» »

Bald kann ich glücklich leben

HBimbeeCre90


Deine Bewerbung finde ich gut, bis auf ein paar kleinere Dinge. Den AG würde ich nicht Fragen, ob du sein Interesse geweckt hast. Das ist doch die Absicht deiner Bewerbung...

Dann hast du dich mit deinem besonderen Interesse für das Medizinrecht wiederholt. Ich würde das wenn überhaupt nur ein einziges Mal schreiben. Falls es zu einem Vorstellungsgespräch kommen sollte, wirst du mit Sicherheit darauf angesprochen und solltest dir ein paar gute Sätze schon vorher überlegt haben. Erzähle denen aber nichts von deinen psychischen Problemen. Wenn du dich einsetzt und alles gibst was du kannst, wirst du auch Erfolg haben.

Das wünsche ich dir von ganzem Herzen. Du hast es echt verdient...

Dankeschön. Ja, ich habe bei den Vorstellungsgesprächen immer das Gefühl, dass es super gelaufen ist und ich konnte mich auch immer gut ausdrücken und jede Frage gut beantworten und argumentieren. Aber trotzdem bekomme ich immer wieder Absagen oder sie melden sich einfach nicht mehr...

Ich erzähle natürlich nichts von den psychischen Problemen aber ich werde oft darauf angesprochen, wieso ich über 70 Fehltage in meinem Abschlusszeugnis habe und ich sage dann immer, dass ich mich zu der Zeit stationär in klinischer Behandlung befand.

zvwetschvge x1


@ Himbeere90

Aber das sind ja alles nur wieder Ausreden...

@ Himbeere90

Ja, ganz genau.. Du hast doch den ganzen Tag Zeit. Da gibt,s doch auch sehr viele 400 Euro Jobs, in fast jede Supermarkt und viele andere Geschäfte suchen die 400 Euro Jobber.. Aber ich sehe schon deine Erklärung warum es nicht möglich ist. Du wohnst in ein Dorf wo kein Supermarkt ist, und dann muss Du mit den Bus und, und, und.. Zeitungen raustragen wäre auch eine Möglichkeit, oder hast Du kein Fahrrad? ;-) Da gibt,s Tausende Möglichkeiten.. Du muss aber pünktlich sein, einfach weiter zu schlafen geht nicht..

Du hast nach meiner Meinung noch nicht entdeckt, dass das Leben kein Schlaraffenland ist, wo Geld und Gold einfach von alleine jeden Tag zur Verfügung steht, ohne das man selber ein großen Einsatz dafür leisten muss.

Hiimbee*re9x0


Ja, ganz genau.. Du hast doch den ganzen Tag Zeit. Da gibt,s doch auch sehr viele 400 Euro Jobs, in fast jede Supermarkt und viele andere Geschäfte suchen die 400 Euro Jobber.. Aber ich sehe schon deine Erklärung warum es nicht möglich ist. Du wohnst in ein Dorf wo kein Supermarkt ist, und dann muss Du mit den Bus und, und, und.. Zeitungen raustragen wäre auch eine Möglichkeit, oder hast Du kein Fahrrad? ;-) Da gibt,s Tausende Möglichkeiten.. Du muss aber pünktlich sein, einfach weiter zu schlafen geht nicht..

Du hast nach meiner Meinung noch nicht entdeckt, dass das Leben kein Schlaraffenland ist, wo Geld und Gold einfach von alleine jeden Tag zur Verfügung steht, ohne das man selber ein großen Einsatz dafür leisten muss.

Als Zeitungsausträgerin habe ich mich schon beworben. Das geht ja bei uns im Dorf, da müsste ich nicht mal mit dem Zug wegfahren.

Jetzt ist aber erst mal das Wichtigste, dass ich für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz bekomme, denn die Zeit rennt...!

m?aripPosa


Ich denke nicht, dass ich Probleme mit der Grammatik oder Rechtschreibung habe

Das ist richtig. Trotzdem enthält Dein Bewerbungsschreiben aber etliche Komma-Fehler. Und es ist viel zu lang und teilweise redundant. Selbstverständliches sollte man nicht als Besonderheit herausstellen.

Ich arbeite gewissenhaft, verantwortungsvoll und stets mit vollem Einsatz.

Da fehlt der Zusatz: "... aber nur, wenn ich es schaffe, morgens auf zustehen."

Swu=nfloSwecr_73


Zwetschge hat es auf den Punkt gebracht: Irgendwas stimmt hier einfach nicht. Einerseits gehen "nette" Dinge wie Führerschein nicht, gehen wichtige Dinge wie Therapie nicht.

Aber bei einer Ausbildungsstelle soll es dann klappen? WIE DAS?

Entweder bist Du ZU krank und lebst in Gedanken in einer Traumwelt (bbzgl. Ausbildung etc.). Oder Dir fehlt der Biss und Du bist einfach faul.

Merkst Du nicht, wie wenig das alles zusammenpasst?

1:18 Minuten zum Tierheim: Ja dann ist das so. Dann bist Du einige Stunden da, fährst dann zurück – und warst den GANZEN Tag draußen. Super. Ein langweiliger Tag weniger, ein Tag mit Erlebnissen und Alltäglichkeiten mehr.

Aber Du hast für ALLES eine Ausrede – und wartest auf die perfekte Lösung auf dem Silbertablett. Dies es nicht gibt oder die dann letztlich DEINERSEITS nicht realisierbar ist.

Und Dein Vater hat mit seinem Kommentar letztlich recht, auch wenn's weh tut. Du hockst nur zu Hause, er schuftet dan ganzen Tag – und dann erlebt er nicht mal, dass aus den Dingen, die er Dir finanziert (Führerschein), was wird.

Du musst da schlichtweg mal Motivation, Engagement und ECHTE Veränderungen zeigen, damit man an Dich glauben kann. Oder Dir passende therapeutische Hilfe holen, wenn Du zu krank für alles (außer unrealistische Träumereien) bist. Was aber voraussetzt, dass man seine Schwächen erkennt, statt Luftschlösser zu bauen.

S$uenf~lowerx_73


Jetzt ist aber erst mal das Wichtigste, dass ich für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz bekomme, denn die Zeit rennt...!

Viele Stellen gehen schon ein Jahr vorher weg. Gerade in eher begehrten Bereichen.

Suunflvowere_73


Jetzt ist aber erst mal das Wichtigste, dass ich für dieses Jahr noch einen Ausbildungsplatz bekomme, denn die Zeit rennt...!

Und wie wilst Du bis dahin das Aufsteh-Problem lösen?

zJwetfschgex 1


@ Himbeere90

@ Himbeere90

aber ich werde oft darauf angesprochen, wieso ich über 70 Fehltage in meinem Abschlusszeugnis habe und ich sage

Daran wird das liegen. Heut zu Tage ist die Fehltage das A und O.. Du kannst super Noten haben und dich super ausdrücken können, hast Du viele Fehltage, ist das ein No Go beim Arbeitgeber. Wenn Du dann auch kein Antwort geben kannst oder möchtest warum Du so viel gefehlt hast, katapultierst Du dich sofort raus.

Die wissen dann ganz genau das der zukünftige AN nicht zuverlässig ist, und das die oft damit rechen müssen, das der neue Mitarbeiter sich krank meldet.

Was antwortest Du dann, wenn Du gefragt wirst, warum Du so viele Fehltage gehabt hast?

S3hishna92


Ich finde es total asozial, wie manche hier mit der Himbeere90 reden, als wenn eine Psychische Krankheit nur gespielt wird und man mal eben so aufhören kann sich so zu fühlen oder sonst was, mal ganz ehrlich, stellt euch mal vor, das wäre euer Kind, dann würde die Welt schon ganz anders aussehen.

@ zwetschge 1

Ja, ganz genau.. Du hast doch den ganzen Tag Zeit. Da gibt,s doch auch sehr viele 400 Euro Jobs, in fast jede Supermarkt und viele andere Geschäfte suchen die 400 Euro Jobber..

Also ich weiss ja nicht in welcher Welt sie wohnen zwetschge 1, aber in der Stadt, wo ich aufgewachsen bin, lebten knapp 20.000 Menschen, wir hatten mehrere Märkte und Läden und alles sowas, auf der Schule ( Realschule), mussten ca. 50% meiner Stufe in die Schule wo andere ein Praktikum hatten, weil sie nichts bekommen haben ! Aushilfe, umsonst, für 3 Wochen und mehr wie die Hälfte hat nichts bekommen...ihr redet alle so als wenn es mehr Jobs als Menschen gäbe ?

Hbimbe;e|re9x0


Das ist richtig. Trotzdem enthält Dein Bewerbungsschreiben aber etliche Komma-Fehler. Und es ist viel zu lang und teilweise redundant. Selbstverständliches sollte man nicht als Besonderheit herausstellen.

Du könntest da wohl Recht haben, dann bin ich wohl in der Kommasetzung nicht so fit aber trotzdem war ich in Deutsch immer die Jahrgangsbeste.

Da fehlt der Zusatz: "... aber nur, wenn ich es schaffe, morgens auf zustehen."

Stimmt, das muss ich natürlich sofort ergänzen... :-o

Viele Stellen gehen schon ein Jahr vorher weg. Gerade in eher begehrten Bereichen.

Ja, ich weiß. Aber ein Fünkchen Hoffnung ist ja noch da.

L~aufgxenie


Wenn die sich nicht melden, würde ich keine zwei Wochen warten, sondern dort anrufen oder nochmals vorbeischauen. Das zeigt das du großes Interesse hast und kommt bei vielen AG sehr gut an.

Klinische Behandlung hört sich irgendwie nicht gut an. Sag denen doch du warst wegen einer Krankheit längere Zeit im Krankenhaus, die du überwunden hast. Manche Personaler geben sich damit zufrieden, andere werden weiter Fragen. So weit ich weiß dürfen die nicht weiter nachfragen und du musst nicht antworten. Dann ist die Basis für ein Vertrauensverhältnis direkt geschädigt.

b[lack7heartoeHdquexen


Bumm, nächste Ausrede. Spazieren gehen, Fahrrad fahren, in der Natur sein kostet kein Geld. Und wenn man sich ne nette Walkinggruppe sucht (zum Beispiel), hat man auch gleich ein paar nette Leute um sich rum.

Das ist richtig aber wer macht sowas bitte mit 23 Jahren??! In dem Alter geht man feiern, was trinken...

Ich. Ich hab das mit 15 schon gerne gemacht und mache das mit 25 auch noch gern.

Früher hab ich den Hund von der Reisebürodame im Ort ausgeliehen und ausgeführt, oder den von Nachbarn. Oder beide.

Zwischenzeitlich hatte ich dann eine Phase wo ich viel feiern war, das ist wahr. Allerdings finde ich feiern, sich betrinken, rauchen, sich mit stumpfsinnigen Menschen unterhalten nicht mehr sonderlich spannend.

Inzwischen hab ich nen eigenen Hund und bin in meiner Freizeit meistens irgendwo draussen spazieren, radfahren, schwimmen und so.

Geld für großartig Feiern gehen ist da übrigens nicht mehr da, wegen dem Hund. Aber ich wollte das ja so und ich liebe es :-)

Ich habe doch schon mal erklärt, dass das einzige Tierheim hier in der Nähe schwer zu erreichen ist. Es liegt auf nem Dorf, wo vielleicht zweimal die Stunde ein Bus entlang fährt und dann muss man noch ca. 1 bis 2 km weit laufen, da das Tierheim ziemlich außerhalb des Ortes liegt

Das ist natürlich arg weit ;-D

Ich bin einige Zeit, bevor mein Hund bei mir eingezogen ist, sogar mit Leuten von einem Tierschutzverein immer samstags in die Slowakei gefahren um dort in einem Auffanglager die Zwinger zu reinigen, neue Zwinger zu bauen, Hunde für die Vermittlungsseiten photografieren helfen etc..

Bin da teilweise um 5 morgens aufgestanden, habe bis 6 abends Scheisse geschippt und bin dann stinkend wieder mit nach Hause gefahren.

Ich hatte mir damals gedacht, dass mir das besser tut als die ganzen Semesterferien auf der faulen Haut zu liegen. Und es hat mir wirklich auch Spass gemacht, die Hunde haben sich sehr gefreut wenn ihr Zwinger wieder sauber war und man selbst hat auch das gute Gefühl etwas geleistet zu haben.

Nette Menschen habe ich dabei auch kennengelernt.

Ein bisschen mit dem Bus fahren und 1-2km laufen sind doch, wenn man es will, keine Ausrede ;-)

Als ich noch zur Schule gegangen bin musste ich 2km zum Bahnhof laufen oder radeln, dann 40min S-Bahn fahren (die 2-3 Mal die Stunde kam) und dann nochmal 10min laufen..

Und das jeden Tag. Hin und zurück. Unglaublich, oder ;-)

ich bin eher eine, die Shisha rauchen geht, da ich selbst kein Geld habe, lasse ich mich immer einladen von irgendwelchen Männern, die ich im Internet kennenlerne... |-o

Ich bin eine die es ätzend findet anderen Menschen auf der Tasche zu liegen.

Ich weiss dass viele sagen "warte erst mal ab bis du dein eigenes Geld verdienst, dann gönnst du dir viel weniger Schnickschnack". Ich bin da anders, wenn es mein Geld ist, für das ich etwas getan habe, dann macht es mir viel mehr Spass das auszugeben.

Und wenn ich an deiner Stelle wäre, meine Eltern hätten mir definitiv den Geldhahn zugedreht.

Nicht so dass ich verhungern müsste, aber so dass ich maximal das nötigste zum überleben hätte.

Weil ganz ehrlich, die Situation in der du gerade steckst finde ich auch nicht unterstützungswürdig.

Klar, (psychische) Probleme haben, das ist keine Schande und das passiert vielen Menschen im Laufe ihres Lebens mal, aber du hast ja (noch) nicht mal den Willen zumindest zu versuchen das zu ändern.

H\imb#ee=re9x0


Und wie wilst Du bis dahin das Aufsteh-Problem lösen?

Das weiß ich jetzt noch nicht.

Das werde ich dann sehen, wenn ich eine Lehrstelle gefunden habe.

Was antwortest Du dann, wenn Du gefragt wirst, warum Du so viele Fehltage gehabt hast?

Hab ich schon geschrieben. Weil ich mich zu der Zeit stationär in klinischer Behandlung befand, dann wird auch nicht weiter danach gefragt.

mal ganz ehrlich, stellt euch mal vor, das wäre euer Kind, dann würde die Welt schon ganz anders aussehen.

Natürlich würden die dann ganz anders denken....

b1lacTkWhearKtedqpueen


Ich wäre mit Bus und Bahn 1:18 Stunden unterwegs...

Stimmt, die Zeit unterzubringen wenn man den ganzen Tag eh nichts zu tun hat ist ziemlich verdammt schwer.

zzwetsch3ge x1


Dann mach es doch besser bei deinen eigenen Kindern

Habe ich schon längst gemacht.. Ist aber hier nicht das Thema..

Ich wollte dich auch nur damit sagen, das man nicht immer sein Kind ein gefallen damit tut, das man alles akzeptiert und alles mit ein schmunzeln einfach so hinnimmt. Das man einfach so wie du selber schreibst, einfach als Vater lächelt und sagt, arch hast Du wieder verschlafen, wenn wichtige Termine verpasst wurden.. Das Leben ist kein Ponyhof und das sollte man schon als jugendlich beigebracht bekommen.

Ist aber nicht das Thema..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH