» »

Koprophilie mit 15 Jahren

d3e[rJuOstxin hat die Diskussion gestartet


Sehr geehrte ForenMitglieder,

ich bin 15 Jahre und wie mein Nickname sagt männlich.

Ich gehe in die 11.Klasse und habe mich hier angemeldet, um Hilfe zu suchen.

Ich weiß, ich spreche ein Tabu an und ich würde euch bitten, mich nicht zu beschimpfen usw,

weil ich das hier poste. Ich habe sehr Angst als Troll oder sowas hingestellt zu werden :(

Komm ich mal zum Thema. Ich freue mich über jeden Beitrag, egal mit welcher Meinung.

Ich leide unter der Paraphilie Koprophilie.

Mich erregt der Gedanke an Kot ( menschlichen ). Der Gedanke, diesen zu fühlen und evtl auch zu schmecken. Ich habe es bei der Selbstbefriedigung auch schon teilweise getan. Jedoch schäme ich mich sehr dafür.

Ich finde es sehr erregend und "danach" finde ich es, wenn ich dann befriedigt bin, einfach nur abartig.

Ich bin eher ein Einzelgänger und nicht so akzeptiert.

Vielleicht könnten ein paar von euch, die mit dem Thema schon mal in "Berührung" kamen, etwas hilfreiches posten. Ich suche keine Hilfe in dem Sinne. Aber ich würde gerne Meinungen und Beiträge zum Thema hören und mich mit ebenfalls "betroffenen" Menschen austauschen.

Auf jeden Fall schon mal ganz lieben Dank an euch fürs "ZeitNehmen"

derJustin

PS: Ich wüsste ebenfalls gern, wie es mit dem Essen aussieht, obs gesundheitschädlich ist ( bei einem gesunden Menschen wie mir )

Antworten
KCor`nHy8x6


Mach dir nicht so viele Gedanken über das was dich erregt und was nicht sondern erkenne es einfach als gegeben an. Die Tatsache, dass du nach dem Orgasmus oftmals das eben getane/gedachte als "abartig" empfindest sollte dich nicht weiter irritieren, weil das jedem von uns manchmal so geht und deswegen völlig normal ist.

Stuhl zu verspeisen ist sicherlich nicht gesund und birgt einige Risiken in Form von Mikroorganismen wie Bakterien oder Viren, welche auch ein eigentlich gesunder Mensch ausscheidet. Die Möglichkeit am eigenen frischen Stuhl ernsthaft zu erkranken ist jedoch nicht latent.

dweruJustxin


Ich leide aber auch an Urophilie und es ist so beschämend. Wenn ich in der Schule bin und jmd. auf Toilette muss und ich dass erregend finde, dann ist es irgendwie auch komisch. Ich kann das schlecht genauer definieren, aber irgendwie ist es doch etwas schlechtes oder?

mfg

derJustin

dTerJ%ustxin


Fußfetischismus

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo liebe Forenmitglieder,

ich habe zu diesem Fall [[http://www.med1.de/Forum/Psychologie/617180/]] zusätzlich noch den Fußfetischismus. Meine Frage wäre, ob es Mädchen / Frauen bzw. Jungs / Männer gibt, die ebenfalls so empfinden.

Es ist schwer, allein damit zu sein; Eigentlich weiß ich, dass ich damit nicht allein bin, aber ich bin mit der Kombination allein, bzw. gehöre ich zu einem sehr kleinen Prozentteil.

Es wäre nett, wenn ihr mir Ratschläge geben könntet, wie ich meiner Freundin und meinem Umfeld ( Familie, Schule, Freunden ) gegenüber damit umgehen soll/kann?

Ich bin ratlos. Ich kann mich niemandem anvertrauen! :°( :°( :°( :°( :°( :°(

mfg und danke an alle

derJustin

a=fri


Du bist erst 15, bist du sicher, dass alle diese Dinge wirklich zu dir gehören und du lebenslang unter diesen Dingen "leiden" musst?

Ich will das nicht kleinreden, das ist sicher belastend, aber es könnte doch auch sein, dass du mit 17 nie wieder was von Füßen und Ausscheidungen wissen willst. Gib dir selbst ein wenig mehr Zeit und vor allem: wenn du eine Freundin hast und sexuelle Aktivitäten mit ihr betreibst, zu welchem Grad beeinflussen dich deine Fetische dabei? Diese Frage ist doch interessant.

Wenn deine zwischenmenschliche Sexualität wenig oder nicht betroffen ist, dann kannst du darauf hoffen, dass sich deine momentanen Vorlieben verwachsen oder zumindest nicht negativ aufs soziale Leben abfärben. In dem Fall bräuchtest du keine Verhaltensänderungen zu befürchten. Außerdem käme es nie heraus und du könntest diesen Vorlieben weiterhin allein frönen, ohne dass es jemand mitbekäme.

zuuendlxer


Nein,es ist überhaupt nichts schlechtes. Es gibt tausende Spielarten der Sexualität, und keine davon ist für sich genommen schlecht. Schlecht ist nur, wenn man seine Sexualität so praktiziert, dass andere darunter leiden oder gegen ihren Willen in diese Variante mit einbezogen werden. Was Du für dich alleine machst oder mit anderen, die freiwillig mitmachen, ist einzig und allein deine Sache. Es gibt Varianten der Sexualität, die viel bizarrer sind als das was Du machst. Auch diese sind nicht schlecht, wenn meine ebengenannte Regel eingehalten wird. Gehe verantwortungsvoll mit deiner Variante der Sexualität um, dann brauchst Du dir von niemandem ein schlechtes Gewissen einreden lassen.

Smahnem;uhmxuh


:[]

Mqei(nbloock


Wie extrem ist denn Dein Fußfetischismus? Ich meine da gibt es ja Abstufungen. High Heels machen doch die meisten Männer an, aber wenn eine Frau in Flip Flop Dir so vor kommt, als würde sie oben ohne rumlaufen... na ja, sag doch mal...

dJezrJustxin


@ afri

Nein das bin ich mir nicht.

Du hast geschrieben : "Gib dir selbst ein wenig mehr Zeit und vor allem: wenn du eine Freundin hast und sexuelle Aktivitäten mit ihr betreibst, zu welchem Grad beeinflussen dich deine Fetische dabei? Diese Frage ist doch interessant."

==> Ich betreibe keine sexuellen Aktivitäten mit ihr, allerdings stellt Offenheit für mich in einer solchen Beziehung, die partnerschaftlicher Natur ist, eine sehr große Rolle dar. Nur leider ist mein Schamgefühl größer, als der Drang nach Offenheit

in der Beziehung. Der Fetisch beeinflusst mein ganzes Leben. In der Schule brauch ich nur zarte Füßchen von weiblichen pubertierenden Wesen oder schon erwachsenen weiblichen Wesen ( meiner Altersklasse ) sehen, so führt dies zu Erregung |-o .

Du schreibst :

"Wenn deine zwischenmenschliche Sexualität wenig oder nicht betroffen ist, dann kannst du darauf hoffen, dass sich deine momentanen Vorlieben verwachsen oder zumindest nicht negativ aufs soziale Leben abfärben. In dem Fall bräuchtest du keine Verhaltensänderungen zu befürchten. Außerdem käme es nie heraus und du könntest diesen Vorlieben weiterhin allein frönen, ohne dass es jemand mitbekäme."

==> Ich bin im Gegensatz zu meinem normalen Umfeld meiner Meinung nach wesentlich reifer, denn ich hab 2 Klassen übersprungen! Dies soll keinesfalls heißen, ich würde mich für toll oder besonders erwachsen halten, aber ich habe in gewisser Hinsicht dieses Gefühl.

Daher denke ich nicht, dass etwas noch "verwachsen" wird.

Es soll kein Geheimnis bleiben, ich will meiner Freundin und sie mir vertrauen können und sollen!

Zwischenmenschliche Sexualität ist immer der Fall, denn durch die Erregung besteht ein (an)dauernder Bezug zur Sexualität, Erregung und sexuellen Fantasien.

Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen beantworten? Ich mach manchmal so einiges kompliziert, was einfach darzustellen ist!

Falls dies mal wieder *schmunzel* der Fall sein sollte, SORRY!

dDerJ?ustxin


@ Meinblock

Ich sehe dass nicht als ähnlich wie z.B. "obenohne".

Es ist einfach erregend. Das ist ja irgendwie mein Problem.... bzw. der Bezug zum Kotfetisch!

Jedes Mal wenn jmd. auf die Toilette muss und/oder ich zarte weibliche Füßchen seh, da "bekomme" ich Erregung. Wenn ich mir dann nichts abturnendes vorstelle, habe ich mitten im Unterricht sexuelle Fantasien. Dies ist mein Problem. Der fließende Bezug ineinander!

dzer/Juxstixn


@ Sahnemuhmuh

Warum schreibst du nur einen ÄrzteSmiley?

Würde mich freuen, wenn du etwas ausführlicher sagst, was du denkst ( bitte nett xD ).

Ich bin wie gesagt für alle Meinungen sehr dankbar!

mfg

derJustin

B<odhrxan


Rein entwicklungstechnisch bist du noch in der oralen Phase, und die findet im Kleinkindalter statt. So wirkt auch deine schreibe auf mich, und mir erschließt sich eigentlich nichts aus deinem Text, da du weder weißt, was ein Fetisch ist, noch deine Sexualität auslebst. Du bist noch lange nicht fertig, und ich weiß grad nicht, ob ich dich bemitleiden soll, oder helfen. Letzteres kann ich nicht, da mir deine Problematik vollkommen fremd ist. also, was ist dein begehren?

dkerJusxtin


@ Bodhran

Hallo! Ich glaube nicht, dass du meinen Entwicklungsstatus beurteilen kannst.

Ich weiß sehr wohl, was ein Fetisch ist und empfinde wie jeder andere Mensch auch!

Ich schrieb:

"Es wäre nett, wenn ihr mir Ratschläge geben könntet, wie ich meiner Freundin und meinem Umfeld ( Familie, Schule, Freunden ) gegenüber damit umgehen soll/kann?"

==> Eine Antwort / Beitrag von dir zu dieser Frage wäre toll gewesen!

==>! DAS IST MEIN BEGEHREN !

Du schriebst:

"So wirkt auch deine schreibe auf mich, und mir erschließt sich eigentlich nichts aus deinem Text, da du weder weißt, was ein Fetisch ist, noch deine Sexualität auslebst."

==> Ich denke nicht, dass man mit 15 Jahren seine Sexualität schon ausleben muss.

Ich werde grade so hingestellt, dass ich zurückgeblieben bin? Hab ich das richtig verstanden?

Außerdem gehört für mich Selbstbefriedigung auch schon zur Auslebung der Sexualität.

Tut mir leid, dass verletzt mich!

Vielleicht könntest du nochmal antworten und deine Antwort präzisieren!

Bin für weitere Antworten sehr dankbar :)D

mfg

derJustin

M.rM'ikexl


@ derJustin

Ich bin zwar spät dran, aber vielleicht ließt du meine Antwort ja doch noch.

Ich kann mich zwar nur schwerlich in deine Lage hineinversetzen, aber allgemein ist Offenheit immer der beste Weg, den man in einer Beziehung gehen kann, um einander zu vertrauen.

Du solltest dir wegen deiner Vorlieben keinerlei Sorgen machen. Hat nicht jeder von uns seine persönlichen Vorlieben, auf die er nicht unbedingt stolz ist? ;-D

Nebenbei ist noch anzumerken, dass du aufpassen solltest, dass du es mit dieser Vorliebe nicht zu weit treibst. Versuche, gar nicht erst mit extremeren Dingen anzufangen, denn dann wird alles immer noch schwieriger. Sprich wenn du momentan nur darauf abfährst, Frauen beim Stuhlgang zuzusehen, dann sollte es möglichst auch dabei bleiben.

Natürlich ist es nicht schlimm, wenn du anfassen, einreiben, verzehren oder sonstiges auch erotisch findest, aber solange du es vermeiden kannst, tue dies!!!

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, du kannst mich auch gerne privat anschreiben, wenn du konkrete Fragen hast oder hier antworten. Mal sehen, ob ich deine Antwort bemerke.

E-Mail: jakob.steineisen@gmx.de

Das ist meine "Fake-Mail-Adresse", von daher kucke da also nicht regelmäßig rein.

Mit freundlichen Grüßen,

Michael

bFöser5_ekngel


So wichtig ich Offenheit in einer Beziehung auch finde - ich würde an deiner Stelle deiner Freundin nichts erzählen. Ich nehme an, dass sie etwa in deinem Alter ist. Das Thema könnte sie echt überfordern. Außerdem, wer weiß ob sie es nicht irgendwann doch jemandem erzählt, und dann macht es die Runde an deiner Schule?

Wieso möchtest du es gerne deiner Familie erzählen? Deine sexuellen Vorlieben betreffen ja nur dich und deine Partnerin, nicht deine Familie, Freunde oder Klassenkameraden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH