmappe mit einwandfreiem Deutsch und gepflegtem Auftreten höchstpersönlich dem Chef für einen Aushilfsjob übergeben und wurde nicht eingestellt...warum

Ich würde Dich auch nicht einstellen und Du weißt auch warum.

Wenn Mitarbeiter "kein anständiges Deutsch" können, dann sprechen Sie Deutsch als Fremdsprache. Daher ist das durchaus legitim. Würdest Du z. B. in Polen leben, würdest Du bestimmt auch kein anständiges Polnisch sprechen. Du weißt eh nichts vernünftiges mit Dir an zu fangen. Lerne doch eine Fremdsprache.

Es gibt Menschen, die tuen sich schwer eine Fremdsprache zu lernen, aber sie arbeiten wenigstens. Du verurteilst lieber. Benutzt Schimpfwörter und schaffst es nicht Dich normal aus zu drücken.

Du solltest Dich auch um Dich kümmern und nicht um die anderen. Es geht Dich nichts an, wie gut jemand deutsch spricht und wie er aus sieht. Menschliche Werte scheinen Dir total egal zu sein. Mir ist es egal, wie die anderen aus sehen, was sie verdienen und wie gut ihr Deutsch ist.

Misshandlungen sind für mich Schläge,ich wurde dort nicht geschlagen aber die Sache mit dem Schlafanzug im Winter draußen und der Dusche sind wirklich passiert,warum sollte ich mir auch so etwas ausdenken...auch hier stellst du mich wieder als Lügnerin dar!

Das ist genauso Misshandlung. Wenn Du nicht weißt, was "Misshandlungen" sind, dann erkundige Dich mal. Einfach mal die Suchmaschine bedienen. Außerdem schriebst Du ja selbst von "Misshandlungen".

Ich arbeitete schon in Altenheimen,einem ambulanten Intensivpflegedienst,als Kindernanny in einem Privathaushalt,beim heilpädagogischen Dienst,machte ein Praktikum in einer Jungenwohngruppe meiner alten Einrichtung,wo ich lebte und arbeitete in einem Kindergarten,es gab nie Probleme und ich beleidigte sicher nicht andere Personen..

Ich würde nicht dort arbeiten, wo man mich im Schlafanzug vor die Türe gestellt hat. Ich würde Dich auch nicht einstellen, wenn ich von Deinem Aufenthalt her schon weiß, dass Du Dich nicht an Regeln halten kannst und morgens nicht auf stehst. Warum stellen die Dich ein, wenn sie wissen, wie unzuverlässig Du bist?

Warum arbeitest Du nicht mehr dort, wenn es nie Probleme gab. Du schriebst selbst, dass Dir Dein Ausbildungsplatz gekündigt wurde.

Du beleidigst hier im Forum schon ständig andere Personen. Das wird im realen Leben auch so sein. Du schriebst ja auch schon selbst, mit welchen Schimpfwörtern Du Deine Mutter beleidigt hast. Für Dich mögen das keine Beleidigungen sein, aber für die meisten anderen sind sie es.

Wo und wann habe ich jemals Hartz-4-Empfänger abgewertet

Wenn Du wissen willst wo, dann lese Deine Threads. Ich suche Dir die Stelle nicht heraus. Ich vermute eh, für Dich war das keine Abwertung, aber für viele andere schon.

Nur mal so zur Info: Ich weiß selbst nicht genau,wie weit der nächste Supermarkt von mir entfernt ist,

Dann schreibt man das auch so und macht nicht widersprüchliche Angaben. Du erwartest von anderen ein fließendes Deutsch. Dann solltest Du selbst so etwas aber auch richtig formulieren können.

Du widersprichst Dich aber auch in vielen anderen Sachen. Siehe oben.

Da du schreibst,dass ich narzisstisch wäre und egoistisch,warum denkst du dann,dass ich meine Mitpatienten unterstütze,passt irgendwie nicht zusammen und widerspricht sich,merkst du's?

Du widersprichst Dich. Nicht die anderen. Manipulieren lasse ich mich von Dir auch nicht.

Du weißt selbst warum Du die Mitpatienten unterstützt. Es wurde Dir auch schon mehrfach gesagt, warum Du egoistisch wirkst. Entweder verstehst Du das wirklich nicht oder tust nur so.

Du hast doch keine Ahnung,wie das abgelaufen ist,aber hauptsache,du selbst bist das arme Schaf und bekommst genug Mitleid und Aufmerksamkeit geschenkt,behauptest du nicht mal selbst irgendwo,dass du BL hast? Glaube ich dir nicht,war ne Fehldiagnose! Wer mit solchen Aussagen,wie siehe oben herumwirft,der ist bei mir ganz unten durch aber ziemlich tief.

Du bist im hohen Maße unverschämt. :(v Da sieht man wieder wie Du andere beleidigst. Du bist mit Deinem Verhalten bei anderen auch ganz schnell unten durch und machst Dir damit auch keine Freunde.

unter anderem war meine Betreuerin dafür,dass die Betreuung aufgehoben wird,sie wollte mich nicht mehr betreuen,das sagte sie wortwörtlich zu mir!!!

Das kann ich mir sehr gut vorstellen. Ehrlich gesagt, würde ich Dich auch nicht betreuen wollen. Das ist einfach sinnlos und hinaus geworfenes Geld.

weißt du überhaupt,wie es sich anfühlt,wenn man jahrelang von den eigenen Eltern geschlagen wird,es macht die Seele kaputt..man hat Alpträume,kann ohne Medikamente kein normales Leben mehr führen

Du hast zeitweise auch keine Medikamente genommen. Du schriebst, Du bräuchtest keine.

Ich sollte in eine andere Einrichtung,war aber dagegen!

Warum bist Du dann nicht gegangen, wenn Deine Eltern Dich so misshandeln? Ich wurde von meinen Eltern auch misshandelt und hatte Angst vor ihnen. Ich habe geschaut, dass ich da weg komme und habe da nicht noch freiwillig gewohnt.

Wieder sind die Eltern schuld. Du wohnst dort aber freiwillig.

Echemali?ge_r> Nu{tMzer (|#15x)


Himmbeere

Ich weiß,dass es nicht richtig von mir war...unter anderem hat mein Bruder meine Eltern und mich auch schon oft genug beleidigt und mein Vater nannte mich mal "Dreckskind" und meine Mutter mich "Nutte",nur weil ich mal mit hohen Schuhen aus dem Haus ging.

Es geht nicht darum ob Du "weißt", dass es nicht "richtig" war, sondern darum ob Dir bewußt ist, wie sehr Du damit Menschen verletzt hast? Bzw. die Beziehung zu ihnen beeinflusst hast? Ob Dir überhaupt bewußt ist, wie sehr Du mit Deinem Verhalten Einfluss auf Menschen nimmst die Dich lieb haben?

agmylxe


Ich denke, Himbeere, diese Art von Kommunikation ist völlig normal für dich und du fühlst dich auch im Recht. Ihr unterhaltet euch so zu Hause, du wurdest so erzogen.

Deshalb ist es so aber nicht richtig ! Du möchtest so von deiner Familie nicht behandelt werden, nimmst dir allerdings das Recht heraus andere Menschen so anzugreifen und verbal zu verletzen. Im Grunde machst du es genauso wie deine Eltern und wunderst dich, dass andere Menschen nicht lange etwas mit dir zu tun haben wollen ?!

Lebst du gern mit deinen Eltern zusammen ?

Für mich macht es den Eindruck, dass du an deiner Situation nichts verändern möchtest. Im Grunde haben alle Menschen in deiner Umgebung Schuld, nur du natürlich nicht. So etwas gibt es im realen Leben nicht. Du möchtest deine Situation ändern ? Dann mach es selber, es wird niemals ein Prinz bei dir vor der Tür stehen und dich mit auf sein Schloss nehmen.

Du möchtest nicht geschlagen und beleidigt werden ? Dann fang an, deine Mitmenschen besser zu behandeln ! Du bist erwachsen, auch wenn du noch nicht weißt, was das bedeutet, aber das ist nuneinmal so !

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH