» »

Bald kann ich glücklich leben

EEheZmali~ger =NutzerK (Q#15x)


Himbeere

Wenn mein Probearbeiten am 02.08.13 vorbei ist und ich keine Zusage bis dahin erhalten habe, werde ich die Woche darauf zum Arbeitsamt und zum Sozialamt gehen und denen mein Problem schildern. Vielleicht werden die ja die Krankenkasse für mich übernehmen und bezahlen.

Das kannst Du mal ganz schnell vergessen.

Naja, ich gehe halt immer noch davon aus, dass ich einen Ausbildungsplatz bekommen werde.

Ok, gehen wir davon aus, dass Du in der Tat so auf die Schnelle noch einen bekommst (was selbst zu "meiner" Zeit, vor also ca. 30 Jahren fast ein Ding der Unmöglichkeit war, es sei denn man hatte das seltene Glück (Stichwort: Lottogewinn), dass ein anderer Azubi kurzfristig abgesprungen ist):

Bist Du Dir im Klaren darüber, dass das dann bedeutet, dass Du jeden Morgen, von Mo-Fr, pünktlich aufstehen mußt? Dich nach andere Menschen richten mußt? Dass Dir da nicht liebevoll begegnet, Du nicht auf dem Schoß gewogen wirst, sondern auch mal Unfreundlichkeit, schlechte Laune etc. ertragen werden mußt? Dass Du als Azubi auch derjenige bist, der mal Kaffeekochen muß, der mal Frühstück/Mittagessen holen muß? Ich habe auch schon in Anwaltskanzleien gearbeitet! Bin gelernte Justizfachangestellte – Dir sollte klar sein, dass gerade der Azubi auch teilweise Stunden mit Aktensortieren verbringen mußt, sprich: Die eintönigsten Arbeiten erledigen muß? Fachlich gesehen, bekommst Du mindestens die erste Zeit überhaupt nichts mit. Was Du letztendlich hauptsächlich tun wirst, was Deine Aufgabe ist, sind Kostenbereiche (Rechnungen) und vom Band schreiben....das kann inhaltlich mal ganz interessant sein, ist es aber längst nicht immer. Da geht es um rein organisatorische Dinge. Termine für Deinen Chef abmachen, ihn an solche erinnern....etc....Bis Du Dich da mal so weit hochgearbeitet hast, dass Du wirklich soviel Einfluss hast auch mal richtig interagieren zu können – das dauert bis zu Jahren nach der Ausbildung.

Du bist nicht mehr und nicht weniger als eine fachlich ausgebildete Assistentin (früher Sekretärin genannt) – ist Dir das klar?

Ich frage deswegen, weil Dein Bewerbungsschreiben und auch einige andere Beiträge von Dir so klangen, als hättest Du auch wirklich mit den Bereichen zu tun. Du bekommst zwar was mit – aber damit arbeiten tust Du nicht.

Brummbaerchi

Ich wette, dein Vater zahlt es dir. Was anderes bleibt ihm ja auch nicht übrig, ...(...)....

Wieso bleibt ihm nichts Anderes übrig? ":/

EXhemaliger JNutz5er (P#N515610x)


Wieso bleibt ihm nichts Anderes übrig? ":/

Weil er bzw die Eltern unterhaltspflichtig sind bis Himbeere 25 ist.

Ich an Stelle des Vaters würde aber für Luxus (wie Führerschein, Handy, Internet, Fernsehen, Naschkram, Kosmetik und so weiter) aber Aufgaben stellen und den Luxuskram streichen wenn die Aufgaben nicht erfüllt werden.

Wenn man Geld vom Amt bekommt, dann muss man sich auch an gewisse Regeln halten.

Im Leben gibt es, in der Regel, nun mal nichts geschenkt.

SMpie*geflEbilxd82


Weil er bzw die Eltern unterhaltspflichtig sind bis Himbeere 25 ist.

Kenn mich damit nicht so wirklich aus, aber Unterhaltspflicht bedeutet doch nicht das Himbeeres Vater wirklich ALLES bezahlen muss oder ?

Er gibt ihr ja ein Dach überm Kopf und Lebensmittel...Duschzeug wird sicher auch vorhanden sein. Also alles was zum Leben eigentlich reicht.

Zählt bei Unterhaltspflicht auch so nen Sachen wie KV und so ?

EchemaEligere Nu>tzer% (6#x515610)


Also alles was zum Leben eigentlich reicht.

Seh ich auch so. Trotzdem heisst der Thread "Bald kann ich klauen".

Aber Himbeere geht es anscheinend noch nicht schlecht genug als dass sie wirklich radikal etwas ändern möchte. Sie hofft immer noch dass der Weg des geringsten Widerstandes schon der richtige sein wird.

Dass das langfristig aufgeht halte ich zwar für sehr, sehr unwahrscheinlich. Aber vielleicht hat sie ja riesengroßes Glück..

B:rum+mbaercEhxi


Zählt bei Unterhaltspflicht auch so nen Sachen wie KV und so ?

Da man in D verpflichtet ist, sich krankenversichern zu lassen, denke ich : Ja.

Betonung liegt auf "denken".

Das Jobcenter wird auf keinen Fall zahlen. Mit dem Sozialamt kenne ich mich nicht aus.

Probieren kann man es, aber ich wüsste nicht, wieso die zahlen sollen. Wenn dein Vater zu wenig verdient, um das bezahlen zu können, dann muss er ALG2 zusätzlich beantragen. Aber da dein Vater auch den Führerschein zahlen kann, kann er sicher auch die Krankenversicherung zahlen! Oder er streicht die Führerscheinstunden, die ja eh kaum in Anspruch genommen wurden.... Alles denkbar.

Sxunflowger_73


Warum über Unterhaltspflicht diskutieren? Bei Nachweis über das Vorliegen einer längerdauernden Erkrankung/Behinderung kann die Familienversicherung zeitlich ausgedehnt werden. Infos dazu schon vor einigen Seiten.

Dieses Im-Kreis-diskutieren bringt da nix. Wir machen gerade wieder das Fass "Mein Vater zahlt mir ja so gar nichts und ich bin neidisch auf jedes Kind, was Taschengeld bekommt"-Fass auf.

Hdimb9eer8e9x0


Weil sie beim betreuten Wohnen gemein sind. Und man sich dort an Regeln halten muss und es Konsequenzen gibt wenn man sich nicht an die Regeln hält.

Und dass sogar wenn man schon volljährig ist!

Du hast doch keine Ahnung, wie es dort war. Ich habe mich dort an die Regeln gehalten! Aber es ist ja wohl nicht soo schlimm, wenn man am Wochenende mit 20 Jahren mal kurz nach 12 kommt, weil man nicht länger als 24 Uhr draußen bleiben darf und dann wegen 5 Minuten zu spät kommen direkt die Heimfahrt gestrichen bekommt! :(v

Außerdem durfte ich damals am Wochenende nicht mal bei meinem Ex übernachten und ich durfte niemanden in meine Wohnung lassen! Ich fand, es war damals schon Hardcore, was dort so für strenge Regeln golten. :|N

Was ich mich frage, Praktikum bei 2 Anwälten... Bei zwei verschiedenen? Oder sind sie beide in einer Kanzlei?

Bei zwei verschiedenen Kanzleien.

Bei Nachweis über das Vorliegen einer längerdauernden Erkrankung/Behinderung kann die Familienversicherung zeitlich ausgedehnt werden. Infos dazu schon vor einigen Seiten.

Was genau muss ich da veranlassen? Das ging irgendwie an mir vorbei. ":/

AIpfewlk)uchenf007


Ich finde an dem Strang kann man wunderbar sehen was aus einem Menschen wird, wenn sich die Eltern überhaupt nicht um eine ordentliche Erziehung kümmern bzw gekümmert haben. So nach dem Motto, ach das Kind wächst schon irgendwie nebenbei von alleine auf... . Kein Plan vom Leben, Regeln, null Bock auf unliebsame Aufgaben, kein Verantwortungsgefühl für sich selbst, verplante Sicht auf Dinge usw usw.

Bist Du Dir im Klaren darüber, dass das dann bedeutet, dass Du jeden Morgen, von Mo-Fr, pünktlich aufstehen mußt? Dich nach andere Menschen richten mußt? Dass Dir da nicht liebevoll begegnet, Du nicht auf dem Schoß gewogen wirst, sondern auch mal Unfreundlichkeit, schlechte Laune etc. ertragen werden mußt? Dass Du als Azubi auch derjenige bist, der mal Kaffeekochen muß, der mal Frühstück/Mittagessen holen muß?

Das stelle ich mir bei Himbeeres derzeitiger Verfassung auch schwierig vor. In ihrem Zustand müsste schon jemand da sein, der ihr zu Hause den Rücken stärkt und für sie da ist, um da zu überstehen, aber hat sie ja nicht...ansonsten bleibt ihr nur dieses BVW o.ä., welches hier von Anderen vorgeschlagen wurde, die extra für psychisch Kranke da sind, damit sie auch eine Ausbildung lernen können. Da wäre sie dann viel besser aufgehoben. Oder sie könnte was von zu Hause aus machen bzw. lernen, ABER da muss die Eigenmotivation vorhanden sein und auch die Fähigkeit Kritik einzustecken und allgemein überall wo man mit Menschen zu tun hat, muss sie es lernen mit Kritik ( und noch einigen anderen Dingen) umzugehen. Der Chef oder Arbeitgeber sagt mach dies und das und das in einem unfreundlichen Ton, muss sie hinnehmen oder sie wird auf Fehler hingewiesen oder noch viele andere Dinge, die im Job / Ausbildung so anstehen, da muss man schon stressresistent sein, also nicht gleich wütend werden oder beleidigt sein und alles hinschmeissen.

F(exta


Ich lese seit einiger Zeit auch schon still mit und bin doch dezent fassungslos.

Ich bin ein ähnlicher Fall wie Himbeere, allerdings bin ich erst 20 Jahre alt und hab wenigstens Abi geschafft. Aber ich leide ebenfalls an Depressionen und anderen Problemen.

Himbeere, ich erzähle dir mal, wie es bei mir war: Ich hab letztes Jahr Abi gemacht und wollte dann direkt studieren. Da kamen aber die psychischen Probleme voll durch. Bin nach nur einer Woche nicht mehr zur Uni gegangen und hab, so wie du, bis 11 Uhr gepennt und hing nur zu Hause rum, habe keine Freunde,... Meine Eltern haben sich das Drama ein paar Monate angeschaut und mir dann die Pistole auf die Brust gesetzt. Wenn ich weiterhin rumhänge, gibt es Sanktionen. Eigentlich fand ich mein Leben so ganz angenehm |-o und wollte nichts ändern. Bis dann die ersten Sanktionen kamen.

Da hab ich dann den Ernst der Lage begriffen. Ich wollte Jobben, das war aber ähnlich wie bei dir, es gibt in der Gegend nichts Geeignetes. Diese Ausrede haben meine Eltern nicht akzeptiert. Also musste ich weitersehen. Habe dann mehr aus Verzweiflung ein vierwöchiges Praktikum in einem Beruf, den ich nie erlernen wollte, angefangen. Die erste Woche war sauhart, das sage ich ganz ehrlich. Ich wollte hinschmeißen. Meine Chefin weiß im Ansatz von meinen Problemen, aber das verschafft mir keinen Vorteil ]:D . Im Gegenteil, sie ist sehr streng mit mir, was mir nur gut tut. Nun, nach der ersten Woche wurde es besser. Ich habe mich zumindest ans frühe Aufstehen gewöhnt ;-) . Neulich kam ich nur 10 Minuten zu spät, was meinst du, was ich da für ein Donnerwetter bekommen habe. Der Grund war völlig nachvollziehbar, das gab auch meine Chefin zu. Dennoch, es darf einfach nicht passieren.

Nach den vier Wochen war ich traurig, dass die Zeit zu Ende war. Erstaunlich, wie schnell der Mensch seine Entscheidung ändert^^. Ich fragte meine Chefin nach einem Ausbildungsplatz. Ende Mai war das. Die gute Frau hat sich halb totgelacht, weil es einfach viel zu kurzfristig ist. Nach langen Verhandlungen einigten wir uns auf ein unbezahltes Jahrespraktikum. Montag geht's los :-D x:) . Und das war extrem kurzfristig! Geld bekomme ich auch nicht dafür. Zudem hatte ich etliche Probleme mit der Krankenkasse und dem Kindergeld, obwohl ich nachweislich Arbeiten werde. Bitte kümmere dich jetzt darum, jeder Tag zählt! Und verlass dich bloß nicht darauf, einen Praktikums- oder gar Ausbildungsplatz zu bekommen. Was glaubst du, wie viele Absagen ich für einen simplen Praktikumsplatz ohne Vergütung bekommen habe? Es waren sehr viele. Und das, obwohl meine Voraussetzungen deutlich besser sind, als deine, wenn ich das so sagen darf. Und auch ich war oft Probearbeiten....

a)m<y*le


Feta, super Ding :)=

Das es nicht einfach ist weiß wohl jeder von uns, aber schön, dass du dich da durchbeisst :)^

Und ja, es bringt nicht viel, wenn Eltern den Kindern ständig den roten Teppich auslegen, das Leben will auch gelernt werden und das klappt nur, wenn auch selbstständig etwas erreicht werden MUSS !

ScunfloMwer_x73


Ich finde an dem Strang kann man wunderbar sehen was aus einem Menschen wird, wenn sich die Eltern überhaupt nicht um eine ordentliche Erziehung kümmern bzw gekümmert haben.

Oder aber die Eltern beißen genauso auf Granit wie alle Leute hier – und sind völlig hilflos.

Außerdem durfte ich damals am Wochenende nicht mal bei meinem Ex übernachten und ich durfte niemanden in meine Wohnung lassen! Ich fand, es war damals schon Hardcore, was dort so für strenge Regeln golten.

Es ist halt anfangs so und kann gelockert werden. Aber wenn sich abzeichnet, dass jemand STÄNDIG an andere Menschen klammert und NICHT eigenständig lebt, dann sind das keine sinnlosen Bestrafunden, sondern sinnvolle Maßnahmen, um ungute Abhängigkeiten etc. zu verhindern.

Gegen Regeln zu rebellieren bringt halt nichts. Es gab sicherlich auch positive Dinge, die Du mitnehmen konntest. Aber offensichtlich nicht mitgenommen hast.

Wenn selbst eine solche Option nichts bringt – was sollen Eltern erreichen?

F8orb-in PrJojxect


Weil er bzw die Eltern unterhaltspflichtig sind bis Himbeere 25 ist.

Diese pauschale Aussage ist übrigens falsch.

Es könnte durchaus sein (muß aber nicht, kenne die Hintergründe ja nicht so genau) das der Vater nicht mehr dazu verpflichtet ist. Je nachdem, in wie weit die Himbeere ihre Verpflichtungen vernachlässigt hat. Aufgrund der hier evtl. vorliegenden Erkrankungen wäre die Unterhaltspflicht aber trotzdem vorhanden. Bei einer Erkrankung wäre Himbeere aber wiederum dazu verpflichtet, an einer Besserung ihres Zustandes mit zu wirken.

Ist sie aber nicht so krank, hat sie ihre Situation zumindest teilweise selbst verschuldet. Etc. p.p. . Es gibt immer viele Gründe dafür und dagegen, so das dies nicht so pauschal gesagt werden kann.

Ich kann aber verstehen, daß man als Vater sein Kind nicht einfach so fallen lassen kann/will, selbst wenn man sieht, daß es so nicht richtig ist.

Hsimb/eere9x0


Ich bin ein ähnlicher Fall wie Himbeere, allerdings bin ich erst 20 Jahre alt und hab wenigstens Abi geschafft.

Schön für dich. Was heißt hier wenigstens? Ich hätte auch längst das Abitur geschafft, wenn ich nicht die psychischen Probleme hätte! %-|

Was glaubst du, wie viele Absagen ich für einen simplen Praktikumsplatz ohne Vergütung bekommen habe? Es waren sehr viele. Und das, obwohl meine Voraussetzungen deutlich besser sind, als deine, wenn ich das so sagen darf. Und auch ich war oft Probearbeiten....

Wieso hast du dich nicht für einen Ausbildungsplatz beworben? Wer bezahlt dir überhaupt die Fahrkarte zu deinem Praktikumsbetrieb? Ehrlich gesagt, etwas schwer zu glauben, dass du mit Abitur nichts bekommen hast. Dann muss das schon ein miserables Abschlusszeugnis gewesen sein. ":/

a}myle


Ehrlich gesagt, etwas schwer zu glauben, dass du mit Abitur nichts bekommen hast. Dann muss das schon ein miserables Abschlusszeugnis gewesen sein.

wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen!

H_imbHeerxe90


@ Sunflower_73:

Kannst du mich darüber nochmal in Kenntnis setzen, was ich veranlassen muss, dass ich auf Grund psychischer Erkrankung länger familienversichert bin?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH