» »

Ich bin so unglaublich wütend...

KAleiBnMixo hat die Diskussion gestartet


Heyho,

ich weiß gar nicht genau, warum ich schreibe, ob ich mich nur auskotzen will, etwas Beistand erhoffe oder mir tatsächlich irgendwer helfen kann.

Also ich fange mal vorne an, Achtung, könnte länger werden.

Seit drei Monaten bin ich nicht mehr mit meinem Ex zusammen, ich habe Schluss gemacht, weil er mich einfach in den Wahnsinn getrieben hat in vielerlei Hinsicht. Aber das Schlussmachen war das Beste, was ich tun konnte, das stört mich auch nicht weiter.

Ich bin nur – vor allem seit etwa drei Tagen – unglaublich wütend auf ihn. Denn mir fallen immer mehr Sachen ein, die während der Beziehung passiert sind, wie er sich verhalten hat und was für ein unglaublicher Vollidiot er manchmal gewesen ist. Allerdings ist mir auch klar, dass viele der Reibungspunkte, die wir hatten, daran lagen, dass wir einfach ganz und gar nicht zueinandergepasst haben. Naja, egal.

Der Grund, weshalb ich vor allem seit etwa drei Tagen besonders wütend bin, ist folgender: Sexuell waren wir uns eigentlich ziemlich einig und haben so gesehen eigentlich ziemlich gut zueinander gepasst, weil wir beide unsere (vor allem meine...) Grenzen ausgetestet und überschritten haben und deshalb schon ziemlich heftige Sachen dabei rausgekommen sind. Während dessen oder auch danach hatten diese Praktiken keine psychischen Auswirkungen bei mir. Was wir getan haben oder vielmehr, was er mit mir gemacht hat,, war eigentlich schon jenseits des "Legalen", aber insofern ok, als ich das zugelassen habe, weil es mich im Kopf selbst erregt hat dabei spreche ich besonders von Dingen wie Rapen Was irgendwie allerdings damals schon problematisch war, war der Umstand, dass er beim Sex, besonders, wenn er etwas getrunken hatte, in eine Art Rausch geriet, in dem er gar nicht mehr richtig ansprechbar war und mir nicht mehr zugehört undauf mich Rücksicht genommenhat (ok, hat er im normalen Leben auch nie, aber das ist ein anderes Thema ;-D ). Noch problematischer dabei war, dass ich ihm im Grunde einen Freifahrtschein gegeben habe, dass er mit mir machen kann, was er will. Er kannte meine Grenzen, hat sie allerigs nicht immer respektiert und hat es auch nur halb verstanden, wenn ich ihm erklärt habe, dass das "alles mit mir machen" auf innerhalb meiner Grenzen bezogen war.

Ich bin eigentlich jemand recht Stoisches mit einem sehr dicken Fell. Mich berührt nichts so schnell, was für den ein oder anderen schon zu heftig wäre. So hab ich auch solche "Spielchen" sehr gut weggesteckt, obwohl mir bewusst war, dass meine Grenzen regelmäßig überschritten wurden.

Nun hatte ich davon allerdings in gewisser Weise eine leichte Angst vor Analverkehr davongetragen, weil mein Ex da nie besonders feinfühlig oder rücksichtsvoll gewesen ist und das eh nicht meine Lieblingspraktik war. Deshalb hab ich meinen jetzigen Sexualpartner gebeten, dabei vorsichtig vorzugehen, wenn wir das praktizieren sollten, was er nämlich sehr gern wollte. Samstag dann haben wir das mal gemacht und er war sehr feinfühlig und rücksichtsvoll, wie man dabei sein sollte.

Was mich dabei jedoch verwirrt hat, weil ich so was von mir nicht kenne, ist, dass dabei Erinnerungen an Situationen mit meinem Ex hochkamen, die mich seitdem nicht mehr loslassen und mich unglaublich wütend auf ihn machen. Ich komme da gar nicht mehr von runter. Sobald ich nicht beschäftigt bin, gehen meine Gedanken dahin zurück und ich steiger mich so in meine Wut rein, dass ich zittrig werde, einen Tunnelblick bekomme, mich gar nicht richtig konzentrieren kann. Autofahren ist im Moment richtiggehend gefährlich mit mir, weil meine Gedanken dabei besonders gern abschweifen...

Ich weiß irgendwie nicht, was ich machen soll, wie ich diese Wut besiegen kann, wie ich sie rauslassen kann oder so was. Ich würde am liebsten zu meinem Ex gehen und ihn anschreien, beleidigen, ihm an den Kopf werfen, was er mir angetan hat, ihm wehtun. Aber das geht natürlich auch nicht...

Danke fürs Lesen, wer es so weit geschafft hat. Vielleicht hat ja jemand eine hilfreiche Anmerkung...

Antworten
_qKittxy_


Die Zeit heilt alle wunden...klingt blöd, stimmt aber zu 99%. Vielleicht solltest du dein Ex anrufen und dich auskotzen bei ihm...zumindest würdest du dich danach besser fühlen. :-/

K[lein+Mxio


ich glaube, dann wüde ich eher noch wütender werden, weil ich dann wieder mit seiner Unfähigkeit zu kommunizieren (zuhören, auf das, was gesagt wurde, reagieren, eigene Aussage abgeben) konfrontiert würde. und ich wüsste, dass er mir eh nicht zuhört oder vernünftig antwortet. -.- %-| :(v :-| :-/ >:( (wenn ich nur daran denke, könnte ich in die Luft gehen, hier sollte es einen explodierenen Smiley geben)

g)wendollyxnn


Kommt da nicht eher Wut auf dich selber hoch, wenn du dich erinnerst?

Ich meine, eigentlich war das, was ihr gemacht habt, ja doch einvernehmlich. Oder du hättest nicht sagen dürfen, dass er machen darf, was er will.

Oder die Grenzen eindeutiger festlegen sollen.

ERlfen`zaubexr


Versuch mit deinem Partner wieder vertrauensvoll u vorsichtig an die Sache rannzugehen. Als würdest du von vorne anfangen sozusagen. Neue Gefühle u erinnerungen können alte verdecken bzw. helfen sie zu verarbeiten. :)*

grwendolfyn*n


und hat es auch nur halb verstanden, wenn ich ihm erklärt habe, dass das "alles mit mir machen" auf innerhalb meiner Grenzen bezogen war.

Es ist einfach sehr gefährlich, jemand zu sagen: "Du kannst mit mir machen, was du willst." Das ist einer der Sätze, die ich nie aussprechen würde.

Kvl:einMxio


hab ich mich auch schon gefragt. Aber momentan richtet sich die Wut eher gegen ihn, weil er eben so ist wie er ist und weil er immer behauptet hat, er wüsste, wo meine Grenzen sind, und dass er aufhört, wenn es wirklich ernst wird, was er jedoch nie getan hat. in dem Moment oder danach fand ich das im Grunde auch nicht weiter schlimm. mir war zwar klar, was passiert ist, aber ich hatte nichts groß dagegen. Aber da es jetzt irgendwie hochgekommen ist, scheint mich das ja doch mitgenommen zu haben. Das verwirrt mich total...

K6lxeinMxio


ich hab ihm ja blind vertraut. das ging ja auch gut, bis die Liebe weg war und deshalb auch das Vertrauen weg ging.

KrleisnM}io


@ elfenzauber:

durch diese neuen, sanften Erfahrungen sind ja die krassen Erinnerungen erst wieder hervorgekommen.

Dass mich das mitnimmt, bin ich nicht gewohnt. Irgendwie kann ich mit solcher Emotionalität und Sensibilität von mir gar nicht umgehen, weil ich das nicht von mir kenne.

C$indererllxa68


kenn ich gut .... Und wenn du ihm einen Brief schreibst, in dem du mal alles rauslässt?! So richtig frei nach Schnauze und ohne Rücksicht auf Verluste?

Den allerdings nicht abschicken – sondern nur als Ventil gebrauchen, sonst macht dein Ex dich aufs Neue wütend.

Ganz hilfreich sind auch diverse Songs bei youtube, die ruhig völlig jenseits des guten Geschmacks sein dürfen. Hab mit den Ohren geschlackert, was die Mädels da heutzutage so alles loslassen. Es reicht, ein paar bekannte Schimpfwörter in die Suchmaske einzugeben. Mein Favorit zu einem bestimmten Zeitpunkt war der Song "du Wi***ser". Klingt fast zu simpel, aber in einer bestimmten Sache hat der mir einfach nur ein Grinsen ins Gesicht gezaubert und meine ungesunde tobende Wut schlichtweg aufgelöst.

K lce(inM=io


@ Cinderella

echt? das probier ich mal. Danke für den Tipp.

_9K"i)tty_


Du solltest dir mal zeit nehmen und über alles nachdenken und akzeptieren was war evtl. die wut beim Sport rauslassen. Desto mehr du versuchst die Gedanken abzuschalten desto mehr Gedanken und Wut werden hochkommen.

_3Kiattxy_


Brief schreiben hat die selbe funktion...du setzt dich mit dem thema auseinander

g<wendoflynn


ich hab ihm ja blind vertraut. das ging ja auch gut, bis die Liebe weg war und deshalb auch das Vertrauen weg ging.

Habt ihr dann trotzdem noch weiterhin die sexuellen Praktiken ausgelebt oder hast du dann Schluss gemacht?

Kcle#in3Mio


naja, briefeschreiben ist nur so nen halbwertiges ventil. wenn ich ihn nicht abschicke, bringts mir erst recht nichts. aber die lieder such ich mal.

als das vertrauen weg war, war die beziehung eigentlich auch am ende, haben uns nur noch selten gesehen und kaum noch sex gehabt, hatten dann folglich kaum noch solche praktiken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH