» »

Das Leben in der WG macht mich fertig

Mior-exlla


Ich kaufe nur G&G und lebe noch!

Deswegen bin ich auch überzeugter Vegetarier und das nicht erst seit gestern.

;-D :=o

??Ich bin übrigens auch seit über 20 Jahren Vegetarier und kaufe deswegen keine Billigprodukte. ;-) ??

Du hast den Fehler gemacht, auf Finanzen & Konsumverhalten deiner 'Drecksau' rumzuhacken, obwohl es dir eigentlich um sein Verhalten geht. Das stößt natürlich einigen hier sauer auf.

Außerdem verdient der nicht nur 1200€ im Monat. Ich schätze 1600€ netto. Aber ich weiß es nicht, geht mich auch nichts an.

Du widersprichst dir. Es geht dich nichts an, wie dein Vater seinen Lebensunterhalt bestreitet, aber du urteilst darüber, dass dein Mitbewohner 200 Euro monatlich für Lebensmittel ausgibt.

Ich denke, dass das nicht nur bei mir den Eindruck erweckt, du seist missgünstig und anmaßend.

Wie jemand sein Studium finanziert, kann dir schnurzpiepegal sein. Meine Eltern wissen nichts Schöneres mit ihrem Geld anzufangen, als es für ihre Kinder aufzuwenden. Das habe ich so gelernt und ich werde es so an meine Kinder weitergeben. Wenn du das anders siehst, ist das dein gutes Recht, aber beschwer dich nicht über diejenigen, die diese Unterstützung annehmen. Dass du es sogar für unverschämt hältst, von seinem Bafög-Anspruch Gebrauch zu machen, lässt mich allerdings ziemlich wütend werden. "Wer macht dann noch Ausbildungsberufe?", fragst du anklagend – ich frage, wie jemand neben dem Medizinstudium noch genug verdienen soll, um das Studium halbwegs auf die Reihe zu kriegen. Wir leben in einer Studentenstadt, in der die Quadratmeterpreise bei ca. 12 Euro liegen – das kann sich kein mittelloser Mensch leisten, der Vollzeit studiert. Du sprichst diesen Mittellosen damit ihr Recht auf Bildung ab.

Wie auch immer. In den anderen Punkten verstehe ich deine Wut durchaus. Ich könnte niemals in einer WG leben, weil ich eigenbrötlerisch, penibel und unsozial bin und habe mich deswegen dagegen entschieden, mit einer Freundin zusammen zu ziehen. Du schreibst, dass ihr viele Jahre beste Freunde wart – ist da gar nichts mehr von übrig?

Dir bleiben schlussendlich ja nur drei Möglichkeiten, wenn man davon ausgeht dass er dort wohnen bleiben will und wird:

1. Du arrangierst dich mit der Situation.

2. Du ziehst aus.

3. Ihr findet Kompromisse.

Ich bin der Meinung, dass er dir schon entgegen kommen sollte. Rücksichtnahme gehört zum gemeinsamen Leben dazu.

Habt ihr jeder ein eigenes Fach im Kühlschrank? Ansonsten dächte ich wohl über die Anschaffung eines eigenen Geräts für mein Zimmer nach, da schimmelt dann nichts rum.

Fürs Bad gibt es Lufterfrischer, mit der er seine Marke übertünchen kann.

Wenn sein Geschirr ständig dreckig ist, schaff dir ein eigenes Set an. Einen eigenen Spülschwamm sowieso. Dann wäscht jeder nur noch seinen Kram ab.

Wenn er meint, sich nach dem Toilettengang nicht die Hände waschen zu müssen, würde ich den Teufel tun und mit ihm die Müslipackung teilen. Dann kauft jeder sein eigenes Essen und die Forderung, du mögest dich an euren Einkäufen beteiligen, ist ohnehin entkräftet. Falls Gemecker folgt, weise ihn darauf hin dass du nicht scharf auf seine Darmbakterien in deinen Speisen bist (du könntest ihm auch kommentarlos einen Bericht über mögliche Krankheitsfolgen ausdrucken, ich hätte da sogar was für dich in petto).

Für Abwasch & Müllentleerung sowie andere Termine könntet ihr einen Plan aufhängen. Wenn sich dein anderer Mitbewohner auch über die Zustände ärgert, sollte auch für ihn genug Druck dahinter sein um sich daran zu halten. Bei Nichteinhaltung wirst du ungemütlich und lässt eben alles liegen, was nicht zu deinem Aufgabenbereich gehört. Wenn sie das in die Bredouille bringt, sind sie selber Schuld.

Laute Musik nach 22 Uhr ist ignorant und respektlos. Wenn ihm egal ist, dass du lernen, arbeiten oder schlafen musst und nach der ersten Bitte nicht reagiert, zieh die Sicherung raus. Dann hockt er im Dunkeln und darf sich über den PC-Absturz ärgern. Überhaupt sollte besonders in einer WG darauf geachtet werden, dass Aktivitäten in Zimmerlautstärke stattfinden. Hast du schonmal überlegt, ihn mit seinen eigenen Waffen zu schlagen? Wenn er wiederholt so laut lacht, dass es dich von deiner Arbeit hochschreckt, ebenso vernehmlich einen Unitext vorzulesen?

Das Klopfproblem lässt sich mit einem einfachen Riegel aus dem Baumarkt lösen, dann ist die Tür von innen zu.

Was sagt denn der vernünftigere Mitbewohner dazu? Ich würde wohl versuchen, ihn auf meine Seite zu ziehen. Hast du überhaupt schon mal Klartext mit deiner 'Drecksau' geredet und ihm gesagt, dass es kurz vor zwölf ist?

s[onne^nstexrn2


WG-Regel Nummer 1: Ziehe niemals mit guten Freunden zusammen.

WG-Regel Nummer 2: siehe Nr. 1.

Man erkennt einfach Seiten an seinen Freunden, die man nie kennenlernen wollte....

Ich glaube da hilft nur ausziehen, wenn man für sich selbst erkannt hat, dass man eher ein Einzelgänger ist. Und ein unterschiedlicher Tagesablauf kann schon stören.

D4azedu'n'CUonfxused


Nein, zu viel Vermögen und eigenes Einkommen (für BAföG). Außerdem verdient der nicht nur 1200€ im Monat. Ich schätze 1600€ netto

Das Kindergeld hat ihnen den letzten Urlaub finanziert

Mein Rat: hör auf, die Urlaube deiner vermögenden Eltern zu finanzieren und such dir von den 180,- EUR mehr pro Monat ne andere / eigene Wohnung! Ist die einzig logische Konsequenz.

SZi=rat


Was hast du denn zu tun, dass du keine Zeit hast? Arbeiten ja wohl nicht.

Du solltest mal die sachend er anderen besser lesen, ich hab doch geschrieben das ich ein doppelstudium gemacht habe, außerdem und das ist der knackpunkt bei dir gibt es noch andere wichtige dinge als arbeiten und lernen, was du aber völlig verkennst. Achja übrigens es soll auch leute geben die lernen und arbeiten ohne über bücher zu hocken etc, du würdets mich wohl für den faulsten menschend er welt halten, ich denke zb nach wenn ich spazieren gehe, das sieht für außenstehende so aus als würde ich gar nichts machen

Nein, zu viel Vermögen und eigenes Einkommen. Außerdem verdient der nicht nur 1200€ im Monat. Ich schätze 1600€ netto. Aber ich weiß es nicht, geht mich auch nichts an.

Juristishc gesehen geht es dich sehr wohl was an, wenn du darauf verzichtest dien gutes recht, es anderen vorzuwerfen das sies nicht auch tun nicht. Und das deine eltern trotz vermögen und dem einkommen froh sind das du da sgeld nicht annimmst und da skindergeld für den urlaub nehmen obwohl sie selber gejnug haben lässt tief blicken, was deine eltern betrifft

Dadurch das ich das Geld meiner Eltern angenommen habe, hab ich mich dankbar gezeigt,

Meine Eltern sind mächtig stolz auf mich und auch dankbar. Denen gehts wunderbar, weil sie mir den Luxus des Studiums nicht zahlen müssen. Ich will studieren und aus dem Grund bezahle ich das auch selbst.

Wie gesagt da slässt tief blicken, das deine eltern stolz auf dich sind, weil du ihnen geld sparst bzw sie ausgaben zu denen sie juristisch verpflichtbar wären nicht tätigen müssen

Und ich habe ja gesagt du wirst es nicht verstehen, aber meine eltern wären sehr enttäuscht wenn ich ihr geld nicht angenommen hätte, ich habe ihnen mehrfach meine rstes gehalt angeboten aLS kleinen ausgleich und die meinten wortwörtlich ich sei jawohl verrückt, das sie meing eld und sie wollen nichts von mir.

Sprich meine eltern sind stolz auf mich, weil ich die zeit ims tudium genutzt habe mehr zu machen als nur zu arbeiten und zu lernen, so ist das studium eigentlich gedacht wie gesagt BIldungseinrichtung nicht ausbildungseinrichtung. Und nochmal studium ist nicht luxus deine eltern sind verpflichtet es dir zu bezahlen.

Der Punkt ist ich kann verstehen das du so denkst wie du denkst dein ding, aber du wertest alle ab die anders denken

Gut, aber 184€ != 600€. Wer nur das Kindergeld bekommt, der solls von mir aus bekommen. Mir egal. Aber jeder sollte selbst noch arbeiten gehen. Meine Meinung!

Du weißt aber das eltern bis zum 25 Lebensjahr der Kinde runterhaltspflichtig sind, wenn eltern da snicht wollen sollen sie keine Kinder bekommen,. Und deine Meinung ist ja super, aber du musst lernen andere Meinungen zu tollerieren.

Du bist gerade das Paradebeispield afür, warum man im Studium eben nicht nur arbeiten und lernen sollte, sondern sich auch Zeit fürs reflektieren nehmen soltle und mal andere dinge zu machen, damit du lernst tolleranter zu werden und dich selber nicht so ernst zu nehmen, dafür ist gerade die uni perfekt, da es dort soviele verschiedene Menschen gibt, aber das nimsmt du dir weil du dir dafür keine zeit nimmst.

Du bist ein bisschen verwöhnt, oder? Warum soll billig schlecht sein? So ein dummes Geschwätz. Ich kaufe nur G&G und lebe noch!

Ääähhh oh mann die zeiten wo man bei schlechten lebensmitteln direkt stirbt sind vorbei, du würdest wohl aucha rgumentieren da es 100jährige raucher gibt rauchen nicht schädlich sein kann. Je billiger der kram desto höher die wahrscheinlichkeit das es ne geringe qualität hatr und irgendwie gepanscht wurde etc ist doch logisch, wieso sonst soltle es so billig sien und andere steuer, denkst du die würfeln?

Und du gehörst also zud en vegetariern die der meinung sind nur reiche sollten sich fleisch kaufen dürfen oder so?

Ich verurteile nur Leute, die STOLZ darauf sind, faul zu sein und selbst nichts zu arbeiten. Kennst du Arno Dübel? Ein Paradebeispiel!

Nein du verurteilst leute die eine andere Abnsichten und Vorstellungen haben vona rbeiten und sinnhafter beschäftigung. Für dich ist es schon faulsein, wenn man nicht ständig geld verdient. Sowas wie reisen, sich bilden, freiwillig kurse besuchen etc ist für dich anscheinend schon faulheit. Und das ist das Problem, wenn man die radikalen Maßstäbe nicht nur an sich, sondern auch an andere anlegt. Deiner Meinung nach sind nämlich sehr sehr viele menschen schrecklich faul, böse welt

PKfeffvermi)nzli3kör


Gut, aber 184€ != 600€. Wer nur das Kindergeld bekommt, der solls von mir aus bekommen. Mir egal. Aber jeder sollte selbst noch arbeiten gehen. Meine Meinung!

Ich arbeite nebenbei, 2 Jobs. War gar nicht so einfach, etwas zu finden, wo es nicht schlimm ist, wenn einem ständig die Knochen wehtun. %-|

Ich bekomme übrigens auch Kindergeld + Zuschuss. Davon bezahle ich aber auch alles, und wenn meine Brille kaputt geht oder ich dringend (weil Dioptrie abgekackt) ein neues brauche, muss ich das auch bezahlen. Genauso wie Zuzahlungen zu Medikamenten geleistet werden müssen, für 6x manuelle Therapie darf man 18 Euro zuzahlen (von denen die Physiotherapie vermutlich nichts sieht) etc. Manchmal setzte dich da echt auf den Arsch, das kann ich dir flüstern.

SPi?nCead


Ich denke du bist einfach nicht WG geeignet und das ist weder deine noch die Schuld deiner Mitbewohner :=o Ist denk ich Charaktersache und meiner Meinung nach würdest du euch allen viel Stress erparen wenn du dir alleine eine Wohnung suchst :)z Mir kommts nämlich so vor als wärest du eh sehr von dir überzeugt und alle anderen sind dumm und können nix..schlechte Vorraussetzungen für ein WG Leben also *:)

lPe Ssang xreal


Ausziehen – Nebenjob suchen – eigene Wohnung nehmen.

Wo ist das Problem?

S~iraxt


Ausziehen – Nebenjob suchen – eigene Wohnung nehmen.

Tja er ist ja schons elbstständig und verdient sich das studium selber und lebt eben lieber in der wg als seinen eltern den urlaub von seinem kindergeld nicht zu ermöglichen

PFfefferCminzZliköxr


Wenn er alleine wohnen würde, könnte er sich aber auch nicht mehr über seine Mitbewohner aufregen – da nicht vorhanden. ;-D

EzhemaligerC Nutzer (\#3"95941x)


Ich bin mit 18 schon ausgezogen, habe vom Bafög gelebt, da ich noch zur Schule musste, danach Ausbildung. Habe jetzt meine zweite Wohnung, kurz Ausbildungsende... Miete beträgt gut 530€ Mein Azubigehalt ist vllt 50€ höher. Dank Kindergeld, was ich noch bekomm, komm ich gut über die Runden. Wenn man WILL, geht alles (vorausgesetzt man gibt sein Geld nicht für Zigaretten, Alk und übermäßig Klamotten aus). Aber ich vergaß, du willst ja nicht vom Staat leben. Aber genau dafür ist sowas doch da?

Aber du kommst beim lesen echt unsympathisch rüber...Wenn du nicht vom Staat leben willst, musst du diese unordentliche WG eben ertragen oder dir eine andere suchen. ":/

s:chbnecke1x985


Ich frage mich, (jetzt ohne Ironie) wie es die Leute zu früheren Zeiten geschafft haben auf engem Raum zusammenzuleben, ohne sich die Köpfe einzuschlagen? In der früheren Udssr z.b. war es üblich, dass sich zwei oder mehr Familien eine Wohnung geteilt haben. Aber in unseren idividualistischen Welt wird Akzeptanz des anderen ganz klein geschrieben, da zieht jeder lieber in seine eigenen vier Wände, anstatt so eine Situation zum Anlass zu nehmen, die eigene Sozialkompetenz in Frage zu stellen oder zu modifizieren.

Zum TE:

Warum zum Teufel kauft ihr gemeinsam ein? Machts getrennt und dir kann 90% von deinen angeführten Problemen egal sein. Außerdem sollte ein erwachsener Mensch in der Lage sein, kleinste Probleme zu lösen, ohne auf ein derartiges Vokabular zurückzugreifen ("Drecksau"("Drecksau").). Es gibt fürs Bad übringens so Produkte, die sich Raumspray nennen. Habe ich z.b. für unsere WG eingeführt... :=o

k~amik{abzxe


Der Mitbewohner, um den es eigentlich hauptsächlich geht, studiert schon ein Jahr länger als ich. In seiner alten Wohnung war ich mal mit 2 Freunden zu Besuch, von Fr bis So. Der erste hat es keine ganze Nacht dort ausgehalten und ist nachts um 4 mit dem ersten Zug zurück gefahren. Grund: Hygienemangel!

Der anderer ist mit mir bis Sonntag geblieben, hat dort aber nichts gegessen, da einfach alles dreckig und verschmiert war. Ich bin also nicht der Einzige, der so denkt!

Du hast doch dann gewusst, mit wem Du es zu tun hast bzw. welcher Hygienestandard Dich mit diesem Kerl erwartet. War Dir Geld wichtiger, als sehenden Auges in Dein Unglück zu laufen?

Und noch ein Wort zur Finanzierung des Studiums: Deine Einstellung ist ja sehr löblich, aber mitunter schwer realisierbar. Dass Du es völlig ok findest, wenn Deine Eltern mit Deinem Kindergeld in den Urlaub fahren, andererseits Du Dich aber aufregst, wenn Dein Mitbewohner zu viel Geld fürs Essen ausgibt, ist schon ein wenig seltsam.

Warum zum Teufel kauft ihr gemeinsam ein? Machts getrennt und dir kann 90% von deinen angeführten Problemen egal sein. Außerdem sollte ein erwachsener Mensch in der Lage sein, kleinste Probleme zu lösen, ohne auf ein derartiges Vokabular zurückzugreifen.

:)z :)^

m8o-nAnom


Sooooo, das Übungsblatt ist gemacht, da widme ich mich doch gleich wieder dem med1-Forum, in dem man mich inzwischen davon zu überzeugen versucht, meinen Eltern das Geld aus der Tasche zu ziehen, obwohl es ursprünglich nur beiläufig darum ging. Das Hauptthema ist und bleibt mein Mitbewohner, der gerade glücklicherweise nicht da ist :-)

Dennoch gehe ich mal auf ein paar Dinge ein.

Warum zum Teufel kauft ihr gemeinsam ein? Machts getrennt und dir kann 90% von deinen angeführten Problemen egal sein. Außerdem sollte ein erwachsener Mensch in der Lage sein, kleinste Probleme zu lösen, ohne auf ein derartiges Vokabular zurückzugreifen.

Wir kaufen nicht gemeinsam ein. Habe ich das behauptet? Jeder kauft für sich, aber er will, dass ich mich an seinen Einkäufen beteilige, was ich genau dann mache, wenn ich das Zeug auch selber nutze. Dass das bei Müsli nicht der Fall ist, muss nicht erwähnt werden, oder?

Du hast doch dann gewusst, mit wem Du es zu tun hast bzw. welcher Hygienestandard Dich mit diesem Kerl erwartet. War Dir Geld wichtiger, als sehenden Auges in Dein Unglück zu laufen?

Richtig, ich habe es gewusst! Ich hatte aber die Hoffnung, dass man das ändern kann. Aber offensichtlich geht das nicht.

Dass Du es völlig ok findest, wenn Deine Eltern mit Deinem Kindergeld in den Urlaub fahren, andererseits Du Dich aber aufregst, wenn Dein Mitbewohner zu viel Geld fürs Essen ausgibt, ist schon ein wenig seltsam.

Und aus welchem Grund?

Ich frage mich, (jetzt ohne Ironie) wie es die Leute zu früheren Zeiten geschafft haben auf engem Raum zusammenzuleben, ohne sich die Köpfe einzuschlagen?

Vielleicht hat man da noch auf einander Rücksicht genommen? Mein anderer Mitbewohner schafft das ja auch. Nur eben der eine nicht!

Aber ich vergaß, du willst ja nicht vom Staat leben. Aber genau dafür ist sowas doch da?

Unterstützung vom Staat ist ja OK. Aber nur wenn man die BRAUCHT und nicht einfach nur faul ist und sich den ganzen Tag ach so lustige Videos reinzieht, dabei völlig verblödet und andere stört.

Wenn du nicht vom Staat leben willst, musst du diese unordentliche WG eben ertragen oder dir eine andere suchen.

Das werde ich auch tun, wenn mein letzter "Hilferuf" nicht ankommt. Ich werde ihm nächstes Mal sagen, was mich alles stört, ihn freundlich darum bitten, etwas mehr Rücksicht zu nehmen und hoffe, dass er den Ernst der Lage erkennt, wenn er von meinem geplanten Auszug hört.

Ich gehe jetzt übrigens zu einer Wohnungsbesichtigung, vllt. ist das ja schon meine Traumwohnung, dann bin ich weg :-) ;-)

Wenn er alleine wohnen würde, könnte er sich aber auch nicht mehr über seine Mitbewohner aufregen – da nicht vorhanden.

Ach, wäre das schön! Ich bin halt ein Einzelgänger im Alltag. Ich war noch nie jemand, der ständig mit anderen zusammen sein wollte. Natürlich bin ich nicht komplett gegenüber sozialen Kontakten abgeneigt, aber ich brauche trotzdem viel Zeit für mich selbst.

Am liebsten habe ich es so, dass ich unter der Woche alleine bin und am Wochenende / in den Ferien viel mit anderen unternehme. Und da wäre eine eigene Wohnung wirklich die perfekte Lösung für mich

Mir kommts nämlich so vor als wärest du eh sehr von dir überzeugt und alle anderen sind dumm und können nix..schlechte Vorraussetzungen für ein WG Leben also

In manchen Dingen bin ich von mir überzeugt, stimmt. Dass ich alle anderen für dumm halte, stimmt nicht.

Ich arbeite nebenbei, 2 Jobs. War gar nicht so einfach, etwas zu finden, wo es nicht schlimm ist, wenn einem ständig die Knochen wehtun.

Na also, doch noch jemand, der nicht komplett von anderen finanziert wird :-)

Für dich ist es schon faulsein, wenn man nicht ständig geld verdient. Sowas wie reisen, sich bilden, freiwillig kurse besuchen etc ist für dich anscheinend schon faulheit.

Nö. Ich reise selbst viel. Aber ich bezahle alles selbst ;-)

Und du gehörst also zud en vegetariern die der meinung sind nur reiche sollten sich fleisch kaufen dürfen oder so?

Habe ich das behauptet? Du unterstellst mir ständig irgendwelche erfundenen Dinge.

Meiner Meinung nach ist Fleischkonsum generell falsch. Aber das ist ein anderes Thema.

Du weißt aber das eltern bis zum 25 Lebensjahr der Kinde runterhaltspflichtig sind, wenn eltern da snicht wollen sollen sie keine Kinder bekommen,. Und deine Meinung ist ja super, aber du musst lernen andere Meinungen zu tollerieren.

Und du solltest Dir einen Duden kaufen. Deine Beiträge sind schwer zu lesen.

Und ich habe ja gesagt du wirst es nicht verstehen, aber meine eltern wären sehr enttäuscht wenn ich ihr geld nicht angenommen hätte, ich habe ihnen mehrfach meine rstes gehalt angeboten aLS kleinen ausgleich und die meinten wortwörtlich ich sei jawohl verrückt, das sie meing eld und sie wollen nichts von mir.

Das ist so lächerlich, dass mir dazu nichts mehr einfällt. Dein erstes Gehalt, WOW! Wo arbeitest Du denn? So viel kann das wohl nicht gewesen sein.

Und das deine eltern trotz vermögen und dem einkommen froh sind das du da sgeld nicht annimmst und da skindergeld für den urlaub nehmen obwohl sie selber gejnug haben lässt tief blicken, was deine eltern betrifft

Jetzt verurteilst Du auch noch meine Eltern, dankeschön!

Achja übrigens es soll auch leute geben die lernen und arbeiten ohne über bücher zu hocken etc, du würdets mich wohl für den faulsten menschend er welt halten, ich denke zb nach wenn ich spazieren gehe, das sieht für außenstehende so aus als würde ich gar nichts machen

In einem technischen Studiengang wirst du durchs spazieren gehen sicherlich nicht schlauer. Das mag in manchen Fächern gehen, aber in den technischen Fächern muss man komplexe Zusammenhänge verstehen, Probleme selbst lösen und vor allem die Übungsblätter machen!!! Und die macht man ja wohl zuhause.

Mein Rat: hör auf, die Urlaube deiner vermögenden Eltern zu finanzieren und such dir von den 180,- EUR mehr pro Monat ne andere / eigene Wohnung! Ist die einzig logische Konsequenz.

Das werde ich erst tun, wenn ich das Geld wirklich dringend nötig habe. Plan B also ;-)

WG-Regel Nummer 1: Ziehe niemals mit guten Freunden zusammen.

WG-Regel Nummer 2: siehe Nr. 1.

Man erkennt einfach Seiten an seinen Freunden, die man nie kennenlernen wollte....

Ich glaube da hilft nur ausziehen, wenn man für sich selbst erkannt hat, dass man eher ein Einzelgänger ist. Und ein unterschiedlicher Tagesablauf kann schon stören.

Du hast vollkommen Recht. Das habe ich leider zu spät erkannt.

Du hast den Fehler gemacht, auf Finanzen & Konsumverhalten deiner 'Drecksau' rumzuhacken, obwohl es dir eigentlich um sein Verhalten geht. Das stößt natürlich einigen hier sauer auf.

Wäre ich sympathischer rüber gekommen, wenn ich das Finanzielle komplett übersprungen hätte?

Du widersprichst dir. Es geht dich nichts an, wie dein Vater seinen Lebensunterhalt bestreitet, aber du urteilst darüber, dass dein Mitbewohner 200 Euro monatlich für Lebensmittel ausgibt.

Was hat denn das Eine mit dem anderen zu tun?

Du schreibst, dass ihr viele Jahre beste Freunde wart – ist da gar nichts mehr von übrig?

Nur noch sehr wenig.

Habt ihr jeder ein eigenes Fach im Kühlschrank? Ansonsten dächte ich wohl über die Anschaffung eines eigenen Geräts für mein Zimmer nach, da schimmelt dann nichts rum.

Der Kühlschrank gehört allen gemeinsam, keiner hat ein eigenes Fach. Wegen der Verschmutzungen putze ich den alle 3-4 Wochen komplett aus. Dann ist er ein paar Tage sauber.

Über einen eigenen Kühlschrank werde ich noch nachdenken.

Fürs Bad gibt es Lufterfrischer, mit der er seine Marke übertünchen kann.

Oder man macht einfach das Fenster auf ;-)

du könntest ihm auch kommentarlos einen Bericht über mögliche Krankheitsfolgen ausdrucken, ich hätte da sogar was für dich in petto

Cool, poste doch mal den Link :-)

Für Abwasch & Müllentleerung sowie andere Termine könntet ihr einen Plan aufhängen.

Gibt es schon, wird ignoriert.

Laute Musik nach 22 Uhr ist ignorant und respektlos. Wenn ihm egal ist, dass du lernen, arbeiten oder schlafen musst und nach der ersten Bitte nicht reagiert, zieh die Sicherung raus. Dann hockt er im Dunkeln und darf sich über den PC-Absturz ärgern.

Haha, der rastet aus :-D

Was sagt denn der vernünftigere Mitbewohner dazu? Ich würde wohl versuchen, ihn auf meine Seite zu ziehen. Hast du überhaupt schon mal Klartext mit deiner 'Drecksau' geredet und ihm gesagt, dass es kurz vor zwölf ist?

Dem vernünftigen Mitbewohner ist alles egal. Der hält sich komplett aus allem raus, aber der verhält sich auch ruhig und stört niemanden.

Klartext wird geredet, wenn nochmal irgendwas vorfällt!

So und ich gehe jetzt zu meiner Freundin und dann zur Wohnungsbesichtigung. Bis dann!

R2alph_xHH


Es gibt Leute die taugen nichts für eine WG.

Ist man selber derjenige, dann läßt man das mit der WG besser. Hat man als WG tauglicher Mensch nicht WG taugliche Mitbewohner, dann läßt man das auch besser, es sei denn, man wird den Mitbewohner los. Das klappt leider eher selten.

Eine WG funktioniert nur, wenn alle drei in etwa das gleiche wollen, die Leute sollte man also sorgfältig aussuchen. Und wehe, wenn dann einer der drei geht und durch einen neuen ersetzt wird.

Ich hatte eine tolle Zeit in einer sehr harmonischen WG.

S.iraxt


Das ist so lächerlich, dass mir dazu nichts mehr einfällt. Dein erstes Gehalt, WOW! Wo arbeitest Du denn? So viel kann das wohl nicht gewesen sein.

Du bist nicht so gut darin Prinzipie zu verstehen oder und dich in andere denksysteme hineinzuversetzen. Wenn meine eltern mein erstes gehalt nicht wollten, dann hätten sie auch nicht 2 Gehälter 5 oder 30 gewollt, logisch oder?

Und es geht bei dir auch immer nur um menge also um wieviel geld und nicht ums Prinzip, es soll auch leute geben die gar nicht darauf aus sind viel geld zu verdienen

Jetzt verurteilst Du auch noch meine Eltern, dankeschön!

So wie du alle anderen verurteilst, du wirfst den anderen vor sie seien faul und ich werfe deinen eltern vor sie sind geizig, das sie lieber in den urlaub fahren, als ihrem Sohn en Stres m it seinen wgbewohnern zu ersparen. Du erwartest das man deine Verurteilungen akzeptiert und hinnimmt, aber wehe man wertet dich ab.

Unterstützung vom Staat ist ja OK. Aber nur wenn man die BRAUCHT

Du merkst überhaupt nicht das du mit zweierlei Maß misst oder? Deine Abwertungen begründest du mit pseudofakten . Es ist nunmal das Studium gilt nicht als luxus oder spaßaktion, sondern bildung und die wird beim erstenmal eben vom staat oder von den eltern bezahlt. Ich sehe in den Gesetzen nix von "nur wenn die leute nicht arbeiten können" und alle anderen sind faul. Der staat legt fest wer sie braucht und wer nicht und man ist nunmal nicht verpflichtet zu arbeiten aus ende.

In einem technischen Studiengang wirst du durchs spazieren gehen sicherlich nicht schlauer. Das mag in manchen Fächern gehen, aber in den technischen Fächern muss man komplexe Zusammenhänge verstehen, Probleme selbst lösen und vor allem die Übungsblätter machen!!! Und die macht man ja wohl zuhause.

Den Verdacht hatte ich die ganze Zeit, woltle aber mal objektiv bleiben.

Du verurteilst aber pauschal alle die nicht übungsblätter machen und lernen, ich habe nur von mir gesprochen du sagst alle sind faul die nicht lernen arbeiten etc.

Und die geiwis zeichnen sich gerade dadurch aus das man komplexe zusammenhänge verstehen und analysieren muss dafür braucht man nur seinen kopf.

Außerdem kenne ich genug leute die übungsblätter im sommer im park machen

Nochmal zum Abschluss du disqualifizierst meine aussagen pauschal mit lächerlich ab, bist dann aber beleidigt, wenn man mal deine eltern kritisiert.

Merkst du was?

Du bestätigst übrigens das übliche pauschal urteil über techniker und co, nicht über den tellerrand gucken können, keinerlei emphatie und die fähigkeit sich von subjektiven ansichten zu lösen.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH