» »

Kritik an manchen Psychotherapeuten/Psychiatern ect...

YVang`Yin


[[http://img.dooyoo.de/DE_DE/orig/1/6/4/6/5/1646586.jpg]]

ich empfehle dir dieses buch traumale......habe es selbst gelesen. sehr interessant

YKangYOi2n


so ich sage dir auch mal eine gute n8 .........ich hoffe du schläfst gut. :°_ :)* *:) zzz

TPrsabumalSe


...hab schon mal davon gehört yangyin.

vielleicht kaufe ich es mir bald mal, wäre bst interessant.

Tbraguma.le


ja gute Nacht dann fiver und YangYing zzz *:)

werde auch mal noch was machen und versuchen dann bald schlafen zu gehen . Vielen Dank ! @:)

a[ug'233


Ich würde mal nach einer angehenden Psychotherapeutin suchen, die noch in Ausbildung ist und alle Therapieschritte unter Supervision durchführt.

TWrauOmalxe


Ich glaube mom bleibe ich doch bei meiner Psychiaterin, die gelegentlich mit mir Therapiestunden auch durchführt. Ich habe ja schon zwei Therapeutinnen davor auch gehabt, wo ich allerdings gar keine Veränderung gespürt hatte, was irgendwie nicht so viel gebracht hatte, obwohl die beide auch sehr nett waren . Dann hatte ich davor auch schon mal einen Analytiker, der ja auswanderte leider, doch da gabs nie Probleme, fand ihn sehr sympathisch wie die Therapeutinnen auch und meinen besagten Analytiker zu Anfang, doch wie gesagt er wanderte leider dann ins Ausland aus (war da zwei Jahre auch mehrmals wöchentlich)

so heftige Probl gabs nur bei dem einen. Glaube ich hab doch keine Kraft nochmal eine erneute Therapie zu machen, muß mal ne Pause machen und irgendwie bin ich mom. alleine auch ruhiger .

Insgesamt haben die ganzen Therapien aber wohl doch irgendwas gebracht, durchs viele Reden, Gespräche egal mit wem jetzt habe ich nicht mehr so stark das Gefühl total ohnmächtig und hilflos zu sein bzw. es tat ja gut sich mit alldem nicht so alleine zu führen. Muß es viell mal selbst aushalten, die ganzen Ängste, Albträume die noch da sind..hm.. (und versuchen mich selbst zu therapieren, ne Zeitlang klappte das sogar am besten irgendwie)

T0rrauLmalxe


immerhin fing ich schon mit Mitte zwanzig mit Therapien an und bin nun Anfang 40 J.

und meine Ängste und auch Körpersymptome sind noch da, aber wenn ich zurückblicke ging ich da echt durch die Hölle, die ganzen Jahre fast schon Jahrzehnte daran arbeiten, sich dem zu stellen, ect ect haben wohl doch was gebracht, auch wenns immer noch hart ist. Irgendwie hab ich echt das Gefühl mal ne Zeitlang nichts zu machen wäre ganz gut , nur lesen, weiter dran bleiben irgendwie, hab noch vieles, was ich verändern möchte, wo ich mir wünsche, daß es sich verbessert und ich eines Tages mal ein normaleres Leben führen kann autonomer und ohne Angst .

pvhoecbe


Oh das Buch scheint interessant zu sein, habe es mir gerade mal bestellt. Was ich schon alles bei Therapeuten geschluckt habe...da könnte ich einen Roman schreiben...das härteste -wie ich für mich fand war...- bei einem der Gutachter...er meinte...er bezweifle das ich jemals vergew. Wurde...denn sonst hätte ich wohl kaum drei Kinder !!!!!! Schock!!!

Es müsse wirklich bald mal einen Warntafeln geben für solche Therapeuten.

Eine...bei der ich einen Termin absagte wegen einer O p ! Machte mich in der ganzen übrigen Ärzteschaft schlecht...sie ließ eine Warnung über sämtliche Computer der Ärzte verteilen mit roten Ausrufezeichen ...Patientin hochgradig gefährdet...und gefährlich...meine Ärzte ..die mich kannten die haben gelacht...aber bring das mal nem neuen Arzt bei !

Ich würde auf gar keinen fall bei einem Therapeuten bleiben der mich derart enttäuscht! Auch wenn er mit vorher noch so gut getan hat ! Das ist mit nichts zu entschuldigen! Deshalb, traumale, was wir erlebten...das brauchen wir nicht mehr...wirbrauchen Menschen, die uns verstehen und es gut mit uns meinen!

pph/oebne


Sorry für die Fehler...immer wenn ich mit meinem i Pad schreibe...formt der sich die Wörter um! %-|

TOraumgaxle


phoebe

Deshalb, traumale, was wir erlebten...das brauchen wir nicht mehr...wirbrauchen Menschen, die uns verstehen und es gut mit uns meinen!

danke! @:)

tut mir leid, daß Du auch schlechte Erfahrungen mit Therapeuten machen mußtest, das mit dem Gutachter das ist ja schrecklich!! ..daß er Dir nicht glaubte :|N , weil Du 3 Kinder hast, ohman...

und die andere Sache auch mit dem, der Dich schlecht machen wolltest, daß Du gefährlich seist.

Naja es gibt sicher auch viele sehr gute und nette Therapeuten und Ärzte, hab ich auch schon erlebt,also welche ,die es gut mit einem meinen...nur halt auch viel schlimmes, was man erlebt, doch das wird irgendwie immer "totgeschwiegen"

T'raludmaHle


...heute nacht hatte ich wieder so Horrorträumte, träumte, daß ich eine Eintrittskarte in ein Kino habe, da wartete ich an der Kasse und stellte michi an der Schlange an, dann roch ich das Blut von toten Menschen (sorry) und dann erst bemerkte ich, daß es kein Kino war, sondern jeder kaufte ein Ticket und wurde dann an ein Aquarium geführt, wo die Person ohne Widerrede zu den Haien rein mußte, die haben jeder einzeln nacheinander zerstückelt, ich hatte pan. ANgst, wollte wegrennen, doch es ging nicht, also stellte ich mich brav an der Kasse a n,hatte Angst, roch das Blut, alles war rot, sah die Riesen Mäuler, war schrecklich , dann wachte ich auf.

..dann noch ein Traum , träumte von einem Dämon, der bei mir zuhause im Sessel saß mich anlächelte, es war eine böse alte Frau,die erst was liebes sagte aber falsch, dann sah ich in ihren blitzenden Augen eine Dämonenmaske und wachte auf.

war dann wieder im Bett unruhig gelegen und was ich dann auch immer habe sind ganz ganz schnelle Sinneseindrücke alles geht rasend schnell, Gedankenfester, Melodien im Kopf, das Gefühl nicht wegzukönnen, gefoltert zu werden und alle Emotionen ganz ganz stark, schnell rasend.. hab das auch , daß manchmal von ganz vielen versch. Seiten alle mgl. Emotionen, Bilder (die mich früher gruselten ) aber auch schöne Dinge ,einfach alles auf mich einflutet, mein Therap meinte immer ich wäre überflutet, meine Psych gab mir schon versch. Neuroleptika, doch die sprachen nicht an.

Ist schrecklich, bin heute sehr kaputt ,da die wenigen Std die ich schlief nur Albträume und dann lag ich halt wach mit so totaler Überflutung und hab mich wie innerlich gewindet , doch kann da nichts machen, nur warten, daß die Nacht zuende ist irgendwann .

p=ho;e*be


ich hasse diese albträume..ich finde, dass so etwas das schlimmste ist ..das man hat..denn..so etwas läuft mir tage hinterher..unglaubliche angst verbreitet das..bin wie gerädert ...und die gehen einfach nicht weg...aber..heute rede ich mal nicht davon..

:-X vielleicht später mal ..ich will sie nicht wieder heraufbeschwören..habe gerade ruhezeit -bestimmt weil ich nachts tavor nehme. :-/

Tzraum>alxe


phoebe,

Du hast also auch solche Albträume, dann wünsche ich Dir auch, daß sie mal ne Weile wegbleiben.

Komisch ich kenne nämlich sonst fast niemanden , der so schlimme Träume hat bzw. davon hört und liest man selten finde ich.

Finde nämlich diese nächtlichen Träume auch mit das schlimmste an den ganzen Traumata, das alleine war schon oft ein Grund wieso ich früher einfach nicht mehr konnte, also eig. mit das schlimmste Symptom von allen, diese gräßlichen Träume/Nächte ect..

wenn man das sonst wen erzählt, erschreckt man die Leute glaube ich nur, das verstehen wohl nur die die es selbst erlebt haben (also in der Dimension) bzw. kann man so auch nicht sagen, aber viele verschreckt es einfach. Hab mal Traumtagebuch geführt, das waren bst an die 50 Träume die so gräßlich waren, will das auch nicht mehr...Tavor kann man ja nur zu bst Zeiten nehmen aber halt auch nicht regelm. ne? wg. Suchtgefahr, mir half das irgendwie auch nicht gegen die Träume, aber bei andren Dingen schon sehr gut.

TUrCauBmalxe


will sie nicht wieder heraufbeschwören..habe gerade ruhezeit -

hoffentlich bleibt es so ne Weile.. :)*

Arllesis{tmögli$ch


Hallo Traumale,

habe heute alle Deine Beiträge in diesem Faden gelesen.

Das macht mich schon betroffen.

Mit Therapeuten hatte ich auch schon so einige Erfahrungen, die ich nie für möglich gehalten hätte. So ein Streithammel war dann die Krönung meiner Erlebnisse.

Möchte mich gerne näher mit Dir austauschen.

Leider habe ich gerade wenig Zeit, aber das wird auch wieder besser.

Schreib mir doch einfach mal eine E-Mail, wenn Du Dich näher mit jemandem austauschen magst.

Muss ich dazu meine E-Mail Adresse hier posten oder kannst Du mir auch so eine anonyme Nachricht schicken?

Wünsche Dir auf jeden Fall alles Gute und glaube fest daran, dass es für Dein Leben noch eine gute Hoffnung gibt.

Herzliche Grüße

Allesistmöglich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH