» »

Typische Darmkrebs-Probleme

P%iMa90509


@ Reneessance

Inzwischen geht es doch um die geschwollenen Lymphknoten im Kieferbereich.

Von denen in der Leiste ist doch gerade keine Rede mehr :-p

:=o :=o

Rkeneesrsan!ce


Ach so. zzz

Tschuldigung. :-X

WEC-XCusKtoms


Ja und die Lymphknoten sind in der Leiste ja immer noch vorhanden, nur die im Kiefer sind viel größer und daher für mich im Moment viel besorgniserregender. Und da Lymphdrüsenkrebs eine Systemkrankheit ist und mehrere Lymphstationen betroffen sind, ist es eig. doppel so beunruhigend, dass ich noch diese großen Lymphknoten zwischen den Kiefern habe,

R<eneexssaOnce


:)D :p>

mRa:rion( ausq wiexn


gehst heut zum doc oder hast/findest wieder nen grund nicht zu gehen?

BPrombFeerküDchlexin


aber du bist da nicht das Maß der Dinge und nicht jeder kann der erste sein.

Nö bin nicht das Maß der Dinge – aber wie sagt man so schön? Wer feiern kann der kann auch arbeiten? Also wer feiern kann – kann auch pünktlich zu Arzt und nicht erst kurz vor Sendeschluss. ;-)

Ksa[thy5x581


Vor allem würde es dir nach einem halben Jahr Lymphdrüsenkrebs viel schlechter gehen und du würdest z.B. keinen Gedanken dran verschwenden bis früh um 7:30h feiern zu gehen!!

_fdel\ilaxh_


WC-Customs, das Problem ist, dass wir uns hier im Kreis drehen. Les mal deinen Faden durch und überlege dir, das wärst nicht du, sondern ein Freund von dir, oder vielleicht auch ein Fremder....was würdest du denn diesem WC-Customs, der hier schreibt, raten?

Ich versteh dich ja schon, weil es mir damals ähnlich ging. Das Problem ist, du musst selbst irgendwann an den Punkt kommen, wo dich deine eigenen Ängste so sehr nerven und verrückt machen, dass du nicht mehr willst. Wir können uns hier den Mund fusselig reden.

Und es ist eben so, das "normale" Menschen hinter geschwollenen Lymphknoten eben nicht direkt Krebs vermuten. Aber man selbst ist schon so drauf fokussiert, dass es für einen ganz klar ist – klar, das kann eigentlich fast nur Krebs sein, denkt man...Und so beginnt dann wieder dieser Kreislauf.

Es kann auch gut ein, dass manche Stellen anschwellen, weil du soviel drauf rumdrückst, und ich glaube, das dein Körper ständig unter Angst/Stress steht, ist auch nicht grad förderlich.

Ganz ehrlich, lass einfach die Finger von den Dingern.

Geh nochmal zum Arzt und lass dich durchchecken, damit du beruhigt sein kannst. Mach dort Druck, wenn es dir wirklich wichtig ist, das geklärt zu haben. Dann musst du aber auch auch dranbleiben, sonst machst du da noch Wochen mit rum.

Und wenn nix rauskommt – abhaken. Und nimm dir dann vielleicht vor, wirklich mal 3 Wochen die Hände komplett wegzulassen, nirgendwo mehr rumtasten, nach Knoten suchen oder sonstwas....und schau mal, ob es dann besser wird.

Und kümmere dich ehrlich parallel drum, ob du dir nicht irgendwo Beratung holst...du sagst doch selbst, dass du jetzt schon bald ein halbes Jahr nicht mehr "entspannt" bist, und deine psychische Verfassung trägt letztendlich auch zu deiner körperlichen Verfassung bei!

DU hast es in der Hand, was dagegen zu tun, und zwar in alle Richtungen...du kannst es noch schlimmer machen, aber du kannst auch aktiv werden...

*:)

PkiMa0Z509


Wetten, daß er heute nicht beim Arzt war, weil doch Freitag ist? :=o

WRC-Cust!omxs


So, ich war heute bei der Ärztin. Sie hat den Befund gecheckt und war nicht mehr so "begeistert". Ich muss für die Lymphknoten nun zu einer farbkodierten Duplexsonografie. Im Befund zu den Lymphknoten steht:

"Beidseits inguinal einzelne bis zu 1,8cm große Strukturen mit relativ großem echoreichem Zentrum. Nach dem klinischen Bild LKS. Kein typischer Malignombefund. Befundsicherung durch FKDS."

Dann zeigte ich meiner Ärztin die Kugeln in den Wangen. Davon war Sie auch nicht wirklich angetan. Sie meinte, es solle gleich mitgeschallt werden. Als nächst würde dann eine Lymphknotenentfernung der richtige Schritt sein. Auf meine Frage, ob es was Schlimmes sei, sagte Sie: "Nein" und guckte etwas verdutzt. Naja, ich habe jetzt natürlich nicht wenig Angst. Am meisten stören mich die Lymphknoten in den Wangen, wird sich ja Dienstag dann zeigen...

RnabendchNattezrixn


1:0 für Dich. Den Fall mit den Lymphknoten hast Du gewonnen. Es ist was körperliches. ABER nichts schlimmes. Mache Dir keine Gedanken.

Wenn Du feiern gehst, was Du ja oft machst, kannst Du da abschalten und Dich wohl fühlen? @:)

W7C-Cuist3oxms


Ich mache mir aber Sorgen, riesige Sorgen. Sie zerfressen mich. Gehe ich feiern, lebe ich im Jetzt, kann also abschalten, bis zum nächsten morgen. aber auch nur, wenn ich Alkohol trinke, sonst nicht. Heute treffen wir uns wieder, ich werde nicht trinken und denke nicht, dass ich abschalten kann. Naja, ich muss jetzt erstmal da durch. Ich bete einfach, dass es nichts schlimmes ist.:(

mzarionR aYu7s wiexn


gut dass es jetzt weitergeht+du dann hoffentlich weisst was los ist

wenn jetzt diese untersuchungen gut sind-ist dann ende mit deiner angst?

sei ehrlich............

marion

BIro`mbeerkü^chleixn


Auf meine Frage, ob es was Schlimmes sei, sagte Sie: "Nein" und guckte etwas verdutzt.

Und warum glaubste ihr nicht?

PyiMa0x509


Wirst du nach dieser Untersuchung dir psychologische Hilfe holen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH