» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

pvetite6_scan1daxleuse


Ja und? Manchmal muss man sich auch mit kleineren Dingen zufrieden geben, meinst du nicht? Wer bezahlt die Miete denn?

Boärenntatxze


Was für eine Frage! Ich werde wohl nie in der Large sein, für meinen Lebensunterhalt auf zu komme.

Aber durch die Therapie kann ich es zumindest schaffen, mich sozial zu integrieren.

FLorJbin [Projecxt


Ich werde wohl nie in der Large sein, für meinen Lebensunterhalt auf zu komme.

Ich finde es traurig, daß du dies als so feststehend annimmst.

Das du im Moment andere Prioritäten hast, ist ja in Ordnung. Trotzdem wäre Arbeit für dich, auch wegen der sozialen Aspekte, ein weiterer Fortschritt.

Aber durch die Therapie kann ich es zumindest schaffen, mich sozial zu integrieren.

Die Therapie wird erst der Anfang eines langen Weges dorthin. Bitte bringe dich auch in die Therapie mit ein, mache aktiv mit. Nicht hinsetzen mit einer "so, jetzt macht mal." Einstellung. Dir ist hoffentlich auch bewusst, daß es mit den 4 bis 6 Wochen in der Klinik alleine nicht gemacht ist? Der Prozess wird sicher noch sehr viel länger dauern.

Und bitte gib dich nicht mit einem Ziel zufrieden, wenn du mittels Therapie auch mehr erreichen kannst. Also immer voll durchziehen und sich nicht auf halbem Weg zurück lehnen.

p+eti'te+_sca1nda=leuse


Wieso willst du partout nicht arbeiten gehen? Nur die Schokoladenseite (soziale Integration) wird es nicht geben.

B*ärenctatxze


Ich würde ja gerne Arbeiten gehen, aus finanziellen und integrativen Gründen. Es läuft aber drauf hinaus, dass ich durch die zahlreichen Behinderungen wohl keinen Job bekommen werde.

Meine Sprachbehinderung ist schon soweit vortgeschritten das ich solangsam merke, das das weiterleben eigentlich keinen Sinn macht.

O<ptimiosmuxs


Nu geh erst mal in die Therapie. Dann ziehst Du in Deine Wohnung nach Essen und führe dort doch ambulant die Therapie fort. Wer weiss, was dann nicht alles möglich werden könnte, woran im Moment niemand oder zumindest einige nicht glauben oder es gar für komplett unrealisierbar halten.

Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Ich finde es gut, dass Du es nun geschafft hast, in eine stationäre Therapie gehen zu können. Ein wichtiger Anfang. Ich kann nur für Dich ernsthaft hoffen, dass danach eine ambulante Fortführung folgen wird – über einen längeren Zeitraum. Und dann kannst Du Dir eines nach dem anderen aufbauen, vielleicht sogar mit aufsuchender Pflege (psych.).

B%äeren\tatzxe


Wenn sich rausstellt, dass das ganze fruchtet, wäre eine weitere stationäre Therapie sinnvoll.

Gut, ein guter Therapeut wäre natürlich auch gut.

O7ptim9ismuxs


Es wird fruchten – aber es wird Zeit brauchen. Du weisst doch – Wunder dauern etwas länger; aber sie geschehen. Wenn Du also nicht nach zwei Tagen kommunikativ und 5 Kilo leichter bist, gib nicht auf. Es wird fruchten – zu seiner Zeit und mit Deinem Zutun.

W-altrqautx1933


29 qm klingt jetzt nicht viel,kommt auf den Schnitt an..

Gasheizung hab ich auch..

Wann steht denn der Umzug an?

BKärpe;ntxatze


So, um erstmal auf einen etwas älteren Post einzugehen, was ich denn gesagt hätte bezüglich des Vorgesprächs, wo man mich ja direckt geblockt hat.

Unfähig zu Kommunizieren und das damit verbundene nich Anschlussfinden in der Gesellschaft.

Dann erwänte ich die die unkontrolierte Fressweise und da glaube ich, lag der Fehler, da sie wohl in der Regel nur Patienten behandeln, die genau das umgekehrte Problem haben, also die Nahrungsaufnahme verweigern.

Ich hatte mir da so einen Zettel vertiggemacht, damit auich wirklich alles nennen kann. Da kamen dann noch die Punkte wie folgt:

Orientierungslosigkeit im Leben (Weis mit den Leben nix anzufangen/Keine Interessen.)

Antriebslosigkeit

Endscheidungsprobleme

Langjährige Schlafstörung

BPärhentaxtze


Was den Umzug angeht, der wäre so ende April geplant. Allerdings könnte sich das noch ändern, da ich aus finanziellen Gründen das hier unten abbrechen wollte.

In der kommenden Woche soll aber noch mal ein Gespräch stattfinden und wenn ich die Kosten nicht tragen müsste, so könnte man überlegen, doch noch weiter zu machen. Ich bin mir da alles andere als schlüssig.

Eine Überlegung wäre, das dies auch ein Thema in der Therapie wäre, so das ich erst danach meine Entscheidung treffen könnte.

Wenn ich ehrlich bin, wurde ich auch in keinster Weise von der Einrichtung unterstützt, wie es ja eigentlich gedacht war.

O$pt|imisxmus


Ich wünsche Dir von Herzen, dass nun ein erster Schritt in die richtige Richtung gemacht ist. Es müssen aber noch viele folgen. Wie Du aber sicher auch schon gehört hast: Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kompliment übrigens – Du hast Deine Problematik recht gut erfasst und beschrieben. :)^ Einsicht ist ja bekanntlich auch der erste Schritt zur Besserung.

Wären dann zusammengezählt schon zwei Schritte ;-) Nicht stehen bleiben :)*

B1ärTent^atzxe


Wenn es dann aber zum Umzug kommt, so heißst es dann, die Sachen wirklich so zu machen, wie vor Jahren hätte schon sein müssen.

Ich würde ja dann in Essen wohnen, was aber nicht heist, das ich in einer Großstadt wohnen würde.

Ich muss dann auch erst wieder mit der Bahn in die Innenstadt, sprich es hat sich von der Fahrt her keine Verbesserung ergeben, da ich ja von meiner Heimat auch nur etwa 7 Minuten länger in die Essener City gebraucht hätte.

O<ptiXmismus


Sieh es positiv – dann hast Du jedes mal 7 Minuten länger Zeit, Kontakte zu knüpfen. Oder zu gehst zu Fuss, das verschafft Bewegung an der frischen Luft. Du hast ja Zeit.

Was hätte müssen oder können ist nun nebensächlich, denn JETZT kannst Du – tu es.

:)*

p@eti/te_scaVnd6alxeuse


Ich dachte die Stadt war quasi unerreichbar. ":/

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH