» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

shchn;ecke+1#985


Ach, YangYin, das wäre ein schönes Schlusswort für diesen Faden! :)_ @:) :)*

Mich macht es traurig, dass in diesem Faden so viele geduldige Schreiber mit dieser Herzenswärme Tipps geben und mit Bärentatze Hoffen und Mitfühlen, und Tatze nichts von dieser wohltuenden Wärme durch seinen Pelz zu sich durchdringen lässt. :-( :°(

Y.an/gYxin


Danke ihr beiden :)_ @:)

Mich macht es traurig, dass in diesem Faden so viele geduldige Schreiber mit dieser Herzenswärme Tipps geben und mit Bärentatze Hoffen und Mitfühlen, und Tatze nichts von dieser wohltuenden Wärme durch seinen Pelz zu sich durchdringen lässt.

dem stimme ich zu.

B|ä`rent2atze


Also es geht hier nicht mehr um das Zwischenmenschliche. Es geht hier um die kommunikationsunfähigkeit und wie man sie erlernen kann.

Ydang'Y:in


du verstehst nichts......und wirst es auch nicht da dir empathie fehlt.

uEnkoxmp.l/izierxt


ohhhh Ich gaub ich globs net

Dieser Faden nähert sich der 2500sten Antwort, zusammen mit den etlichen ähnliche Fäden unter etlichen Nicks kommst du auf mehr als 10 000 (in Worten ZEHNTAUSEND) Antworten. Ich gehe zwar davon aus, dass du die Antworten liest, aber offenbar nicht verstehst. Von mir wie auch von anderen hast du schon vor knapp 3 Jahren ganz klare - von jedermann (auch von dir) durchführbare Anleitungen u. a. wegen deinem "Kommunikationsproblem"bekommen. Eben, ein freundliches Wort zur Kassiererin im Supermarkt oder der Bedienung im Cafe usw. Hättest du das damals einige Monate geübt, wäre es heute kein Problem. Es würde mich wundern, wenn du es mehr als ein zweimal versucht hättest.

Wegen Freundin. Einmal gibt es jede Menge Arbeitslose oder EM Rentner mit Freundin/Ehefrau, gleiches gilt für Behinderte, das ist nicht das Problem. Selbst wenn du 2500€ netto verdienen würdest, würde dir jede Frau davon laufen.

Du hast soviele Baustellen gehe doch erstmal die einfach zu lösenden an und sag jetzt bloß nicht "ich weiß nicht was ich machen solle - es gibt eh keine Lösung für mein Problem". 10 000 Antworten sagen was anderes.

Noch was: Um dein ganzes Denken um 180 Grad zu drehen, hin zu einer interessanten attraktiven Persönlichkeit, die andere beeindruckt (auch Frauen) ist von dir tägliche im wahrsten Sinne des Wortes Arbeit an dir selbst notwendig. Das dauert Jahre, allerdings nicht so lange wie du hier vollkommen ergebnislos im Forum tippselst.

A*ngry 5Beaxver


[[http://gifwelt.info/wp-content/uploads/karussell-010.gif Ohne Worte]]

sRchne-cke198x5


sogar mein Hamster weiß, wo das Ausstiegsloch ist ]:D

ok, der war jetzt fies

BvärePntatze


Tja, wie ich für die Frauenwelt aktraktiv werden soll, weis ich leider such nicht.

YHanXgYixn


manche menschen sollen halt alleine bleiben um anderen menschen leid zu ersparen........

sechn$eOcke1x985


@ YangYin

:)_ :)_ :)_

Bjär<enxtatzxe


Ich finde schon, das Behinderte auch das Recht auf eine Freundin haben.Ich kann ja auch nix dafür, das ich nunmal nicht kommunikativ bin.

udnkompJliziexrt


@ Yang Yin

Sicherlich gibt es je nach Veranlagung eher intro- oder extrovertierte Menschen. Aber jeder halbwegs intelligenter Erwachsener ist in der Lage, ein zumindest durchschnittliches Sozialverhalten zu erlenen.

Das macht aber wie gesagt richtig Arbeit. In ganztägigen längerfristigen Einrichtungen gibt es dafür Fachleute

smuns[hixne83


Es gibt hier sicher keinen, der es dir nicht gönnt, eine Freundin zu haben. Aber dafür musst du auch etwas tun. Und nicht nach einem Misserfolg den Kopf in den Sand stecken und sagen geht nicht. Wenn du zB bei der DLRG keinen Anschluss gefunden hast, muss das nicht überall genauso laufen.

w9ispxy


Habt ihr die Beiträge von Optimismus und Chance gelesen? @:)

ABER: Dadurch, dass wir hier geduldig schreiben, empfehlen, raten, verlinken, uns ärgern, wieder verzeihen, etc. pp. halten wir Bärentatze in seiner Lethargie eigentlich fest. Ich schreibe seit über drei Jahren immer wieder das Gleiche – ohne Erfolg. Bärentatze braucht Aufmerksamkeit, will geliebt werden. DAS ist menschlich und vollkommen legitim und nachvollziehbar. Er braucht diese Dinge aber eigentlich in der Realität. Und dass er sie dort bekommen kann, muss er hier RAUS – ein für alle mal. Wenn wir alle so weiter machen, hat er auch in weiteren drei Jahren weder Job, noch Weiterbildung, noch irgendwelche Interessen, noch Freundin, noch Therapie (!), noch irgendwas, was das Leben von einem Dahinvegetieren unterscheidet. Für ihn aber immer wieder Aufmerksamkeit und Bestätigungen, dass er in allem der absolute Sonderfall ist, bei dem wirklich alles versagt. Niemand von uns kann "kontrollieren", ob er was von dem tut, was ihm empfohlen wird und wo er schreibt, er habe es getan – Beispiele dieser Art sind nur schon in diesem Faden genügend nachzulesen – in anderen Fäden ist es nicht anders.

Ja, ich weiss, wenn er hier nicht mehr schreibt, dann halt in einem anderen Forum. Aber dann sind es doch wenigstens nicht mehr die Userinnen und User von med1, die ihn von einer echten Entwicklung seiner vorhandenen (aber noch unentdeckten) Potentiale abhalten. Chance007 hat das in ähnlicher Form ja schon geschrieben gehabt – ich mag die Seite und den Post jetzt aber nicht raussuchen – es war ihr letzter in diesem Faden.

Optimismus

Es wäre schön, wenn Tatze eine (Außen)motivation erhält, um zu TUN, statt zu jammern. Deshalb:

Hört doch bitte auf, ihn zu füttern. Solange er hier Nahrung erhält, hat er keinen Anlass, sich hier weg zu bewegen.

Chance007

Weshalb schreibt ihr trotzdem weiter? Es wird sich nichts ändern :-)

sjch@necrke198x5


Außerdem: Bis ich meinen Traumprinz gefunden habe, war ich -zig Mal verliebt, habe sicher hundert Mal den Kontakt zu evtl. interessanten Männern gesucht (durch Ansprechen, Anflirten, chatten, Freunde oder Vereine Kontakt aufgenommen), habe etwa 20 Frösche geküsst, war oft unglücklich verliebt, sicher fünf mal heftigen Liebeskummer mitgemacht und etwa 20 Männer gedatet. Abgesehen von den 90% der Jungs, die mich unattraktiv oder zu dick fühlten.

Auch mein Prinz wollte mich lange nicht als seine Prinzessin, bis ich mich um 90° verändert habe. Und dann hatte ich plötzlich einen Kerl an meiner Seite, bei dem ich einfach nur kalte Schweißausbrüche hatte, weil ich sooo verliebt war. Ich habe viel gezweifelt, gekämpft, gestritten, geweint an der Seite dieses Mannes... und etwa 20% der Beziehung macht dann das Lieben, die Nähe, das Magische aus. Das Leben ist NICHT einfach, auch wenn Filme oder Bücher was anderes verkaufen. Und Zufriedenheit in diesen göttlichen 20% zu finden, das ist wahre Herausforderung des Lebens.

Wir wünschen uns einen schwarz-weißen Fahrplan durchs Leben. Zu erkennen, dass der Fahrplan des Lebens bunt, verworren, aber auch magisch verwoben ist – das ist ein Geschenk.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH