» »

Die Psyche devoter Männer

rGeippxa hat die Diskussion gestartet


Ich hab vor 3 Monaten einen Mann kennen gelernt. Jetzt sagt er mir, er sei devot. Er will beim Sex mein Sklave sein. Ich will hier nicht über Sex reden, sondern über die Psyche von Männern, die durch Erniedrigung sexuel erregt werden. Mein Freund ist fürsorglich, rücksichsvoll, zärtlich und sanft. Nie aggressiv.

Jetzt will er, dass ich aggressiv zu ihm bin (beim Sex).

Ich frag mich, leiten devote Männer ihre Aggressionen um und kommen ins psychische Gleichgewicht, in dem ihre Freundinnen für sie Aggressionen an ihnen ausleben?

Gibt es im Alltag aggressive Männer, die beim Sex devot sind?

Kennst sich jemand mit diesem Thema aus oder hat Buchtipps?

Antworten
l.nNcognixto


die Antwort würde mich auch mal interessieren. Aber bei dominanten Männern. Obwohl ich eher glaube, dass dominante Männer oft ein geringes Selbstbewusstsein haben und es genießen, mal jemanden "erniedrigen" zu können..

Szandr(a2006


Obwohl ich eher glaube, dass dominante Männer oft ein geringes Selbstbewusstsein haben und es genießen, mal jemanden "erniedrigen" zu können..

Klischees ;-) Genau wie dieses ewige Bild von den starken Geschäftsmännern, die tagsüber knallhart sein müssen und nachts zur Domina gehen ;-)

Dominante Männer haben sehr oft auch im Alltag ein sehr sicheres Auftreten und sind nicht unbedingt machtgeile Typen, die sich im Alltag nicht durchsetzen können und dann ihre Komplexe an vermeintlich Schwächeren auslassen. Ich bestreite nicht, dass es die vielleicht auch gibt. Aber ich glaube das ist absolut die Minderheit.

Bei devoten Männern kenn ich mich nicht aus.

Aber mich wundert, warum so oft das Wort Aggressivität im Eingangspost geschrieben wird und warum man diese offensichtlich dem "typischen" Mann zuschreibt und die devote Neigung dazu ein Gegenpol sein soll. Diese Unterscheidung würde ich so nicht machen...

g1wenndolxynn


Ich will hier nicht über Sex reden, sondern über die Psyche von Männern, die durch Erniedrigung sexuel erregt werden. Mein Freund ist fürsorglich, rücksichsvoll, zärtlich und sanft. Nie aggressiv.

Und du findest, dass sich das widerspricht? Ich nicht.

rueipxpa


Und du findest, dass sich das widerspricht? Ich nicht.

wo schrieb ich, das widerspricht sich?

g5w,endzolynxn


hier

Ich frag mich, leiten devote Männer ihre Aggressionen um und kommen ins psychische Gleichgewicht, in dem ihre Freundinnen für sie Aggressionen an ihnen ausleben?

Du findest es doch komisch, dass er gar nicht aggressiv ist, und fragst dich, wo die Aggressionen denn hin sollen, oder hab ich das falsch verstanden?

l5ncognhitxo


Klischees Genau wie dieses ewige Bild von den starken Geschäftsmännern, die tagsüber knallhart sein müssen und nachts zur Domina gehen

Dominante Männer haben sehr oft auch im Alltag ein sehr sicheres Auftreten und sind nicht unbedingt machtgeile Typen, die sich im Alltag nicht durchsetzen können und dann ihre Komplexe an vermeintlich Schwächeren auslassen. Ich bestreite nicht, dass es die vielleicht auch gibt. Aber ich glaube das ist absolut die Minderheit.

naja, mag sein dass es nicht die regel ist, aber einen so einen typen kenne ich :=o

r(eipxpa


er ist nicht aggressiv zu zu mir und anderen. Aber er will, dass ich aggressiv zu ihm bin.

Paare ergänzen sich oft in ihren Eigenschaften. Deshalb meine Vermutung: er ist nicht aggressiv und will, dass ich es bin, damit das Gleichgewicht in unserer Beziehung stimmt.

Ist aber nur eine Vermutung. Keinen Plan, ob man das so sagen kann.

grwendaolynn


Jetzt will er, dass ich aggressiv zu ihm bin (beim Sex).

Ich frag mich, leiten devote Männer ihre Aggressionen um und kommen ins psychische Gleichgewicht, in dem ihre Freundinnen für sie Aggressionen an ihnen ausleben?

Ich glaub, die Erklärung ist viel einfacher - es törnt ihn einfach an, weil er halt so gestrickt ist. Da ist nicht viel Psychologisches dahinter.

H,oneHy_Bu=nny9x1


die Antwort würde mich auch mal interessieren. Aber bei dominanten Männern.

ich kann nur von meinem freund reden, der sowohl im richtigen leben, als auch im bett lieber seinen kopf durchsetzt als dass er sich was bieten lässt:

er ist halt gerne einfach ein "mann" mit allem was dazu gehört ;-)

manchmal auch ein bisschen macho, aber das finde ich nicht weiter schlimm :-)

wenn ich ihn brauche kann ich mich auf ihn verlassen :)^

rseip=pxa


Ich glaub, die Erklärung ist viel einfacher – es törnt ihn einfach an, weil er halt so gestrickt ist. Da ist nicht viel Psychologisches dahinter.

:)= so weit bin ich nicht, das einfach zu sehen. Ich will wissen, wie er gestrickt ist, was steht dahinter, warum ist er so ? ??? ich will es verstehen

SfetHzeTn%6


Ich will wissen, wie er gestrickt ist, was steht dahinter, warum ist er so ? ich will es verstehen

Frag ihn. ;-)

Die Motive devoter / dominanter Männer sind sehr vielfältig. Ich habe sowohl den klischeehaften Managertyp erlebt, der nachts dominiert werden wollte als auch den normalen Typen von Nebenan, der geschlagen werden wollte.

Ebenso bei dominanten Männern: Nicht alle sind im Alltag Schreibtischhocker, die nachts die Sau rauslassen wollen. Einige sind auch im Alltag dominant, wie eine Vorrednerin hier auch schon erwähnte.

Sexualität ist etwas unglaublich individuelles: Da gibts kein Schema F.

Frag ihn.


Weshalb ist es eigentlich so wichtig, immer etwas erklären zu müssen? Ich bin Switcher und kann es nicht tiefenpsychologisch erklären. ;-) Muss ich auch nicht. Vieles entsteht auch einfach aus der Situation heraus.

g!wen]doxlynn


was steht dahinter, warum ist er so

Warum dein Freund so ist, kann ich natürlich nicht sagen. Ich persönlich glaube, dass es gar kein großes Warum gibt. Es ist einfach nur eine sexuelle Neigung. Andere stehen auf Analsex oder Blasen. Er steht halt drauf, wenn du aggressiv zu ihm bist.

hJeryne.55


Männer sind halt manchmal so. Devote Männer find ich aber schlecht, weil sie manchmal arme Würstchen sind.

Sgeqtzen6


Devote Männer find ich aber schlecht, weil sie manchmal arme Würstchen sind.

Inwiefern ist jemand arm, der seine Bedürfnisse auslebt? Ist derjenige nicht eher reich?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH