» »

Große Sorge um die Eltern, was sollen wir bloß machen?

XfyG_iannxa


Oki danke.....es hat sich jetzt eh alles erledigt, gestern kam ein Brief von unserem Anwalt :°(

Diese Tussi lässt dem Gericht mitteilen, dass sie nun plötzlich im 5. Monat schwanger ist und die Whg. ihres Freundes mit 2 Zimmern zu klein wäre.... :°( :°( Das wars dann damit :°( :°( :°( Ich schreibe hier lieber nicht, was ich mit dieser Frau machen würde, dann würde ich hier gesperrt werden :-X

Das Komische daran ist: ich habe die ganzen 2 Jahre über gesagt: passt auf, die wird noch schwanger und dann geht natürlich das Görr (sry) vor älteren Leuten....mhh, und jetzt wirds wahr :°(

Meine Mutter ist gestern mit einem Weinkrampf zusammengebrochen, ich selbst habe später versucht, mich bei meinem Freund auszuweinen....prompt gabs es Streit mit ihm, weil ich ja "soe mies" über das Kind geredet habe (Ja, ich habe – leider ein Problem mit Kindern, durch die Kids meines Freundes, sie sind schlecht erzogen, eine hat mich mal beklaut, usw.) Ich bin absolut fassungslos.

Nun tun sich vor meinen Augen die düstersten Visionen auf: meine Eltern weit weg am Rande der Stadt, ich kann nicht mehr jeden Tag vorbeischauen und helfen, da ich kaum Geld für ne Fahrkarte habe, die Tiere werden sie wohl nicht mitnehmen können, da kaum noch Haustiere erlaubt sind (mit gehören 5, meinen Eltern gehören 5 Kaninchen), ich allein hier mit meinem Freund, mit dem es eh immer Streit gibt.....ich mag nicht mehr!!!!! :°( :°(

Geld fürn Umzug haben wir null, mein Vater müßte sein Auto verkaufen, um eine teurere Miete zahlen zu können, d.h. er wäre null mobil mehr....wäre nur ans Haus gebunden :°( :°( :°(

Das ist der Anfang vom Ende :°( :°( :°( :°( :°(

Verfluchte Tussi.....die ist steinhart, hat ne andere Mentalität (Russin), die sind ja oft recht langatmig, wie mir gesagt wurde.

Ich weiß nicht mehr weiter :°( :°( :°(

Ich habe Angst um das Leben meiner Eltern!!!! :°( :°(

by the Way: wenn jetzt hier noch einer schreibt, gebt die Tiere ab...... >:( >:( >:( >:( dann können wir uns alle gleich auf den Friedhof begeben :°( :°( :°( :°(

X9yGia5nna


Vor allem: wieso will sie jetzt erst wissen, dass sie schwanger ist?? Leuchtet mir eigentlich nicht ein, sowas merkt ne Frau doch viel eher..... %-|

Ich weiß nicht, was ich machen, was ich denken soll.....mensch, ich hab eh solche Probleme......und sowas ist nicht gerade förderlich.....ich hab immer die Tiere mehr geliebt als Kinder, aber nun wirds langsam ein Hass auf Kids......hilfe........

Wenn ich mir vorstelle, diese riesengroße Whg. leeräumen zu müssen....das wiederum ist schon fast ein Witz.....die ganze Whg ist voll, randvoll gestellt mit Erinnerungsstücken, auch von meiner Oma, meine winzige Bude ist auch voll, da werden wir jahrelang räumen müssen, um alles auszusortieren.

KEINER von uns ist fähig, schwer zu tragen.....KEINER.....ich kann nicht mal 1 Umzugskarton schleppen, ohne heftigste Rückenschmerzen zu bekommen.....und wie gesagt: Geld ist auch keins vorhanden......... :°( :°( :°( :°(

A&leonoxr


Das Komische daran ist: ich habe die ganzen 2 Jahre über gesagt: passt auf, die wird noch schwanger und dann geht natürlich das Görr (sry) vor älteren Leuten....mhh, und jetzt wirds wahr

Nun, wahrscheinlich hätte sie das Nest lieber vor der Schwangerschaft fertig gehabt anstatt sich da noch bis kurz vorm Termin rumzukabbeln. ":/

Das ist der Anfang vom Ende :°( :°( :°( :°( :°(

Das ist aber auch kein Wunder. Ihr habt jede Menge Zeit und Energie in diese Wohnung investiert und nun den kürzeren gezogen. Ihr hättet euch auch rechtzeitig und in Ruhe drum kümmern können aber das wolltet ihr ja alle nicht.

Setzt euch zusammen. Du, deine Eltern, dein Freund und dann überlegt euch gemeinsam eine vernünftige Lösung.

Verfluchte Tussi.....die ist steinhart, hat ne andere Mentalität (Russin), die sind ja oft recht langatmig, wie mir gesagt wurde.

Sie hat ein schönes Haus zu einem günstigen Preis gekauft und will nun drin wohnen. Da kann ich nichts unredliches drin erkennen. Du suchst da krampfhaft nach jemandem dem du die Schuld zuschieben kannst weil ihr es verpennt habt und lieber den Kopf in den Sand stecken wolltet.

AGle3ohnor


Vor allem: wieso will sie jetzt erst wissen, dass sie schwanger ist?? Leuchtet mir eigentlich nicht ein, sowas merkt ne Frau doch viel eher....

Manche gehen auch mit Blindarm ins Krankenhaus und kommen mit Kind wieder raus...

Ich weiß nicht, was ich machen, was ich denken soll.....mensch, ich hab eh solche Probleme......und sowas ist nicht gerade förderlich.....ich hab immer die Tiere mehr geliebt als Kinder, aber nun wirds langsam ein Hass auf Kids......hilfe........

Therapeutische Lösungsmöglichkeit?

P\fiffer]ling


Es ist dein gutes Recht, zu jammern, mit deinem Schicksal zu hadern, zu weinen und es alles schrecklich zu finden, aber irgendwann musst du auch darüber hinaus etwas unternehmen.

Das Komische daran ist: ich habe die ganzen 2 Jahre über gesagt: passt auf, die wird noch schwanger und dann geht natürlich das Görr (sry) vor älteren Leuten

Ihr hättet euch auch in den zwei Jahren um einen entspannten Umzug bemühen können, statt dass ihr euch da so stressen lasst. Lass das mit der Tussi und den Kindern sein und steck deine Energie in die wirklich wichtigen Dinge. Such eine neue Wohnung für deine Eltern, am besten ebenerdig, damit sie da auch noch leben können, wenn einer vielleicht einen Rollstuhl oder eine Gehhilfe benötigt. Wohnt ihr in einer sehr teuren Stadt? Gibts bei euch in der Nähe nichts?

Beantrage eine Pflegestufe oder organisier eine Haushaltshilfe. Ich weiß nicht genau, bei welcher Stelle das geht, aber das kann dir bestimmt noch jemand anderes hier sagen. Eine Haushaltshilfe bedeutet ja nicht, dass du deine Eltern abschiebst, aber du wirst etwas entlastet. Vielleicht kann eine solche Stelle sogar eine Umzugshilfe beisteuern (Sozialamt?)

Sieh zu, wo du die Tiere unterkriegst. Wie sind sie jetzt untergebracht? In so einem Stall draußen? Sprich mit den potentiellen Vermietern, ob die Tiere erlauben würden, wenn nicht, dann gebt sie ab. Ihr sterbt nicht davon, auch wenn es sich so anfühlt und nachvollziehbar ist. Eure Kaninchen nützen euch gar nichts, wenn deine Eltern auf der Straße sitzen.

Und zum Geld...habt ihr wirklich GAR KEINS? Oder nur wenig? Wenn wirklich gar nichts geht, dann bleibt nur ein Kleinkredit. Ansonsten: habt ihr keine Freunde die aushelfen können? Oder, wenn ihr in einer größeren Stadt wohnt, man kann Studenten "mieten", die helfen für wenig Geld beim Schleppen.

P#fiffIerlixng


Ach und für die Therapie: Es gibt die kassenärztliche Vereinigung (einfach googeln) für die jeweiligen Bundesländer. Die haben eine Datenbank online, bei der man sich alle Therapeuten in der Umgebung anzeigen lassen kann. Klar sind die Wartezeiten lang, aber wenn man Tagesfreizeit hat (was Rentner ja üblicherweise haben), dann geht es meist schneller. Und manchmal hat man auch einfach Glück und es ist noch ein Plätzchen frei. Du musst nur mal irgendwo anfangen.

M3udI Mxax


Geld ist auch keins vorhanden.........

Und womit bezahlt ihr die vielen Zigaretten?

Diese Frage ist kein Angriff, sondern eher eine Feststellung. Geld ist in bestimmtem Maße doch vorhanden, es werden halt nur andere (falsche?) Prioritäten bei dir und deinen Eltern gesetzt.

D!ie Allkers!chürfstxe


mein rat, und das soll nicht gemein klingen, sondern einfach aufzeigen, was gemacht werden könnte, wäre folgender:

schmeiß deinen schmarotzenden freund raus. du hast kaum geld und musst ihn mitfinanzieren, weil er zu faul ist, was zu tun. nach der großen liebe klingt das nicht mehr.

hör auf zu rauchen. je nach konsum sind das 100euro pro monat mehr. und ja, ich weiß, dass es schwer ist, aber du hast doch sowieso schon genug körperliche probleme.

geh zum amt und informiere dich, welche unterstützung ihr bekommen könntet. wenn ihr aus der whg rausmüsst, werden euch ja evtl umzugshelfer gestellt. ihr müsst wahrscheinlich nachweisen, dass ihr dafür kein geld habt und selbst nicht dazu in der lage seid, aber wenn das wirklich so ist, könnte das evtl klappen. aber wie gesagt, informieren muss man sich dazu halt schon.

sieh zu, dass deine eltern eine pflegestufe bekommen. und wenns nur eine haushaltshilfe ist, das wär doch schon ein riesen fortschritt.

durchforste wohnungsanzeigen. bis wann müssen deine eltern die whg verlassen? besser heute als morgen anfangen, zu suchen! ihr habt leider wertvolle zeit vergeudet, in ruhe suchen zu können, also bei dem thema etwas dampf machen! vielleicht habt ihr ja sogar glück und die tiere können alle mit, evlt findet ihr was mit garten oder oder oder. aber ANFANGEN zu suchen und jetzt nicht noch 2 wochen über die misere beklagen.

und noch was allgemeines zur situation: ich kann verstehen, wie schlimm das für euch alle sein muss. mein elternhaus muss evtl verkauft werden und das bricht mir das herz. aber ich weiß auch, dass es nicht anders geht und dass ich damit jetzt klarkommen muss. für deine eltern wird das alles andere als einfach, jetzt nochmal umgewöhnen, der umzug, der stress. ABER bitte sieh das doch auch als neue chance. sie können sich eine whg suchen, die besser zu ihren bedürfnissen passt, kleiner, weniger zum sauberhalten. dann musst du vllt auch nicht mehr jeden tag hinfahren? vielleicht ist es ja doch nicht so schlimm, wenn man den kioskverkäufer eben nicht mehr kennt. mir kommt vor, ihr haltet an vielen dingen fest, obwohl sie der situation nicht zuträglich sind. klar ist ein gewohntes umfeld schöner, aber wenn man doch die wohnsituation zu seinem besseren ändern könnte, ist es vielleicht nicht soo schlimm, dass man nicht mehr jeden baum kennt. ;-)

bitte fass das nicht als angriff auf, ich wollte nur mal strukturiert schildern, welche baustellen beseitigt werden könnten. :-)

c#lairext


Die Eigentümein zu beschimpfen bringt dich auch nicht weiter. Dass man eine Schwangerschaft in den ersten Monaten noch nicht groß überall verkündet ist normal.

Die Tiere müsst ihr nicht komplett weggeben, ihr könntet ja 1/2 Tiere behalten. Aber du musst einfach mal der Realität ins Auge blicken: 3 Leute mit diversen Gesundheitsproblemen können sich nicht um einen ganzen Zoo kümmern. Mal ganz davon abgesehen, dass das sicher auch sehr ins Geld geht, das ihr nicht habt...

Der Gesundheitszukunft deiner Eltern wird in Zukunft wohl leider nicht besser, sondern schlechter. Es hat nichts mit Bequemlichkeit zu tun, die Tiere abzugeben und sich um Pflege zu kümmern, es ist notwendig!

DJie Al2lerschüBrfsxte


das wollte ich auch noch sagen. 10(!) kaninchen gehen ganz sicher ziemlich ins geld. ich verstehe, dass man die viecherchen über alles liebt, aber über die eigene gesundheit stellen würd ich sie dann doch nicht. :-/

M$udv M4ax


Vor allem: wieso will sie jetzt erst wissen, dass sie schwanger ist??

Die Eigentümerin ist schwanger. Mehr hat euch nicht zu interessieren.

Wenn ich mir vorstelle, diese riesengroße Whg. leeräumen zu müssen....das wiederum ist schon fast ein Witz.....die ganze Whg ist voll, randvoll gestellt mit Erinnerungsstücken, auch von meiner Oma, meine winzige Bude ist auch voll, da werden wir jahrelang räumen müssen, um alles auszusortieren.

Wenn ihr die Wohnung dermaßen vollpfropft, ist das euer Problem. Sieh den offensichtlich bevorstehenden Umzug einfach als Chance, euch zu verkleinern. Dann haben du und deine Eltern zukünftig auch gleich weniger Arbeit.

Der größte Vorteil wird dann aber sein, daß deine Eltern in Ruhe leben können...ohne über x Jahre ständig Eigenbedarfsklagen von wechselnden Eigentümern am Hals zu haben! Eine Sorge dann weniger, oder?

KEINER von uns ist fähig, schwer zu tragen.....KEINER.....ich kann nicht mal 1 Umzugskarton schleppen, ohne heftigste Rückenschmerzen zu bekommen

Man kann Kartons auch nur halb voll machen, man kann Freunde, Bekannte, Verwandte oder Nachbarn um Hilfe bitten oder Leute stundenweise gegen Bezahlung anheuern ( Studenten, Gelegenheitsarbeiter,usw.). Man kann bei der Gelegenheit auch vieles entsorgen, was man jahrelang schon nicht mehr gebraucht hat. Schon muß man weniger tragen ;-)

Man hört von dir immer nur, was nicht geht. Fange an, zu den Problemen Lösungen zu entwickeln!

Vorschläge gab es in den verschiedenen Fäden hier im Forum genug.

HVa\senrxeich


XyGianna

Du hast PN!

cwlPairext


Wenn ihr die Wohnung dermaßen vollpfropft, ist das euer Problem. Sieh den offensichtlich bevorstehenden Umzug einfach als Chance, euch zu verkleinern. Dann haben du und deine Eltern zukünftig auch gleich weniger Arbeit.

Das ist wahr... meine liebe Großmutter, die Anfang des Jahres verstorben ist, hat auch jede Menge Zeugs in ihrem Haus gesammelt und meine Eltern müssen jetzt sortieren, räumen, wegwerfen.

Die schönsten Erinnerungsstücke behalten und der Rest muss leider weg. Früher oder später muss es gemacht werden.

XyGianna, ich hab den Eindruck, dass du und deine Eltern euch krampfhaft an der Vergangenheit festhalten wollt. Die Tiere, die Wohnung, das war früher alles schön. Aber jetzt ist es nur noch ein mühseliger Kampf, der euch langsam aufreibt. So schmerzhaft es ist, irgendwann muss man loslassen. Und oft ist die neue Situation dann gar nicht so schrecklich wie befürchtet.

lPeana-B"urgfe'st


Ihr müsst wirklich einiges durchmachen XyGianna.

Aber, ich kann die Eigentümerin wirklich verstehen, sie hat das Haus gekauft und möchte nun selbst darin wohnen, darin ist nichts verferlich. Sie muss es sicherlich auch abbezahlen, bekommt nun ein Kind und braucht auch Platz, was bringt es ihr, dass sie doppelt bezahlt, also Miete und Hauskosten, wenn sie die Miete nicht mal richtig lohnt? So traurig wie es ist und ich kann deinen Ärger verstehen, aber euch gehört das Haus nicht :°_

Dir wurden schon einige Lösungsvorschläge genannt und ich kann dich auch verstehen, dass dich einiges wütend macht, du bekommst sicherlich nicht die Antworten, die du gerne hören möchtest :°_

Aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann bekomme ich ein sehr unschönes Bild von "euch" wie ihr so lebt und eure "Verhältnisse" sind, und da frag ich mich, ob ihr so wie es jetzt ist gut dran seit. Z.B. die Tieren, die machen Arbeit, Dreck und Kosten Geld. Man muss sich manchmal eingestehen, dass das nicht mehr geht, wenn man krank ist. Du sagst, deine Eltern sind nicht mehr in der Lage sich richtig selbst zu versorgen, wie soll das dann bitte schön noch mit Tieren gehen? Der Haushalt ist bestimmt auch nicht optimal und wird ja auch nicht weniger. Du kannst nicht dein Leben leben und dass deiner Eltern. Du sagst, deine Eltern sind zu krank um umzuziehen und sich alleine zu versorgen, du musst helfen. Aber dann sollen sie fit genug sein um keine Pflegestufe zu bekommen oder Unterstützung? Wie soll das denn gehen Gianna, dein Papa kann ja nicht mal mehr laufen :°_

Deine Mama ist überfordert. Und ich verstehe, dass das alles noch belastender wird.

Aber höre auf die Ratschläge hier und änder etwas. So könnt ihr nicht glücklich werden und die Wut, die ihr auf die anderen habt bringt euch auch nichts, außer nur noch mehr negative Belastung.

Alles Gute euch @:)

wbhitem magixc


Also als erstes muss ich sagen, hat euer Vermieterin recht. Sie hat sich eine Wohnung gekauft und wollte darin wohnen. Ich finde deine Art echt fies ihr gegenüber.

Eigennutz ist ein ganz normaler Vorgang bei Eigentümerwechsel und hat rein gar nichts mit "Kaltherzig, Einkalt, miese xx "und was weiß ich noch zu tun.

Stell dir mal Ihre Seite vor. Sie kauft sich eine schöne Wohnung, ist mit ihrem freund glücklich und bekommt ihre Traumwohnung. Und nun sitzten da zwei alte leute drin die nicht rauswollen. Und sich einen erbitterten krieg liefern. Abgesehen davon WO bitte bringt man in einer Wohnung 10!!!! Kaninchen unter, ohne diese maßgeblich zu schädigen ??? ?

So das zu Nummer eins.

Dann weiterhin würde ich mich an die krankenkasse wenden um Hilfe zur Pflegeeinstufung zu bekommen und dann einen schönen Seniorenstift zu finden.

MAl ehrlich, alles was man hier bisher gelesen hat sind Ausreden.

MEin Oma ist 73 und hat sich entschlossen ihr Haus in dem sie 50 Jahre gwohnt hat, 2 Kinder großgezogen hat zu verkaufen um 400 KM zu mir in die Nähe zu ziehen in einem kleine 2 Zimmerwohnung zur Miete. Und sie sagt heut 3 Jahre später immernoch, das es das beste war.

Also dieser Satz von wegen einen alten Baum pflanzt man nich tum xxxx.

Das kommt immer auf das wollen an. Und was wäre denn wirklich so schlimm daran?

Sie hätten eine nette kleine Wohnung, jemanden der ihnen beim putzen hilft. Wenn sie möchten sagr das Essen kocht. Lauter gleichaltrige Menschen um sich rum und du könntest so oft du möchstest zu ihnen fahren um mit ihnen nett KAffee zu trinken und nicht abgehetzt sich um Wohnung und Tiere kümmern.

TUT mir leid ich sehe da nur Vorteile für euch. Klar der Umzug ist noch mal ein Stück Werk, aber auch das sollte zuschaffen sien.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH