» »

Warum trifft mich das "ausgelacht-Werden" so sehr..........

gjrauxm


Und ich fühle mich jetzt so, als hätte ich (völlig unnötig) etwas von mir offen gelegt (macht man im Grunde ja auch), was eben nur zum "Lachen" ist.

Das sagt doch eigentlich schon alles.

Du hast Angst , dass das was dir wichtig ist von anderen (sozusagen) zerstört wird.

Natürlich ist es nie schön und ausgesprochen ärgerlich wenn andere über Dinge lachen die einen selbst am Herzen liegen. Aber es ist etwas anderes, wenn man meint etwas von seinen Inneren gezeigt zu haben das einen selbst der Lächerlichkeit preisgibt.

Weder Storm noch deine Vorliebe für ihn sind lächerlich. Warum kommst du überhaupt auf diesen Gedanken? Das ist das Gleiche wie dein Beispiel von den 20 Personen in einen Raum und du dich nur um den einen sorgst, der dir vielleicht nicht wohlgesonnen ist.

– Ich interpretiere das als ein: sich kümmern und besänftigen derer, die einen gefährlich werden können.

Weiss nicht , ob man das eine Soziophobie nennen sollte. Ich bin der Meinung jede Angst hat eine Geschichte.

Wenn man sich für etwas begeistert sollte man es sich nicht nehmen lassen. – von keinen Neider, Kleingeist, Besserwisser oder Bekannten, die nicht versteht was sie da gelesen hat.

@:)

Svounydbea/r77


Schaue auch mal auf Eneagramm Typ2:

[[http://www.enneagramm.de/enneagramm.php?aktion=typeinzel&nummer=2]]

Das dürfte es dann ja treffen.

Willkommen im Club!

SwarahF)jorxd


Soundbear77, Remington Steele und graum......

Danke für Eure Worte @:) @:) .

Soundbear, das trifft in der Tat "teilweise" zu (bis hin zur Einkaufssucht ;-D )......aber ich finde auch in den anderen Gruppen Punkte, die passen würden......Aber interessant, danke.

Mit der Feinfühligkeit - ich glaube, ich bin in der Tat sehr empfänglich für Stimmungen; habe da gute Antennen.....und dieses Grüblerische war auch schon immer da.

SLoun&d#bearx77


Ja, das Eneagramm öffnet viele Augen :)z

In der Tat ist es so, dass man sich in vielen Typen wiederfindet.

Das ist also vollkommen normal.

S%arhahF6jorxd


Interessant ist es auf jeden Fall :)^ . Und es steht ja auch irgendwo, dass dieser Darstellung stark "abgekürzt" ist. :-)

R~emingto*n Sdtee`le


Mit der Feinfühligkeit - ich glaube, ich bin in der Tat sehr empfänglich für Stimmungen; habe da gute Antennen.....und dieses Grüblerische war auch schon immer da.

Das ist eine positive Eigenschaft, damit kannst Du Dir aber auch selbst schaden. Du solltest deshalb eine abgestimmte Balance in Dir schaffen, um damit umzugehen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH