» »

Eine bestimmte Person vergessen

vYicejn_:tegrxu hat die Diskussion gestartet


Hi.

Das, was ich beschreibe, könnte auf den ersten Blick auch ins Forum "Beziehungen", aber erstens denke ich, es ist ein psychologisches Problem, da ich das auch schon aus früheren freundschaftlichen Beziehungen kenne. Es liegt also nicht allein oder vielleicht auch gar nicht an der betreffenden anderen Person, sondern ist ein psychisches/seelisches Problem von mir selbst.

Zweitens handelt es sich eben, wie schon gesagt, um ein freundschaftliches Verhältnis. Oder es sollte jedenfalls so sein. Auch deshalb nicht ins Forum "Beziehungen", da es eben nicht um eine Partnerschaft geht.

Seit etwa eineinhalb Jahren war ich mit einer Frau befreundet. Sie sagte, sie will Freundschaft. Ich wollte evtl. mehr, was ich ihr vor mehr als einem Jahr auch sagte. Sie sagte, sie könne das nicht erwiedern.

Ich akzeptierte es, jedoch fing ich etwa zwei Wochen später (oder noch nicht einmal so lange) an, die Freundschaft zu kritisieren, aus nichtigen Gründen, wie ich heute finde. Ich schrieb ihr die Kritik per Mail und sie antwortete. Es waren lange Mails, fünf oder sechs Mal hin und her.

Am Ende verblieben wir zerstritten. Einige Zeit danach entschuldigten wir uns und sprachen wieder nett miteinander.

Dann fing ich an, sie nicht mehr zu grüßen und en Kontakt zu vermeiden.

Sie reagierte verletzt, wiederum per Mail. Ich schrieb zurück, es würde ihr nur so vorkommen, wäre nicht böse gemeint und sie sollte sich nicht so viele Gedanken machen.

Ein halbes Jahr Funkstille, kein Kontakt und wir liefen uns wenige Male über den weg.

Danach meldete ich mich wieder per Mail, sprach von Versöhnung. Sie freute sich und wir vereinbarten ein Treffen.

Beim Treffen sprachen wir lange, vergaben uns und gelobten Besserung.

Ich fing nach einiger Zeit wieder Streit an, per Mail. Diesmal sagte sie, sie wäre tief getroffen und hätte aber keinen Bock mehr auf weiteren Kontakt, würde keine weiteren Verletzungen wollen.

Ich schrieb ihr weiterhin, bis sie mich in der Community blockte, dann schrieb ich per Sms weiter, nach 5 Sms gab ich's auf, zum Glück, sonst hätte Sie sich noch beschwert oder eine Anzeige gemacht wegen Stalking.

Wir liefen uns weiter über den Weg, nach einiger Zeit vergaben wir uns wieder.

Jetzt lässt sie wieder Kontakt zu, aber nur dort, wo wir uns immer treffen. Es ist ein Treffpunkt einer betreuten Einrichtung.

Sie will keinen Facebook- Mail- und Tel. Kontakt.

Ich muss es akzeptieren und denke gleichzeitig auch, es ist besser so.

Ich kann Sie aber nicht vergessen, denke ständig an sie.

Ich werde wohl auch an Sie denken, wenn wir uns nicht mehr sehen.

Es stört sehr, egal ob ich positiv oder negativ denke, ich denke einfach an diese Person.

Wie kann ich es am besten vergessen? Sie nimmt nämlich keinen Kontakt zu mir auf und hat es auch sehr selten getan, bisher. Insofern wäre der Zug an mir. Es ist ja, und das finde ich wichtig, nicht so, dass Sie mich aktiv kontaktieren würde. Ich bin mir sicher, dass sie es nicht tun wird, auch wenn wir uns lange Zeit nicht sehen.

Insofern kann man ihr keinen Vorwurf (mehr) machen. Sie lässt mich in Ruhe. Also, wenn es darum ginge, dass ich sie vergesse, dann macht sie vorbildlich mit. Es liegt also allein an mir.

Es stört mich selbst, dass ich es nicht abstellen kann. Es ist halt wie der Satz "denk jetzt auf keinen Fall an ein rosa Krokodil!" womit veranschaulicht wird, dass man nicht wirklich "nicht" an etwas Bestimmtes denken kann, wenn der Gedanke einfach da ist.

Autogenes Training vielleicht?

Antworten
vAiceMn_tegxru


Hm, kennt sowas keiner von euch...? :-|

aOuwg23x3


Stell dich mal darauf ein, dass es einige Zeit dauern wird, ehe sie wieder aus dem Kopf ist. Das können Wochen sein, Monate, auch Jahre. Hängt weitgehend davon ab, was sich sonst noch im Leben tut, womit man gefordert ist. Was gewesen ist als wertvollen Schatz konservieren, manchmal braucht man Schatzkisten zum darin kramen.

v)icen*_teg-ru


Ich bin gefordert damit, mich leer zu fühlen, wenn ich nicht liebe oder hasse. Ohne geht es nicht, genauer gesagt. Habe ich irgendwann mal keine Feindbilder gehabt und keine Menschen, die ich zunächst bedingungslos liebte, die aber für mich unerreichbar waren?

Selten traf beides in einer Person zu. Die Frau, um die meine Gedanken und Empfindungen voll verschmähter Liebe, voll dargebotener, angenommener und abgestoßener Freundschaft stetig kreisen, ist vielleicht erst die zweite Person gewesen, die mir beides in einem war...

Wäre sie nicht auch "psychisch krank", dann hätte ich mich ohnehin nie getraut, mit ihr meine Zeit verbringen zu wollen.

Ach, was rede ich da – sie kam schließlich auf mich zu und berichtete nach und nach über sich, über ihre Suizidgedanken, über ihr verlorenes Kind...

Konservieren für die Schatzkiste, alles ist aber voll Verbitterung.

Vielleicht kann ich es ja durch eine zukünftige Therapie oder so erfolgreich aufsplitten... das Schlechte vergessen, das Gute behalten...? :)_

LGewtiaxn


vicen_tegru

Wir koennen nicht auf Befehl vergessen. Mir scheint es besser, zu akzeptieren, dass du eben an sie denkst. Du muesstest ein bisschen Distanz zu deinen eigenen Gedanken aufbauen koennen. Dann koenntest du sagen: "Jetzt denke ich an sie. Das ist nicht schlimm und hat keine Folgen. Es nuetzt nichts, es schadet nichts. Der Gedanke hat keine Konsequenzen, denn ich werde sie nicht kontaktieren." Und irgendwann vergeht der Gedanke. Und irgendwann kommt er wieder. Und irgendwann vergeht er wieder. Ich glaube, wenn man ihn akzeptiert, den Gedanken, macht man es ihm leichter, sich langsam immer seltener blicken zu lassen.

v1icenn_tsegrxu


Als wenn sie (für mich) tot wäre, vielleicht?

Wie das Lied Lady D'Arbanville ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH