» »

Kritik an manchen Psychotherapeuten/Psychiatern ect...

Tmrau!malxe


Was ich aus Deinen Beiträgen lese, ist generell eine gewisse Abhängigkeitsneigung: vom Therapeuten... vom Partner (obwohl er Dich betrügt). Was hast Du dazu in den Therapien erarbeitet?

also wir haben in sämtlichen Threapien (hatte ja auch schon andere Therapien auch Verhaltenstherapie und vorherige andere Analyse (wo es aber nicht so zuging.. der nur plöztlich von heute auf morgen auswanderte)

meine ganze Lebensgeschichte erarbeitet, es ist sehr komplex das alles in Worte zu fassen. Das problem waren und sind halt meine schlimmen Zustände. Ich hab auch schon sehr viel gelernt trotz allem früher viel viel schlimmere Beziehungen gehabt, kann nun auch mal Nein sagen ,konnte ich früher gar nicht und mal wütend werden (ging früher auch nicht) also meine Beziehungen waren früher so lieblos , da ist jetzige Beziehung schon ein Fortschritt (auch wenn es sich blöd anhört) und wie gesagt eig. sind wir eher Freunde , Bruder-Schwester Beziehungen und ist auch eine menschliche Liebe dabei, er ist oft sehr gut zu mir, verteidigt mich, hilft mir, bzw. würde mich menschlich nicht fallen lassen, nur halt keine erot. Liebe und komme mit Eifersucht nicht klar..

T_r)auma~le


... das mit dem ohne jetzt kein Morgen stimmt schon!

ist halt brutal schwer, da ich nun schon 42 J bin und das schon so lange geht auch schon seit knapp 20 Jahren immer wieder in Behandlungen bin, auch oft körperlich krank (psychosomatisch )

mir geht die Puste aus, hab einfach zu viel Angst vor Rückfällen, kann einfach nicht mehr, deshalb hab ich mich sozusagen ergeben in mein jetziges Leben ..

ich weiß, das klingt traurig.

ich weiß auch, daß es für "normale" Menschen nicht nachvollziehbar ist wie ich so lebe, doch glaubt mir mit diesen Ängsten, Nächten das ging nicht mehr, hab auch ganz schlimme Druckgefühle wie ERstickung manchmal über wochen am Stück, wo ich mich am Winden schon war, nichtmal erklären kann wieso, .. leider helfen mir tats sonst keine Medikamente auch schon alles durch..

mein ganzes Leben ist irgendwie schief gelaufen und ich lebe nun den Kompromiss , versuche das so gut wie mgl zu machen mit meinem Hund, Freunden mailen, mal wen treffen ect, wies halt geht...

T`rauZmaxle


Ich war als Kind schon so massiv abhängig von meiner Mutter, weinte mich in den Schlaf, da sie ständig von Selbstmord sprach, dann von meinem ersten Mann u.s.w.. immer wieder Abhängigkeiten mein ganzes Leben schon.

Manchmal fühle ich mich sehr stark und bin autonom, doch kann den Zustand auf Dauer nicht halten.

Y0ang3Y)in


mir geht die Puste aus, hab einfach zu viel Angst vor Rückfällen, kann einfach nicht mehr, deshalb hab ich mich sozusagen ergeben in mein jetziges Leben ..

das ist doch ein schlüssel........ :)z

durch die angst vor eventuellen rückfällen gehst du mit einer "klammer-haltung" in eine therapie mit der intention das dir geholfen werden soll........aber niemand kann dich besser kennen als du selbst........du selbst hast den schlüssel dir zu helfen........gib diese macht nicht in andere hände :)_

ja sich hilfe holen ist natürlich gut aber nie vergessen wer der "chef" in deinem leben ist................nur DU allein bist der chef........niemand sonst. :)*

rat holen aber genau prüfen ob es für dich stimmig ist........

TirSaumxale


also erstmal danke für alle ,die hier schreiben.

Das ist doch gut und befreiend.

Yang Yin

ja das ist auch ein Riesen Probl. da irgendwie jeder bei mir immre was anderes sagt und ich immer meine die Therapeuten "glücklich " machen zu müssen, so zu sein wie sies von mir erwarten.

Wäre ich ganz ich würde ich davon abgesehen vermutlich wieder viele Menschen verlieren, weiß auch teils gar nicht mehr wie ich bin, weil ich so versch. Seiten in mir habe, sehr widersprüchlich alles .

Manchmal denke ich genau zu wissen wsa mir guttut, doch der anderen Seite in mir schadet es dann, also dreht sich alles im Kreis, seit Jahren schon. Weiß nicht wie ich das ändern soll.(da ich auch ständig anders fühle ,die neg und postiven Gefühle zwar immer die gleichen sind ,doch immer wechselnd wie Teilpersönlichkeiten in mir, doch kein ganzes und ja nach vorhreschendem Teil sagt dann ein Therapeut so und so und dann fühle ich wieder ganz anders .. oder sie sagen ich soll in mich reinhorchen, ich aber fühle ja ständig anders und doch gleich also immer die gleichen doch abwechselnden Gefühle, ist schreckl. kompl.

TMr.au|male


rat holen aber genau prüfen ob es für dich stimmig ist........

keine Ahnung was für mich stimmig ist, weiß immer nur was nicht stimmig ist.

bzw hab den Eindruck mom. wäre es fast besser nicht nochmal eine neue Therapie zu machen ,wobei mir Freunde schon wieder sagen ich soll dieses Jahr unbedingt nochmal eine machen, das verwirrt mich .

Y angWYin


keine Ahnung was für mich stimmig ist, weiß immer nur was nicht stimmig ist.

bzw hab den Eindruck mom. wäre es fast besser nicht nochmal eine neue Therapie zu machen ,wobei mir Freunde schon wieder sagen ich soll dieses Jahr unbedingt nochmal eine machen, das verwirrt mich .

Traumale

du hast bereits für dich :)= entscheidungen getroffen........ich habe die mal fett markiert..........jetzt darfst du dich nur nicht von anderen meinungen hin und her werfen lassen.

YZangcYxin


Der Wert unserer Person hängt davon ab, wie uns die Umgebung beurteilt. Wir sind sogar bereit, das Leben zu verpassen, damit wir nach dem Tod einen schönen Nachruf bekommen.

Walter Ludin

das hat mich an dich erinnert.........ist nicht böse gemeint.......ich will dir damit keine schlechten gefühle machen........der spruch hat mich auch an mich selbst erinnert. ;-)

T$ra2um4ale


danke Yang Yin.

ich lasse mich echt zu schnell von anderen Meinungen beeinflussen, das Problem ist halt ,daß ich mehreren Leuten von meinen Probl erzählt habe und jeder alles besser weiß , jeder ne andere Meinung hat und ich schon total durcheinander komme.

bei mir zu bleiben würde fast heißen da malKontakte auf Eis zu legen, weil weiß nicht wie ichs anders schaffen soll mal bei mir zu bleiben, allerdings könnte es sein, daß dann wieder Einsamkeitsgefühle kommen ":/

ich glaube sogar, daß ich seit Jahrzehnten nicht wirklich ich selbst bin und wäre ich ganz bei mir alle sich von mir abwenden würden, das widerrum würde wieder starke Ängste und auch Grusel, Albträume hervorrufen, hm.. (müßte dazu zu weit ausholen..)

tut jedenfalls gut hier mal zu schreiben!

... ist halt nur komisch, wenn man einerseits noch totale Probl hat und andererseits auf Therapie erstmal verzichtet, oder?

(aber habe tats früher schon wenn ich im Kontakt mit mir selbst war bessere Erfolge als in Therapien erziehlt)

TYraLuxmale


... ja das stimmt leider, mit dem sogar bereit zu sein unser Leben zu verpassen... ":/ :|N

YtangYixn


ich glaube sogar, daß ich seit Jahrzehnten nicht wirklich ich selbst bin und wäre ich ganz bei mir alle sich von mir abwenden würden, das widerrum würde wieder starke Ängste und auch Grusel, Albträume hervorrufen, hm.. (müßte dazu zu weit ausholen..)

so so du kannst also auch noch hellsehen ;-) ......was ich damit sagen will ist das du nicht wissen kannst wie andere menschen reagieren wenn du du bist und wenn sie sich abwenden sollten dann sind sie eh nie gut für dich gewesen..........

masken wiegen sehr sehr schwer. ;-)

YPangwYin


das klingt alles so leicht dahingeschrieben aber ich weiss wovon ich schreibe...........es ist nicht einfach.......jeder geht seinen weg der für jeden steinig ist.......aber wenn man sagen kann "ich bin MEINEN weg gegangen" wäre das nicht toll ?

Y]angnYin


du versuchst alles harmonisch zu halten aber geht es dir gut damit ?

würde es dir gut damit gehen dann ist es ok........aber wenn nicht ? wofür die erwartungen anderer erfüllen wenn man selbst innerlich verhungert.

TFraumaxle


ja, wäre toll. bin ja auch schon meinen Weg gegangen z.T . Austritt von der Sekte trotz Verlust aller Freunde, Familie ect.. dann einmal vor 15 Jahren Indien Reise, war ein Traum von mir, dann einen Hund und eine Katze mir geholt, war auch ein Wunschtraum seit Jahrzehnten ,doch dennoch ich habs so oft erlebt, daß ganz ganz ganz viele Leute so schnell irritiert sind, wenn man was tut, was denen nicht gefällt halt das einfach nicht aus.

Außerdem hab ich schon so oft neu angefangan, auch ne Scheidung hinter mir, Trennungen xmal ..weiß nicht wie nochmal von vorne anfangen. (z.Bsp habe ich mich auch in jemanden verliebt, der schwul ist, dem habe ich es auch nie gesagt und kriege Aggr manchmal ,da er meine Zuneigung nie erwiderte , ihm glaube ich sogar mein Mann gefällt, tue immer als wäre ich seine Freundin plat. unterdrücke eig. Schmerz , da ich ihn dennoch mag als Mensch und er mir auch irgendwie guttut als Mensch, als Freund sehr treu, hilfsberreit, hab einfach zu große Angst ausgelacht zu werden,wenn ich zu meinen Gefühlen stehe, daß ich mal verliebt war, (bins nicht mehr..) ist auch meine finanz. Sit hier, bin sehr abhängig von meinem Mann,da kein Rentenanspruch ect. ect und seine Liebe (wenn wir kuscheln, er mir sagt, daß er mich liebt.. ) mir in dem Moment auch aufrichtig gut tut, das spüre ich jedenfalls auch genauso echt wie den Schmerz, daß er irgendwann viell ne andere Frau hat, also beides fühlt sich gleich stark und echt an!

TcraumAale


erfülle die Erwartungen anderer , um wahrscheinl geliebt zu werden, abgelehnt zu werden halte ich irgendwie auch nicht aus, alles wird wiedre gruselig dann , erinnert wohl an die Kindheit . ich erlebe sowieso jede Ablehnung in der xfachen vergrößerten Form, es macht mir enorme Angst und alles harmonisch zu halten fällt mir tats leichter als den anderen Zustand auszuhalten, hm..

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH