» »

Das Leben in der WG macht mich fertig

m@onn]om


Ich habe in dem Thread einige andere Sichtweisen gesehen. War auch mal interessant. Einige finde ich komplett bescheuert (Falko, Amelie), über andere kann man sich streiten. Ich habe über verschiedene Theorien nachgedacht und meine eigenen Ansichten in Frage gestellt.

Dass ihr es störend finde, dass ich "faule" Menschen so abwerte, ist für mich nicht nachvollziehbar. Stichwort Arno Dübel.

Dass das mit dem Kindergeld und meinen Eltern nicht die beste Lösung ist, sehe ich mittlerweile ein. Mal schauen, was man da drehen kann. Evtl. verlange ich es und spende es Peta.

Und zum ganzen Rest habe ich mich eigentlich schon ausführlichst geäußert.

Was die WG betrifft. Entweder mein Mitbewohner liest hier mit oder er hat selbst kapiert, dass er mehr Rücksicht nehmen soll. Er hat jetzt 2 Tage nicht mehr (oder nur sehr wenig) genervt. Dreckig ist es zwar immer noch in der Küche, aber man kann ja nicht alles haben.

m]oGnn$om


Mir ist es so vorgekommen, aber abwertend finde ich auch nicht viel besser.. Ich hör ständig, dass ich ja nicht gesund sein kann, dass das nur eine Phase ist und dass das an meinem Alter liegt. Obwohl ich noch nie jemand eine Moralpredigt gehalten habe, meint jeder mir seine Meinung sagen zu müssen. Ich versteh ernsthaft nicht, wieso ihr ihm das vorwerft, dass er Vegetarier ist.

Haha, als hätte ich es geschrieben. Genau meine Erfahrungen!

Als Vegetarier wird man auf dem Land regelrecht ausgegrenzt.

DIerdGeremanxe


Unfassbar wie [...] Ihr Euch hier als Meute aufführt und über einen Einzelnen herzieht. Ihr reißt Argumente aus dem Kontext und grabt sogar alte Threads aus um den TE fertig zu machen. [...]

Natürlich nur weil der TE angeblich angefangen hat, dann darf ich das ja auch, ist ja dann vollkommen legitim. Denn eigentlich bin ich ganz lieb und würde das nie tun.

So ein [...] hab ich selten gelesen. Ständig wird hier irgendwas missverstanden, aus dem Zusammenhang gerissen und mit aller Gewalt gegen den TE verwendet. Und wenn nichts mehr zieht, findet man ihn unsympathisch nur weil einem seine Einstellung nicht passt.

Auch wird ständig nachgehakt warum er denn Vegetarier ist, und wenn er irgendwann mal antwortet und sagt warum er diese Einstellung hat und warum er so lebt, stellt man ihn als Missionar hin, der ja nichts Besseres zutun hat als hier Leute mit seiner Weltanschauung auf den Geist zu gehen.

Auch das mit dem Bafög habt ihr irgendwie nicht ganz verstanden, weil Ihr es nicht im Zusammenhang betrachtet. Er hat mehrfach betont dass er es ok findet, für Leute die es brauchen. Das Einzige was er nicht mag ist wenn man den ganzen Tag im Studium vor dem Rechner sitzt und sich irgendeinen Scheiß reinzieht, nicht für die Uni lernt und seine WG (zu der ich gleich auch noch komme) im Dreck verkommen lässt. Entschuldigt mal, da müsst Ihr mir nicht mit irgendwelchen "Im Studium muss man sich selbst finden"-Geschafel daher kommen. Solchen Studenten sollte man das BAfög streichen, ganz einfach. Denen steht nichts zu, weil sie auch nichts leisten und im Studium zum Untergang verdammt sind.

Dann kommt Ihr mit Sätzen wie "lern doch mal tolerant zu sein, Dinge in der WG so zu nehmen wie sie sind"...

Es gibt nunmal Leute die im Studium was leisten wollen und sich reinhängen, und nicht nur die sondern jeder Andere hat ein Recht auf Ruhe und Privatsphäre im Studium. Und ich hätte auch keinen Bock mir den halben Tag in voller Lautstärke Musik von meinem Zimmernachbar reinzuziehen wenn ich lernen will. DAS hat vielleicht in irgendeiner Weise auch was mit Toleranz zutun, auf den Anderen Rücksicht zu nehmen. Denk ich einfach mal...

Er kann ja machen was er will, es gibt auch Kopfhöhrer, aber ich hätte auch keine Lust permanent gestört zu werden!

So, Ende der Durchsage...

Ich wollte eigentlich garnicht schreiben aber ich musste das einfach mal los werden.

[...]

mRonnxom


Was genau stört Euch eigentlich an mir?

Dass ich nicht Eure Meinung teile?

Dass ich Vegetarier bin?

Dass ich sparsam lebe?

Dass ich selbstständig bin?

Dass ich eigene Werte und Vorstellungen habe?

Ngarxuvi9éxn


Nein – ich vermute einfach mal, dass die Art WIE du deine Meinung kundtust vielen gegen den Strich geht. Du bist gewissen Personengruppen ziemlich überheblich gegenüber. Niemand hat was dagegen, dass du eine andere Meinung teilst, dass du Vegetarier bist, sparsam lebst, selbstständig bist und eigene Werte und Vorstellungen hast – aber DU gestehst diese Dinge den anderen NICHT zu und bist herablassend – das stört ;-). Wenn du z.B. kein Fleisch essen möchtest ist das doch in Ordnung, lass dann doch aber anderen ihr leckeres Steak!

Nur btw ... Fisch ist nicht das gleiche wie Fleisch!

Und was die Wg Mitbewohnerbetrifft stimme ich zu – mangelnde Hygiene geht gar nicht, aber schön, wenn dein Mitbewohner zur Besinnung kommt :).

A/mEeliteZ_7x8


Was genau stört Euch eigentlich an mir?

Dass ich nicht Eure Meinung teile?

Dass ich Vegetarier bin?

Dass ich sparsam lebe?

Dass ich selbstständig bin?

Dass ich eigene Werte und Vorstellungen habe?

Nichts davon, sondern dass du nicht akzeptierst bzw dich respektlos äußerst über Personen, die

- nicht deine Meinung teilen

- nicht vegetarisch leben

- nicht unbedingt sparsam leben

- finanzielle Unterstützungen annehmen

- andere Werte und Vorstellungen haben als du

EAhemali*ge\r Nvutzer (#87546x)


Was die WG betrifft. Entweder mein Mitbewohner liest hier mit oder er hat selbst kapiert, dass er mehr Rücksicht nehmen soll. Er hat jetzt 2 Tage nicht mehr (oder nur sehr wenig) genervt. Dreckig ist es zwar immer noch in der Küche, aber man kann ja nicht alles haben.

Vielleicht hat der andere Mitbewohner sich ja mal geäußert. Möglicherweise hat der mehr Gewicht in seinen Augen. Falls Du den nervenden Mitbewohner drauf angesprochen hast (hast Du?), hat er ja munter weiter gemacht ohne Konsequenzen – evt sogar ohne erneutes Ansprechen (?), zumindest aber ohne irgendwelche Konsequenzen. Warum sollte er auf Dich hören?

Vielleicht hat der andere Kerl sich da irgendwie Gewicht verschafft. (Rausschmeißen – > < – selbst ausziehen)

DBoc KSchülxler


In Anbetracht des kaum noch sachlichen Verlaufs (ich musste eine ganze Reihe von Beiträgen löschen) erlaube ich mir, den Faden an dieser Stelle zu schließen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH