» »

Das Zwischenmenschliche fehlt mir, wie erlernen?

B!äre)ntatxze


Wie gesagt, mein Charakter ist gut, bloß mit dem Job hats noch nicht geklappt.

SSmarafgdcaugxe


Ich empfinde Dich nicht als jemanden mit einem guten Charakter. Und arbeiten willst Du auch nicht.

Wer nichts bietet, kriegt nichts. Zumindest keine Frau.

SNau~erguxrke


Wie gesagt, mein Charakter ist gut, bloß mit dem Job hats noch nicht geklappt.

Bärentatze

Dass du dir jetzt wieder sowas zusammenschreibst zeigt doch, dass du zu Hause vor lauter Langeweile verkümmerst und wenn du nichts änderst, wird es immer schlimmer. Deshalb auch an dieser Stelle mein Rat die Behindertenwerkstatt anzunehmen. Das ist eine Chance. Es wird zur Realität, dass du dort hingehst, arbeiten kannst und Leute triffst. Deine ewige Schreiberei von wegen Wunsch nach Arbeit, irgendwas mit Bürotätigkeit, Regalarbeiten, die du machen könntest.... Das ist keine Realität. Du hast nichts reales in der Hand und weisst nicht, ob du irgendwann einen Aushilfsjob haben wirst. Und solange wirst du weiter gelangweilt zu Hause sitzen und abbauen.

P)fiffyerli`ng


Irgendwie finde ich es gerade nicht fair, ihm eine blinde Partnerin vorzuschlagen. Ich finde das nicht fair ihr gegenüber.

Als ob ein blinder Mensch nicht erkennen könnte, ob der Partner Herzensbildung und einen guten Charakter hat.

Ja, ich hab mir schon gedacht, dass das einigen sauer aufstößt. Ich glaube, ich muss das noch ein bisschen erklären.

Ich wollte keineswegs behaupten, dass Blinde anspruchsloser sind, als sehende Menschen, aber für Bärentatzes spezielle Behinderung wäre es aus meiner Sicht dennoch ganz gut, wenn das erste Kennenlernen nicht unbedingt über Mimik läuft, sondern eben über ein persönliches Gespräch oder Gesten oder sowas.

Ich hab bei dieser Äußerung einfach mal unterstellt, dass er im echten Leben wirklich positiver und charmanter ist, als er hier rüberkommt.

Und tatsächlich finde ich, dass es für Behinderte einfacher ist, sich in die Lebensprobleme anderer Behinderter einzufühlen (das sieht man auch hier zum Teil an den Antworten), als für Nichtbehinderte.

Ich weiß, dass meine Antwort dennoch schwierig ist, aber bitte seht es mir nach – Bärentatze ist momentan offenbar verzweifelt, selbsttötungsgefährdet und einsam und da reicht seine Kraft vielleicht auch nicht, sein Leben von Grund auf umzukrempeln und deshalb hab ichs mit einem Rat abseits von dem versucht, was die anderen schon genannt hatten.

S*maraQgdaugxe


Und ich konnte mir schon vorstellen, dass es Dir um die optische Komponente geht, als die Idee mit Blinden kam.

Das würde ich sogar genauso sehen, vorausgesetzt, es handelt sich um jemanden, der zwar optisch entstellt, aber vom Wesen her liebenswürdig, warmherzig und überhaupt sympathisch ist.

Allerdings würde ein Mensch, der "nur" ein optisches und evtl. ein gesundheitliches Handicap hat, aber dafür einen sympathischen, liebenswerten Charakter hat, auch bei Nicht-Blinden landen können. Vielleicht nicht so schnell, aber garantiert.

Was Menschen abschreckt, ist weniger die Optik sondern vielmehr, wenn jemand nur Nehmen will ohne etwas dafür zu Geben.

Syauer7gurxke


Und tatsächlich finde ich, dass es für Behinderte einfacher ist, sich in die Lebensprobleme anderer Behinderter einzufühlen

Die Erfahrung habe ich bisher nicht gemacht. Ja sogar erlebt, dass sich unterschiedliche Behindertengruppen bekämpfen bzw. gegenseitig Neid empfinden. Natürlich kann man das jetzt nicht auf jeden Menschen einordnen. Ich ging mal auf eine Sonderschule, in dem Gebäude waren 2 verschiedene Sonderschulen für unterschiedliche Behinderungen untergebracht. In den Pausen gab es schon mal Schlägereien zwischen den beiden Schulen. Andererseits hat man auch in den Pausenräumen zusammen was gemacht.

Ein Spruch eines Unbekannten Sprücheklopfers, den ich mal im Netz gelesen habe, fällt mir noch ein. Er hinterliess der Welt schriftlich folgende Botschaft: Die glücklichste Beziehung, die er sich vorstellen kann ist die zwischen einer blinden Frau und einem tauben Mann. ???

Pbfif>f|erlixng


Ich bin ja selbst auch nicht behindert, deshalb kann es sein, dass ich da von außen einen falschen Eindruck bekommen habe (und natürlich weiß ich auch, dass man Menschen nicht nur aufgrund eines einzigen Attributes in einen Topf werfen darf).

Ich hab heute ein Buch gelesen, in dem es kurz um die Partnerwahl ging. Der Autor meinte sinngemäß, es gäbe viele Pärchen mit sehr unterschiedlicher Optik, weil den Frauen andere Dinge (in seiner Version "Leitwolfqualitäten") wichtiger wären, als das Aussehen. Darin steckt wahrscheinlich genauso viel Wahrheit, wie in vielen anderen Weisheiten zum Thema ;-).

BOäre0ntaBtze


Also die, die mich kennen, werden auf jeden Fall bestätigen, das es nicht an meien inneren Werten liegt. Das einziger was wirklich ein Problem ist, ist wirklich das optische und das berufliche.

Was das berufliche angeht, bemühe ich mich jetzt um einen Aushilfsjob, da man den laut Aussage eine überdurchschnittlich entelegenten Person immer bekommen würde.

Wie ich allerdings dadurch wieder in mein gelernten Beruf kommen soll, ist noch nicht klar.

Bvärent_atze


Die Dinge, die in einer Beziehung wichtig sind, erfülle ich voll und ganz. Ich weiß das von anderen Herren auch, die das Syndrom haben und auch keinen Partner finden und das, obwohl sie einen hohen Bildungsgrad haben.

Das Aussehen ist nunmal masgeblich verantwortlich dafür, obs mit ner Beziehung funktionier oder nicht. Mir fallen nunmal auch fast nur süße Mädels auf und daher kann ich den Frauen es leider auch nicht verübeln.

BmärPentyatz%e


Für eine Freundschaft wierderun, ist das Aussehen egal, da zählen nur die inneren Werte.

sJch!neQcke1x985


Hast du nicht vor ein paar Seiten geschrieben, du wolltest das Jammern einstellen? ]:D

C0olibUrix_


Und wie viele Freunde hast Du, Tatze?

Also die, die mich kennen, werden auf jeden Fall bestätigen, das es nicht an meien inneren Werten liegt. Das einziger was wirklich ein Problem ist, ist wirklich das optische und das berufliche.

Wir sind hier in einem Forum. Wir haben keinen optischen Eindruck von Tatze. Alle, die ihn für einen attraktiven potentiellen Partner halten, Hände hoch! Hm?

Erzähl doch mal, was Dich zu einem Menschen mit einem guten Charakter macht, Tatze.

Und ich versuch mir inzwischen böse Kommentare zu dem, was Du heute wieder geschrieben hast, zu verkneifen. Schwierige Sache.

C{h!an ce0"07


Die Dinge, die in einer Beziehung wichtig sind, erfülle ich voll und ganz.

Welche sind das ganz genau?

Sbmara/gdaxuge


Ich fürchte, er meint, er hat schon allein Anspruch auf etwas, nur weil er es braucht.

Sein ganzes unselbständiges Leben hat so funktioniert, er wurde versorgt ohne etwas dafür zu tun.

Bei Partnerschaften klappt das nicht. Denn der Staat finanziert keine Bordelle für Leute ohne Geld und Frauen geben sich nicht her für Männer, die Druck abbauen wollen. Bezahlen will er nicht, weil er meint, er hätte ein Recht auf eine Freundin, aber das hat er nicht. Und er hat auch kein Recht darauf, kostenlos sexuell befriedigt zu werden. Das kann er selbst machen, dann kostet es nichts.

BAärenjta@tzxe


Für jemanden dasein

ein offenes Ohr für Probleme und dialogsuchen, wenns mal wirklich ein Problem gibt.

Treue

Seine eigenen Belange auch mal zurückhalten können.

Ich bin witzig

das gernhaben von körperlicher Nähe(kuscheln)

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Psychologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

 ·  ·


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH