» »

Kritik an manchen Psychotherapeuten/Psychiatern ect...

T-ra8umalxe


Gute Nacht YangYing! Muß selbst auch mal aufhören für heute mit Schreiben, da ich hier noch was zu tun habe (Steuererklärung machen mit meinem Mann zusammen, also Belege sortieren)

viell schreiben wir mal wieder..

aowom[an


Es mag völlig aus dem Zusammenhang gegriffen erscheinen, aber ich poste jetzt einen Link und bitte darum die Videos "Wahrheit heilt" anzuschauen. Ich hatte einfach den Impuls das hier zu verlinken:

[[http://www.jetzt-tv.net/index.php?id=194]]

YGanfg.Yxin


viell schreiben wir mal wieder..

Traumale

na klar :)z

p\hoexbe


Mensch, traumale...ich habe nach dem lesen sooooo eine Wut bekommen...das es immer noch solche Therapeuten gibt, die selbst beste Patienten wären ..ich müss jetzt erst mal meine Wut loswerden... Geh mit dem Hund raus..und werde mich danach noch mal hinsetzen und eine Antwort ohne Wut raushauen! bis dahin... :°_

T]rauQmalxe


Danke Euch allen!

ich gehe auch jetzt nochmal mit meinem Hund raus , bin auch bischen zittrig und muß mir erstmal noch was zu essen machen. Hoffe ich kann heute abend hier weiter schreiben.

Mir ist auch seit gestern abend noch soo viel durch den Kopf gegangen, es ist eig. sogar noch viel mehr passiert, dachte immer mir glaubt sowieso keiner... umso überraschter bin ich, daß dem nicht so ist...und freu mich drüber.

Thra)u_malxe


Mir ist jetzt noch was eingefallen. Einmal traf ich ihn auf der Straße, er war mir gegenüber ich 10 min zu früh, wartete aber an einer Mauer. Da sah er mich, sah demonstrativ auf seine Uhr ,aber grüßte nicht und guckte bitterböse, ich grüßte, doch er grüßte nicht zurück. Wollte dann umkehren, da ich dachte aha so steht er also wirklich zu mir, er mag mich nicht außer der Std grüßen. Dann fragte ich ihn in der Std wieso er mich nicht begrüßt hat, nur auf seine Uhr so vorwurfsvoll geguckt hat, darauf hin meinte er ich müsse nicht meinen , daß ich immer im Mittelpunkt der Welt wäre :-o und er hätte auf die uhr gesehen, weil er einen Termin b. Bäcker hatte, wo er vor meiner Std noch hin wollte. außerdem wäre er selbst erschrocken gewesen mich zu sehen, da er dachte er sei evtl verspätet, statt ich zu früh und konnte daher nicht grüßen und außerdem war ihm ja auch klar, daß wir uns dann 10 min zur Std dann zum Termin sowieso wieder sehen und dann grüßen können, das wäre wieder mal ein Beweis, daß ich zuviel grübeln würde.

Dann einmal vor der Sommerpause fixierte er meine Füße, ich saß da mit Flip Flops, er bekam so ein "Mörder Gesicht" ganz ganz böse, hatte Angst vor ihm auf einmal, dachte o gott er wird mich gleich anfallen .. zog meine Zehen in den Schuhen ein, die er mit seinem Blick fixierte und dann auf einmal sprang er aus dem Sessel mit einem Satz ohman.. ich war vor Schreck erstarrt dachte, jetzt greift er mich an... dann hat er aber ne Ameise, die genau vor meinen Zehen also direkt an den Füßen war die ich nicht gesehen hatte sozusagen "attakiert" und geschnappt, dann aufs Fensterbrett gelegt, also "umgebracht" puh.. ich hab also den Mörder Blick richtig gedeutet nur halt nicht mir sondern der Ameise gegenüber, hätte ja sagen können, moment mal,da ist ne Ameise ich bringe sie nach draußen(statt sie umzubringen) Darf ich mal?? dann hätte ich die Füße auf die Seite gelegt, um die Ameise zu retten..

einmal sagte er ich hätte erot Phantasien von ihm, bei uns wären erot Spannungen im Raum. es war schon so, daß ich ne Zeitlang tats Gefühle hatte für ihn, doch er sah mich dann so lüstern aus, strich sogar mal mit seiner Zunge über die Lippen (eklig war das) und kam mir bei Begrüßung und Abschied immer sehr nahe, traute mich gar nicht mehr in den Raum zu gehen,wo er am Türrahmen ging, er wurde auch oft rot wenn er mich sah, strahlte oder wurde halt wütend. Einmal war er sehr eifersüchtig auf die Bücher von Alice Miller, die ich damals las, weil die mir so geholfen hatten ne Zeitlang und er meinte er hätte Neidgefühle. Darauf hin meinte ich mal ich fände das nicht so gut, daß er da Neidgefühle hat, mir tun die Bücher doch gut, da war er gereizt: Lassen Sie mir doch meine Neidgefühle!

einmal meinte er als ich mal ne andere Meinung hatte_: ICH bin der Analytiker nicht sie (er hat mich einfach provoziert durch sein Verhalten, daß ich da näml tatsächlich anfing ihn zu deuten, welche Probleme er hat ..)

ich weiß es klingt sehr unglaubhaft, wenn ich schreibe ,daß dieser Analytiker tatsächlich eine Zeitlang und auch danach (als er sich wieder "eingekriegt" hat mir eine große Hilfe war viele grausame stimmungen auszuhalten ,wahrscheinl kommt das nicht mehr glaubhaft rüber, doch das war tats. so, also er war ne Zeitlang ne unendliche Stütze und abgesehen von diesen skurillen Geschichten gabs ja komischerweise ganz ganz andaere und tolle Stunden wo er mir total beistand in meinen Traumen, sich auf meine Seite stellte bzgl meiner Familie, was ich da erlebt hatte, der sich meine ganze Krankengeschichte (auch körperl. Probleme ) anhörte, wo andere Ärzte eben mich nicht verstanden, das nicht so ernst nahmen, in meinen Albträumen schlimmen Nächten nahm er mich total ernst, ich durfte ihm Mails schreiben, er las die also es gab ganz viel Gutes und dann das... kann mir vorstellen, daß der Leser im Forum sich das viell nicht so vorstellen kann, doch das war tats so, daher so unglaubhaft und dennoch wahr!

verrückt alles.

Das schlimme ist in dem Guten hatte ich noch nie so einen tollen Therapeuten und gleichzeitig im schlechten auch nicht. also andere Therap. haben bei meiner Geschichte nicht so durchgeblickt und die Geduld aufgebracht sich alles anzuhören, ect ect.. die rasteten aber auch nicht so aus.. also ne Zeitlang war er ne Riesen Stütze und dann sowas..

meine Psychiaterin war da eig. auf meiner Seite, doch dann sagt sie auch immer wieder was anderes, einmal meinte sie dann viell wäre das auch so, daß ich weil ich so sensibel wäre so, daß ich alles noch krasser aufgenommen hätte als es war oder nurMißverstaändisse, wären intensive Übertragungen, soll doch mir denken daß er auch viel geholfen hat und er hätte viell pers. Probleme.. dann wieder sagt sie ich soll da auf keinen Fall mehr hingehen, dann wieder sagt sie klären sie das doch nochmal mit dem Analytiker und und und.. mal sagt sie auch ich soll EMDR machen,dann wieder nicht ect ect zu meiner Bez sagt sie ich hätte halt ne stabile instabile Beziehung und müsse da ja auch wg meinem Mann keine Angst haben, daß er mich verlässt, der bleibt schon bei ihnen und braucht sie auch..und lenkt von dem ab, wie weh mir alles dennoch tut,naja was soll sie auch machen, ich schaffs auch nicht von ihm wegzugehen, da ich total an ihm hänge und er auch irgendwie so ist, daß er mit TOTAl geholfen hat also sogar mein Leben gerettet als ich mich fast umgebracht hätte total am Ende war, hat extrem viel für mich getan und dennoch schadet er mir auch. Meine Mutter hat auch mich verwöhnt, war lieb und dann wieder drohte sie mit Selbstmord , schlug zu ect ect.. achman immer gerate ich an so Leute und muß sagen, daßdie die "normal" sind mit mir nicths anfangen können oder mich auch in meinem Lebenslauf sowieso nicht verstehen und die die selbst so ähnl Erfahrungen gemacht haben oder auf mich eingehen, mich verstehen ect ect selbst so kompl sind also bei sog. gesunden Menschen muß ich meine Geschichte auch für mich behalten und die die das verstehen mit denen ists aber auch aufgrund deren Probl kompliziert. Nachdem ioch die Sekte mit 30 J verlassen habe wo ich alle Freunde verlor, lernte ich auch immer nur Frauen mit Probl kennen mit denen ich mich aber gut vrestanden, die aber auch alle wg. Phobien, Ängsten ect Kontakt abbrachen, nun hab ich mehr Internet Kontakte als reale, da sagt meien Psych immer ich hätte Angst vor Nähe, wobei das doch nicht stimmt ich will doch Freunde und kontakte doch werde ja immer verlassen ich selbst verlasse eher nicth, sondern bin anhänglich werde aber immer verlassen, dann heißt es ich denke schwarz-weiss...sorry für langen Text.

T0raSumaxle


..hab gestern auch mit meinem Mann geredet, daß ich überlege ihn zu verlassen, wg. einseitigen Gefühlen, da meinte er es wäre ja klar, daß ich mehr empfinde als er . Danach war ich traurig, dann beteuerte er , daß er mich doch liebt nur halt anders. Nachts hatte er dann Albträume , wo er meinen Namen rief, auch komisch.

also ich denke ohne ihn wäre ich schon längst nicht mehr auf der Welt, er hat mir echt viel Gutes getan, doch er liebt mich halt als Schwester, Kumpel, Freundin ohne erot. Interesse und das verrückte ist, ich selber kann mir Sex mit ihm auch nicht mehr vorstellen und überhaupt langsam auch mit niemanden mehr (aufgrund anderer Erfahrungen) und dennoch bin ich eifersüchtig . Am besten wäre fast eine plat Beziehung für mich wie ich sie eh habe, da fühle ich micheig wohl nur halt ohne Eifersucht , daß er dann ne andere Frau kennenlernt oder mit ihr Sex hat, das tut mir dennoch weh. also so "gesund" bin ich bei dem Thema ja auch nicht.. (wir sind eher wie zwei kleine Kinder im Sandkasten,die sich sehr lieb haben, sich kuscheln und knuddeln , aber mehr geht nicht und dennoch tut es weh, wenn er bei anderen Frauen mehr anders empfindet, doch ich genieße diese "Sandkastenliebe" das Kuscheln die "Liebe" von ihm so , will eig. gar nicht ohne ihm sein, träumte heute nach auch, daß ich ihn verlasse, daß ich zu einem anderen Mann gehe, der auch Sex mit mir will, doch im Traum wollte ich alles tun ,um zu ihn zurück zu gehen, hmm..)

f]ivexr


Hallo Traumale,

also was du über deinen Thera schreibst – das ist echt unglaublich. Der Mann scheint wirklich massive Probleme zu haben. Meiner hatte mich auch mal behutsam darauf angesprochen, falls ich "Gefühle" für ihn entwickle, offen darüber zu sprechen. Aber ich hatte keine und damit war das Thema auch durch. Dass er dir unterschwellig erotische Signale sendet ist ein absolutes NO GO! Ich würde jetzt nicht so weit gehen, ihn deshalb anzuzeigen, weil dann dein Wort gegen seins steht und dir vermutlich ein Haufen Streß ins Haus steht, aber eigentlich ist das ein Fall für die Ärztekammer...

Wegen deinem Mann – willst du dich wirklich trennen? Ich kann deine Verletzung verstehen, frage mich bzw. dich aber: Wie stehst du denn zu ihm, wenn du dir auch keinen Sex mehr vorstellen kannst? Reicht dir das, was er dir geben kann nicht? Eigentlich brauchst du doch gar nicht eifersüchtig zu sein, wenn du dir zwischen euch auch nicht mehr vorstellen kannst. Eine rein sexuelle Geschichte zu einer anderen Frau nimmt dir in dem Fall ja nichts weg von seinen Gefühlen zu dir.

Nicht dass du mich falsch verstehst, ich will dir keine Ratschläge geben, steht mir auch gar nicht zu. Wenn dich diese Beziehung mehr belastet und verletzt, als dass sie dir gibt, solltest du natürlich gehen. Aber falls du dir auch keinen Sex mehr mit ihm vorstellen kannst, dann nimmt er dir ja auch "nichts weg", wenn er mit anderen Frauen Sex hat. Verstehst du, was ich meine?

Lieben Gruß

:)*

f'ivexr


da meinte er es wäre ja klar, daß ich mehr empfinde als er

Noch eine Frage: Wieso ist das klar? :-/

TirauJmaxle


fiver:

Wegen deinem Mann – willst du dich wirklich trennen? Ich kann deine Verletzung verstehen, frage mich bzw. dich aber: Wie stehst du denn zu ihm, wenn du dir auch keinen Sex mehr vorstellen kannst? Reicht dir das, was er dir geben kann nicht? Eigentlich brauchst du doch gar nicht eifersüchtig zu sein, wenn du dir zwischen euch auch nicht mehr vorstellen kannst. Eine rein sexuelle Geschichte zu einer anderen Frau nimmt dir in dem Fall ja nichts weg von seinen Gefühlen zu dir.

Mittlerweile reicht es mir eig. von ihm so geliebt zu werden wie er mich liebt , also gekuschelt zu werden, wenn er bei mir im Bett schläft, daß er mich lieb hat ect...doch dann auch wieder nicht. Ja, es ist stimmt, daß ich mir Sex auch nicht mehr vorstellen kann mit ihm doch eben auch weil ich zu oft verletzt wurde. Anfangs war ich verliebt und er war da polygam (heimlich noch zwei Frauen neben mir gehabt ) dann entschied er sich für mich, wir heirateten aber aus anderen Gründen . ,naja. jedenfalls schon bald sagte er wieder er kann nicht treu sein, das war Hölle für mich. Litt damals sehr! war grausam zu sehen wie er wegging nachts und erst morgens heimkam, auch wenn fast nie was gelaufen ist, oft nur Rendevous ohne sex. doch seine Absicht war ja ne andere, er log mich damals auch an. Dann kam es zur Trennung.

In der Trennungsphase ging es mir aber so schlecht so bergab wie vor der Zeit bevor ich ihm kannte (trotz der Erlebnisse mit ihm gings mir besser mit ihm, weil jemand bei mir war nachts, weil ich dennoch so eine Art Familienanschluß hatte, weil ich da gerade aus der Religion ausgetreten bin,alle Freunde weg waren ectect...) also ich hatte Dauerangst rund um die Uhr, Ängste waren so schlimm, Med wirkten nicht ich hatte nur schlaflose Nächte oder Albträume quasi ohne Pause, rund um die Uhr wenn keine Albträume oder Ängste da waren geweint um ihn dennoch .. (auch weil er dennoch ne andre liebevolle Seite hatte, die ich vermisste) ich baute massiv ab, nahm ca 10kg ab, verlor Arbeit, machte Suizidpläne, wurde abhängig von Beruhgigungsmitteln, bekam Halluzinationen. Dann eines Tages war Panik so groß, daß ich mit einem Taxi zu ihm fuhr ich ihn anflehte mir zu helfen, er half mir dann bei Med. Entzug, zog bei ihm ein, seitdem Bez ohne Sex, eher Hilfebeziehung, doch mittlerweile kuscheln wir wieder , er tut mir auch sehr gut, ist lieb, doch das mit den anderen Frauen ist ne ganz ganz alte Wunde, da er früher fremd ging und weil ich auch davor schon mal verheiratet war, der mich betrog, weil der damals auch sagte ich sei keine Frau sondern ein Neutrum, mich ganz schlimm demütigte, weil ich mich mehrmals verliebte, doch Männer das nie erwiderten, dann hab ich auch zudem mißbräuchliche Erlebnisse gehabt und dann alles was mit Sex zu tun hat ekelt mich an, auch der Gedanke, daß er Sex hat, könnte dann kotzen (sorry) im großen und ganzen fühle ich mich einfach mies und wie gedemütigt, da ich das schon zu oft hatte, daß ich früher tiefe Gefühle hatte und Männer mich betrogen,ich auch als Kind ja irgendiw nicht gut genug war, ich fühle mich nicht gut genug .. (ich will zwar jetzt kein Sex mit ihm doch würde mir wünschen wir könnten wieder oder noch ein richtiges Paar werden, vresuchen das noch zu schaffen mit Sex oder ich könnte das bei jemand andaers..) Es ist auch die Sorge, daß er mich dann eines Tages verlässt, er ist sehr distanziert, wenn er eine andere Frau kennenlernt, ich kriege dann wieder Angstzustände, ich wünsche mir einen Mann, der bei mir ist, mich nicht im Stich ist, den ich nicht teilen muß.

also entweder asexuelle Beziehung oder langsam sich rantasten an das Problem und darüber reden ect..

bin hier immer in der schwächeren Position.

Noch eine Frage: Wieso ist das klar?

ja, irgendwie scheint es tats. klar zu sein, so wie er mir schon geholfen hat, sich verhält scheint er mich wirklich als Mensch zu lieben, er hat auch starke Gefühle für mich, wäre traurig ,wenn ich sterben würde ect..,doch ich weiß, daß wenn ich z.Bsp mich verlieben würde, ausziehen wir Freunde bleiben würden wir uns gelegentlich treffen, dann wäre er auch nicht lange traurig, wäre bei der Trennung zwar melancholisch, würde wohl auch weinen, doch dann sich einrichten, käme klar damit. Er hat mir das oft gesagt, daß er mich lieb hat, gerne mit mir lebt sogar, es auch genießt, doch alleine auch klarkommt. Sagt dann immer: Du kennst mich,ich kann auch gut alleine leben, brauche keine Frau...

(und so wars auch nach der Trennung, er kam gut zurecht, ich nicht, ich weinte viel wg. ihm, er arrangierte sich und auch wenn er sich mal in ne andere Frau verliebte war das so bei ihm, glaube als Freund kann er sehr treu sein und auch lieben, doch romantisch ist er nicht im Sinne von Treue, großer Liebe ect.. liebt wohl eher die erot. Stimmungen und ist gerne mit sich . hört sich kalt an, aber so ist er nicht, ist schwer zu erklären,wenn man ihn nicht kennt.

T<raumaxle


also was du über deinen Thera schreibst – das ist echt unglaublich. Der Mann scheint wirklich massive Probleme zu haben. Meiner hatte mich auch mal behutsam darauf angesprochen, falls ich "Gefühle" für ihn entwickle, offen darüber zu sprechen. Aber ich hatte keine und damit war das Thema auch durch. Dass er dir unterschwellig erotische Signale sendet ist ein absolutes NO GO! Ich würde jetzt nicht so weit gehen, ihn deshalb anzuzeigen, weil dann dein Wort gegen seins steht und dir vermutlich ein Haufen Streß ins Haus steht, aber eigentlich ist das ein Fall für die Ärztekammer...

ne, bei der Ärztekammer kann ich ihn sicher nicht anklagen,weil da Aussage gegen Aussage steht.

außerdem als ich mal mit ihm über diverse Dinge reden wollte, schrieb er später ein Gutachten, daß ich in der Zeit psychotisch war, dabei weiß ich sicher, daß diese Dinge passiert sind.

diese erot. unterschwelligen anzüglichien Gesten fand ich sogar weniger schlimm als diese aggr. Durchbrüche von ihm ,was ich ganz zu Anfang schrieb und daß er mal meinte ich solle ihm sofort bar zahlen ect ect.. wie gesagt verrückt ist halt, daß er da zwei Seiten hatte eine sehr empathische und eine ganz komische.

Naja, immerhin meine Psychiaterin, Hausärztin und eine Ärztin mal in einer Klinik fanden das auch nicht so toll wie er mit mir umgegangen ist, hab ich gemerkt, doch so ganz offen kritisieren sie ihren kollegen auch nicht, also halten sich bischen bedeckt bei sowas, aber man merkte schon, daß sies nicht gutfanden.. ich hab halt viel geweint wg. ihm und noch heute vermisse ich ihn manchmal (also die positive Seite, doch kann aufgrund der Vorfälle nicht mehr hin und würde gerne aber zu dem andren Teil von ihm gehen, der ganz zu Anfang anders war..)

T0raum+al*e


achso nochwas: nein fiver ich will mich ja gar nicht wirklich trennen, weil ich halt mir nicht zutraue alleine zu leben, weil ich tats hier besser lebe als früher alleine, doch dennoch ists hart so zu leben also leide dennoch.

also hängt alles mit der ganzen Geschichte von mir zusammen, ist so zerzwickt alles.

so wie es jetzt ist bin ich gar nicht stabil genug ,um mich trennen zu können zumal ich hier Hund und KAtze habe und die mit Sozialhilfe gar nicht richtig versorgen könnte ect ect und zumal die Erfahrung zeigt, daß alleine leben meine Symptome immer v erschlimmerte,also hab mich hier schon stabilisiert, doch würde halt gernewie ne normale gesunde Frau leben,die sich selbst versorgen kann, alleine leben ect..ect , doch bisher klappte das nicht und wenn halt nur mit schlimmen Angstsymptomen also nie dauerhaft stabil gewesen. Ist schwer sich so zu arrangieren, auch wenn ich mir sagen kann, daß es mir frühre noch viel schlechter ging (was auch stimmt) doch trotzdem ist das kein so "idealer" Zustand. Und ich sehne mich nat auch nach Liebe , wo beide treu sind ect.. und jemand voll und ganz zu mir steht... (habs irgendwie nie erlebt)

Hdagal0azx77


ich glaube hier spielt unwahrscheinlich viel interpretation und eigene wahrnehmung eine rolle .... und dass er dich ausserhalb der praxis nicht grüßt, kann ich sogar verstehen. denn es könnte für andere ersichtlich machen, dass du eine therapie absolvierst, die wissen, was er tut ... ich finde das lediglich takt dem patienten gegenüber und indirekt einhaltung der schweigepflicht, aber man kann das natürlich auch alles gleich ganz böse auslegen ;-)

Tira'umIalxe


das mit dem nicht grüßen war eher eine Kleinigkeit, das mit dem mich anbrüllen,weil er mir nicht glaubte, daß ich krank war aber nicht und die ganzen DInge, die ich davor schrieb. Wie gesagt sogar meine Psychiaterin meinte damals ich könne ihn anzeigen, doch hab das nie gemacht, weil das wäre zu stressig und Aussage gegen Aussage. Das andere, was ich davor schrieb das war das eig. schlimme (also was ich gestern schrieb)

T:rau@ma?le


also schlimm war dieses mich Nachäffen das war total demütigend, er hat da total mich nachgemacht ganz ganz schlimm sich lustig über meine GEfühle gemacht, mich auch ausgelacht und mich angebrüllt, dann auch die Sache mit dem Bargeld ich müsse ihn sofort bar zahlen und all das . Da war ich wie vor den Kopf gestoßen und wie unter Schock und das ist was ,was ich nicht mit Interpretation oder so abtun kann, das war real, er wurde auch IMMER zornig sobald ich eine andere Meinung hatte als er und knallrot im Gesicht vor Zorn. Ich hatte da viel Angst vor ihm und seitdem auch Albträume von ihm dann. Bei meinen anderen Ärzten auch Psychiaterin hatte ich das so nie.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH