» »

Warum trifft mich das "ausgelacht-Werden" so sehr..........

S<arah7Fcjorxd hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

bin grade am Grübeln....und es ärgert mich, dass mich so ein "Mist" überhaupt in den Abend hinein verfolgt, da es sich eigentlich wirklich nur um eine Kleinigkeit geht....eine unerfreuliche Alltagssituation wie viele.......doch geht mir diese, warum auch immer, nach.

Ich habe heute Weihnachtgrüße verfasst.....im Namen einer "Gruppe"; hatte mir Mühe gemacht, weil ich nichts 0815-mäßiges wollte....es sollte erkennbar "von Herzen kommen". Ich mag Weihnachten auch sehr, so dass ich es gerne übernommen habe, einen Vorschlag zu erarbeiten, da ansonsten auch niemand wollte. In meinem Vorschlag beinhaltet war auch ein kleiner Vers aus dem 19-ten-Jahrhundert (Storm) - sicher nicht jedermanns Ding...muss ja auch nicht sein. Aber ich mag diese Sprache eben, gerade weil sie leider nicht mehr alltäglich ist. Hatte den Text dann der Person (weiblich) aus dieser Gruppe zu lesen gegeben, mit der ich mich eigentlich am Besten verstehe....und die hat gar nicht mehr aufgehört zu lachen und meinte, wie geschwollen das doch sei........Es hat mich getroffen, ja.......

Ich bemühte mich dann noch um ein "souveränes"..."Dann wohl eher nicht..." und habe den Vorschlag umgehend "verschwinden lassen".

Es geht mir gar nicht darum, dass sie es hätte toll finden müssen! Es ist mir völlig klar, dass sowas Geschmacksache ist. Aber ausgelacht zu werden, ist doch noch etwas anderes, oder?

Und ich fühle mich jetzt so, als hätte ich (völlig unnötig) etwas von mir offen gelegt (macht man im Grunde ja auch), was eben nur zum "Lachen" ist. Weil ich etwas gerne übernommen habe, was für andere nur lästig ist....

Vielleicht hätte ich mich kurz "ärgern dürfen". Aber warum geht mir das nur so nach?

Antworten
S}millGaGol9igDhxtly


Weil es Dir vermutlich öfter passiert. Da hilft nur, das Selbstbewusstsein zu trainieren und zu dem zu stehen, was man gut findet.

Deine Kollegin hatte keine bessere Idee, aber auslachen ist drin?

"Mir gefällt der Text, auch wenn ich verstehe, dass Storm nicht jedermanns Sache ist. Mach einen Vorschlag und wir können zusammen etwas austüfteln." So bringst Du sie elegant zum Schweigen (und Denken ]:D ) und wirkst souverän. Vor allem: Du bleibst handlungsfähig!

Bist Du öfter in ähnlichen Situationen wie oben beschrieben?

LG

Smilla

SCarahPFjord


Hallo SmillaGolightly,

hmm....eigentlich (vor allem beruflich) bin ich relativ tough, würde ich denken.

Hab bspw. auch keine Probleme, meine Meinung vor dem oft andersdenkenden Chef zu vertreten ;-).

Aber ich glaube, es gibt da bei mir einen Unterschied zwischen sachlichen Themen und "sowas". In erster Linie hat es mich geärgert und in zweiter Linie macht es mich traurig, weil ich das Verhalten von dieser Bekannten, mit der ich mich ja eigentlich gut verstehe, so respektlos fand...so, wie ich es eben nicht von ihr erwartet hätte.

Danke Dir @:)

m.ariyka ste%rxn


vielleicht fanddie den text so daneben, dass die davon überzeugt war, dass du den unmöglich ernst gemeint haben kannst und hat deshalb gelacht ":/

SearahOFjoxrd


Nein, für nen Spaß gehalten, hat sie es nicht.

Aber daneben fand sie es offensichtlich.

Sie kann es ja jetzt besser machen :-) .

CvindereOlla6x8


Vielleicht berührt dich dieses Gedicht eben emotional – und deshalb ist es so unschön und es trifft dich, ausgelacht zu werden?

MGolldienxchen


@ SarahFjord

Du hast im Kopf "über den Text lachen" mit "über dich lachen" gleichgesetzt. Dass jemand über Deinen Text lacht, heißt nicht, dass er Dich als komplette Person auslacht.

Spricht, wie hier schon erwähnt wurde, für ein nicht sonderlich ausgeprägtes Selbstbewusstsein.

VSit.aminxe


Du hast im Kopf "über den Text lachen" mit "über dich lachen" gleichgesetzt. Dass jemand über Deinen Text lacht, heißt nicht, dass er Dich als komplette Person auslacht.

:)^ Genau so sehe ich das auch.

S0aOrahFjxord


Vielleicht berührt dich dieses Gedicht eben emotional – und deshalb ist es so unschön und es trifft dich, ausgelacht zu werden?

@ Cinderella:

Ja, ich glaube, das trifft es auf den Kopf.

Du hast im Kopf "über den Text lachen" mit "über dich lachen" gleichgesetzt. Dass jemand über Deinen Text lacht, heißt nicht, dass er Dich als komplette Person auslacht.

@ Mollienchen:

Da der Text meine Gedanken spiegelt, ist das für mich in der Tat "das Gleiche".

Ich danke Euch für Eure Antworten.

SSarah.Fj'ord


Es gibt doch einen Unterschied zwischen "nicht gut finden" und "auslachen", oder? Wir vertragen uns wieder - haben aber nicht eber den Vorfall geredet. Mag ich normalerweise nicht so - hab Dinge, die mich längerfristig bewegen, lieber aus der Welt geschafft....

wZise0man8x6


hatte neulich ein referat an der uni zu halten... und weils unbenotet war, dacht ich mir: steigste mal mit nem gag ein, lockert die stimmung auf...

gesagt, getan...

wochen später hör ich jetzt, dass man sich wohl drüber lustig gemacht hat...

und ich wurde dann auch gefragt, wie ich denn überhaupt auf die idee käme sowas in einem referat zu machen...

naja, habs dann auch ganz souverän vertreten, denn ich steh da zu meiner idee, auch wenn sie komisch gewirkt hat xD und ja, es hat die stimmung gelockert, vortrag war auch gut... wozu also das gemeckere? xD

S{arahKFjorxd


Hi wisemann86, Deine "Kollegen" sind wohl noch zu "theoretisch" drauf ;-). Dabei ist ein Scherz (zur richtigen) Zeit sogar gerade Indiz geschliffener Rhetorik.

Hke liaL 8x0


Ich glaube du nimmst das zu ernst. Ganz ehrlich, die Person hat ja über das Gedicht gelacht, weil sie es eben komisch fand. Diese Sprache usw.. Ich kenne nichts von Storm, ist auch egal.

Jeder hat doch schonmal solche Stilblüten abgeliefert oder für den Lacher des Tages gesorgt. Mir ist da auch mal was passiert, da hat das ganze Team gebrüllt vor Lachen und ich mit. Das ist jetzt 10 Jahre her, da wird immer noch gelacht drüber.

Du denkst dir wahrscheinlich: Ich hab mich hingesetzt, hab mir die Arbeit gemacht, diesen Vers ausgesucht und die andere lacht drüber.

Die andere denkt vielleicht: Was ist das für ein seltsamer Vers in dieser ulkigen Sprache. Er hat sie zum Lachen animiert, an deine Gefühle, an die Arbeit die du damit hattest, denkt sie in diesem Moment nicht.

Nun fühlst du dich beleidigt und beschämt weil du denkst du hast es verbockt.

Dem ist aber nicht so, was dir gefällt und wichtig ist oder was dich berührt daß muß dem anderen nicht auch gefallen. Die Geschmäcker sind verschieden, genauso wie der Humor.

Ich find z.B. Little Britain zum schreien komisch während andere einfach nur den Kopf schütteln würden über den Mist.

Hake es ab und eine etwas dickere Haut würde dir auch nicht schaden. Sie hats sicher nicht böse oder persönlich gemeint. *:)

k-admil^lxchen


Mich hat sowas auch immer arg getroffen :°_

ftuchs|59


SarahFjord, wie alt bist du denn? Ich bin 52 und hab bemerkt, dass ich seit einem Jahr ziemlich dünnhäutig und empfindlich geworden bin. Früher war genau das Gegenteil der Fall, ich war immer der harte Hund. Wenn jemand etwas Allgemeines sagt, beziehe ich das oft auf mich und fühle mich angegriffen oder wenn in einem Film eine traurige Szene kommt, fang ich an zu heulen. Sollen die wechseljahrsbedingten fehlenden Hormone sein und einfach nur zum K...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH