» »

Immer wieder Selbstmordgedanken

Lait*tle_dCookie hat die Diskussion gestartet


Hey,

ich schreibe diesen Beitrag zunächst mal, weil ich das Gefühl habe, dass mir sonst niemand zuhört.

Mir gehts schon jahrelang nicht gut, immer wieder Rückschläge und Fehlversuche und ein eigentlich nicht existentes Selbstbewusstsein.

Ich ritze und das nicht zu knapp. schon seit nun mehr 8 Jahren und ich hab nicht das Gefühl, dass es irgendwie besser wird. Eher im Gegenteil. Ich kanns einfach nicht sein lassen.

Dezember 2010 hab ich mein Studium abgebrochen. Nun studiere ich etwas anderes und es läuft wieder nicht gut. Ich hab einfach das Gefühl, ich finde nicht, was mir Spaß macht. Und alles was mir Spaß machen könnte scheint so unerreichbar zu sein. Aber nochmal abbrechen? Wie würde das denn aussehen? Außerdem würde meine Mutter mich dann vor die Türe setzen.

Ich glaub ich bin depressiv, ich weiß Selbstdiagnosen sind nie so toll, aber irgendwie erkenn ich mich in der letzten Zeit nicht mehr wieder. Ich bin immer müde, nie so wirklich glücklich, nicht so richtig da. Sachen, die ich früher sicherlich hätte lösen können fallen mir plötzlich so unglaublich schwer.

Und heute kam dann die Erkenntnis, dass ich Mathe nicht werde mitschreiben dürfen. Es kommt nicht so überraschend, denn obwohl ich nie schlecht in Mathe war läuft es auf der Uni wirklich miserabel.

Und plötzlich befinde ich mich wieder in dieser Spirale der Selbstmordgedanken. Der quälende Gedanke, wie ich auf die wahnsinnige Idee gekommen bin ein naturwissenschaftliches Fach zu studieren und was ich denn jetzt tun soll. Denn ich weiß jetzt (einmal mehr), dass ich mir keine Zukunft in diesem Bereich vorstellen kann. Ich verzweifel langsam an mir selber.

Ich hab das Gefühl ich passe nirgendwo rein. Nicht in meine Familie, wo jeder was erreicht hat und wo jeder immer soviel Durchhaltevermögen hat. Da wird alles durchgezogen bis zum bitteren Ende, nur ich bin die Versagerin, die nie was fertig bekommt. Alle haben so ein tolles Leben, tolle Beziehungen, sie sind nicht perfekt, aber ihr Leben ist gut. Besser als meins irgendwie. Sie wussten immer alle, was sie machen wollen.

Ich hab nicht besonders viele Freunde, meine beste Freundin würde ich inzwischen auch nicht mehr als solche bezeichnen. Ich hab also ein paar Freunde und sonst nur Bekanntschaften. Weiß nicht woran das liegt, bin wohl nicht der Typ Mensch, mit dem man gerne befreundet sein möchte.

Eine Beziehung hab ich auch nicht. Bin schon ziemlich lange Single und hab irgendwie die Hoffnung aufgegeben, mal die "große Liebe" zu finden und glücklich zu werden.

Nun aber wieder zurück zum Thema, ich hab wieder dieses Bedürfnis, es einfach zu beenden. Ich reflektiere mein Leben und finde nichts mehr, worauf ich stolz sein könnte oder irgendwas, für das es sich noch lohnt nicht aufzugeben. Mathe hat das Faß grad quasi zum Überlaufen gebracht. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ich weiß nicht mehr was ich tun soll.

Psychologen im Umkreis von bis zu 50 km sind komplett ausgebucht. Bei allen, die ich angerufen habe, kam sone Bandansage, dass sie vorerst keine neuen Patienten mehr aufnehmen. Telefonseelsorge kenne ich, aber da hab ich schonmal angerufen (ist schon was her) und irgendwie hat mir das nicht sehr geholfen. Kann natürlich auch an der Person am anderen Ende der Leitung zusammenhängen. Vielleicht wars nicht ihr Tag, vielleicht war ich nicht geduldig genug, weiß auch nicht.

Wie wird man Selbstmordgedanken wieder los, bevor es zu spät ist?

Sorry, der Text ist so lang geworden =/ danke an die, die ihn lesen @:)

Antworten
A-myDlie8x9


Hallo ich finde es gut, dass du das hier geschrieben hast...

Ich bin seit fast 7 Jahren in Therapie mein Wunsch war es Kulturwissenschaften zu studieren, aber seit der 11. Klasse bin ich krank... Es nennt sich manisch-depressiv...

Du scheinst noch ein Lichtblick zu haben !!! Denn es ist wohl noch nicht so schlimm, dass du gar nichts machen kannst und nur im Bett liegst. Das ist eine schwerwiegendere Depression. Es gibt auch nur leichte depressive Verstimmungen, aber Selbstmordgedanken muss man ernst nehmen...

Also rate ich dir, die nächstliegende Institutsambulanz aufzufinden und besser da ohne Termin persönlich auftauchen und am Schalter das Problem einwenig schildern und sagen das auch ab und zu Selbstmordgedanken aufgetaucht sind und du kriegst so schnell wie möglich Zugang zu einem Psychologen oder Psychater.

Institutsambulanzen sind verpflichtet Menschen in Krisen durch Therapiegespräche zu helfen.

In deinem Fall würde ich sofort es möglich ist dahin gehen. Weil es schlimmer werden kann. Und habe keine Angst vor dem komischen Gebäude, die Institutsambulanz ist in der Psychatrie.

L.iKt.tle_C9ooxkie


Danke für die Antwort @:)

ich weiß, dass eine schwerwiegende Depression noch eine Stufe schlimmer wäre =/

Die nächste Einrichtung ist leider 10 km entfernt und ich weiß nicht, ob ich mich jetzt ins Auto setzen sollte in meinen Zustand. :-/ Ich tendiere nicht dazu in solchen Situationen das beste Reaktionsvermögen zu haben ...

Inzwischen hab ich Ablenkung gefunden, aber ich weiß nicht, wie lange die noch anhält. Nachts ist es immer besonders schlimm

LEittQle_CoToxkie


Ich hab mich schon wieder geritzt :-/

vermutlich immernoch besser als von der nächsten brücke zu springen

T6OFxU


Cookie

:-o :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :)* :)* :)* :)* :)* :)*

L^i:ttle"_CookBixe


Danke

:°_ :°_

Ist halt nicht alles so rosig wie im filmthread, leider.

Stand der Dinge ist zurzeit, dass ich Mathe gaaaaanz vielleicht doch mitschreiben darf und im Labor gab es endlich mal wieder Punkte, aber trotzdem macht mich das nicht glücklich und dieser Zustand macht mir irgendwie Angst. Das ich mich nicht mehr richtig freuen kann oder kurze Erfolgserlebnisse direkt wieder überschattet werden

TqOFU


Das wusste ich nicht liebe Cookie :°_ :)* :°_ :)* :°_

Aber bitte nicht an Selbstmord denken ":/ :-( :°(

Bist Du denn in Therapie ? Meiner Ex, denke ich hat das schon geholfen.

Ich schicke Dir erstmal ganz viele Kraftsterne :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

glg Tofu :)_

pWavulane,rspexzi


Liebe little_cookie, ich hab mir das jetzt alles durchgelesen. Und ich muss ehrlich sagen, du hast ziemlich viel Mut all das preiszugeben. Und das ist natürlich sehr lobenswert :)

Zunächst kenne ich dieses Problem selbst. Exakt all das, was du erzählt hast. Allein schon wegen einer Freundin von mir, der es auch sehr schlecht geht... und natürlich wegen mir.

Aber ich kenne nur eine, wirklich nur eine lösung -> Ablenkung. Egal für wie bescheuert du das jetzt hälst, es hilft! Gibt es irgendwas auf der Welt, was du schon immer mal machen wolltest ? Es ist egal was, es kommt nur darauf an, ob du es wirklich willst?

L3itjtleI_Cookxie


Gibt es irgendwas auf der Welt, was du schon immer mal machen wolltest ? Es ist egal was, es kommt nur darauf an, ob du es wirklich willst?

Da gibt es schon was, aber das ist auch meist mit Kosten verbunden ...

L/ittl4e_Cookixe


Bist Du denn in Therapie ? Meiner Ex, denke ich hat das schon geholfen.

Nein, leider sind Therapeuten im Umkreis von 40/50 km total ausgebucht. Bei vielen lief die Bandansage, das momentan keine neuen Patienten aufgenommen werden

tOinke;rbexll77


alles kann und wird gut werden

Aufgeben? :|N

Woher nur kommt diese Traurigkeit,

die in dir ist, schon lange Zeit,

die dich gefangen hält, Tag und Nacht,

die dich zermürbt und unglücklich macht?

Wenn schmerzvoll die Angst deine Seele zerbricht,

siehst du nur noch Schatten und ein bisschen Licht. :)-

Oft hast du sicher Tränen in den Augen, :°(

an welche Zukunft sollst du glauben? :°_

Doch hat das alles überhaupt noch Sinn-

du bist stark und bekommst das hin!!

vllt hast du dich schon aufgegeben,

innerlich wie Tod,doch du wirst leben!.

Dieses Dasein ist so unglaublich schwer,

ich kann´s nachfühlen doch hilft dir das sehr?

Was tun, wenn das Leben sinnlos scheint,

wenn jede Träne schon geweint,

wenn alles Leer und Trostlos ist,

wenn jede Stunde dich zerfrisst,

wenn du nur Pflichten siehst und ein Muss,

wenn du dir denkst, Heut' mach ich Schluss?

Wenn Hoffnung fehlt und Zuversicht,

nicht einer deine Sprache spricht?

Tausend Menschen um dich rum,

doch alle bleiben stumm....

du willst fort,weißt nicht wohin,

denn die Probleme sind in dir drin.

mit ritzen in die haut willst du dich selber fühlen

gefühle in dir aufwühlen...

du willst sein wie die anderen sind,

fröhlich, heiter und beschwingt.

Also wird gesprochen, gelacht, gescherzt,

niemand erkennt dich und deinen Schmerz.

So wird es schlimmer jeden Tag bis du dich fragst

ist es besser wenn du Tschüß zum Leben sagst.?

Wenn Du denkst, dass es dem Anderen besser ergeht,

dann denke daran, es gibt immer einen der dich versteht!

Aber was, wenn nicht?

Am Ende eines jeden Tunnels – ist ein Licht.

Deshalb: Unterbrich die Fahrt niemals nicht!

lg

:)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

L_ittle_WCDookixe


Danke @:)

Ktnacskxs


Auch ich kenne die Situation, dass man einfach Schluss machen möchte.

Natürlich sind dann die Sorgen weg, aber die Freuden, die im Laufe des Lebens dazukommen, eben auch.

Es gibt Sch... situationen im Leben und wenn man noch nicht so lange gelebt hat (also jung ist) kommen einem ein, zwei Jahre Dunkelheit wie eine Ewigkeit vor und man bläst immer und immer wieder die Minuspunkte auf, alles andere ist ja selbstverständlich.

Gesundheit, Ausbildung, eine Familie, die zu dir hält – zählt nicht. Du scheinst keine Drogen zu nehmen, hängst nicht am Alkohol – zählt nicht.

Wirklich dumm ist jetzt, dass du nicht weisst, wer die helfen kann. Hoffentlich tut dir unsere Anteilnahme gut.

Die Werbeeinblendung hier

8 Psychiater sind gerade online! Sprechen Sie jetzt mit einem Arzt.

finde ich schon sehr makaber, wenn ein Suizidgefährdeter nur auf Anrufbeantworter stösst. Acht schlaflose Ärzte nachts um halb drei, was kann man von einer solchen Deppengruppe erwarten? Ärgert mich wirklich, der Schwachsinn.

Lhi#ttle_Cwooxkie


Inzwischen sind es (ich wurde mit 14 gemobbt) schon 7 Jahre Dunkelheit ...nur die Selbstmordgedanken kommen in letzter Zeit verstärkt, weil es jetzt auch irgendwie um mehr geht, verstehst du?

Mit 14 musste ich nur auf meine Versetzung in die nächste Klasse hinarbeiten, jetzt geht es um mein Studium, um meine Zukunft.

Ich hab mit 2,3 nicht den schlechtesten Fachabischnitt, aber ich bereue es immer wieder, nicht richtiges Abi gemacht zu haben ... einfach weil vieles, was mich auch interessiert hätte an FHs nicht möglich ist, leider.

Und ich hab das Gefühl ich drehe mich im Kreis und auf jeden Erfolg kommen direkt 3 Misserfolge.

nein, ich nehme (zum Glück) keine Drogen und trinke auch nicht, ganz einfach, weil Alkohol mir absolut nicht schmeckt 8(ohl auch zum Glück). Kann mich auch nicht dran erinnern, dass ich mich jemals so richtig betrunken hab, weils mir echt nicht schmeckt und ich lange aufhöre, bevor ich überhaupt angeheitert bin.


Das mit der Werbung ist hier öfters. ich hab sogar mal drauf geklickt, aber irgendwie finde ich die Seite dann doch etwas merkwürdig


Aber ja, es hilft, dass hier zumindest jemand ist der zuhört @:)

KXn*aQcks


@ Little_Cookie

Hast du wirklich niemanden, mit dem du reden kannst?

Dann sende mir mal deine Telefonnummer per PN, ich rufe dich an. Gehe jetzt gleich ins Bett, aber heute nachmittag oder Abend.

Ich kenne dich nicht, aber mir wurde im Leben auch schon mehrfach geholfen, da kann ich ein bisschen "zurückbezahlen".

Du kannst mir auch schreiben, dass du meine Telefonnummer möchtest, die schicke ich dir dann.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH