» »

Typische Darmkrebs-Probleme

W7C-Cus-txoms


@ marion

JA! Ich hatte immer nur Angst, wenn es Gründe dafür gab. Ich hoffe dieser Fall zeigt es. Ich habe nicht Angst bei jedem Ziepen etc. Ich wäge die Möglichkeiten gründlich ab und dann entscheide ich, ob ich besorgt bin oder nicht.

@ Brombeerküchlein

Weil ich weiß, dass Sie es nicht wissen kann udnd as weißt du auch.;)

BVrombeverküch%lxein


ist dann ende mit deiner angst?

sei ehrlich............

Wenn man nur lang genug sucht, findet man auch was und sorry – wenn ich mir ein halbes Jahr auf irgendwelchen Lymphknoten rumdrück und vielleicht zwischendurch noch nen Infekt hab dann muss ich mich über vergrößerte LK nicht wundern.

Er wird noch ne LK Entfernung bekommen und dabei wird nix böses rauskommen. Dann ist der weitere werdegang entweder das er der Diagnose nicht traut oder er sucht sich die nächste Baustelle. Könnt ich fast mein Haus verwetten ... ;-)

PliMba05O0x9


Ich schließe mich da voll und ganz Brombeerküchlein an.

Im übrigen hast du dir nicht immer nur Sorgen gemacht, wenn es auch wirklich einen Grund dazu gab.

Hast du nun auch weißen Hautkrebs und Darmkrebs? Da hast du dir doch auch mächtig Sorgen gemacht.

B:romb}eerKküch)leixn


Haste das nicht gelesen? Darmkrebs kommt ja nicht mehr in frage weil man das nicht sehen oder erfühlen kann wie LK. Hat er selbst geschrieben und sein weißer Hautkrebs ging nach ein paar Tagen selber weg. Aber erstmal ne Panikwelle im Forum schieben %-|

WVC-C\ust,omxs


Nun seid mal bitte fair. Ich meine, i.was stimmt offensichtlich nicht und ich habe keine Lust, mir darüber Gedanken zu machen, was als nächstes kommt, wenn alles okay ist, was ich nicht glaube usw. Ich will, dass diese Sache abgeklärt wird und das ist wichtig. Wären nur Lymphknoten in der Leiste, würde ich noch Hoffnung haben, man hat aber keine weintraubengroßen steinharten Lymphknoten beim Kiefergelenk, ohne einen ersichtlichen grund dafür zu haben.

R}abe{nc`hattexrin


Die Ärztin hat gesagt, dass es nichts Schlimmes ist. Ok, sie kann sich irren, aber sie hat andererseits ja auch Erfahrung. Und Kathy sagte Dir auch etwas sehr Überzeugendes, nämlich, dass wenn es Krebs wäre, Du schon lange nicht mehr so fit wärest, feiern zu gehen. Überzeugt Dich das nicht wenigstens? @:)

WCC-Cusztomxs


Erstmal, die Ärztin kann es nicht wissen, sie hat einfach dehergesagt, es ist nichts Böses, woher soll sie es, ohne jegliche Diagnostik und einem kuren abtasten der Lymphknoten wissen?

Und dass es mir gut geht, sagt leider garnichts. Es gibt niedrigmaligne Lymhome, z.B. das recht häufige follikuläre lymphom. Es wächst sehr langsam und ist oft viele Jahre beschwerdefrei. gerade diese Formen sind leider nicht mehr heilbar, da sie schlecht auf eine Chemo ansprechen. Ich hoffe, wenn ich was habe, habe ich Morbus Hodgkin, am Liebsten garnichts davon.:(

mEari8onk ausx wien


deine antworten werden immer seltsamer

und irgendwann wird dich niemand mehr ernstnehmen

hier nicht,kein doc........

marion

W5C-Cus<toms


Was ist an der Antwort seltsam?

P=iMa)050x9


Da hat Marion leider recht.

Du widersprichst dir teilweise total.

Und dann redest du hier in Fachbegriffen, die du dir irgendwo im Internet zusammengelesen hast. Schon weißt du es besser als die Ärzte....echt super.

Ich bin schon gespannt, welche Krankheit wir nach deinen Lymphknoten diskutieren. Zu Ende wird es jedenfalls nicht sein. Schade, daß wir bis Dienstag warten müssen, bis wir näheres erfahren.

m~arilon aus [wiexn


von nix ne ahnung in wirklichkeit/halbwissen aus dem netz zusammengepuzzlet

aber nur das rauspicken was passt+genehm ist

aber sicher sein,dass es ein lymphom ist

meine patienten-die wirklich ein lymphom haben-würden sich wirklich glücklich schätzen

keines zu haben

und du ...............

baba

marion

WAC-PC-ustxoms


Nein, ich habe nicht i.was aufgeschnappt und laber es nach, ich beschäftige mich mit der Thematik seit Wochen jeden Tag, lese Fachartikel, schaue Videos, lese Studien und kenne quasi alle Threads auf Krebs-Kompass zu Lymphomen. Echt, ich laber nicht nur daher, das braucht ihr mir nichts zu erzählen, mittlerweile bin ich mit der Thematik gut vertraut, weiß welche Therapien zur Auswahl stehen, wie Sie ablaufen, wie der Erfolg aussieht, welche Alternativen man hat usw.

meine patienten-die wirklich ein lymphom haben-würden sich wirklich glücklich schätzen

keines zu haben

Ich würde micha uch glücklich schätzen, keines zu haben, aber es sieht momentan einfach nicht allzu gut aus.

R8abeLnchCatteqrin


@ WC-Customs

Deine Antwort finde ich ok. Wenn Du das auf einer med. Seite irgendwo so gelesen hast, wird es auch stimmen. Nur, ob es auf Dich zutrifft, das ist hier die Frage. Und Deine Angst ist halt unbesiegbar. Da gib ich den anderen Recht, dass Du hier bald nach den Lymphknoten wieder mit neuer Besorgnis schreiben wirst. ":/

Warten wir den Dienstag ab. Wird schon schief gehen. @:)

W C-Cusjtdoms


Jo, mehr kann ich ja nicht tun, danke. :)

Boro)mbeertküchflexin


Nein, ich habe nicht i.was aufgeschnappt und laber es nach, ich beschäftige mich mit der Thematik seit Wochen jeden Tag, lese Fachartikel, schaue Videos, lese Studien und kenne quasi alle Threads auf Krebs-Kompass zu Lymphomen. Echt, ich laber nicht nur daher, das braucht ihr mir nichts zu erzählen, mittlerweile bin ich mit der Thematik gut vertraut, weiß welche Therapien zur Auswahl stehen, wie Sie ablaufen, wie der Erfolg aussieht, welche Alternativen man hat usw.

Und da willst du mir sagen das du kein Hypochonder bist? Sorry Customs – ein "normal" tickender Mensch macht sowas nicht.

Aber wenn ich Krebs – Kompass lese, wird mir auch klar warum du so abdrehst. Als ich damals meine Hypophase hatte und es nicht besser wusste war ich auch dort. Und ganz ehrlich? Ich hatte meinen Thread noch keine minute öffentlich da hatte ich schon 6 Antworten, das ich sofort und noch am selben Tag in ein Tumorzentrum fahren soll weil ich zu hundert prozent einen Tumor habe. Wohlgemerkt nur durch meine schilderung und ohne das irgendwer ein Röntgen geschweige denn MRT Bild gesehen hatte. So weit dazu. Mein Tumor ist eine Muskelhypertonie gewesen gepaart mit nem Tibialis Anterior Syndrom. Also meilenweit weg von nem Tumor.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH