» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

B^äre\ntaxtze


Wenn ihr nicht in der Lage seit, die Überschrift des Threads zu verstehen, kann ich euch leider auch nicht helfen.

Lvoui/sianxa


Peinlich, wenn man als erwachsener Mensch dann noch mit Provokation nach Zuwendung sucht wie ein kleines Baby. Find ich einfach nur peinlich, wenn Erwachsene sich wie Kleinstkinder verhalten. :(v

K~ongfo-Otxto


Auf die schwaxhsinnsbeiträge gehe ich nicht mehr ein.

Das haben sich Rebelution, Optimismus und viele andere wohl auch schon gedacht... ]:D

Wäre schön, wenn wir wieder zum Ursprungsthema zurückkommen könnten.

Dir wurde alles gesagt, was Dir gesagt werden kann. Was erwartest Du noch? Wie Morpheus in Matrix schon sagt: Wir können Dir die Tür nur zeigen, hindurchgehen musst Du selbst. Alle Deine Fragen sind beantwortet, die nächsten Schritte kannst nur Du selbst tun:

- Arbeitsmedizinisches Gutachten anleiern

- Ehrenamtliche Tätigkeit suchen bzw. ausbauen

- Hausarzt suchen, um diverse medizinische Probleme zu klären

- Therapeuten suchen

- Stationäre Therapie planen

- Arbeit suchen

Mehr gibt es nicht zu sagen, und mehr sage ich auch nicht in diesem Thread. Ich schaue ab und zu noch rein, und wenn sich was ändert, bin ich gerne bereit, zu helfen. Falls jetzt die Frage kommt: "Was muss ich denn ändern?", dann lies die Liste oben einfach noch mal.

R^oi^hessxe


Eigentlich kann man das Thema doch closen.

Bärentatze ist beratungsresistent. Er will offenkundig weder regelmäßig arbeiten, noch nimmt er die vielen Hilfestellungen an.

CzolTibr8ix_


Wer zahlt eigentlich die 400000 Euro Jahresgehalt von Herrn Wulf, die er unrechtmäßig bekommt?

Du jedenfalls ganz bestimmt nicht, also wisch vor Deiner eigen Türe.

Ich vermute, der TE ist einer der wirklich wenigen Menschen, denen komplett die Bezüge gestrichen gehören, damit sich etwas bewegt.

Der Gedanke ist mir auch schon gekommen.

LcouiRsianxa


Eigentlich kann man das Thema doch closen.

Sehe ich genauso. Verschwendung von Zeit und Energie.

Bärentatze ist beratungsresistent. Er will offenkundig weder regelmäßig arbeiten, noch nimmt er die vielen Hilfestellungen an.

Der TE sucht m.E. nach keine Beratung oder Hilfestellung sondern Zerstreuung, Unterhaltung und Ablenkung. Denn eines ist ja wohl klar und gilt nicht nur für die Politik: Solange man über eine Sache debattiert, muss man nichts tun. Solange er über etwas diskutieren kann, muss er nichts tun. Daher dreht sich auch jede Unterhaltung im Kreis, ist man hinten fertig, fängt man vorne wieder an, damit man nicht von dem Karussell runter muss, weil dann müsste man ja etwas tun. Und Arbeit ist nicht sein Ding, dann doch lieber ne Ausbildung, weil man da wieder betreut wird. Überhaupt scheint sich seine gesamte Existenz nur um Betreuung zu drehen, und daher hoffe ich, dass er keine Frau findet, bis er für sich selbst sorgt. Denn das wäre dann auch nur eine Betreuerin. Allein bei diesem Gedanken wird mir schlecht: Leute, die die Rechte von Erwachsenen wollen und keinerlei Verpflichtungen übernehmen wollen, nicht einmal für sich selbst zu sorgen.

B&ärent8atzxe


Ich würde genre Arbeiten gehen, bloß was soll ich machen? Ich bin ja in einem Kurs, wo noch geguckt wird, was ich noch machen könnte.

Für was soll man jemanden gebrauchen, der eine extreme Sprach und Hörbehinderung hat und dazu noch eine Sehbehinderung hat dazu nicht körperlich belastbar ist?

s'un}shiHne83


Seitenlang die gleiche Leier :(v Gib es auf und vergrab dich, mir egal. Du nimmst ja eh keinen Rat an >:(

Bgären:taet}ze


Was soll ich denn deiner Meinung nach machen?

ptetit*e_sscaqndalexuse


Dir eine Arbeit suchen!!!!!

Was ist nun mit dem Buch? kommst du voran??

BNärentdatxze


Wahrscheinlich ist es wirklich so, das es für mein Problem keine Lösung gibt, sonst hätte sich ja in den Jahren wirklich was geändert.

B?ärenDtatxze


Dir eine Arbeit suchen!!!!!

Und was für eine? Es muss ja nunmal wat sein, was ich auch machen kann.

p"etiate_scapnRdalexuse


Was ist mit dem Buch?

B}ärOe7ntatzxe


Da muss ich wirklich gestehen, da verstehe ich mich selbst auch nicht, da kaufe ich son Buch und finde nie den Anfang, es mal zu lesen, obwohl ich manchmal gar nicht weiß, was ich machen soll, da sollte sich das Buch doch gerade anbieten.

pXetiteR_sca&ndaxleuse


Fang mit Hilfsjobs an. Bilde dich parallel weiter! Zeige Engagement!

Wenn du dazu nicht bereit bist, dann wirst du weder Freunde noch eine Partnerin finden. Ich kenne keine einzige Frau, die auf Dauer einen Mann will, der nur daheim hockt und auch sonst keine Interessen zeigt... Über was soll sie denn mit dir sprechen?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH