» »

Bald kann ich glücklich leben

s1unshi:nex83


Sorry Himbeere aber wie soll man deine Beiträge noch ernst nehmen ? Du lehnst ja alles ab!

Hdi`mb3eerex90


Sorry Himbeere aber wie soll man deine Beiträge noch ernst nehmen ? Du lehnst ja alles ab!

Ich lehne nicht alles ab,für manche Dinge fühle ich mich auch zu antriebslos.

L*ilaLxina


Himbeere, auf der einen Seite sagst du, du willst, dass wir dir "Aufgaben" geben. Auf der anderen seite bist du zu antriebslos.

Wo soll da Hilfe ansetzen?

War bei den vielen Vorschlägen nichts dabei, für das du dich aufraffen kannst?

HfimbeCere90


Himbeere, auf der einen Seite sagst du, du willst, dass wir dir "Aufgaben" geben. Auf der anderen seite bist du zu antriebslos.

Wo soll da Hilfe ansetzen?

War bei den vielen Vorschlägen nichts dabei, für das du dich aufraffen kannst?

Doch,einiges sagte mir zu,ich weiß auch nicht,woran das liegt,jeden Tag 30mg Citalopram,jeden Tag koffeinhaltige Getränke und trotzdem total müde,antriebslos und keine Energie..manchmal fällt es mir sogar zu schwer,nur auf's Klo zu gehen,es ist total anstrengend für mich,aus dem Bett zu steigen,wirklich. :-(

F!raWu D ixngens


Himbeere, je mehr man sich hängen lässt, umso schwerer wird das Aufstehen. Lupf deinen Hinter von der Couch, stell dir den Wecker auf Sieben und geh vor dem Frühstück eine Stunde spazieren. Frag jemanden, der wenig Zeit für seinen Hund hat, ob du den Hund ausführen darfst. Putz der alten Dame gegenüber die Fenster – nur – ** MACH ENDLICH IRGENDWAS.

**

FSrau^ Dingxens


Hintern

LXilaLainxa


Ich kann es nur bestätigen. Je länger man antriebslos und "faul" verbracht hat, umso schwieriger fällt das Aufraffen.

Aber: Du musst dich zwingen und mehr Selbstdisziplin zeigen. Setz dir erreichbare Ziele und räum dir erst Erholungen/Pausen ein, wenn du diese erreicht hast.

Weißt du, ich hab auch an manchen Tagen keine Lust aufzustehen und den Tag mit arbeiten zu verbringen. Irgendwie muss man sich dann zusammenreißen und es trotzdem tun.

Eimpfa^ngsqKue en


Leg dir einen Hund zu um den musst du dich kümmern – füttern – gassi

und mit dem musst du raus und du hättest eine beschäftigung. ;-D

fWuszsli


Wenn man die ganze Zeit nur vor dem PC sitzt, kann man auch nicht richtig schlafen.

Viel früher ins Bett gehen. Die Nacht ist zum Schlafen da. Tagsüber schläft man nicht richtig.

Mehr frische Luft, mehr Bewegung.

Einen Hund finde ich eine ganz schlechte Idee. Himbeere kann in vielen Dingen nicht selbst für sich die Verantwortung über nehmen. Die trinkt sich lieber satt, als zum Einkaufen zum gehen. Ich denke nicht, dass sie für einen Hund die Verantwortung über nehmen kann. Der Hund muss raus und Himbeere hat keine Lust.

Meine Stiefmutter hatte auch keine Lust zum Gassi gehen. Dem Hund wurde bei gebracht, wie er dann auf ein Handtuch macht. :(v Mit einmal 5 Minuten gassi ist es nicht getan. Er will auch regelmäßig etwas zum Fressen und nicht nur, wenn Himbeere sich auf raffen kann. Das Hundefutter ist aus und Himbeere hat keine Lust ein zu kaufen.

fKussxli


jeden Tag koffeinhaltige Getränke

Von Coffeintabletten schriebst Du ja auch schon etwas. Coffein macht abhängig. Coffein verursacht auch Schlafstörungen.

Ich habe das Gefühl,du verspottest mich!

Nein, ich wollte den Usern nur die ganzen Wiederholungen sparen. Ich will, aber... Ich kann nicht, weil... Und da sind wir jetzt wieder an gekommen. Nur haben wir diesmal das Thema Taschengeld aus gelassen.

Für Friseur und um mit Freundinnen in Bars zu gehen, hast Du immer Antrieb. Ich vermute, für Dinge, die keinen Spass machen, hast Du keinen Antrieb.

manchmal fällt es mir sogar zu schwer,nur auf's Klo zu gehen,es ist total anstrengend für mich,aus dem Bett zu steigen,wirklich.

Wenn ich zu schwach bin um auf die Toilette zu gehen, dann bin ich auch zu schwach um Stunden vor dem PC zu sitzen. Toilette macht keinen Spass, aber der PC.

S?ticLhlinXg


@ fussli

:)= :)= :)=

Rxut


Von mir würde so eine Tochter auch kein Taschengeld bekommen.

SNun=flowxer_73


Zu den Klinikrauswürfen:

Es gibt nun mal klare Vorgaben bei stationären Psychiatrie-Behandlungen. EINE davon ist: Keine Paar-Beziehung zu Mitpatienten. Das hat gute Gründe. Man soll sich auch sich konzentrieren und v.a. bei Borderline mal NICHT in Beziehungsdramen untergehen, sondern Therapie machen.

Es gibt klare Regeln. In JEDEM Zusammenleben. Manche mögen unsinnig sein oder erscheinen, aber man hat nicht immer die Wahl.

Es war also DEINE Verantwortung. Regelverstoß = Rauswurf, das wird von Anfang an deutlich gesagt.

Wenn Du so wenig bereit bist, Regeln einzuhalten, wundert mich nicht, das JEDER Klinikaufenthalt scheitert, dass Jobs nicht lange gut gehen, dass das betreute Wohnen nicht geklappt hat.

f7uWssOli


Das andere Mal wurde sie aus der Klinik geworfen, weil sie an den Therapien nicht mit machen wollte. Sie wäre ja nur zum Medikamente Einstellen dort gewesen. Den letzten Klinikaufenthalt letztes Jahr hat sie nach 3 Wochen selbst ab gebrochen.

Ich gehe davon aus, dass der Rehaantrag ab gelehnt wird. Dann wird das nur über die Krankenkasse gehen. Ich frage mich, warum das nicht gleich über die Krankenkasse beantragt wurde.

Dann stellt sich für mich die Frage, ob sie die Therapie zu Ende bringt.

Es gibt kein Attest, dass Himbeere arbeitsunfähig ist. So weit ich weiß, ist sie ab nächstes Jahr Mai nicht mehr krankenversichert. Ein Klinikaufenthalt wird dann schwierig.

Sie wird auch immer älter. Die Arbeitslosigkeiten und die verschiedenen kurzzeitigen Job´s, die abgebrochene Ausbildung und Schule vermasseln ihren Lebenslauf so sehr, dass sie niemand mehr ein stellen möchte. Ich vermute, das ist bereits so und sie hat auf dem ersten Arbeitsmarkt keine Chance mehr.

Sie bräuchte eine spezielle Borderline Therapie mit DBT. Danach medizinische Reha und danach berufliche Reha. Dann könnte sie im geschützten Rahmen auf dem zweiten Arbeitsmarkt eine Ausbildung machen und hätte danach evtl. eine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Nur möchte das Himbeere nicht. Wir begleiten hier einen Menschen, welcher sich gerade die komplette Zukunft verbaut.

Sie möchte in keine WG ziehen, aber auch nicht alleine leben. Sie möchte bei Papa wohnen. Ich vermute, sie fliegt da mit 25 Jahren heraus. Vielleicht landet sie dann im psychiatrischen Wohnheim und die Behindertenwerkstatt bleibt ihre letzte Möglichkeit. So ist das schon einigen ergangen. Im psychiatrischen Wohnheim wird verlangt, dass man arbeitet.

Ihre Betreuerin hatte das mit der Behindertenwerkstatt schon vor geschlagen. Da kann man auch Nachmittags ein paar Stunden arbeiten. Alles im geschützten Rahmen und man verdient dabei auch noch Geld. Das sind leichte Arbeiten und man kommt unter die Leute. Dort ist man auch nicht alleine. Sie wäre mal ein paar Stunden weg vom PC und könnte besser schlafen. Nur auch das will sie nicht.

Frag jemanden, der wenig Zeit für seinen Hund hat, ob du den Hund ausführen darfst. Putz der alten Dame gegenüber die Fenster

Diese Anregungen kamen jetzt das dritte mal. :-) @:)

M4arryZPopJpinxs


manchmal fällt es mir sogar zu schwer,nur auf's Klo zu gehen,es ist total anstrengend für mich,aus dem Bett zu steigen,wirklich.

Dir fehlt eindeutig bewegung und frische Luft.

Mach dir Tagespläne,

8 Uhr aufstehen, duschen, frühstücken.

9 Uhr rausgehen, mindestens eine Stunde

10 Uhr Zimmer aufräumen

usw, usw

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH