» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

Brä-renItaxtze


Gut, ein Ziel habe ich ja. Ich möchte endlich eine Freundin haben, aber auch da weiß ich nicht, wie ich das schaffen kann.

Z8ac\har$ias M


Bärentatze war meines Wissens im letzten Jahr weder beim Kieferorthopäden noch beim Orthopäden. Das wäre aber zum Beispiel sehr wichtig. Und diese "Mitarbeit" fehlt bei ihm leider fast völlig.

Ich vermute eben, das er den emotionalen Zugang nicht hat.

Er kann bei bestem Willen nicht sehen, wie diese krassen Aufgaben, die viel Aufwand erfordern, sich am Ende für ihn auszahlen. Die Frage : "Wozu denn, was bringt es mir am Schluss ?" steht da wieder im Weg. Warum sollt er das denn machen ? Bringt es wirklich etwas ? Jetzt noch ?

Da ist er vom Bauch her nicht. Verständlich, finde ich.

All die Jahre seines Lebens nur diese Erfahrungen, nur dieses Feedback, keiner der ihm mal gezeigt hat, das er es Wert ist, geliebt zu werden. Wo und wie sollte er da denn den Glauben an sich und die Selbstliebe für solch eine Veränderung aufbringen können.

Kenn ich, ist nicht leicht. Vielleicht ist es auch ganz anders bei ihm.

*:)

ZeachaEriBasx M


Gut, ein Ziel habe ich ja. Ich möchte endlich eine Freundin haben, aber auch da weiß ich nicht, wie ich das schaffen kann.

Die Frage die sich mir stellt ist: "Warum?"

Warum willst du eine Freundin, wozu willst du einen Menschen in deinem Leben haben ?

Was dann, Bärentatze ?

Was, wenn sie dann da ist, wenn ihr zusammen seid, wenn ihr euch ein halbes / ein ganzes Jahr / fünf Jahre kennt ?

Was genau hat sich dann geändert für dich ?

Was ist dann alles gleich geblieben ?

Stilisiere eine (sexuelle) Beziehung, eine Partnerschaft nicht zum romantischen Traum, bei dessen Erfüllung du dann all deine Probleme gelöst hast und das Leben plötzlich magisch und anders wird. ich unterstelle es dir nicht, das du das tust, ich versuche nur davor zu warnen, das man schnell zu solch einem Denken neigen kann

Was kannst du einer Frau denn dann alles geben ?

Was wärest du bereit, tatsächlich zu opfern, um eine Frau zu erreichen, um sie in dein Leben zu bringen ?

Wirst du dann klammern ? Wirst du dann dich an sie lehnen, dich auf sie stützen wollen ?

Was, wenn sie dann plötzlich verschwindet, weil es doch nicht klappt, oder eben der Zahn der Zeit seinen Tribut fordert ?

Was tust du dann, wieder alleine ?

Was hast du dann mitgenommen, aus der Beziehung ?

Eine Menge Fragen, aber es geht nicht anders, finde ich.

Dein Wunsch, gerne eine Freundin zu haben, klingt wie aus einem nebeligen Traum, ein "wäre schön wenn".

Klingt wie, ich muss im Lotto gewinnen, dann wird mein Leben anders / ich muss dieses Studium schaffen, dann bin ich endlich wer / ich muss diese Frau flachlegen, dann bin ich ein richtiger Mann / ich muss mir diese Mittel gegen Haarausfall besorgen, sonst bin ich kein ganzer Mann mehr / ich muss 25 Kilo abnehmen, dann fühle ich mich endlich wieder wohl ... weißt was ich meine ?

Oder, die bessere Frage wäre: --> Wozu sollte dich eine Frau als Freund haben wollen ?

Kannst du das beantworten ? Nicht hier, sondern erst einmal nur für dich. Die Frage ist nicht abwertend gemeint. Sie beinhaltet alles, was oben an Fragen steht und soll dich auf den Standpunkt aufmerksam machen, der dür die Erfüllung eines solchen Wunsches tatsächlich wichtig wird. Die Frau nämlich und ihr Teil in eurer Partnerschaft, der ihr von dir gegeben werden kann.

Wenn ich anfange, Unsinn zu schreiben oder nerve, sag bescheid. *:)

cGhillbixon


Hallo =)

Vielleicht hast du schonmal von NLP gehört? Neurolinguistisches Programmieren?! Damit kannst du etwas selbst psychotherapie betreiben.

Gut ist seine alten gewohnheiten langsam zu ändern. Vielleicht machst du einfach mal einer Frau ein Lächeln wenn sie zufällig guckt oder, ein kleines kompliment einem unbekannten zb (tolles tshirt, wo hast du das denn gekauft)

wenn du bestimmte menschen kennen lernen möchtest ist es gut einem verein oder so beizutreten und die veranstaltungen zu besuchen, da entwickeln sich mit der zeit ganz automatisch neue freundschaften ;-)

viele liebe grüße

chilli

Ovptim)iGsmus


Zacharias M

Ich hatte schon vor einiger Zeit vermutet, dass der TE evtl. eine Asperger-Persönlichkeit haben könnte. Der TE hatte sich kurz, relativ oberflächlich, dazu geäussert. Damit war das Thema für ihn durch. Er hat es nicht weiter verfolgt. Es wurde auch nie abgeklärt.

Wenn ich Deine Zeilen lese, scheint mir, als ob Du um Welten weiter bist als der TE.

chillion

Der TE kann, aufgrund einer Lähmung der Gesichtsnerven, nicht lächeln – er hat gar keine Mimik.

Was er aber hat, ist ein aktustisch sehr ansteckendes Lachen. Leider hört das kaum jemand, weil er es eben nicht schafft, raus zu gehen – leider.

W`altraIut1x933


Keine Mimik ":/ ":/ ich denke das ist ein Punkt und eine Hinderung im Zwischenmenschliche auch wenn er nichts dafür kann..

B8ärentZatzxe


Das ist in der Tat ein sehr großes Problem, weshalb ich auch immer ausgegrenzt wurde. Nun, für das Finden einer Freundin ist es dann noch schwieriger, du kannst ihr gar nicht signalesieren, dass du sie nett findest.

Aber dies bezüglich, habel ich wohl eh die falsche Endscheidung getroffen, in Stuttgart werde ich es wohl nie schaffen, eine Freundin zu finden, da die schwäbischen Mädels eh schwieriger sind und die Ansprüch noch um einiges höher sind, was das berufliche angeht.

Wenn überhaupt, hätte ich wohl zuhause noch die besten Chancen.

C&hancex007


Wenn überhaupt, hätte ich wohl zuhause noch die besten Chancen.

Die Chancen sind überall gleich. Denn DU bist überall gleich.

Verändere Dich und vor allem Dein Denken (nimm weitere Hilfen an und gib nicht gleich auf), dann werden sich Deine Chancen erhöhen, ganz egal wo Du Dich befindest.

du kannst ihr gar nicht signalesieren, dass du sie nett findest.

Ein Lächeln ist hilfreich, aber nicht alles. Sympathiebekundung hat viele Facetten. Einige der Möglichkeiten stehen auch Dir zur Verfügung.

Ofp*tim=isxmus


Waltraut1933

ich denke das ist ein Punkt und eine Hinderung im Zwischenmenschliche auch wenn er nichts dafür kann..

Stimmt, es ist ein Punkt. Der TE hat immer noch nicht begriffen, dass er noch viele andere Möglichkeiten hat. Er reduziert sich permanent selber auf das, was nicht geht und blockiert sich dadurch selber unzählige andere Möglichkeiten, die er hätte und "schafft sich" teilweise neue Probleme, die er eigentlich gar nicht hätte. In all den Jahren ist es offenbar nicht gelungen, zu dieser Erkenntnis zu gelangen, da er immer wieder punktgenau zu dem zurück kehrt, wo er eingeschränkt ist. Da helfen keine guten Worte, keine Beispiele von anderen Menschen, die auch krasse Geschichten haben. Aber er ist immerhin beim Schreiben etwas beschäftigt und hat dadurch, wenn auch nur virtuell, "Kontakt" zu anderen Menschen. Ich denke, sein Weg wird noch sehr lang und steinig sein, gepflastert mit Kränkungen, Enttäuschungen und Verletzungen, wenn er es nicht schafft, seinen Blickwinkel zu verändern. Natürlich sehen wir alles seine Probleme, aber wir sehen eben nicht nur das. Er würde ja nicht nur daraus bestehen, wenn er es schaffen würde, mal sehen zu können, was denn eigentlich an Stärken da ist, die man nutzen, ausbauen und fördern könnte. Er lässt alles im Sand verlaufen. Ja, vielleicht kann er wirklich nicht anders, dann ist eine Fortsetzung einer regelmässigen Therapie umso wichtiger und vielleicht kommt man auch irgendwann mal zu einer "Diagnose", warum er es nicht kann und hätte somit einen Ansatzpunkt, wo man beginnen könnte. Wie man aber an seinen neuesten Postings sehen kann, dreht er sich immer noch im Kreis, meistens. Tja...

AAng:ry Be0aVvxer


da die schwäbischen Mädels eh schwieriger sind und die Ansprüch noch um einiges höher sind, was das berufliche angeht.

:)z :)^ :)=

Japp....genau so wie alle Bayern in Lederhosen und Dirndl rumrennen %-|

K2ongo-oOttxo


@Optimismus

Wahrscheinlich hast du Recht. Bärentatzes Probleme sind nicht seinen Behinderungen, sondern seine Sichtweise darauf. Warum diese Sichtweise so ist, weiß wahrscheinlich niemand. Ich könnte jetzt spekulieren, aber das hilft ihm auch nicht weiter.

Traurig ist es, aber letztendlich können wir ihm nicht helfen, was immer wir auch versuchen.

BAärentHatzxe


Genau da sehe ich das Problem, ich habe keine Stärken, die ich ausbauen könnte. Mal krass ausgedrückt, ich habe eigentlich gar keine Existenzberechtigung,

Wenn ich wüsste, was gehen würde und worin ich aufgehen könnte, so könnte ich dies durchaus verfolgen.

Noch letzte Woche habe ich eine Endscheidung getroffen, die ich schon wieder zurück nehmen möchte, wie ich es allerdings tun könnte, weiß ich noch nicht.

Es wäre fatal, wenn ich hier noch ein Jahr in Stuttgart verbringen würde, mit dem Ergebniss, das es eh wieder nach Hause geht. Ich meine das auch sehr auf die suche nach einer Freundin bezogen, was das angeht, rennt mir Zeit förmlich davon. Wenn man mal bedenkt, das da die Reifeverzögerung bei 20 Jahren liegt, so ist es ein grauß.

Japp....genau so wie alle Bayern in Lederhosen und Dirndl rumrennen %-|

Du meinst also, ich hätte bei den schwäbischen Mädels keine Nachteile, jemanden zu finden?

W\altrqaut1t933


@ Optimismus

Du hast sicher Recht und er hat natürlich auch andere Möglichkeiten,nur das Zwischenmenschliche ":/ da ist seine Sichtweise so festgefahren :-X

@ Bärentatze

Was ist denn jetzt mit der Therapie?

BLären2tatze


Kongo Otto

Ich würde mal sagen, die Schwierigkeit besteht darin, dass alles bei mir nicht funktioniert. Schlechter Schulabschluss, geringe Ausbildung, die soziale Ausgrenzung, ein Freundeskreis konnte sich nicht entwickeln, das keine Freundin finden und zum Schluss natürlich die Arbeitslosigkeit, die sich wohl auch nicht mehr ändern lässt.

Ich war heute beim Jobcenter und nebenher fragte ich halt, ob ein Aushilfsjob nicht sinnvoller wäre, als die angestrebte Maßnahme. Meine Sachbearbeiterin meinte darauf, das selbst das Bekommen eines Aushilfsjobs schon sehr schwierig sei.

EZbybusVch&ka


Was für eine Maßnahme ist denn angestrebt?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH