» »

Bald kann ich glücklich leben

V[ickxy75


Ich habe vor etlichen Seiten hier mal geschrieben und dann nur noch mitgelesen. Aber jetzt möchte ich mich doch nochmal zu Wort melden.

2007 hab ich mich hier angemeldet und ich war echt schwierig, manchmal, wenn ich heute meine Beiträge lese in meinem damaligen Thread dann denk ich "oh man wie peinlich"...aber ok, damals war ich auf genau dieser Entwicklungsstufe, damals musste ich ein paar mal hinfallen und ich musste mir ziemlich direkte Antworten anhören, die nicht immer ganz angenehm waren. Aber ich hab stück für stück angefangen mir einen Weg zu erkämpfen und ich hab, auch wenn ich manchmal echt erstmal angenervt war mir einige Worte zu Herzen genommen und bin diesen Usern bis heute dankbar.

Bei DIR Himbeere sehe ich überhaupt keine Bereitschaft auch nur minimal irgendwas zu verändern. Du tust dir selber leid und klar einige Ideen würden für dich echt in Frage kommen...ABER usw...bla bla bla...

Du bist erwachsen und ich wünsche dir von ganzen Herzen, dass deine Eltern dich bald rauswerfen und garnicht mehr für dich sorgen, damit du endlich mal mitbekommst was es bedeutet sich für etwas bemühen und anstrengen zu müssen.

Ich bin Borderline Pat, habe eine posttraumatische Belastungsstörung ( ich wurde körperlich, seelisch und sexuell missbraucht), ich habe eine dissoziative Störung, Zwangsstörung, Angststörung, depressive Phasen Depressionen und eine Essstörung.

Und trotz dieser Diagnosen habe ich ein Leben! Ich habe zwei Ausbildungen, einen unbefristeten Job. Ich habe gelernt mir Hilfe zu holen, ja ich brauche immer wieder mal auch klinische Unterstützung, aber ich habe ein eigenes Leben, ich verdiene mein EIGENES Geld und ich weiß, dass ich darauf stolz sein kann.

Ich hab auch oft in depressiven Phasen und mit meinen Zwängen und Ängsten Schwierigkeiten schon allein morgens aufzustehen, aber das kann man lernen, allerdings gehört Wille dazu und den Mut zur Veränderung.

Ich war letztes Jahr in einer medizinischen Reha, es war toll und ganz ehrlich ich hab es als Belohnung gesehen, weil ich mich das Jahr davor so angestrengt habe, weil mir da viel gutes getan wurde. Was willst DU denn bitte in einer Reha ???

Du gehörst auf eine therapeutische Station und da sollte dein erstes Ziel sein, die Zeit dort überhaupt erstmal auszuhalten und nicht abzubrechen.

Ich bin wirklich niemand, der Menschen nach seinen Diagnosen beurteilt, aber wenn ich das was du hier teilweise von dir gibst lese, dann werde ich einfach nur wütend! Ich strenge mich so an und kämpfe tagtäglich für ein lebenswertes Leben und du jammerst rum und machst NICHTS!!!!!

So, das musste nun einfach mal raus |-o

Gruß Vicky

H:i`mb\eexre90


Ihr könnt nicht ständig von mir erwarten,nur weil ihr eurer Leben schon immer oder seit kurzem auf die Reihe bekommt,dass ich sofort den Schalter umlege und es genauso tue.

Ich bin mir sicher,dass KEINE/R von euch,so jung oder gar jünger ist als ich,klar scheint zu sein,dass man im steigenden Alter immer verantwortungsvoller,intelligenter,selbstständiger und so weiter und so fort wird.

Das solltet ihr eigentlich wissen!

Ich bin zwar 21,habe aber den Verstand einer 16-jährigen,sehe auch so aus.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen,wie gekränkt ich mich von manch eurer Beiträge fühle,mit "In den Arsch treten"-hat das ganz sicher nichts zu tun.

Auch wenn ich lese,wie manche so sehr jeden Tag kämpfen und schreiben,wie wütend meine Beiträge sie machen,würde ich am liebsten im nächsten Moment meine schon vorhandenen Narben wieder öffnen.

Die meisten von euch haben kein Einfühlungsvermögen,einen ziemlich egoistischen Charakter meiner Meinung nach.

Eine Therapeutin von mir in einer Klinik erstellte eine schriftliche Biografie von mir,ich erzählte ihr 2 Stunden lang (eigentlich länger) von meiner Vergangenheit,immer wieder schaute sie mich entsetzt an,am Ende der Sitzung sagte sie,dass ich eine sehr,sehr starke junge Frau sei...sie verblüffte es,dass ich nicht schon längst alkohol-oder drogenabhängig sei...ihr denkt immer,dass eurer Leben,eure Vergangenheit sooo übertrieben schlimm war,deswegen kommen nur so Kommentare von euch,wie "Reiß dich mal zusammen" usw,egoistischer geht's gar nichts mehr!!!

f<usslmi


Ich bin mir sicher,dass KEINE/R von euch,so jung oder gar jünger ist als ich,klar scheint zu sein,dass man im steigenden Alter immer verantwortungsvoller,intelligenter,selbstständiger und so weiter und so fort wird.

Das solltet ihr eigentlich wissen!

Du solltest wissen, dass die meisten in Deinem Alter bereits ein eigenständiges Leben führen. Ihre eigene Wohnung haben und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen.

sie verblüffte es,dass ich nicht schon längst alkohol-oder drogenabhängig sei..

Dafür bist Du Coffein- und Internetsüchtig. Das ist auch nicht besser.

dass ich eine sehr,sehr starke junge Frau sei...

Was sind Deine Stärken?

Du hast in den letzten 10 Monaten eine Schule begonnen und ab gebrochen.

Du warst in der Klinik, hast ab gebrochen.

Du hast Geld von Deinem Vater aus gegeben, welches Dir nicht gehörte.

Du hast einen Rehaantrag ab geschickt. Deine Mutter musste Dich zum Arzt fahren und die Reha ist das falsche für Dich.

Du hast keine Ausbildung, keine Arbeit, kaum soziale Kontakte, keine Hobbsy. Nur PC.

Was machst Du mit Deinen Stärken? Nichts, außer vor dem PC sitzen, essen und schlafen.

Du hast Ziele, die Du nicht erreichen kannst. Du stellst zu hohe Ansprüche. Du bist sehr krank und nimmst keine Hilfe in Anspruch.

...ihr denkt immer,dass eurer Leben,eure Vergangenheit sooo übertrieben schlimm war,

Sehr unverschämt. Was weißt Du von anderen? Es hat jeder sein Päckchen zu tragen. Und es gibt in der Tatsache andere, den es schlechter geht als Dir und die, welche viel schlimmeres erlebt haben als Du und viel kränker sind als Du.

Wo ist hier Dein Einfühlungsvermögen?

Die meisten von euch haben kein Einfühlungsvermögen,einen ziemlich egoistischen Charakter meiner Meinung nach.

Weißt Du wie viel Zeit wir hier damit verbringen um zu versuchen Dir zu helfen? Du provozierst und bist unverschämt. Trotzdem sind hier einige dabei, die Dich nicht so schnell auf geben und noch für Dich da sind. Weißt Du, wie Du andere krängst?

Auch wenn ich lese,wie manche so sehr jeden Tag kämpfen und schreiben,wie wütend meine Beiträge sie machen,würde ich am liebsten im nächsten Moment meine schon vorhandenen Narben wieder öffnen.

Mache eine anständige stationäre Therapie. Eine Reha und Mitleid sind da fehl am Platz.

L_i1laLixna


@ Fussli:

Ich weiß, hier geht es um Himbeere und nicht um dich und evtl. mag jetzt jemand meinen, ich nehme Himbeere in Schutz, aber: Was erhoffst du dir von einem solchen Beitrag?

Ich finde es daneben, einen Beitrag zu schreiben, in dem du Himbeere einfach nur vor Augen führst, was für ein schlechter Mensch sie ist und wie verachtenswert ist Leben ist :(v

@ Himbeere:

Zwei Fragen:

1) Wenn es so verletztens für dich ist, was hier manche schreiben, warum eröffnest du immer wieder von Neuem Fäden, meldest dich jeden Tag auf's Neue an?

Das Leben ist kein Ponyhof und nicht immer stehen alle Leute auf deiner Seite. Daran wirst du dich gewöhnen müssen und lernen, dadrüber zu stehen.

Vielen Menschen beschäftigen sich hier ernsthaft mit dir und deinen Problemen, du gehst aber immer nur sehr selektiv auf Beiträge ein und in regelmäßigen Abständen kommt ein Beitrag á la "ihr seid soooo fies, durch euch geht es mir noch dreckiger als eh schon".

Tschuldigung, aber dann ist das hier wohl nicht der richtige Ort für idch.

2) Was erwartest du von uns?

Auf diese Frage antworteste du mir mal, dass du konkrete Aufgaben hören willst, was du machen kannst, um aus deinem Loch zu kommen.

Es kamen wirklich viele Vorschläge. Du hast nicht EINEN EINZIGEN davon angenommen. Also scheint der Wunsch nach Aufgabenstellungen nur vorgeschoben zu sein, oder?

Was sollen wir hier noch anders machen, damit du dich nicht verletzt fühlst?

Meiner Meinung nach wurde alles mindestens schon dreimal gesagt.

Smirxat


Du solltest wissen, dass die meisten in Deinem Alter bereits ein eigenständiges Leben führen. Ihre eigene Wohnung haben und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen.

Öh nein? Sehr viele Menschen studieren und sehr viele davon bekommen bafög ode rgeld von den eltern bis 25 oder länger und die verdienen sich ihren KLebensunterhalt nicht selber, manche verdienen sich was dazu,d as wars aber auch schon

Sehr unverschämt. Was weißt Du von anderen? Es hat jeder sein Päckchen zu tragen. Und es gibt in der Tatsache andere, den es schlechter geht als Dir und die, welche viel schlimmeres erlebt haben als Du und viel kränker sind als Du.

Ah die leiher, ja es gibt imemr welche denen es schlechter geht, also darf nur die eine person die die ärmste sau von allen ist jammern und klagen? Find ich nicht, ich nehme mal an himbeere geht es wenn man sowas vergleichen kann schon unterdurchshcnittlich gut.

Und wenn man möchte das es einer Person besser geht und sie eh instabil ist hilft es eben nicht sie runterzumachen oder sie herauszufordern.

Da hilft inder regel nur bestärken und aufbauen. Gerade solche leute haben keins elbstvertrauen niedermachen bringt fda meist nichts

Da muss man sich entscheiden was man will , weg oder ziel, also es auf dije eigene art und weise machen egal obs hilft oder gucken das der perosn geholfen wird und dementsprechend auch mal nen anderen weg zu gehen. Ich hatte früher auch keine geduld mit leuzten und hab druck gemacht, das hilft bei vielen aber nicht

Weißt Du wie viel Zeit wir hier damit verbringen um zu versuchen Dir zu helfen? Du provozierst und bist unverschämt. Trotzdem sind hier einige dabei, die Dich nicht so schnell auf geben und noch für Dich da sind. Weißt Du, wie Du andere krängst?

Wenn es dich so mitnimmt und belastet solltest du shcon aus selbstschutz heraus den faden eher meiden

Und manchmal dauert es eben sehr lange bis es bei leuten klick macht, ich bin hier in mehreren dauerfäden, wo man auch zwischendurch echt die geduld mit dne leuten verliert, aber naja runtermachen bringt selten was nur vielleicht partielles druck machen

f#usslxi


Was erhoffst du dir von einem solchen Beitrag?

Das Himbeere ihre Situation reflektiert und sich wenigsten mal auf den Weg macht. Dazu habe ich ihr einige klare Fragen gestellt.

was für ein schlechter Mensch sie ist und wie verachtenswert ist Leben ist

Himbeere ist kein schlechter Mensch und ihr Leben ist nicht verachtenswert. Sie ist es uns hier doch auch wert, dass wir so viel Zeit für ihre Probleme investieren.

Nur ist das wirklich so, dass sich in den letzten 10 Monaten nichts verändert hat. Außer die ab gebrochene Schule und die ab gebrochene Klinik. Sie ist damit auf die Nase gefallen und schrieb sogar in einem Thread, dass die User recht hatten.

Es kamen wirklich viele Vorschläge. Du hast nicht EINEN EINZIGEN davon angenommen.

Das ist es eben. Wie wollen wir Himbeere dabei unter stützen, dass sie sich auf den Weg macht?

Ich finde das hier halt jetzt wichtig, ihr vor Augen zu halten, welche Probleme bestehen, was schief läuft, schief lief, woran sie gescheitert ist und welche Konsequenzen das haben könnte.

Ständig etwas an zu fangen und es nicht beenden zu können, ist sehr frustrierend. Das hatte sie in den letzten 10 Monate zwei Mal. Sie hat Ziele und sie wird merken, dass sie diese so nicht erreichen kann.

Sie ist sehr krank. Borderline ist eine seelische Behinderung, die dringend behandelt werden muss. Borderliner tun sich oft anfangs schwer Therapien durch zu halten und auch das alleine sein ist schwer. Dazu kommen aber die zwischenmenschlichen Konflikte.

Sie will vieles nicht. Ich würde auch nicht mehr wollen, wenn ich 10 mal auf die Nase gefallen bin. Ich würde auch nicht auf stehen wollen, wenn ich keine Tagesziele hätte. Der Wille ist weg. Man denkt, es gäbe zu wenig schönes im Leben um zu kämpfen.

All das obere hängt zusammen und am Anfang steht die Therapie. Ich habe so das Gefühl, Himbeere hat die ganzen Zusammenhänge nicht erfasst und sieht die ganzen Problematiken nicht mehr.

f:ussxli


@ Sirat

Nein, mich nimmt das nicht mit.

M>izusxu


Die meisten von euch haben kein Einfühlungsvermögen,einen ziemlich egoistischen Charakter meiner Meinung nach.

Himbeere warum beleidigst du hier so verallgemeinernd? In diesem Faden versuchen dir alle zu helfen. Und du bist ebenso verantwortlich dafür, dass sich die Situation hier hochschaukelt wie die anderen User. Einige versuchen hier mit ihren Beiträgen die Augen zu öffnen und dich anzuspornen. Dass andere es aus ihrem Teufelskreis geschafft haben soll nicht zeigen, dass du schlecht bist, sondern dass es machbar ist. Mit viel Mühe und Geduld. Aber bei deiner extrem negativen Sichtweise kommen dann solche Kommentare heraus:

ihr denkt immer,dass eurer Leben,eure Vergangenheit sooo übertrieben schlimm war,deswegen kommen nur so Kommentare von euch,wie "Reiß dich mal zusammen" usw,egoistischer geht's gar nichts mehr!!!

In diesem Forum sind wahnsinnig viele junge und alte Menschen, mit Einschnitten im Leben, die kaum verkraftbar sind. Krankheiten, Tod, Misshandlungen sind schlimm, jeder geht damit anders. Viele die hier schreiben können deine Gefühle nachvollziehen. Ich habe auch Schlimmes erlebt in meinem Leben und ich habe nach Jahren gelernt damit klarzukommen. Ich habe immer noch einen langen Weg vor mir. Für mich war der Anfang das Schwerste. Und ich kann verstehen, dass du nicht vorwärtskommst, vor allem weil du in Real niemanden hast, der dir hilft.

Du kannst stolz sein, die Selbstverletzung beendet zu haben. Das ist ein großer Erfolg. Aber das reicht nicht und das merkst du doch selber.

Fussli schrieb folgendes

Du hast in den letzten 10 Monaten eine Schule begonnen und ab gebrochen.

Du warst in der Klinik, hast ab gebrochen.

Du hast Geld von Deinem Vater aus gegeben, welches Dir nicht gehörte.

Du hast einen Rehaantrag ab geschickt. Deine Mutter musste Dich zum Arzt fahren und die Reha ist das falsche für Dich.

Du hast keine Ausbildung, keine Arbeit, kaum soziale Kontakte, keine Hobbys. Nur PC.

Aber was ist so schlimm daran? Das ist nunmal die Realität. Du brauchst dich dafür nicht zu schämen. Es ist nicht toll, aber du kannst es nicht mehr ändern. Aber du kannst dein Leben ab jetzt ändern. Es kamen so viele Hilfen und Vorschläge.

Ich habe es erst in meinem letzten Beitrag geschrieben. Lies dir doch nochmal deine Fäden durch. Schau dir deine Beiträge an, vielleicht erkennst du dann deine Verhaltensmuster und wie du auf andere wirkst. Schreibe dir heraus was dich stört, an dem was du geschrieben hast. Schreibe dir die Vorschläge und Anregungen der anderen User heraus, mit denen du etwas anfangen kannst, bei denen du denkst dass du sie umsetzen kannst.

Plane deine Schritte und plane deinen Tagesablauf. Damit können wir dir auch helfen und deine Pläne noch verbessern. Und dann fang an diese umzusetzen.

Und bei Plänen meine ich so etwas wie, jeden Tag früh aufstehen und zur selben Zeit ins Bett, Internetnutzung einschränken, jeden Tag rausgehen, das Schimpfen einstellen, bis hin zur Veränderung deiner negativen Einstellung.

Außerdem musst du dich dringend um eine Therapie kümmern. Du musst festlegen, was für dich Prioritäten hat – > Therapie, Ausbildung, Freunde, du wechselst sie ständig. (An einem Tag willst du lieber Geld verdienen, am nächsten gar nix tun, dann doch lieber wieder Reha).

Aber du solltest Verständnis haben, dass hier einige die Geduld verlieren. Hier sind einige bei die dir wirklich helfen wollen, aber du änderst nichts. Eine User haben schon so viel Zeit und Energie verwendet in dem Versuch dich wachzurütteln, dir zu helfen...

fXus"sli


Doch,einiges sagte mir zu,ich weiß auch nicht,woran das liegt,jeden Tag 30mg Citalopram,jeden Tag koffeinhaltige Getränke und trotzdem total müde,antriebslos und keine Energie.

Dazu kamen ja auch schon einige Anregungen.

Du könntest ja auch mal Deinen Arzt um ein anderes Antidepressivum bitten. Evtl. eines für morgens zum Antrieb steigern und ein müde machendes zur Nacht. Eine Mediänderung geht auch von zu Hause aus.

Ansonsten auch mal ab klären, ob es dafür nicht noch andere organische Ursachen gibt.

Ich habe seit Jahren das Restless-Legs-Syndrom. Das wurde jetzt schlimmer und ich bekomme ab heute Nacht ein Medikament dafür.

sJweetdWarlxing


Himbeere was hast du konkret von den vorschlägen die man dir gemacht hat umgesetzt? Es ist sehr schwer dir zu helfen wenn du bei jedem unbequemen Vorschlag gleich von vornherein sagst es geht nicht weil....weißt du niemand will dir etwas schlechtes sondern alle User die bis jetzt noch in diesem Thread schreiben wollen dir helfen auch wenn mal etwas härtere Worte fallen. Kannst du verstehen dass man bei deinem passiven Verhalten ab und zu die Geduld verliert? Doch im Grunde könen wir es nur versuchen (also dir zu helfen) richtig etwad machen kannst nur du. Und jetzt eine Frage von mir an dich (du kannst sie mir auch per PN beantworten) was ist dir alles schlimes widerfahren? Ist es nicht schöner sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und zufrieden zu werden als sich in seiner schlimmen Welt zu verkriechen?

Icsabexll


Sirat

Ah die leiher, ja es gibt imemr welche denen es schlechter geht, also darf nur die eine person die die ärmste sau von allen ist jammern und klagen?

Das hat hier Keiner auch nur annähernd gesagt.

Mizusu fasst es sehr schön zusammen was Einige hier schreiben:

Dass andere es aus ihrem Teufelskreis geschafft haben soll nicht zeigen, dass du schlecht bist, sondern dass es machbar ist.

Dass es Menschen die in ähnlicher Lage waren/sind in gewisser Weise "wütend" macht wie Himbeere hier auftritt ist für mich absolut nachvollziehbar. Vielleicht auch gerade dann, wenn dieser Jemand vielleicht selbst einen solchen Tag hatte, an dem ihm alles unendlich schwerfiel und er sich durchkämpfen muß – und dann solche Beiträge liest.

Wenn gesagt wird, dass Himbeere etwas tun muß und vor allem auch kann – dann wird nicht verglichen....den Vergleich hat Himbeere wie es so ihre Art ist, selbst aufgebracht:

Ihr könnt nicht ständig von mir erwarten,nur weil ihr eurer Leben schon immer oder seit kurzem auf die Reihe bekommt,dass ich sofort den Schalter umlege und es genauso tue.

Das hat Niemand von ihr erwartet – im Gegenteil. Ihr wird grade von Selbstbetroffenen so viel Verständnis entgegengebracht. Nur wird ihr ebenfalls gesagt, dass sie nichts geschenkt bekommt, sondern selber etwas tun muß. Nicht mehr und nicht weniger.

Himbeere

Ihr könnt nicht ständig von mir erwarten,nur weil ihr eurer Leben schon immer oder seit kurzem auf die Reihe bekommt,dass ich sofort den Schalter umlege und es genauso tue.

Du solltest endlich mal verstehen, dass hier Niemand von Dir etwas erwartet. Wir hier wollen Dir aus den unterschiedlichesten Motivationen heraus einfach nur helfen, Wege aufzeigen.

Umgekehrt wird ein Schuh draus: Du erwartest von uns hier etwas Unmögliches, nämlich Dir Deine Probleme zu nehmen.

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen,wie gekränkt ich mich von manch eurer Beiträge fühle,mit "In den Arsch treten"-hat das ganz sicher nichts zu tun.

Dich kränken diese Beiträge deshalb, weil sie Dir bewußt machen, dass Du etwas tun könntest. Dass Du das weißt, es aber nicht schaffst, keinen Punkt findest an dem Du anfangen könntest. Sie geben Dir das Gefühl unzulänglich zu sein – aber dieses Gefühl steckt in Dir, kommt aus Dir – nicht von uns.

Auch wenn ich lese,wie manche so sehr jeden Tag kämpfen und schreiben,wie wütend meine Beiträge sie machen,würde ich am liebsten im nächsten Moment meine schon vorhandenen Narben wieder öffnen.

Horche mal in Dich hinein: Warum genau hast Du das Bedürfnis? Weil Dir eigentlich fremde Menschen Dinge sagen, die Du selbst schon weißt?

Die meisten von euch haben kein Einfühlungsvermögen,einen ziemlich egoistischen Charakter meiner Meinung nach.

Ich denke Du weißt selber, dass das nicht stimmt. Aber würdest Du drauf eingehen, müsstest Du Dir selbst ein paar Dinge selbst gestehen. Und vor allem auch danach handeln. Und das fällt Dir aus Gründen die Keiner von uns hier wissen kann, einfach unendlich schwer im Moment. Für Dich gilt es aber das herauszufinden wenn Du etwas ändern willst. Und dabei sind wir wieder beim Thema Therapie.

Eine Therapeutin von mir in einer Klinik erstellte eine schriftliche Biografie von mir,ich erzählte ihr 2 Stunden lang (eigentlich länger) von meiner Vergangenheit,immer wieder schaute sie mich entsetzt an,am Ende der Sitzung sagte sie,dass ich eine sehr,sehr starke junge Frau sei...sie verblüffte es,dass ich nicht schon längst alkohol-oder drogenabhängig sei...ihr denkt immer,dass eurer Leben,eure Vergangenheit sooo übertrieben schlimm war,deswegen kommen nur so Kommentare von euch,wie "Reiß dich mal zusammen" usw,egoistischer geht's gar nichts mehr!!!

Also auch das weißt Du besser: Es kommen nur vereinzelt solche Kommentare.

Niemand sagt, dass Du nicht stark, bzw. dass Du schwach seist.

Nur machst Du Dir Dein eigenes Leben kaputt, bzw. immer schwieriger je länger Du nicht handelst.

VtickFy275


Weißt du Himbeere, ich sehe auch nicht, dass dich hier Menschen fertig machen möchten. Überleg wieviele User sich hier tagtäglich Zeit für dich nehmen um dir zu schreiben um sich mit dir auseinanderzusetzen.

Oft filterst du sorgsam Beiträge heraus, die du als Angriff empfindest, nicht aber die Tipps, Vorschläge und Hilfestellungen, die dir gegeben werden und die leider von dir oft unbeachtet bleiben.

Dich kränken diese Beiträge deshalb, weil sie Dir bewußt machen, dass Du etwas tun könntest. Dass Du das weißt, es aber nicht schaffst, keinen Punkt findest an dem Du anfangen könntest. Sie geben Dir das Gefühl unzulänglich zu sein – aber dieses Gefühl steckt in Dir, kommt aus Dir – nicht von uns.

Isabell hat das wirklich super beschrieben :)^

Himbeere, ich hab hier wirklich auch einigen Usern damals in meinem Thread glaub öfters mal den letzten Nerv geraubt und ja ich musste mir viel anhören...aber es war wahr, auch wenn ich manchmal erst nicht erkannt habe worum es geht. Ich habe nach dem Lust- und Launeprinzip gehandelt und wenn etwas schief ging, dann halt deshalb weil ich nicht anders konnte...ziemlich einfach Methode sich in die Rolle der "armen Unschuldigen" zu bringen.

Aber! Ich habe diese Schubser dir mir gegeben wurden dann doch mal ernst genommen und bin Schritt für Schritt mit viel klinischer Unterstützung nach vorne gegangen, ich habe mich für einen Weg entschieden.

Du sitzt am PC und machst nichts, wartest auf eine Reha von der ich glaube, dass sie dir zum jetzigen Zeitpunkt GARNICHTS bringt!!!

Psychiatrien sind nicht immer so toll und diese therapeutischen Stationen sind verdammt anstrengend, aber dort wärst du besser aufgehoben und dann würde es erstmal auch darum gehen, nicht gleich wegzulaufen, wenn irgendwas nicht passt. Keiner verlangt von dir jetzt sofort alles umsetzen und hinbekommen zu können, aber DU musst den Anfang machen, du musst losgehen, das kann keiner hier von uns für dich tun.

Ich bin damals wegen meinem Verhalten aus der Tagesklinik rausgworfen worden und ich habe die Auflage bekommen, stationär die DBT für Borderline Pats zu machen, dann darf ich wiederkommen. Voraussetzung war, dass ich die Behandlung nicht nur anfange, sondern auch durchziehe. Drei Monate geht das Programm. Weißt du wie ich das Personal aus der Tagesklinik gehasst und verflucht habe, dass sie mir sowas "antun"? Da war kein Gedanke, dass sie mir damit einfach nur helfen wollten.

Als ich nach den drei Monaten die stat. Klinik wieder verlassen habe, da war ich so froh, dass mir dieser Druck gemacht wurde und ich bin heute noch dankbar, dass ich dahin gedrängt wurde, so hart es teilweise dort auch war.

Warum erzähle ich dir das...vielleicht weil ich dir damit sagen will, dass ich nicht besser war als du, aber wenn ich nichts gemacht hätte, wenn ich nicht irgendwann den ersten (wenn auch sehr unbequemen) Schritt gemacht hätte, dann würde ich heute noch genauso wie du hier sitzen und mich im Kreis drehen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass du das willst.

Du bist erst 21 Jahre alt ja, aber du bist erwachsen auch wenn du dich noch nicht so fühlst, das ist Realität und damit bist du für dich ganz alleine verantwortlich, ob du dich wie 16 fühlst oder nicht ist total egal.

lg Vicky

H;imbe'erex90


Ich werde mich hier wieder melden,wenn ich von der DRV Bescheid wegen des Rehaantrags erhalten habe. *:)

t5hYe s4hadowxgirl


Wieso gehst du auf nichts ein, was dir geschrieben wird?

fZettnaepf=chenh)ueGpfer


Ich lese hier schon lange mit, ich denke, dass das Problem von Himbeere mit diesen ganzen Beiträgen ist, dass sie Kritik erfährt.

Mit Kritik kann sie schlecht umgehen, also ignoriert sie es.

Das ist wie mit einem kleinen Kind; Hand vor die Augen -> man sieht mich nicht; Hand weg -> man sieht mich :-/

Hätte jetzt jemand geschrieben, wie arm sie doch dran ist, etc. wäre sie wohl ganz anders auf die Beiträge eingegangen.

Ach ja, ich bin so eine die mit 19 ausgezogen ist und jetzt einen Haushalt schmeißt und ihr Leben, zwar nicht immer aber meistens, im Griff hat.

Das geht, aber dafür musst du, liebe Himbeere, endlich Hilfe annehmen und nicht alles abbrechen ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH