» »

Die Psyche devoter Männer

r'eiVppma


solange es einem gut geht, ist alles o.k. Trotzdem bin ich neugierig. Ich war aber schon immer ein Forschergeist ;-) Sicher ist das eine meiner Wiederholungen: ich brauche immee was zum Erforschen :-D

Sjandra-20P06


Dann weißt du als Forschergeist ja sicher auch, dass man eine repräsentative Anzahl an Forschungsobjekten braucht, um verlässliche Aussagen treffen und Erkenntnisse gewinnen zu können. Und ich hab schon mit etlichen devoten (oder dominanten) Leuten geredet und geschrieben.. die kamen allesamt aus unterschiedlichen Elternhäusern, Bildungsschichten, hatten teils psychische Probleme, waren teils absolut gesund, kreativ oder recht unscheinbar im Alltag.. ich wüsste wirklich nicht, welches Merkmal man da jetzt rausisolieren sollte, das devote Leute verbindet..

g;wend(olyxnn


@ zimtblüte

wieso sollte er so ne beziehung erlebt haben, und dann trotzdem noch lust auf "bedienen" haben,wenn er doch dabei schlecht behandelt wurde?'dann würde er doch eher genau darauf keine lust mehr haben..oder er hatte da schon immer lust drauf,ohne beziehung als auslöser,und selbst dann,wenn er damit nicht auf gegenliebe gestoßen ist.?

Ein herrliches Beispiel dafür, wie Vanillas das sehen ;-)

Das "schlecht behandelt werden" ist doch gerade der Kick dran ;-)

r;eippxa


die kamen allesamt aus unterschiedlichen Elternhäusern, Bildungsschichten, hatten teils psychische Probleme, waren teils absolut gesund, kreativ oder recht unscheinbar im Alltag..

widerspricht aber nicht, dass Beziehungsmuster in früher Kindheit entstehen und diese Muster in späteren Beziehungen wiederholt werden. Egal ob gebildet oder nicht, verständnisvolle oder strenge Eltern, egal wie viele Geschwister.

Warum welches Muster entsteht, spielt keine große Rolle. Ich finde die Idee absolut interessant, wir als Erwachsene wiederholen etwas, was wir in der Kindheit mitbekommen haben.

raeippza


Das "schlecht behandelt werden" ist doch gerade der Kick dran

"schlecht behandelt werden" ist vertraut, bekannt, gewohnt. Man erwartet es. Ich finde es nebenbei absolut spannend nicht nur bei ihm sondern auch bei mir zu schauen, welche Muster da sind und hoffe insgeheim, sie passen zusammen :-D

r@ei4ppAa


Was haltet ihr davon:

Alle devoten Männer haben absoluten Spaß daran, Frauen zu bedienen und zufrieden zu stellen und sich von ihren Frauen kontrollieren zu lassen

Viele devote Männer lassen sich gerne erniedrigen, schlecht behandeln, beschimpfen, beleidigen und zu etwas zwingen.

Nur devote Männer, die auch masochistisch veranlagt. sind stehen auf Schmerzen.

TUed8 Strixker


Ich finde das Thema ist zu facettenreich um es zu verallgemeinern. Daher stimme ich eher dem zweiten Satz zu. Beim dritten Satz würde ich sagen, dass nur Masochisten auf Schmerzen stehen - sie müssen nicht zwangsläufig (welch schönes Wort ]:D ) devot sein.

a`.f,ish


Alle devoten Männer haben absoluten Spaß daran, Frauen zu bedienen und zufrieden zu stellen und sich von ihren Frauen kontrollieren zu lassen

:-D

r;eippxa


Dominante Frauen üben doch Macht und Kontrolle über ihre Männer aus. Die Frage ist, wie weit die Macht und Kontrolle geht? Wobei auch viele nicht dominante Frauen gerne ihre Männer kontrollieren, was zu Stress in der Beziehung führt, weil die Männer sich dagegen zur Wehr setzen.

Gibt es eigentlich auch devote Männer, die Kontrollfreaks sind?

lteo7x0


@ gwendolynn:

Du vertrittst die Ansicht, dass Devot-sein genetisch bedingt ist? Dann müsste man doch erwarten, dass der Anteil devoter Menschen bei unterschiedlichen Volksgruppen unterschiedlich hoch ist. Weißt du, ob es Erhebungen / Untersuchungen dazu gibt?

rYeixppa


Du vertrittst die Ansicht, dass Devot-sein genetisch bedingt ist? Dann müsste man doch erwarten, dass der Anteil devoter Menschen bei unterschiedlichen Volksgruppen unterschiedlich hoch ist. Weißt du, ob es Erhebungen / Untersuchungen dazu gibt?

Biologische Anlagen habe damit sicher zu tun. Es gibt Menschen, die von Geburt an ein höheres Energiepotential haben. Mit viel Energie kann ein Mensch seine Ziele besser erreichen. Er wird nicht so schnell klein beigeben. Er wird dominant.

Ein Mensch mit wenig Energie gibt sicher früher auf. Er gibt klein bei. Klein beigeben zu müssen ist aber eine Demütigung. Irgendwann entsteht Lust dabei, klein beizugeben und gedemütigt zu werden. Erfahrungen im Leben wirken verstärkend und Beziehungsmuster entstehen. Menschen wiederholen erlernte und bekannte Beziehungsmuster in neuen Beziehungen.

sFcullixe


:)z :)^

TAedQ StSrRikexr


mmmhhh ??? ":/

beim Sport bin ich absolut ehrgeizig! Mit totalem Willen zu gewinnen/Ziele zu erreichen! also wäre ich dominat?!?!

bei der Arbeit kann ich leider überhaupt keinen Ehrgeiz entwickeln, bin da eher antriebslos! also wäre ich devot?!?

Jetzt habe ich eine Sinnkrise ]:D ;-)

mAelinkxa


reippa

Also mindestens dieser Punkt

Irgendwann entsteht Lust dabei, klein beizugeben und gedemütigt zu werden.

ist ja mal absolut aus der Luft gegriffen und keine schlüssige Argumentation.

r9enip<pa


Irgendwann entsteht Lust dabei, klein beizugeben und gedemütigt zu werden.

ist ja mal absolut aus der Luft gegriffen und keine schlüssige Argumentation.

Kein Mensch hält es lange aus, Looser zu sein. Um weiter zu leben, entstehen die merkwürdigsen Umformungen. Menschen können nur weiterexistieren, wenn sie Frust und Niederlagen umdeuten und Gewinn daraus ziehen.

Ted

Du hast keine Sinnkrise. Weil du im Sport ehrgeizig und erfolgreich bist, brauchst du als Ausgleich eine dich dominierende Freundin ;-D Bei der Arbeit bist du sicher antriebslos, weil es egal ist, ob du Leistung bringst oder nicht. Stimmts?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH