» »

Bald kann ich glücklich leben

p4etite-Lveinarde


Habe den Faden auch mal etwas überflogen und denke auch, dass es vorrangig ist, dass du deine psychischen Probleme in den Griff bekommt und es lernst, ein ganz normales Leben zu führen.

Du musst z.B. unbedingt an deinem "Aufsteh-Problem" arbeiten. Ich meine, es fällt wohl den wenigsten Leuten leicht, sich früh morgens aus dem Bett zu quälen und es bliebe wohl fast jeder gerne liegen, aber that's liefe, ist halt so. Es muss doch irgendwie möglich sein, dich morgens aus den Federn zu bekommen. ;-) Mach das auch nicht von einem Partner abhängig, denn das ist deinedeine Baustelle und in deinem Alter muss man zumindest mal in der Lage sein, alleine aufzustehen.

Ich sehe außerdem leider auch schwarz für eine Ausbildung, wenn du dann morgens auch nicht rauskommst oder wenn du wegen irgendwelchen Lapalien (Bsp. Akne) das Haus nicht verlassen kann. Andere Leute haben auch mal irgendwo einen Pickel, nen Bad-Hair-Day oder sonstwas und man muss trotzdem raus.

Ich will dir keinen Druck machen, aber du wirst auch nicht älter und solltest so langsam mal was machen, was dich in deinem Leben weiterbringt.

Außerdem muss ich mich auch über deinen Vater wundern, dass er so geduldig mit dir ist. Ich verstehe auch irgendwo deine Logik nicht, dass du nicht einmal den Führerschein machst, den du von deinem Vater bezahlt bekommst, aber dann willst du eine Ausbildung machen?

Beseitige erst einmal dein Hauptproblem und dann kommt der Rest!

Alles Gute! @:)

LUian-xJill


Himbeere

Bist du dir sicher, dass deine psychischen Probleme nicht in Wirklichkeit eine Computersucht mit all ihren Folgen sind?

Saunfldower_x73


Gehen da nicht meines Wissens Leute hin, die einen schlechten Hauptschulabschluss haben und hinter jedem Satz "Alder" sagen??!

NEIN. Berufsförderungswerk ist für Leute, die auf dem "normalen" Markt nicht klarkommen. Die eine zusätzliche Begleitung/Unterstützung benötigen. Die ggf. auch mal mehr Rücksichtnahme/Sonderrolle benötigen. Bspw. beim x. Mal morgens nicht aufstehen können ein Gespräch mit den Betreuern der Einrichtung, statt Abmahnung vom Chef und Kündigungsdrohung.

Der Freund eines Bekannten war mit Mitte 20 in so einem Werk. Gelernter Fachhändler in einem Musikinstrumentengeschäft, Hirnblutug, Halbseitenlähmung, im Job als Instrumentenfachverkäufer nicht mehr einsetzbar. Also Berufsförderungswerk, neue Ausbildung – und jetzt im ganz regulären Arbeitsmarkt tätig.

BprummbaeFrch i


Hallo zusammen,

ich bin eigtl. eher stiller Mitleser und klinke mich nur kurz ein.

Ich verstehe Himbeere90, dass sie in kein Berufsförderungswerk will. Das schreibt man schließlich in den Lebenslauf und liest sich erstmal "komisch" für potentielle Arbeitgeber, dann noch kombiniert mit den vielen Fehltagen im Zeugnis.. das kommt sicher nicht allzugut an und sollte wirklich nur erfolgen, wenn andere Möglichkeiten ausgeschöpft sind. Klar, es ist besser als nichts zu machen, aber NOCH besteht ja die Möglichkeit, dass sich eine andere Lösung findet. Es gibt viele psychisch kranke Menschen, die "stabil" werden, wenn sie eine feste Arbeitsstelle haben. Die Motivation ist einfach eine ganz andere und die Wertschätzung, die man im Beruf erfährt, ist auch nicht zu missachten. (vor allem, wenn man auch noch Geld für eine Tätigkeit bekommt, die einem "Spaß" macht)

Nichtsdestotrotz kann es natürlich bei schwer psychisch Kranken immer zu Rezidiven kommen, deswegen ist es wirklich wichtig, dass du, Himbeere, STABIL in die Ausbildung gehst. Hast du schon alle Möglichkeiten ausgeschöpft? Hast du schonmal was von der RPK (Rehabilitationseinrichtung für psychisch Kranke und Behinderte) gehört? Käme das für dich in Frage, falls du dieses Jahr keine Ausbildung findest? Natürlich entstehen so auch "Lücken" im Lebenslauf, die nicht gerne gesehen werden, aber die zeit wäre (wie beim Berufsförderungswerk auch) sinnvoll genutzt...

Sorry, ich wollte viel mehr schreiben, aber ich hab versehentlich den ganzen Text gelöscht und musste alles nochmal "knapp" zusammenfassen *g*

*:)

tfesPtbunnxy


Gehen da nicht meines Wissens Leute hin, die einen schlechten Hauptschulabschluss haben und hinter jedem Satz "Alder" sagen??!

NEIN. Berufsförderungswerk ist für Leute, die auf dem "normalen" Markt nicht klarkommen. Die eine zusätzliche Begleitung/Unterstützung benötigen. Die ggf. auch mal mehr Rücksichtnahme/Sonderrolle benötigen. Bspw. beim x. Mal morgens nicht aufstehen können ein Gespräch mit den Betreuern der Einrichtung, statt Abmahnung vom Chef und Kündigungsdrohung.

ähm, also das kann ich so nicht stehen lassen. Ich selbst habe eine Umschulung im Berufsförderungswerk mitgemacht. Ich war jahrelang in der ambulanten Pflege tätig und bin daduch krank geworden. So krank, das ich nicht mehr in diesem Beruf arbeiten kann. Ich habe dann eine Berufsfindung mitgemacht und einen psychologischen Test, damit man sieht, wo bzw in welchem Beruf ich dann später arbeiten kann. Dann habe ich in 2 Jahren eine Umschulung mitgemacht und vor der Handelskammer abgeschlossen.

Zusätzliche Begleitung und Unterstützung gab es kaum. Auch waren die meisten meiner Kollegen in meinem Alter zwischen 30-45. Alle hatten einen Vorberuf und sind wegen ihrer Erkrankung zur Umschulung gekommen. Es gab auch welche, die eine psychische Erkrankung hatten. Depressionen, Borderline etc pp. Die konnten, wie auch alle anderen den begleitenden psychosozialen Dienst in Anspruch nehmen. Sowie den medizinsichen Dienst. Auch war ein Psychologe da. Ich selbst bin bei dem gewesen.Allerdings als Therapie-denn die kann er nicht leisten. Unterstützung in Gesprächen etc pp.

Ach ja, in meinen Kursen gab es ehm. Hauptschüler, Realschüler und Abiturienten. Also nix mit Ey Alder und so

:=o

Zur Threaderstellerin:

Ich hab den ganzen Faden gelesen. Ich wünsche es dir nicht ...wirklich nicht. Aber ich befürchte fast, das du erst noch ganz ganz tief unten sein musst, um wirkliche Hilfe annehmen zu können und zu wollen.

Du schreibst zwar, das du gerne hier Hilfe haben möchtest-aber du nimmst gar nichts an oder kaum etwas. Du bist kein Kind mehr-vllt wünscht du dir das noch-dem man regelmäßig sagen muss , was du tun sollst. Du musst selbst anfangen. Unterstützung ja-aber du musst selbst etwas tun.

Was willst du vom Leben selbst ? Alles in den Hintern geschoben bekommen bis zum Sankt Nimmerleinstag. Und das mit der Begründung das du krank bist und Depressionen hast ?

Depressionen sind eine Erkrankung, ja. Ich selbst habe sie öfters.-

Aber das bedeutet nicht, das man nichts dagegen tun kann und sollte.! Man kann es wirklich

Es ist nicht das Ende eines Lebens, wenn man so eine Erkrankung hat. Oder andere psych. Erkrankungen....

s gibt viele psychisch kranke Menschen, die "stabil" werden, wenn sie eine feste Arbeitsstelle haben. Die Motivation ist einfach eine ganz andere und die Wertschätzung, die man im Beruf erfährt, ist auch nicht zu missachten. (vor allem, wenn man auch noch Geld für eine Tätigkeit bekommt, die einem "Spaß" macht)

:)^ Kann ich bestätigen.

Himbeere, hast du schon mal das Gefühl gehabt, etwas geleistet zu haben? Egal was...das spielt keine Rolle. Etwas zu erreichen, was man unbedingt möchte ? Auch egal was. ...

Es ist ein sehr schönes Gefühl!

Was du vllt auch noch lernen musst-es gibt im Leben einfach mal Dinge, die man machen muss. Auch wenn sie einem nicht leicht fallen keinen Spaß machen.

Auch wenn deine Akne mal besonders schlimm ist, wenn du aber in einer Ausbildung bist, kannst du deswegen auch nicht einfach daheim bleiben.

Ich halte dich nach deinen ganzen Augen momentan nicht fähig eine Ausbildung zu beenden. Leider. Erst solltest du was an deiner Gesundung tun. :)^

tVes-tbunnxy


Korrektur

Allerdings nicht als Therapie-denn die kann er nicht leisten. Unterstützung in Gesprächen etc pp.

HYimbeZerxe90


Es stört den Wald bestimmt nicht wenn du ne halbe Stunde mit Akne in ihm Spazieren oder Joggen gehst :)_

Bei uns gibt's keinen Wald. ;-D Aber dafür nen schönen Feldweg.

jeder hat seine Probleme, lerne damit zu leben, denn deine Akne wird dich vielleicht auch noch durch die Ausbildung begleiten.

Schön wär's, wenn es ja nur die Akne wäre aber ich habe noch nen Damenbart und sowieso Hirsutismus, das ist alles bei mir hormonell bedingt. :°(

Die Sonne tut der Akne-Haut gut

Auch Solarium?

Andere Leute haben auch mal irgendwo einen Pickel, nen Bad-Hair-Day oder sonstwas und man muss trotzdem raus.

Naja, bei mir sieht's schlimmer aus als bei den anderen.

Bist du dir sicher, dass deine psychischen Probleme nicht in Wirklichkeit eine Computersucht mit all ihren Folgen sind?

Ja, ich weiß, dass ich computersüchtig bin.

Hast du schonmal was von der RPK (Rehabilitationseinrichtung für psychisch Kranke und Behinderte) gehört? Käme das für dich in Frage, falls du dieses Jahr keine Ausbildung findest?

Habe ich schon mal gehört aber soweit ich weiß, muss man da auch wohnen.

Meine Betreuerin damals hatte gemeint, dass ich in einer Behindertenwerkstatt arbeiten sollte. :-o

Aber dagegen habe ich mich gewehrt.

Update:

Da es mir gestern nicht gut ging und ich Kopfschmerzen hatte und mir zudem noch übel war, habe ich mich gestern Mittag schlafen gelegt und bis halb 10 abends circa geschlafen. Nun war ich von dieser Zeit bis jetzt wach.

Ich werde aber nicht mehr schlafen gehen. Ich mache mir um ca. 8 Uhr ein Frühstück, gehe dann duschen und mal raus an die frische Luft, ich habe seit Tagen nicht mehr das Haus verlassen. Da ich mich den ganzen Tag sowieso wach halten muss, da ich heute Mittag ein Vorstellungsgespräch habe, werde ich wahrscheinlich heute Abend müde werden und recht früh einschlafen.

Das ist ja schon mal ein Anfang für die Tag-Nacht-Rhythmus-Umstellung...

Hat jemand nen Tipp, wie ich mich gerade wach halten kann? Meine Lider werden nämlich langsam schwer.

B:uxbaum'hecke


Hat jemand nen Tipp, wie ich mich gerade wach halten kann? Meine Lider werden nämlich langsam schwer.

Geh 'ne Runde Joggen oder wenigstens 'ne Stunde an der frischen Luft Spazieren.

Danach Duschen und lecker Frühstücken! :)D

HNimbmeerex90


Geh 'ne Runde Joggen oder wenigstens 'ne Stunde an der frischen Luft Spazieren.

Danach Duschen und lecker Frühstücken! :)D

Jetzt schon?

B'u xbaeumhexcke


Ja, jetzt.

Schuhe an, Klamotten an und raus!

Bewegen!

H'ismbe>erex90


Ja, jetzt.

Schuhe an, Klamotten an und raus!

Bewegen!

Ok, bis später. Ich gehe jetzt raus.

H(im}bewere90


Bin wieder da.

aUmyxle


und wie war's?

H1imbeEerxe90


und wie war's?

Ziemlich ungewohnt. Ich war schon länger nicht mehr außer Haus.

L7auf'gTe nxie


Viel Erfolg bei deinem Vorstellungsgespräch

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH