» »

Affektive Störungen – Persönlichkeitsstörungen – Behandlung

MRandly68


wie z.B. von Mandy89, in Schubladen gesteckt: "Als du schriebst, du bekommst Lithium, da war mir schon alles klar..."

Na, jetzt weiß ich eben besser, woran ich bin.

Ich weiß für was Lithium ist ist wofür es eingestzt wird, das wollte ich damit sagen, das war alles! So viel zu Schubladendenken!

So jetzt hat es geklappt.

v,icen_$texgru


Jaa, das Zeug wirkt also nicht bei mir. Aber der Psychiater hatte den Eindruck, es würde wirken. Sogar, als ichs weggelassen hatte und er dachte, ich würde es nehmen, hat er gesagt "jaa, Ihnen gehts ja schon viel besser..." über einen unveränderten Zustand ;-D

HFimbe[ere90


Alle, die länger als 1 Nacht dauerten, haben in teils heftigem Streit geendet.

Warum? Wie sah dieser Streit aus?

Aufgewachsen mit dominanter Mutter (sie streitet es rückblickend ab, wehrt sich immer noch gegen Vorwürfe, die ich ihr vor Jahren zuletzt machte... geht tagelang nicht aus dem Haus wegen von ihr selbst so bezeichneter Depressionen, zum Arzt will sie aber nicht, da nimmt sie lieber Tabletten ohne Verschreibung...) , Vater war selten da und nicht besonders präsent.

Welche Vorwürfe waren das denn?

Wie bekommt sie die Tabletten,wenn sie verschreibungspfilchtig sind?

Warum war dein Vater selten da?

Hast du momentan Kontakt zu deiner Mutter oder deinem Vater??

Wie sieht es mit Verwandten aus? Tante,Onkel,Großeltern,usw.?

Als Kind Einzelgänger, fast alle Symptome einer Paranoiden Pers.s (sehe ich rückblickend selbst so) bis ins frühe Erwachsenenalter.

Warst/bist du schüchtern?

Wurdest du gemobbt?

Fragst du auch mal nach meinen Süchten nach "legalem" Zeug wie Essen oder Internet? Finanzielle Folgen (Ess/Brech) und gesundheitliche...?

Mir ist schon klar,dass du internetsüchtig bist.

Wie sieht es momentan bei dir mit dem Essen aus? Wie kommst du zurecht?

Du hast mir übrigens noch nicht beantwortet,was du beruflich machst?

Wie sieht dein Alltag aus?

Erzähl mal ein bisschen,was du von morgens bis abends so machst.

Was machst du in deiner Freizeit? Hast du bestimmte Hobby's/Interessen?

PS: Außerdem habe ich eine Aufgabe für dich:

Schreibe mal alles auf,was dir guttut,das kann z.B ein Bad sein,ein Treffen mit Freunden oder eine Sportart,die dir Spaß macht und poste es hier oder schicke es mir per PN. *:)

vZi8cen_tJegrxu


Warum? Wie sah dieser Streit aus?

Bei engen Freundschaften habe ich aufgrund von teils Nichtigkeiten, teils bedeutenderen Geschichten den Kontakt beendet oder unterbrochen. In den Fällen, wo ich den Kontakt unterbrach, wollte der/die andere den Kontakt anschließend nicht mehr.

Es waren Dinge, auf denen ich beharrt habe und zwar bis zur letzten Konsequenz, die dann stets den Kontaktabbruch zur Folge hatten. Ich wollte Dinge durchsetzen, z.B. forderte ich "triff dich nicht mehr mit..." oder "wenn dich deine Eltern stressen, dann tu dies, tu das..."

Oder Nichtigkeiten, und ich bin trotzdem stur gewesen, ansatt den anderen so sein zu lassen, wie er nunmal ist.

Bei oberflächlichen Kontakten wusste ich oft nicht, woran ich bin, und irgendwie war es mir lieber – sage ich rückblickend – keinen Kontakt bzw. im Zweifelsfalle sogar Feinschaft – zu haben, als das Gefühl, mir nicht sicher zu sein, woran ich bin.

Noch bis in meine Studienzeit hatte ich das Gefühl, oft von anderen (oberflächlichen Bekannten, Mitstudenten oder Arbeitskollegen) ohne Anlass verachtet oder schief angesehen zu werden.

Welche Vorwürfe waren das denn?

Wenn ich darauf einginge, hätte ich die Befürchtung, dass du in deinem Beitrag etwas schreiben würdest, was ich dann als Angriff empfände. Davor möchte ich mich schützen, zunächst jedenfalls. Wenn es dir wichtig erscheint, frag noch einmal nach, um ggf. zu signalisieren, dass diese Frage für dich eine Priorität hat.

Wie bekommt sie die Tabletten,wenn sie verschreibungspfilchtig sind?

Eine Verwandte lässt sie sich verschreiben, bezahlt und schickt sie ihr. Jetzt frag aber nicht nach näheren Details, ich würde dies deinerseits als Interesse auffassen, wie man sich auf dem Grauen Markt mit beliebter Ware versorgt... denn für die eigentliche Fragestellung, was man aus meiner Biographie deuten kann und, welche Hilfe für mich am besten ist, dürfte dieser Punkt, wie meine Mutter an //ihre // Tabletten herankommt, wirklich absolut unerheblich sein. ;-D ;-)

Warum war dein Vater selten da?

Aus beruflichen Gründen. Durch seine berufliche Tätigkeit ging es nicht anders.

Hast du momentan Kontakt zu deiner Mutter oder deinem Vater??

Vater nein was ebenfalls nicht anders geht – mehr möchte ich nicht sagen. , Mutter ja. Sie war eine Woche nicht außerhalb ihrer Wohnung, hat sie mir heute erzählt. Auf mein regelmäßiges Bitten (und wohl auch Drängen), sich doch bitte wegen ihrer von ihr selbst als solche Bezeichneten "Depressionen" ärztlich und/oder therapeutisch behandeln zu lassen, geht sie nicht ein. Sie will nicht vor sich selbst als "krank" gelten. Diese meine Behauptung kannst du natürlich in Frage stellen – immerhin bin ich der auch als solcher diagnostizierte "Kranke" – und sagen, naja, wenn es für meine Mutter bisher noch nie notwendig gewesen war und ist, zum Arzt/Threa zu gehen, dann wird sie schon nicht so schwere Probleme haben, wie ich... sagt man mir so etwas in der Richtung, dann akzeptiere ich das, bin aber froh, dass ich es mittlerweile nicht mehr ernst nehmen muss... :)D

Wie sieht es mit Verwandten aus? Tante,Onkel,Großeltern,usw.?

Verwandte väterlicherseits: in meinem Eingangstext oder spätestens in den folgenden Beiträgen erwähne ich eine Familienfeier und schreibe etwas dazu. Dies bezieht sich auf meine Verwandten väterlicherseits (allerdings nicht ihn selbst, er nahm nicht teil).

Meine Verwandten mütterlicherseits, da sind alle Großeltern tot, zwei Onkel leben im mitteleuropäischen Herkunftsland meiner Mutter, davon kenne ich den einen erst seit Sommer 2010. Seine Existenz wurde mir, da er ein "schwieriger" Bruder meiner Mutter ist, verheimlicht, bis ich 14 war.

Ansonsten sind noch Tante und Cousin dort.

Kontakte bestehen in der Form, dass man sich alle paar Jahre besucht und zu den Festen Weihnachten und zu Geburtstagen gratuliert.

Warst/bist du schüchtern?

Ich würde sagen, damals war ich generell schüchtern. Heute genieße ich oberflächliche Kontakte und Small Talk. Schüchtern und unsicher bin ich nach wie vor in Bezug auf Frauen. Z.B. kamen alle Beziehungen und auch alle Affären zustande, weil die Mädchen und Frauen nicht nur den "Ersten Schritt" machten, sondern mich geradezu mit der Nase darauf stießen, dass Anziehung und Wunsch nach Sex besteht.

Finde ich eine Frau attraktiv, werde ich meist verschlossen und die Angst der Zurückweisung ist übertrieben stark ausgeprägt. Habe vllt. eine Chance, das langsam zu ändern. Nächste Gelegenheit wird am 03.02. sein, da gibt's eine Verabredung mit Nachbarin und zwei ihrer Freundinnen, von denen ich die eine sehr attraktiv finde. Als Mensch bin ich ihr sehr sympathisch und vor ein paar Tagen, wo ich sie das dritte Mal traf, gelang es mir, vllt. zum ersten Mal in meinem Leben, offen zu flirten, was nicht auf Ablehnung stieß – bzw. was ich nicht als Ablehnung empfand. Sowas hatte ich evtl. vorher noch nie...

Wurdest du gemobbt?

Ja, definitiv.

Mir ist schon klar,dass du internetsüchtig bist.

Selbst, wenn dies stimmen sollte, was durchaus möglich ist, ist es für mich ein voreiliger und damit nicht hilfreicher Schluss, solange er ohne Begründung/Erläuterung gezogen wird.

Wie sieht es momentan bei dir mit dem Essen aus? Wie kommst du zurecht?

Erbrechen ohne Amphetamin mehrmals täglich. keine 10 mal, aber bis zu 5 mal. Nicht jeden Tag, aber kommt eine Attacke, dann denke ich nicht mehr, sondern esse nur noch.

Du hast mir übrigens noch nicht beantwortet,was du beruflich machst?

Ohne diese Info wirst du mir also nicht helfen können? Tsss... o:) :)_ ;-)

Wie sieht dein Alltag aus?

Erzähl mal ein bisschen,was du von morgens bis abends so machst.

Was machst du in deiner Freizeit? Hast du bestimmte Hobby's/Interessen?

Das ist mir im Moment leider zu persönlich und angesichts der aufkommenden Müdigkeit kann ich da erstmal auch nichts andeuten.

Schreibe mal alles auf,was dir guttut,das kann z.B ein Bad sein,ein Treffen mit Freunden oder eine Sportart,die dir Spaß macht und poste es hier oder schicke es mir per PN.

Nichts lieber als das, wenn du mir kurz begründest, was eine verhaltenstherapeutische Aufgabe, die bei depressiven Patienten eingesetzt, bei einem sich derzeit nicht antriebsschwach oder minderwertig fühlenden Borderliner für einen therapeutischen Nutzen haben könnte (und die Diagnose hab' ich, wie beeits erwähnt – bedenk das bitte... ;-) )

Und dann unterschreibe ich auch den Therapievertrag mit dir – als Patient/Klient natürlich... :)^ :)z ;-)

HtimAbeerxe90


DU SCHAFFST MICH!!! ;-D

v/ice5nx_tegxru


Schreibe mal alles auf,was dir guttut,das kann z.B ein Bad sein,ein Treffen mit Freunden oder eine Sportart,die dir Spaß macht und poste es hier oder schicke es mir per PN.

Jetzt ist es sinnvoll. Jetzt gehts mir seelisch so sch... dass ich wirklich keine Perspektive sehe, außer, dass sich alles immer wiederholt und keine Besserung in Sicht ist...

Ja, Freunde will ich, aber ich habe keine. Sie sind alle so kalt, sie können nichts dafür, sie sind böse auf mich, wenn ich nicht zu ihnen komme, niemand kommt MICH besuchen aber das würde ich auch nicht wollen, da der Wäscheberg und alle Gegenstände, die auf dem Fußboden des Zimmers verstreut sind, ohnehin nur ein Grund sind, um sich zu schämen...

H:imbeMerep9x0


Jetzt ist es sinnvoll. Jetzt gehts mir seelisch so sch... dass ich wirklich keine Perspektive sehe, außer, dass sich alles immer wiederholt und keine Besserung in Sicht ist...

Ja, Freunde will ich, aber ich habe keine. Sie sind alle so kalt, sie können nichts dafür, sie sind böse auf mich, wenn ich nicht zu ihnen komme, niemand kommt MICH besuchen aber das würde ich auch nicht wollen, da der Wäscheberg und alle Gegenstände, die auf dem Fußboden des Zimmers verstreut sind, ohnehin nur ein Grund sind, um sich zu schämen...

Lass uns mal heute Abend schreiben,ich nehm mir dann ganz viel Zeit für dich.

v2ice~n_txegru


Gerne, das finde ich auch total nett von dir. Tu mir aber bitte einen Gefallen und zweifele einfach nicht an, dass bei mir keine medikamentöse Behandlung angesagt ist. Es war einfach ne ungünstige Form der Behandlung durch meinen Pychiater und damit basta. Das hören Leute hier nicht gerne, siehe meinen Thread.

Lass uns einfach nicht mehr über das Thema sprechen, soviel Respekt vor Sensibilität und meiner "Dünnhäutigkeit" sollte möglich sein.

Und ich weiß auch, dass du in deinen letzten Antworten das gar nicht angesprochen hast. Also schon alles ok. Ich meinte es bloß "vorbeugend", weil ich keinen Nerv mehr darauf habe, mein Leiden zu artikulieren, dann den "Frevel" zu begehen, dass ich auch mal einen Arzt kritisiere, bis hin zu Überlegungen nach Entschädigungsklage (realistisch oder nicht, ist mir jetzt egal), und letztendlich von Leuten zu lesen:

"ach, du bist manisch und willst es nicht einsehen, du gefährlicher, unverantwortlicher Mensch..."

Also ob es keine FUCK Fehldiagnosen gäbe, ihr ??seid doch nicht SO AHNUNGSLOS, wie ihr vorgebt ??? ?? , es sind schon ordentlich viele Leute nicht allein falsch als psychotisch eingewiesen worden, aber sie bekommen fälschlich noch Med's wie Clozapin, obwohl... aber jaaaaaa. Natürlich. Wozu hat der Arzt studiert? Nanananana türllich. Um alles natürlich besser zu wissen als der Laie. Und natürlich nicht, um wegen gravierender Behandlungsfehler verklagt zu werden. Da könnte ja jeder kommen.

So, Leute. Und lasst das einfach so stehen. Es wird keine Katastrophe passieren, wenn Menschen KRITISCHER werden. Wenn es mehr MITBESTIMMUNG geben wird !!!

Mir geht das einfach NAHE, auch wenn ich gar nicht selbst Betroffener bin!

Hier in meinem Wohnheim, welches anfangs, also vor knapp 2 Jahren, für mich wie der Himmel auf Erden war, sehe ich das alles direkt vor meiner Nase

und sorry, dass ich nunmal eine komplexe Symptomatik habe, deren Bestandteil es nunmal ist, dass ich solche Dinge SEHR an mich heranlasse. Oft sogar mehr, als die Betroffenen selbst !!!

Also hört auf mit so SCHEISS – SPRÜCHEN, wie:

1) Wenn der Herr es heute besser weiß, dann ist ja gut und dann soll er alles Vergangene vergessen und danach handeln, was er jetzt erkannt hat.

2) Psychiater sind auch nur Menschen.

BITTE...

Achja – ähm, also... wißt ihr... PATIENTEN sind ebenfalls nur Menschen !!! *:)

HIimbYeerxe90


@ vicen_tegru:

Auch wenn ich das letzte Mal ne ziemlich böse PN von dir erhalten habe,wollte ich dich trotzdem mal fragen,wie es dir geht und die letzten Wochen bei dir so verlaufen sind? Liebe Grüße! :)* @:)

vyicen5_t&egrxu


Ja, wir können gerne über die böse PN sprechen. Sinnigerweise dann auch eher per PN. Natürlich nur, wenn das deine zarten Nerven auch aushalten.

Habe erst heute wieder hier hin

eingeschaut.

Danke, mir geht es besser, nach Umzug und neuer Arbeit, dazu kommt bald eine 2wöchige personality disorder Diagnostik.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH