» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

B$ärentOatzxe


Naja, auf therapeutische Hilfe kann ich schon mal nicht bauen, habe dort nen halbes Jahr nach Therapieplätzen gesucht und keinen gefundne.

Ich hoffe jetzt, das zumindest mit Hilfe der Einrichtung es möglich wird, neue Interesenfelder zu finden und somit ein soziales Netzwerk auf zu bauen.

B]ärdentaxtze


Ich frag mich echt, ob ich ein hoffnungsloser Fall bin, oder ob ich mir das einbilde? Es kann doch nicht sein, das es für meine Probleme keine Lösung geben soll.

BHären6tatze


Es wäre aber vielleicht besser, wenn man hier erst mal nicht schreiben würde. Ich werde ab Mitte nächster Woche wieder da sein, wo ich ich mir was aufbauen möchte und da kanns dann losgehen, sich wat zu erarbeiten.

ETbbuRschkxa


Es kann doch nicht sein, das es für meine Probleme keine Lösung geben soll.

Doch, die gibt es, und Ansatzpunkte dazu hast Du hier seit Monaten schon massenhaft bekommen.

Aber dazu musst Du selbst was tun und das machst Du ja nicht.

E0bbus}chxka


Geh mal ins Kino und sieh Dir "Ziemlich beste Freunde" an...

Aongr.y Bxeaver


[[http://3.bp.blogspot.com/-bO030L62T9Q/TgMINznJsZI/AAAAAAAAAhk/eVQHLPjj1gk/s1600/DSLR20110622IMG_3626neuer.jpg Klick]] [[http://img.fotocommunity.com/images/Portraitfotografie-Frauen/Outdoor-kein-Akt/Zum-Haare-raufen-a25409949.jpg Klick]] [[http://www.tippy.de/ecards/motive/kopfgegenwandknall.gif Klick]]

Bärentatze....du kannst einen wirklich rasend machen. Ich frag mich gerade zum wievielten 1000sten mal ich genau diese gleichen Sätze von dir lesen.

B$ärentzatze


Welchen Satz meinst du genau? Nehmen wir mal an, du wärst mein Therapeut, was würdest du mir raten, damit mein Leben eine positive Wendung nehmen kann?

AZngrpy Beaxver


Ich frag mich echt, ob ich ein hoffnungsloser Fall bin, oder ob ich mir das einbilde?

Es wäre aber vielleicht besser, wenn man hier erst mal nicht schreiben würde.

...und noch viele andere Sätze.

Ich bin kein Therapeut. Und Ratschläge bekommst/bekamst du auf jeder Seite deiner 1oo Fäden mehr als genug.

RZoih,essxe


Geh doch heute Abend mal zu den Tankstellen im Umkreis von 3 km um Deinen jetzigen Aufenhthaltsort und frag mal nach, ob die jemanden brauchen. Frag nach Arbeit.

Fang halt mal an. Mit irgendwas.

_`Tsunaxmi_


Bärentatze

Ich weiß nicht, wie du das gemacht hast, aber ich finde, deine Schreibweise hat sich seit deinem letzten Faden deutlich verbessert. Insofern sind auch deine kommunikativen Fähigkeiten besser geworden. :)^ Allerdings könnte sich auch inhaltlich etwas ändern. ;-)

M'olli5ench]e8n


@ Bärentatze

Das gilt aber nur die Moebiusfrauen, das sie eine Beziehung erreichen konnten. Bei den Männern siehts dagen ser mau aus.

Ist das statistisch belegt?

K ongo-Oqttxo


Ist das statistisch belegt?

Ich glaube, für statistische Signifikanz gibt es einfach zu wenig "auswertbare" Betroffene, zumal es ja auch sicherlich unterschiedliche Schweregrade der Krankheit gibt.

B_ärentaxtze


Wie Kogo Otto schon sagte, es sind einfach zu wenige, jedoch kann ich das nur bestätigen, das es wirklich so ist.

Den einzigen kontakt den ich hatte, der war zu den Mädels und die und die meisten haben einen Freund, zumal sie nicht die Defizite haben, wie die Herren.

R2oiheHsse


Bärentatze: Was hast DU HEUTE getan, um einen Job zu finden?

p9etitfe_sfcanLdaxleuse


Weißt Du, ich glaube, du bist sehr bequem. Alles ist immer zu schwer und so kompliziert. Aber du jammerst darüber, bevor du etwas probiert hast! Hast du in den letzten Tagen nach einem Job gesucht? Was hast du in den letzten Monaten/Wochen getan, um dein Gewicht zu reduzieren? Eine Wohnung zu finden? Du würdest dir am liebsten ein fertiges Leben kaufen. Mit einem guten Job, Freunde und natürlich einer Frau. Aber du hast leider nie gelernt, dass man sich alles im Leben erarbeiten und verdienen muss, jeder muss das, du nicht mehr oder weniger als alle anderen! Für einen "guten" Job benötigt man eine gute Ausbildung, um Freunde/Partner(in) zu finden, sollte man wenigstens etwas an sich haben, dass zumindest auf den zweiten Blick interessant wirkt (ich bin auch nicht gerade eine Person, die dauerd plappert). Dazu zählt die Lebenserfahrung. Du bist eher eine "Waschlappenpersönlichkeit", wenn es knifflig wird, klinkst du dich aus. Als du in Stuttgart mit deinem Mitbewohner nicht klar kamst, bist du nach Hause geflüchtet. Du hättest aber auch vertieft nach einem Job suchen können, dann wäre es auch mit dem Umziehen weniger kompliziert gewesen. Ich persönlich finde gerade Menschen interessant, die Dinge durchziehen, die auch mal etwas unangenehmer oder gar schmerzvoller sind.

Ich muss dich aber auch loben. :-) Du scheinst schon Fortschritte gemacht zu haben, schreibst auch vermehrt wirklich Konstruktives.

Andererseits ist es dann enttäuschend, wenn du wieder mit deiner ewigen Leier beginnst und im Selbstmitleid versinkst. Das kommt bei niemandem gut an, so machst du dir keine Freunde!

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH