» »

Typische Darmkrebs-Probleme

W"C-Cust@omxs


Ja naja, eig. gehe ich selten und ungerne zum Arzt.

Habe heute übrigends mein abitur-Durchschnitt erfahren. 2,0 ein tolles Ergebnis, kann mich aber garnicht freuen.:(

B)rom$beerküYchleixn


Habe heute übrigends mein abitur-Durchschnitt erfahren. 2,0 ein tolles Ergebnis, kann mich aber garnicht freuen.:(

Naja eigentlich isses ja was erfreuliches aber da du ja eh der Meinung bist, das dein Arzt was schlimmes findet, war das Abi wohl vertane Zeit oder?

W~C-CJust8oms


Ja, leider... :(

der Satz hat mich nicht gerade aufgebaut.:p

BAromboeer8xchlein


der Satz hat mich nicht gerade aufgebaut.:p

Wieso sollte ich dich auch aufbauen wollen? Du ignorierst alles, antwortest selten exakt auf gestellte Fragen, ignorierst Lösungsvorschläge und die Psyche schiebst du als Grund weit von dir.

Eigentlich wurde von Sunflower alles gesagt und ich sehe auch nicht ein alles nochmal zu wiederholen, da du extrem beratungsresistent bist.

Sorry Customs, aber ich werde dich nicht in Watte packen nur damit du dich weiter in deinem Selbsmitleid suhlen kannst. Ich war selbst Angstkrank und auch ich war ein Hypochonder und genau deshalb weiß ich wie du dich fühlst. Genau deshalb weiß ich aber auch, das dein ewiges gejammer nicht hilft, sondern nur eine Therapie gegen deine Ängste wird dich aus diesem Loch holen können.

Also du hast zwei möglichkeiten zur Auswahl.

Du machst so weiter wie bisher oder du investierst deine Energie zur Symptombeobachtung und Krebshysterie mal in die Suche nach einem Therapeuten.

WiC-Cusstomxs


Ich bin garnicht beratungsresistent, ich suche mir sehr wohl Hilfe, nur dazu brauche ich Gewissheit, dass ich gesund bin. und das kann ich mir diesmal leider beim besten willen nicht vorstellen.:(

Sollte ich dennoch unerwartet vollkommen gesund sein, gehe ich sehr wohl zum Psychiater.:)

BVromnbee\rküchleOin


nur dazu brauche ich Gewissheit, dass ich gesund bin. und das kann ich mir diesmal leider beim besten willen nicht vorstellen.:(

Du wurdest schon seiten vorher für Gesund befunden. %-| %-| %-|

Termin beim Gasteroentrologen. Erst bekam ich ultraschall. Er hat sich recht viel Zeit genommen und meinte, es sei alles, wie es bei einem 19-Jährigen sein sollte.

Dann kam es zur Enddarmspiegelung. Auch hier hat der Arzt rein garnichts gefunden und hat mir Reizdarmsyndrom mit gelegentlicher Schleimhautblutung diagnostiziert.

Sollte ich dennoch unerwartet vollkommen gesund sein, gehe ich sehr wohl zum Psychiater.:)

Nö gehste nicht. Für dich ist es im moment schöner, dich im Selbsmitleid zu baden, dein ende zu planen und zu jammern. :=o

Zum Thema Gewissheit: gewiss ist nur der Tod und der kostet das Leben ;-)

WBCa-CuUstomxs


Naja, ich habe ja umfassend erklärt, warum mit der Untersuchung weder Darmkrebs noch ein Lymphom ausgeschlossen werden konnte. Ich habe Ruhe nach einer Ultraschalluntersuchung der Lymphknoten, einer genauer Untersuchung mit dem Ultraschall an der Stelle, wo es auch drückt,. so wie eine Darmspiegelung, damit man auch mal da hinkommt, wo dieses saumäßig unangenehme Drücken/Fremdkörpergefühl ist. DANN weiß ich, ob ich gesund bin oder eben halt nicht. Im Moment weiß ich garnichts! Und dann gehe ich zum Psychiater, sollte ich wider Erwarten gesund sein.:p

B$romYbeerkücyhlexin


Ja dann mach das so ... verstehe nur nicht wobei dir dann dieses Forum helfen soll wenn ja eh feststeht das du das vom Arzt nochmals abklären lässt?

W+C-CuBstomxs


Keine Ahnung, tut gut darüber zu reden, ab und zu auf den Boden zurückgeholt zu werden, dazu ist ein forum doch da.:p

W#C-CAus1toxms


So, ich war bei der Ärztin und die hat ganz kurz den Lymphknoten abgetastet und meinte, der ist nur 1 cm groß. Dann zeigte Sie mit ihren Fingern "so sind 3 cm". Was Sie da zeigte waren ungefähr 7cm. Ich habe eben gerade mit dem Lineal nochmals nachgemessen und es sind so ziemlich genau 2,5cm. Daneben ist noch ein Lymphknoten, der 1,2cm groß ist, vllt. hat Sie den getastet und garnicht den anderen "bemerkt"!? Jedenfalls soll ich Dienstag zum Blutbild. Zu dem Fremdkröpergefühl im linken Unterbauch hat sie nix gesagt, ich solle mal den Befund der Gastroenterologen mitbringen. Na toll, seine "Diagnose" war Reizdarm. So einen Schwachsinn habe ich noch nie gehört. Ich habe garkeine Verdauungsprobleme, keinen Durchfall, regelmäßigen Stuhlgang, keine Blähungen garnichts. Wie um Gottes Willen kommt man da bitte auf Reizdarm? Ist ungefähr so wie "mein kleiner Zeh tut weh, dann ist es wohl ne Lungenentzündung". Ich denke, meine Ärztin wird das eben so sehen. Ein Fremdkörpergefühl im Bauch, dass besonders intensiv ist, wenn ich mich nach vorne beuge, ist doch kein Reizdarm... Egal, nach dem Befund werde ich die Ärztin nochmal konkret auf das Drücken ansprechen. Ich habe mir heute mehr erhofft, aber okay, das Wartezimmer war nach mir noch voll, es war 12:30 Uhr und Sie hat um 12 Uhr Feierabend von daher... Bin mal gespannt, was Sie sagt, wenn rauskommt, dass die Entzündungswerte natürlich nicht erhöht sind.:p

Würde mal gerne eure ehrliche Meinung dazu hören, jetzt ohne Sprüche wie "ja, typisch Hypochhonder, glaubt eh nicht dem Arzt", aber ich bin nunmal selbstständig denkend und wenn Sie sagt, das sind 1cm und ich messe 2,5cm, was soll ich da sagen? Was meint ihr?

Nochmal zum Reizdarm:

Hauptsymptome des Reizdarm-Syndroms (RDS) sind Bauchschmerzen in Verbindung mit veränderten Stuhlgewohnheiten wie Durchfällen, Verstopfung oder Wechsel von Durchfall und Verstopfung. Blähungen, ein Gefühl des Aufgetriebenseins sowie Schleimbeimengungen im Stuhl sowie eine Besserung der Symptome nach dem Stuhlgang sind typisch für das Reizdarm-Syndrom.

-Wiederkehrende Bauchschmerzen oder Missempfindungen im Bauch

-Beginn der Symptome vor mindestens sechs Monaten

-Symptome treten an mindestens drei Tagen pro Monat in den letzten drei Monaten in Zusammenhang mit mindestens zwei der folgenden Symptome auf:

-Besserung der Symptome nach dem Stuhlgang

-Beginn geht mit der Änderung der Stuhlfrequenz einher

-Beginn geht mit der Änderung der Stuhlform einher

B3romubeerküc8hlein


das sind 1cm und ich messe 2,5cm, was soll ich da sagen? Was meint ihr?

Kenn ich eigentlich nur von Männern. Die haben manchmal ne verquere Meinung was größe betrifft ... manche gaukeln den Frauen was von 20 cm vor. ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D ;-D

Ne mal im ernst – wenn du dich nicht gut behandelt fühlst, wirste dir wohl eventuell ne zweitmeinung holen müssen. ;-)

WPC-CuJstomxs


Finde eig. dass das ne tolle Ärztin ist, aber i.wie scheint Sie bei Maßeinheiten und Größen i.wie falsch zu liegen. Ich werde Sie dienstag darauf ansprechen, das Blutbild abwarten und wenn dann nichts geschieht, mir ne Zweitmeinung einholen müssen.:p

SNouKndbeParx77


Es bringt ja nix hier zu diskutieren, wenn es wirklich etwas abzuklären geht. Ich sage Dir eines: Bevor du das nicht hast abklären lassen, wirst du keine Ruhe haben und auch nicht die Kraft aufbringen Dich von deiner Angst zu befreien. Das Problem bei Hypchondern ist ja auch stets, dass sie zwar zum Arzt wegen der Gewissheit, nach der sie suchen, möchten, aber Angst für der "finalen Diagnose" haben. Das dreht sich im alles im Kreis und du schiebst das vor Dir her, aber du musst einen Schritt tun, um den Kreis zu öffnen!

Gehe also bitte, am besten noch heute, zum Arzt und lasse das abklären. Je eher desto besser - auch für den Krebs, den du wahrscheinlich nicht hast. Da musst du jetzt mal mutig sein. Wahrscheinlich wird da nichts sein oder etwas harmloses, es gibt sooo viel, nicht nur Krebs. Wenn du das weißt, wirst du sicherlich erleichtert aus der Diagnose gehen (hatte ich tausend Mal!). Danach musst du aber, auch wenn du es nicht für notwendig ansiehst, an dir arbeiten und eben dein Verhalten/Denken ändern. Am besten gleich danach zum Psychologen!

Guck mal, habe auch seit ca. 4 Wochen ständig Magen-Darm-Probleme. Immer nach dem Mittag sitze ich noch mal auf dem Klo. Ganz selten Durchfall, ich habe halt Völlegefühl, Magendruck, etc. und natürlich auch Sorge, dass es was schlimmes sein kann, aber irgendwie bleibe ich da völlig ungewohnt mal gelassen dabei. Deutet wirklich alles Reizdarm hin, aber wissen tue ich es auch nicht. Habe bei mir unter der rechten Arm neuerdings auch ein tastbaren Lymphknoten gefunden. Sind jetzt schon 2 mit dem am Hals, beide klein, verschiebar. Hatte ich so oft durchgekaut. Es bringt nichts. Haben so viele. "Interessant" werden LKs erst, wenn die wirklich größer werden - bei der einen waren es 5cm.

Man hat so viel Baustellen am Körper, die nehmen mit dem Alter zu und wenn ich überall Krebs vermuten möchte, dann werde ich sicher nicht aus dem Karussell rauskommen. Wie gesagt: mache bitte die Diagnose beim Arzt und erst danach hats Sinn sich weiter zu unterhalten.

Z*entazur


Ich weiß nicht was es wirklich ist..und auch dei Ärzte scheinen so schnell nichts zu finden. In deinem Alter ist Darmkrebs jetzt nicht sooo typisch..ist nicht wie Hodenkrebs ein Tumor der jungen Jahre. Habts ihr Darmkrebs in der Familie (sorry wenn ich jetzt nicht den ganzen Faden gelesen habe).

Ich hatte ja letztes Jahr auch so eine Odyssee wegen Darm..aber heftige Krämpfe die von Darmkrebs über Eierstock-krebs oder Zyste bis wer weiß was hätten sein können.

Es war so ein komisches Gefühöl links neben dem Eierstock in der Leiste.

Ich wurde auch gründlich untersucht..Ultraschall von innen und außen und Blutbild extensiv...nix kam raus wie bei Dir. Trotzdem habe ich mich superkrank gefühlt und auch heftige Schmerzen gehabt. Die Ärzte wollten dann noch Nahrungsmittelunverträglichkeiten testen...das wollte ich dann selber austesten.

Iberogast wurde mir gegeben und Reizdarm-Diagnose hab ich mir dann gegeben.

Ich suchte Gänsefingerkraut das beste Mittel bei Bauchbeschwerden unklarer genese...es heilt die Entzündungen im Darm und bringt so einiges in Ordnung..auch posychisch wird man dann ruhiger..obs an den Schmerzlinderungen liegt oder noch eine extra Wirkung auf die Psyche vorhanden ist weiß ich nicht. Fakt ist...es hilft! Auch Curcuma häufig als Gewürz ins Essen...senkt das Darmkrebsrisiko. Damit kannst Du aktiv etwas für deine gesundheit tun und mußt nicht tatenlos zugucken wie du deiner Meinung nach immer kranker wirst mit schlimmer Prognose (selber befürchtet).

ich Glaube dir deien Symptome und deine Sorgen..und auch deine Freudlosigkeit zu deinem super ABI!!!! Glückwunsch nebenbei @:) o:)

Vielleicht läßt du mal als potentielle Ursache für deinen Reizdarm die Schilddrüse abklären.

S'ouzndbexar77


Er hat kein Problem mit der Schilddrüse, sondern mit seiner Angst!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH